Home / Forum / Mein Baby / Unsere Tochter fixiert Blick nicht, ist nicht schreckhaft etc ....

Unsere Tochter fixiert Blick nicht, ist nicht schreckhaft etc ....

23. Dezember 2008 um 10:10

Hallo zusammen,

habe den Account für meine Frau angelegt, jedoch habt Ihr momentan das Vergnügen mit ihrem Mann (Alexander mein Name).
Ich mache mir sehr grosse Sorgen, welche ich nun derartig auf meine Frau übertragen habe, dass diese nur noch am weinen ist und heute einen Termin bei unserem Kinderarzt gemacht hat. Sicherlich, kein Kind gleicht einem anderen und so kann ich bei unserer Tochter nicht auf das Verhalten von unserem Sohn als Baby bauen.

Wir haben am 16.12.08 eine Tochter "Dakota-Summer" zur Welt gebracht, wobei ich da ja eher die passive Rolle gespielt habe. Unsere kleine ist demnach nun morgen 1.Woche alt und ich mache mir grosse Sorgen...

1. Sie schläft weit mehr als 16-17 Stunden, eher beinahe 21 Stunden und die restlichen 3 Stunden ist die kleine Dame mit Essen beschäftigt.

2. Unsere Tochter fixiert rein garnicht ihren Blick, auf nichts, der Blick scheift demnach sehr bis gänzlich unkontrolliert herum.

3. Selbst wenn ich bis vor ihre Nasenspitze gehe, sieht sie mich bzw. uns nicht an oder auch nicht bewusst.

4. Selbst wenn unsere Tochter wach ist, zieht sie es vor die Augen fast die ganze Zeit geschlossen zu halten...

5. Sie ist vollkommen desinteressiert für alle Geräusche (Tür fällt ins Schloss, Fingerschnippen neben dem Ohr, Fallen einer Gabel auf den Teller....null Reaktion

6. Sie hat von der Geburt sehr viele geplatzte Adern in den Augen, was sehr heftig aussieht aber der Arzt hat mehrfach gemeint "Das sei nicht weiter schlimm"...

7. Bzgl. Reflexe ... kneift man unserer Tochter z.B in die Backe hat das keinerlei Reaktion zur Folge...

Das dürften mal die grössten Merkmale sein, meine Frau hat das anfangs völlig kalt gelassen und sie meinte zu mir immer nur "Hey, geb unserem Würmchen auch mal Zeit"....aber nachdem sie sieht wie mich das beschäftigt und auffrisst, hab ich nun die Angst übertragen und sie weint und macht sich nun auch sehr grosse Sorgen.

Abgesehen vom Termin heute beim Kinderarzt - kann uns vielleicht jemand ein wenig beruhigen ? Hat jemand ähnliches beim eigenen Kind erlebt, was sich dann doch noch gegeben hat ?...

Meine konkreten Ängste: Taub ? Blind ? Anzeichen auf Autismus ?

Ich weiss, ich lass nie die Kirche im Dorf und mal stets gleich den Teufel an die Wand, ich bin da wirklich schlimm......

Netter Gruss,
Alex.

Mehr lesen

23. Dezember 2008 um 10:46

???
eure tochter ist eine woche alt, was erwartet ihr von dem armen kleinen ding???
lasst ihre backe in ruhe und gebt ihr einfach zeit...sie ist doch erst eine woche bei euch!
das verhalten eurer tochter ist ganz normal!!!
also, ruhig bleiben - alles ist gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2008 um 12:34

Muss vibrio recht geben
du hättest dich mehr mit dem thema beschäftigen sollen.
hallo?
sie ist 1 woche alt,was soll sie denn da machen?
das ist alles völlig normal.
finde das total schlimm das du ihr solche panik amchst euer kind sei nicht normal,blind oder taub etc...
sowas hab ich aj noch nie gehört
echt übel.
deine frau kann einem in der hinsicht leid tun...
bevor du ihr angst machst wärst du lieber mal losgezogen und hättest dich selber informiert über das verhalten eines neugeborenen...
echt unglaublich.
wärst du mein mann würde ich dir echt nen vogel zeigen und fragen was du für probleme hast...

lass dein baby in ruhe und erwarte nicht sonstwas...hammer. in die backe kneifen um reaktionen abzuwarten.
weißt du denn überhaput wie ein baby in dem alter die welt wahrnimmt,das es nichtmal richtig sehen kann?

du bist echt der hammer...solltest dich wirklich schämen.

LG und frohe weihnachten
*anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 11:01

Ohje...
Nun,

eure Antworten bzw. Kritiken in allen Ehren, aber teilweise ist das schon sehr persönlich, unqualifiziert und völlig überflüssig - keiner von Euch dürfte mich persönlich kennen und wissen in wie weit ich mich in das Thema eingebracht habe, wieviel Zeit ich mit meiner Frau verbracht habe etc und daher bitte ich Euch hiervon Abstand zu nehmen.

Mancher von Euch mag es vielleicht einfach nicht registriert haben, aber dies ist unser zweites Kind und bei unserem Sohn und dessen Geburt vor 7 Jahren, war ich wohl mit meiner Frau in jedem Schwangerschaftvorbereitungsku rs etc und habe mich nahezu Tag und Nacht eingelesen, aber dieses liegt nunmal entsprechend zurück und wir dachten dies auch nichtmehr auffrischen zu müssen.

Fakt ist,
unser Sohn, dessen Geburt und sein Verhalten in den ersten Tagen war gänzlich ein anderes im Vergleich zu seiner Schwester. Sicherlich, jede Schwangerschaft und vorallem Kind ist anders und dennoch zieht man Vergleiche und unser Sohn war demnach auf den Punkt "auf der Welt angekommen" - er war ein Flirter der ersten Stunde, hat direkt gelächelt und man hatte im gesamten das Gefühl er war vitaler und allgemein aufgeweckter... wenn man dann nun erneut ein Kind zur Welt bringt und dieses komplett anders reagiert als man es damals erlebt hat und gewohnt ist, dann machen sich schnell Zweifel und Ängste breit.

Ich weiss ja nicht was man nun von mir denkt, dass ich meiner Frau Vorwürfe gemacht hätte ? Natürlich nicht, aber doch schon sehr hartnäckig alles hinterfragt, allerdings auch zuvor beim Kinderarzt und Hebamme, aber manchmal bekommt man Dinge erzählt und hat sich dennoch schon seine eigene Meinung geformt und so war es in diesem Fall nunmal...

Also,
ich bitte Euch... ich wünsche ja Antworten und niemand hat mir hier Honig um den Mund zu schmieren etc aber Aussagen wie "Typisch Mann, sich um nichts kümmern etc" - das ist keine Basis für eine Diskussion, unqualifiziert und vielleicht bin ich da ein wenig empfindlich, aber mich treffen derartige Aussagen. Daher bitte künftig nichts in den Raum werfen, dass man schlichtweg nicht weiß, dankeschön.

Ich wünsche Euch allen noch ein paar schöne besinnliche Feiertage.

LG
Alex

... der nun mit der Panikmache aufgehört hat und auch wenn es mich noch immer innerlich aufwühlt, ich gebe meiner süssen Maus einfach erstmal die angesprochene Zeit und freue mich auf den Tag an dem sie mir signalisiert "Hey ich hab Dich gesehen und mir ein lächeln schenkt"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 13:27

Hallo!
Also ich weiß gar nicht wieso hier alle behaupten dass das normal ist! Oder seid ihr alle Kinderärzte? Mit solchen Fragen und Ängsten stösst man hier doch sehr oft auf Unverständnis. Ich denke, wenn ihr solche bedenken habt, dass eurer Kleinen was fehlt, dann hört euch die Meinung eures KA an und nicht die Antworten mancher Frauen hier im Forum.
Ich hoffe auch, das euer Arzt euch beruhigen konnte und mit eurer Tochter alles in Ordnung ist. Außerdem bin ich der Meinung einmal mehr Sorgen gemacht, als einmal zu wenig.
Gruß
Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 16:42

WAS HAT DENN NUN DER ARZT GESAGT????

Hallo,

ist alles OK?????? Und ich habs heut schonmal in nem anderen Beitrag gesagt: ein guter Kinderarzt steckt es weg, wenn man mal 2-3 mal "zu oft" vorbeigekommen ist, also wenn was so bedrückt, dann ist es das beste zum Arzt zu gehen, der beruhigt (oder - hoffentlich nicht: erklärt das Problem) dann professionell! (muß natürlich der Arzt des Vertrauens sein!)
Wobei Dein Beitrag sich tendenziell auch etwas verstörend liest, als ob Du Dein Baby auf den Prüfstand geschnallt hättest.... pass z.B. auf mit lauten Geräuschen neben Babys Ohr, OK?
Und von einer mit eher unruhigen Babys: HEY, sei froh, wenn Du ein ruhiges Kind hast!!! Ich bin Völlig übernächtigt! Mann wär ich froh, wenn ich die letzten 2 Monate mehr hätte schlafen dürfen! Aber, Toitoitoi, heute durfte ich das erste Mal 7,5h genießen!

schöne Weihnachten: die Löwine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club