Home / Forum / Mein Baby / Unsere Kleine, 15 Monate läuft nicht und trinkt nachts immer noch Fläschchen...

Unsere Kleine, 15 Monate läuft nicht und trinkt nachts immer noch Fläschchen...

25. November 2017 um 14:08

Hallo ihr Lieben. Wie ist das denn bei euch? Unsere Kleine ist im August 1 Jahr geworden und ist ein wirklich aufgewecktes kleines süßes Mädchen. Sie ist überaus freundlich, redet schon ein paar Wörter und versteht sehr schnell neue Sachen. Die Kinderärztin meinte, dass sie für ihre 15 Monate her vom geistigen Entwicklungsstand weiter ist, als andere Kinder. Gut, dass freut uns natürlich und wir sind sehr stolz auf sie. Allerdings haben wir immer noch starke Probleme, was das Laufen oder Stehen angeht.
Mausi ist nie gekrabbelt. Sie konnte mit ca. 9 Monaten sitzen und fing dann an mit ca. 1 Jahr auf dem Po zu rutschen. Sie ist damit wirklich sehr flink und kommt sehr schnell vorran. Wir waren damals bei der Physiotherapie und sie bekam Bobath, um sie für das Krabbeln zu animieren aber Fehlanzeige. 
Sie will oft an den Händen stehen aber schafft es nicht allein hoch und zieht sich auch noch nirgendwo hoch. Wenn sie steht, dann nur wenn wir sie festhalten. Sie ist sehr wackelig und würde sofort umfallen, wenn wir sie los lassen würden. Ich habe das Gefühl, dass sie evtl sehr bequem ist, weil ja das Po rutschen sehr gut funktioniert und sie da nicht viel machen muss. Sie kann sich jetzt seit kurzem vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück drehen. Allerdings würde sie von der Rückenlage nicht allein nach oben in den Sitz finden. Da müssen wir immer helfen. Sie geht nun ab Januar in die Kita, da ich wieder anfange zu arbeiten. In ihrer Gruppe können alle laufen und sind teilweise noch jünger. Ich weiß, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat aber tragen macht auch langsam kein Spaß mehr, weil sie einfach sehr schwer geworden ist. 
Kann man sie denn noch irgendwie anders animieren? Wir haben einen schönen schweren Holzlaufwagen gekauft, wo wir öfters am Tag mal üben. Aber nach kurzer Zeit wird es ihr zuviel und sie fängt an zu nöhlen. Leider ist es auch so, daß im Bekannten und Familienkreis es immer nicht verstehen, warum sie nicht laufen kann. Mehr als sie animieren können wir doch auch nicht. 
Hat jemand denn ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin für Tipps sehr dankbar. 

Liebe Grüße. 

Mehr lesen

25. November 2017 um 14:12
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo ihr Lieben. Wie ist das denn bei euch? Unsere Kleine ist im August 1 Jahr geworden und ist ein wirklich aufgewecktes kleines süßes Mädchen. Sie ist überaus freundlich, redet schon ein paar Wörter und versteht sehr schnell neue Sachen. Die Kinderärztin meinte, dass sie für ihre 15 Monate her vom geistigen Entwicklungsstand weiter ist, als andere Kinder. Gut, dass freut uns natürlich und wir sind sehr stolz auf sie. Allerdings haben wir immer noch starke Probleme, was das Laufen oder Stehen angeht.
Mausi ist nie gekrabbelt. Sie konnte mit ca. 9 Monaten sitzen und fing dann an mit ca. 1 Jahr auf dem Po zu rutschen. Sie ist damit wirklich sehr flink und kommt sehr schnell vorran. Wir waren damals bei der Physiotherapie und sie bekam Bobath, um sie für das Krabbeln zu animieren aber Fehlanzeige. 
Sie will oft an den Händen stehen aber schafft es nicht allein hoch und zieht sich auch noch nirgendwo hoch. Wenn sie steht, dann nur wenn wir sie festhalten. Sie ist sehr wackelig und würde sofort umfallen, wenn wir sie los lassen würden. Ich habe das Gefühl, dass sie evtl sehr bequem ist, weil ja das Po rutschen sehr gut funktioniert und sie da nicht viel machen muss. Sie kann sich jetzt seit kurzem vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück drehen. Allerdings würde sie von der Rückenlage nicht allein nach oben in den Sitz finden. Da müssen wir immer helfen. Sie geht nun ab Januar in die Kita, da ich wieder anfange zu arbeiten. In ihrer Gruppe können alle laufen und sind teilweise noch jünger. Ich weiß, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat aber tragen macht auch langsam kein Spaß mehr, weil sie einfach sehr schwer geworden ist. 
Kann man sie denn noch irgendwie anders animieren? Wir haben einen schönen schweren Holzlaufwagen gekauft, wo wir öfters am Tag mal üben. Aber nach kurzer Zeit wird es ihr zuviel und sie fängt an zu nöhlen. Leider ist es auch so, daß im Bekannten und Familienkreis es immer nicht verstehen, warum sie nicht laufen kann. Mehr als sie animieren können wir doch auch nicht. 
Hat jemand denn ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin für Tipps sehr dankbar. 

Liebe Grüße. 

Ich habe noch vergessen zu schreiben, dass sie nachts auch immer noch ihre 2 Flaschen Pre Nahrung trinken will. Sie schläft auch nicht länger als 4 bis maximal 5 Stunden am Stück durch. Gut, wir kennen es nicht anders aber trotzdem wäre es mal ein Traum, wenn sie besser und vor allem endlich ohne Flasche nachts schlafen würde. Wenn ich daran denke, dass ich ab Januar wieder arbeiten muss und früh um halb 6 aufstehen muss, nach solchen Nächten

Gefällt mir

25. November 2017 um 14:12
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo ihr Lieben. Wie ist das denn bei euch? Unsere Kleine ist im August 1 Jahr geworden und ist ein wirklich aufgewecktes kleines süßes Mädchen. Sie ist überaus freundlich, redet schon ein paar Wörter und versteht sehr schnell neue Sachen. Die Kinderärztin meinte, dass sie für ihre 15 Monate her vom geistigen Entwicklungsstand weiter ist, als andere Kinder. Gut, dass freut uns natürlich und wir sind sehr stolz auf sie. Allerdings haben wir immer noch starke Probleme, was das Laufen oder Stehen angeht.
Mausi ist nie gekrabbelt. Sie konnte mit ca. 9 Monaten sitzen und fing dann an mit ca. 1 Jahr auf dem Po zu rutschen. Sie ist damit wirklich sehr flink und kommt sehr schnell vorran. Wir waren damals bei der Physiotherapie und sie bekam Bobath, um sie für das Krabbeln zu animieren aber Fehlanzeige. 
Sie will oft an den Händen stehen aber schafft es nicht allein hoch und zieht sich auch noch nirgendwo hoch. Wenn sie steht, dann nur wenn wir sie festhalten. Sie ist sehr wackelig und würde sofort umfallen, wenn wir sie los lassen würden. Ich habe das Gefühl, dass sie evtl sehr bequem ist, weil ja das Po rutschen sehr gut funktioniert und sie da nicht viel machen muss. Sie kann sich jetzt seit kurzem vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück drehen. Allerdings würde sie von der Rückenlage nicht allein nach oben in den Sitz finden. Da müssen wir immer helfen. Sie geht nun ab Januar in die Kita, da ich wieder anfange zu arbeiten. In ihrer Gruppe können alle laufen und sind teilweise noch jünger. Ich weiß, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat aber tragen macht auch langsam kein Spaß mehr, weil sie einfach sehr schwer geworden ist. 
Kann man sie denn noch irgendwie anders animieren? Wir haben einen schönen schweren Holzlaufwagen gekauft, wo wir öfters am Tag mal üben. Aber nach kurzer Zeit wird es ihr zuviel und sie fängt an zu nöhlen. Leider ist es auch so, daß im Bekannten und Familienkreis es immer nicht verstehen, warum sie nicht laufen kann. Mehr als sie animieren können wir doch auch nicht. 
Hat jemand denn ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin für Tipps sehr dankbar. 

Liebe Grüße. 

Ich habe noch vergessen zu schreiben, dass sie nachts auch immer noch ihre 2 Flaschen Pre Nahrung trinken will. Sie schläft auch nicht länger als 4 bis maximal 5 Stunden am Stück durch. Gut, wir kennen es nicht anders aber trotzdem wäre es mal ein Traum, wenn sie besser und vor allem endlich ohne Flasche nachts schlafen würde. Wenn ich daran denke, dass ich ab Januar wieder arbeiten muss und früh um halb 6 aufstehen muss, nach solchen Nächten

Gefällt mir

25. November 2017 um 14:12
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo ihr Lieben. Wie ist das denn bei euch? Unsere Kleine ist im August 1 Jahr geworden und ist ein wirklich aufgewecktes kleines süßes Mädchen. Sie ist überaus freundlich, redet schon ein paar Wörter und versteht sehr schnell neue Sachen. Die Kinderärztin meinte, dass sie für ihre 15 Monate her vom geistigen Entwicklungsstand weiter ist, als andere Kinder. Gut, dass freut uns natürlich und wir sind sehr stolz auf sie. Allerdings haben wir immer noch starke Probleme, was das Laufen oder Stehen angeht.
Mausi ist nie gekrabbelt. Sie konnte mit ca. 9 Monaten sitzen und fing dann an mit ca. 1 Jahr auf dem Po zu rutschen. Sie ist damit wirklich sehr flink und kommt sehr schnell vorran. Wir waren damals bei der Physiotherapie und sie bekam Bobath, um sie für das Krabbeln zu animieren aber Fehlanzeige. 
Sie will oft an den Händen stehen aber schafft es nicht allein hoch und zieht sich auch noch nirgendwo hoch. Wenn sie steht, dann nur wenn wir sie festhalten. Sie ist sehr wackelig und würde sofort umfallen, wenn wir sie los lassen würden. Ich habe das Gefühl, dass sie evtl sehr bequem ist, weil ja das Po rutschen sehr gut funktioniert und sie da nicht viel machen muss. Sie kann sich jetzt seit kurzem vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück drehen. Allerdings würde sie von der Rückenlage nicht allein nach oben in den Sitz finden. Da müssen wir immer helfen. Sie geht nun ab Januar in die Kita, da ich wieder anfange zu arbeiten. In ihrer Gruppe können alle laufen und sind teilweise noch jünger. Ich weiß, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat aber tragen macht auch langsam kein Spaß mehr, weil sie einfach sehr schwer geworden ist. 
Kann man sie denn noch irgendwie anders animieren? Wir haben einen schönen schweren Holzlaufwagen gekauft, wo wir öfters am Tag mal üben. Aber nach kurzer Zeit wird es ihr zuviel und sie fängt an zu nöhlen. Leider ist es auch so, daß im Bekannten und Familienkreis es immer nicht verstehen, warum sie nicht laufen kann. Mehr als sie animieren können wir doch auch nicht. 
Hat jemand denn ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin für Tipps sehr dankbar. 

Liebe Grüße. 

Ich habe noch vergessen zu schreiben, dass sie nachts auch immer noch ihre 2 Flaschen Pre Nahrung trinken will. Sie schläft auch nicht länger als 4 bis maximal 5 Stunden am Stück durch. Gut, wir kennen es nicht anders aber trotzdem wäre es mal ein Traum, wenn sie besser und vor allem endlich ohne Flasche nachts schlafen würde. Wenn ich daran denke, dass ich ab Januar wieder arbeiten muss und früh um halb 6 aufstehen muss, nach solchen Nächten

Gefällt mir

25. November 2017 um 14:21

also mit dem nachtfläschle würd ich mir noch keine gedanken machen... auch mit den 5h schlaf am stück. find das in dem alter normal. meine hab ich damals in dem alter noch gestillt... da kam töchterlein auch mehrmal in der nacht. gut, ich musste nicht aufstehen, sie hat angedockt und ich weitergepennt.

mit dem laufen, hmmmkeine ahnung. zur not einfach mal den kia drauf schauen lassen und deine sorge vortragen.

1 LikesGefällt mir

25. November 2017 um 15:03

Unser Sohn bekam bis er 18 Monate alt war nachts noch zweimal Pre. Danach stellte ich um zu Wasser trinken. War für ein bis zwei Wochen etwas hart für ihn und mich... war aber dann auch gut so. Grund war, dass ich von der Nuckelflasche loskommen wollte. Er bekam es aber auch nur zum Trinken und nicht zum nuckeln! Aber ich schweife ab ...
wegen dem laufen... lasst das mit dem üben! Das Kind macht es von alleine bzw verlangt danach, wenn es sich sicher ist und soweit ist. Sie zieht sich ja auch noch nicht hoch... gebt ihr mal noch drei Monate und wenn sich dann noch nichts tut, kann man immer noch beim Kia oder Physiotherapeuten anfragen. 
LG 

Gefällt mir

25. November 2017 um 15:16

Meine Nichte war auch so, sie hat irrsinnig spät mit dem Krabbeln angefangen und hat erst angefangen zu laufen, als sie fast schon zwei war. Davor hat sie absolut kein Interesse daran gezeigt, sich auch nur irgendwie zu bewegen. 
Meine Schwägerin und ihr Mann sind fast schon verzweifelt (sie hat dazu auch kaum geredet) und wollten sie aber nicht zu viel animieren, da sie gemeint haben, dass sie Haltungsschäden davon kriegen kann, wenn man sie immer hochhält bzw. an den Armen hochzieht. Irgendwann ist es der Kleinen aber anscheinend doch zu blöd geworden nur herumzusitzen.
Jetzt ist sie vier Jahre alt und hat überhaupt keine Probleme mehr, plappert wie ein Wasserfall und flitzt immer und überall herum.

Gefällt mir

25. November 2017 um 18:48

Meine Tochter ist genauso alt und läuft auch noch nicht. Da es bei ihrem Bruder auch gedauert hat bis er gelaufen ist sehe ich das entspannt. Wenn du dir große Sorgen machst kläre doch wirklich mal beim Kia ab ob gesundheitlich alles in Ordnung ist. Wenn das so ist dann hilft es nur abwarten. Ich verstehe dich gut, dass es nervt. Mir wird dieser 10 Kilo Klops auch langsam zu schwer 🙄
Die pro Milch habe ich nach und nach immer dünner gemacht,  und jetzt ist nur noch pures Wasser in der Flasche. Manchmal möchte sie dann nachts was davon trinken, es gibt aber auch Nächte da trinkt sie nix- wach wird sie aber trotzdem immer wieder. Der Vorteil am reinen Wasser in Zimmertemperatur ist aber,  dass ich nachts zumindest nix mehr zusammen mischen muss.
das wird schon alles!

1 LikesGefällt mir

25. November 2017 um 20:16

Vielen Dank für euren zahlreichen Antworten. 

1 LikesGefällt mir

25. November 2017 um 21:54
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo ihr Lieben. Wie ist das denn bei euch? Unsere Kleine ist im August 1 Jahr geworden und ist ein wirklich aufgewecktes kleines süßes Mädchen. Sie ist überaus freundlich, redet schon ein paar Wörter und versteht sehr schnell neue Sachen. Die Kinderärztin meinte, dass sie für ihre 15 Monate her vom geistigen Entwicklungsstand weiter ist, als andere Kinder. Gut, dass freut uns natürlich und wir sind sehr stolz auf sie. Allerdings haben wir immer noch starke Probleme, was das Laufen oder Stehen angeht.
Mausi ist nie gekrabbelt. Sie konnte mit ca. 9 Monaten sitzen und fing dann an mit ca. 1 Jahr auf dem Po zu rutschen. Sie ist damit wirklich sehr flink und kommt sehr schnell vorran. Wir waren damals bei der Physiotherapie und sie bekam Bobath, um sie für das Krabbeln zu animieren aber Fehlanzeige. 
Sie will oft an den Händen stehen aber schafft es nicht allein hoch und zieht sich auch noch nirgendwo hoch. Wenn sie steht, dann nur wenn wir sie festhalten. Sie ist sehr wackelig und würde sofort umfallen, wenn wir sie los lassen würden. Ich habe das Gefühl, dass sie evtl sehr bequem ist, weil ja das Po rutschen sehr gut funktioniert und sie da nicht viel machen muss. Sie kann sich jetzt seit kurzem vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück drehen. Allerdings würde sie von der Rückenlage nicht allein nach oben in den Sitz finden. Da müssen wir immer helfen. Sie geht nun ab Januar in die Kita, da ich wieder anfange zu arbeiten. In ihrer Gruppe können alle laufen und sind teilweise noch jünger. Ich weiß, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat aber tragen macht auch langsam kein Spaß mehr, weil sie einfach sehr schwer geworden ist. 
Kann man sie denn noch irgendwie anders animieren? Wir haben einen schönen schweren Holzlaufwagen gekauft, wo wir öfters am Tag mal üben. Aber nach kurzer Zeit wird es ihr zuviel und sie fängt an zu nöhlen. Leider ist es auch so, daß im Bekannten und Familienkreis es immer nicht verstehen, warum sie nicht laufen kann. Mehr als sie animieren können wir doch auch nicht. 
Hat jemand denn ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin für Tipps sehr dankbar. 

Liebe Grüße. 

Unser Kinderarzt hat immer gesagt mit 18 Monaten laufen sie fast alle.. Danach muss man genauer hinschauen wieso das Kind nicht läuft. Und Deine Tochter ist ja ansonsten normal entwickelt bzw weiter. Unser Arzt sagte immer wenn sie im sprachlichen zb eine Stärke haben sind sie manchmal motorisch etwas hinterher. Nur wenn sie gar keine Stärke haben und in allem hinterher sind, dann wirds Zeit ebenfalls genauer nach den Ursachen zu schauen.. So war es zb bei unserem Sohn. Gelaufen erst mit 22 Monaten und jetzt mit 2,5 Jahren spricht er nur fünf Worte, seine Entwicklung ist in allen Bereichen gestört und wir bekamen Physiotherapie und jetzt arbeitet eine Heilpädagogin mit ihm, bald kommt noch Ergotherapie und Logopädie dazu.. Aber in Eurem Fall würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen