Home / Forum / Mein Baby / Unser 6-jöhriger...Messi-Verhalten und andere Problemchen

Unser 6-jöhriger...Messi-Verhalten und andere Problemchen

26. März 2015 um 12:21

Hallo zusammen,

unser Sohn ist 6 Jahre alt und geht in die 1. Klasse. Er geht sehr gern in die Schule und hat auch viele Freunde. Er ist an sich ein sehr friedliches und liebes Kind, auch im Kindergarten war er als der harmlose und liebe Junge bekannt und wurde von allen gemocht. Zu Hause gibt es ebenfalls keine Probleme, er wächst in einer liebevollen Familie auf, wir unternehmen viele Aktivitäten gemeinsam und haben Spaß miteinander. Finanziell geht es uns gut, auch da fehlt es den Kindern an nichts, ganz im Gegenteil!

So, nun aber die Probleme:
1.Die Lehrerin hat mich schon 2 mal darauf angesporochen, dass er des Öfteren Kindern aus seiner Klasse etwas wegnimmt und diese Sachen dann behalten möchte oder einem anderen Kind schenkt. Oder er macht so lange Druck bei den Kindern, dass diese ihm ihre Sachen überlassen. Hierbei geht es um einen Stift, etwas gebasteltes, 20 Cent oder Motivtaschentücher. Die Sache ist uns sehr unangenehm, wir haben des Öfteren mit ihm darüber gesprochen und ihm erklärt dass es nicht in Ordnung ist. Zu Hause sieht er sein Fehlverhalten ein und möchte sich bessern. Den Lehrern in der Schule gegenüber soll er lt. seiner Klassenlehrerin uneinsichtig sein.

2.Er sammelt alles! Er verbringt seine Pausen manchmal damit, auf dem Pausenhof von anderen Schülern weggeworfene oder verlorene Sachen zu sammeln. Abgebrochene Stifte, leere Tintenpatronen, leere Klopapierrollen oder leere Kulis sammelt er beispielsweise und möchte alles behalten. Diese Sachen sind meist schon kaputt oder total verdreckt, was ihn allerdings nicht stört! Die Lehrerin redet hier von einem ansätzlichen Messi-Verhalten. Er möchte nichts wegwerfen und ist der Meinung, dass man die Sachen noch verwenden, damit basteln oder verkaufen könnte. Wir haben ihm schon mehrmals erklärt dass wir die Sachen nicht brauchen und wir in der Lage sind, uns neue Sachen zu kaufen. Er sammelt vom Schulhof auch leere Pfandflaschen, die wir dann gemeinsam abgeben und er bekommt das das Pfand und spart es in seiner Spardose an. Das ist ja noch ok, aber dass er Müll sammelt und behalten möchte, das geht nicht.

Seine Lehrerin und wir wissen in Moment nicht weiter, sie hat uns für beide Punkte einen Termin bei einem Kinderpsychologen geraten. Wie seht ihr das? Wann sollte man einen Kinderpsychologen aufsuchen?
Mit unserem Kia haben wir noch nicht darüber gesprochen, wobei er sowieso jemand ist, der immer gern abwartet und sagtdas sei sicher nur eine Phase. Der Zustand geht nun seit Ende letzten Jahres und wir wissen nun nicht wie wir vorgehen sollen.

Danke & LG

Mehr lesen

26. März 2015 um 12:33

Was hindert euch, diese Themen beim Kinderarzt anzusprechen?
Ich würde es machen, alleine, damit ihr Beruhigung habt.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2015 um 12:48

Das doof ist...
....wenn wir zusammen in seinen Schulranzen schauen und da dann wieder fremde Sachen drin sind...erzählte nicht dass er die Sachen entwendet hat. Entweder sagt er dass er sie gefundenhat oder dass die betroffenen Kinder ihm die Sachen geschenkt haben. Er sagt in dieser hinsicht nicht die Wahrheit.
Wir haben ihm bereits erklärt dass es so nicht geht und dass er ja sicher auch nicht möchte dass ihm etwas weggenommen wird.

Aber das mit dem Zuhause sortieren ist eine gute Idee,danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen