Home / Forum / Mein Baby / Unsere Tochter ist da und mein Partner möchte kaum noch Zärtlichkeiten

Unsere Tochter ist da und mein Partner möchte kaum noch Zärtlichkeiten

5. September um 12:09

Hallo,

geht es jemandem von euch auch so, dass seit der Geburt im Bett nichts mehr los ist? Und wenn, dann nur so halbherzig? Ich habe so viel gelesen, dass oft die Frauen bis zu einem Jahr nach der Geburt keine Lust auf Sex haben. Bei uns ist es andersrum. Wären die Geburtsverletzungen nicht gewesen, hätte ich eine Woche nach der Geburt schon wieder Sex haben wollen. Unsere Tochter ist jetzt 3 Monate alt und mein Partner hat immernoch nicht wieder mehr Lust. Ich bin auch kein Mensch, der täglich Sex bräuchte, aber so 1x pro Woche hätte ich das schon gerne. Zur Zeit haben wir so alle 2-3 Wochen Sex und das ist aber ohne groß schmusen oder küssen. Eher so gemacht, damits gemacht ist - von seiner Seite aus. Das ist natürlich nicht das, was ich mir vorstelle. Ich bin ein sehr anhänglicher und schmusebedürftiger Mensch. Ich habe meine alte Figur bis auf 5Kg wieder erreicht, jetzt gerade 55Kg bei 1,70m ohne Schwangerschaftsstreifen, leider nur leichte Hängebrüste. Bin also ganz zufrieden mit mir. Dass mein Mann mich nicht sexy findet, ist nicht das Problem, er habe einfach so viel im Kopf und keine Lust. Unser Baby ist gesund - es ist alles gut zu Hause. Er hat viel die Arbeit im Kopf, das war aber vorher auch schon. Ich versuche ihn zu Hause nicht zu überfallen oder direkt die Kleine abzudrücken wenn er heim kommt. Ich versuche immer zu kochen und ihn so viel wie möglich zu entlasten und ihm seine Zeit zum zocken zu lassen. Aber irgendwie kann ich tun was ich will...
Wie habt ihr euere Männer wieder dazu bewegen können euch als sexy Ehefrau wahr zu nehmen?

Nochwas anderes: Ich hatte einen Dammschnitt 3. Grades. Bis auf eine Stelle ist alles gut verheilt. Meine Frauenärztin meinte, dieses Stückchen was da noch rot und etwas geschwollen ist (sieht aus wie ein Stück Wollschnur :-P) wäre ein Teil des nun zerfetzten Jungfernhäutchens. Sie hat mir Oekolp Creme gegeben zum 1x täglichen Gebrauch. Es will aber nicht so recht besser werden und sie meinte das könne bis zu einem Jahr noch schmerzhaft sein. Ich verstehe aber nicht, wie mir eine Östrogencreme da helfen soll. Hatte das jemand auch und was habt ihr dagegen getan? An Sonsten wäre die Naht etwas stramm und diese etwas entzündete Stelle ist beim Sex natürlich auch unangenehm. Aber nur am Anfang... nach ein paar Minuten gehts.

Danke, LG

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

5. September um 14:18

Ich geb dir einen Ratschlag....
fange bitte, bitte nicht an, ihm alle möglichen Dinge abzunehmen. 
Er arbeitet, aber DU auch! Im blödesten Fall, machst du dann, wie viele andere Frauen auch, ALLES... uns zwar ALLEINE. Ganz gleich ob du arbeitest , oder müde bist, krank bist oder mal Zeit für dich möchtest.  
Und so sollte eine Partnerschaft nicht laufen.

ich denke auch, dass da noch eine Menge ist, er es dir aber nicht sagt. 

3 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:43

sorry dein mann hat einen grund!   er sagt ihn dir nur nicht!

wie war es vor dem baby?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:50
In Antwort auf ai_18454549

sorry dein mann hat einen grund!   er sagt ihn dir nur nicht!

wie war es vor dem baby?

vor dem Baby so 1x pro Woche bis zum 5. SS-Monat. Ab da war ich für ihn nur noch Brutkasten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:18

Ich geb dir einen Ratschlag....
fange bitte, bitte nicht an, ihm alle möglichen Dinge abzunehmen. 
Er arbeitet, aber DU auch! Im blödesten Fall, machst du dann, wie viele andere Frauen auch, ALLES... uns zwar ALLEINE. Ganz gleich ob du arbeitest , oder müde bist, krank bist oder mal Zeit für dich möchtest.  
Und so sollte eine Partnerschaft nicht laufen.

ich denke auch, dass da noch eine Menge ist, er es dir aber nicht sagt. 

3 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:30
In Antwort auf jenny.27

Hallo,

geht es jemandem von euch auch so, dass seit der Geburt im Bett nichts mehr los ist? Und wenn, dann nur so halbherzig? Ich habe so viel gelesen, dass oft die Frauen bis zu einem Jahr nach der Geburt keine Lust auf Sex haben. Bei uns ist es andersrum. Wären die Geburtsverletzungen nicht gewesen, hätte ich eine Woche nach der Geburt schon wieder Sex haben wollen. Unsere  Tochter ist jetzt 3 Monate alt und mein Partner hat immernoch nicht wieder mehr Lust. Ich bin auch kein Mensch, der täglich Sex bräuchte, aber so 1x pro Woche hätte ich das schon gerne. Zur Zeit haben wir so alle 2-3 Wochen Sex und das ist aber ohne groß schmusen oder küssen. Eher so gemacht, damits gemacht ist - von seiner Seite aus. Das ist natürlich nicht das, was ich mir vorstelle. Ich bin ein sehr anhänglicher und schmusebedürftiger Mensch. Ich habe meine alte Figur bis auf 5Kg wieder erreicht, jetzt gerade 55Kg bei 1,70m ohne Schwangerschaftsstreifen, leider nur leichte Hängebrüste. Bin also ganz zufrieden mit mir. Dass mein Mann mich nicht sexy findet, ist nicht das Problem, er habe einfach so viel im Kopf und keine Lust. Unser Baby ist gesund - es ist alles gut zu Hause. Er hat viel die Arbeit im Kopf, das war aber vorher auch schon. Ich versuche ihn zu Hause nicht zu überfallen oder direkt die Kleine abzudrücken wenn er heim kommt. Ich versuche immer zu kochen und ihn so viel wie möglich zu entlasten und ihm seine Zeit zum zocken zu lassen. Aber irgendwie kann ich tun was ich will...
Wie habt ihr euere Männer wieder dazu bewegen können euch als sexy Ehefrau wahr zu nehmen?

Nochwas anderes: Ich hatte einen Dammschnitt 3. Grades. Bis auf eine Stelle ist alles gut verheilt. Meine Frauenärztin meinte, dieses Stückchen was da noch rot und etwas geschwollen ist (sieht aus wie ein Stück Wollschnur :-P) wäre ein Teil des nun zerfetzten Jungfernhäutchens. Sie hat mir Oekolp Creme gegeben zum 1x täglichen Gebrauch. Es will aber nicht so recht besser werden und sie meinte das könne bis zu einem Jahr noch schmerzhaft sein. Ich verstehe aber nicht, wie mir eine Östrogencreme da helfen soll. Hatte das jemand auch und was habt ihr dagegen getan? An Sonsten wäre die Naht etwas stramm und diese etwas entzündete Stelle ist beim Sex natürlich auch unangenehm. Aber nur am Anfang... nach ein paar Minuten gehts.

Danke, LG

Soweit klingt ja alles ok, aber irgendwas scheint ihn doch abzuhalten. War er bei der Geburt dabei? Wie verlief die Geburt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:36
In Antwort auf heuel1

Ich geb dir einen Ratschlag....
fange bitte, bitte nicht an, ihm alle möglichen Dinge abzunehmen. 
Er arbeitet, aber DU auch! Im blödesten Fall, machst du dann, wie viele andere Frauen auch, ALLES... uns zwar ALLEINE. Ganz gleich ob du arbeitest , oder müde bist, krank bist oder mal Zeit für dich möchtest.  
Und so sollte eine Partnerschaft nicht laufen.

ich denke auch, dass da noch eine Menge ist, er es dir aber nicht sagt. 

Hi, danke für deine Antwort. Ne ganz so war das nicht gemeint, wir putzen auch zusammen und er macht den Garten usw. Und ich "darf" auch noch alleine mit Freunden weg
Aber ich kann nicht glauben, dass er mir etwas verheimlicht. Vielleicht setze ich ihn ja zu sehr unter Druck. Ich fange schon öfter mit dem Thema an und das stresst ihn. Ich kann schlecht Dinge einfach mal "gut sein lassen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:41
In Antwort auf laluux4

Soweit klingt ja alles ok, aber irgendwas scheint ihn doch abzuhalten. War er bei der Geburt dabei? Wie verlief die Geburt? 

Hi,

ja er war dabei. Er sagte auch bei seinen anderen 2 Kindern aus erster Ehe hätte die Geburt etwas in seinem Kopf "angerichtet". Aber da seine damalige Frau selbst keinen Sex mehr wollte, war das nie Thema. Ich habe bei der Geburt stundenlang gebrüllt und dachte ich muss sterben. Sie hing fest, ich wurde geschnitten und sie wurde mit der kleinen Saugglocke geholt. Nichts so dramatisches eigentlich. Und seit es mir wieder besser geht, und ich finde mich auch wieder ganz atttraktiv, schminke ich mich auch wenn wir raus gehen und ziehe mich ordentlich an. Wirkt aber irgendwie nicht so...Daheim bin ich halt nur mit Dutt im Jogginganzug und ungeschminkt... DAS ist natürlich nicht sexy :-P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 15:01
In Antwort auf jenny.27

Hi,

ja er war dabei. Er sagte auch bei seinen anderen 2 Kindern aus erster Ehe hätte die Geburt etwas in seinem Kopf "angerichtet". Aber da seine damalige Frau selbst keinen Sex mehr wollte, war das nie Thema. Ich habe bei der Geburt stundenlang gebrüllt und dachte ich muss sterben. Sie hing fest, ich wurde geschnitten und sie wurde mit der kleinen Saugglocke geholt. Nichts so dramatisches eigentlich. Und seit es mir wieder besser geht, und ich finde mich auch wieder ganz atttraktiv, schminke ich mich auch wenn wir raus gehen und ziehe mich ordentlich an. Wirkt aber irgendwie nicht so...Daheim bin ich halt nur mit Dutt im Jogginganzug und ungeschminkt... DAS ist natürlich nicht sexy :-P

Du, für dich war es nichts "dramatisches" für ihn vielleicht ein Trigger zu früher. Das würde ich unbedingt ansprechen!!! Das würde ich definitiv abklären ob er nicht traumatisiert ist. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 15:04
In Antwort auf laluux4

Du, für dich war es nichts "dramatisches" für ihn vielleicht ein Trigger zu früher. Das würde ich unbedingt ansprechen!!! Das würde ich definitiv abklären ob er nicht traumatisiert ist. 

ja vllt spreche ich ihn in ner ruhigen Minute mal darauf an. Hab auch schon überlegt ihm anzubieten sich die Naht mal an zu sehen. Die sieht nämlich echt ganz gut aus, also nix wovor man erschrecken müsste...ich dachte nur wenn dem so wäre und er hat damit Probleme, dass er mir das sagen würde 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 13:41
In Antwort auf jenny.27

ja vllt spreche ich ihn in ner ruhigen Minute mal darauf an. Hab auch schon überlegt ihm anzubieten sich die Naht mal an zu sehen. Die sieht nämlich echt ganz gut aus, also nix wovor man erschrecken müsste...ich dachte nur wenn dem so wäre und er hat damit Probleme, dass er mir das sagen würde 

Ich musste eigentlich nichts tun, was ich sonst nicht auch tue, damit mein Partner als "sexy Ehefrau" wahrnimmt. Hatte nach drei Wochen mein altes Gewicht zurück, meine Brüste sehen zum Glück noch genauso aus wie vor der Geburt, außer dass sie jetzt eben G statt E haben, auch sonst sieht man mir das Baby nicht an. Eventuell denkt er unbewusst immer daran, dass du ein kind geboren hast? Ein bekannter von mir, konnte seine Freundin dann nur noch als Mutter wahrnehmen. Ich meine an deinem Äußeren kann es nach deiner Schilderung nicht liegen! Also muss das Problem bei ihm liegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 16:32

Ja, dann wäre er wohl ein Schlappschwanz wenn ihn das eigene Kind so sehr nerven würde. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 17:00
In Antwort auf jenny.27

Hi,

ja er war dabei. Er sagte auch bei seinen anderen 2 Kindern aus erster Ehe hätte die Geburt etwas in seinem Kopf "angerichtet". Aber da seine damalige Frau selbst keinen Sex mehr wollte, war das nie Thema. Ich habe bei der Geburt stundenlang gebrüllt und dachte ich muss sterben. Sie hing fest, ich wurde geschnitten und sie wurde mit der kleinen Saugglocke geholt. Nichts so dramatisches eigentlich. Und seit es mir wieder besser geht, und ich finde mich auch wieder ganz atttraktiv, schminke ich mich auch wenn wir raus gehen und ziehe mich ordentlich an. Wirkt aber irgendwie nicht so...Daheim bin ich halt nur mit Dutt im Jogginganzug und ungeschminkt... DAS ist natürlich nicht sexy :-P

Quatsch.... liegt doch nicht daran dass du daheim nicht geschminkt bist.   vermutlich ist er mit der generellen Situation mit dem baby Überlastet!  im schlimmsten Falle sogar unglücklich!
du solltest ihn dringend drauf ansprechen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 17:09

Und zu Hause langweilt sich die Frau auch noch mit dem Baby und macht sich nen faulen Lenz. 
Ja, stimmt, armes Hascherl...

Mein Baby schreit nicht den ganzen Tag....macht eigentlich kaum ein Baby bis auf Schreibabys oder kranke Babys.
Aber da spricht wohl der Oberschlapp...äh Experte  

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 17:10
In Antwort auf ai_18454549

Quatsch.... liegt doch nicht daran dass du daheim nicht geschminkt bist.   vermutlich ist er mit der generellen Situation mit dem baby Überlastet!  im schlimmsten Falle sogar unglücklich!
du solltest ihn dringend drauf ansprechen

Ich glaube eher die Geburt hat was getriggert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 17:15
In Antwort auf ai_18454549

Quatsch.... liegt doch nicht daran dass du daheim nicht geschminkt bist.   vermutlich ist er mit der generellen Situation mit dem baby Überlastet!  im schlimmsten Falle sogar unglücklich!
du solltest ihn dringend drauf ansprechen

Und wovon soll er überlastet sein? Ich bin mir 100% sicher, dass er nur den Job hat und sonst nix. Er steht nachts bestimmt nicht auf und nimmt das Baby auch nicht überwältigend viel, wenn er zu Hause ist. Für Männer ändert sich in der Regel genau genommen nicht bedeutend viel. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 17:18
In Antwort auf ai_18454549

Quatsch.... liegt doch nicht daran dass du daheim nicht geschminkt bist.   vermutlich ist er mit der generellen Situation mit dem baby Überlastet!  im schlimmsten Falle sogar unglücklich!
du solltest ihn dringend drauf ansprechen

Zitat aus dem Eingangspost 
"Er hat viel die Arbeit im Kopf, das war aber vorher auch schon. Ich versuche ihn zu Hause nicht zu überfallen oder direkt die Kleine abzudrücken wenn er heim kommt. Ich versuche immer zu kochen und ihn so viel wie möglich zu entlasten und ihm seine Zeit zum zocken zu lassen. Aber irgendwie kann ich tun was ich will..."

Er ist wahnsinnig überlastet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 18:04
In Antwort auf laluux4

Und wovon soll er überlastet sein? Ich bin mir 100% sicher, dass er nur den Job hat und sonst nix. Er steht nachts bestimmt nicht auf und nimmt das Baby auch nicht überwältigend viel, wenn er zu Hause ist. Für Männer ändert sich in der Regel genau genommen nicht bedeutend viel. 

hat nichts mit "Arbeit" zu tun.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 18:05
In Antwort auf ai_18454549

hat nichts mit "Arbeit" zu tun.  

Überfordert trifft es besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September um 18:31
In Antwort auf ai_18454549

Überfordert trifft es besser

Es ist nicht sein erstes Kind. 
Oder gerade deswegen, vielleicht hat er etwas Sorge wegen der neu hinzugekommenen Verantwortung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September um 9:48

Aha, Kinder sind nicht zeitgemäß. Selten so einen Stuss gelesen. 
Deine Provokationen sind echt so offensichtlich und schlecht gemacht, gib dir mal Mühe, Mensch  

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. September um 9:49

Dann muss sie Samenraub begangen haben 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September um 12:14
In Antwort auf jenny.27

Hallo,

geht es jemandem von euch auch so, dass seit der Geburt im Bett nichts mehr los ist? Und wenn, dann nur so halbherzig? Ich habe so viel gelesen, dass oft die Frauen bis zu einem Jahr nach der Geburt keine Lust auf Sex haben. Bei uns ist es andersrum. Wären die Geburtsverletzungen nicht gewesen, hätte ich eine Woche nach der Geburt schon wieder Sex haben wollen. Unsere  Tochter ist jetzt 3 Monate alt und mein Partner hat immernoch nicht wieder mehr Lust. Ich bin auch kein Mensch, der täglich Sex bräuchte, aber so 1x pro Woche hätte ich das schon gerne. Zur Zeit haben wir so alle 2-3 Wochen Sex und das ist aber ohne groß schmusen oder küssen. Eher so gemacht, damits gemacht ist - von seiner Seite aus. Das ist natürlich nicht das, was ich mir vorstelle. Ich bin ein sehr anhänglicher und schmusebedürftiger Mensch. Ich habe meine alte Figur bis auf 5Kg wieder erreicht, jetzt gerade 55Kg bei 1,70m ohne Schwangerschaftsstreifen, leider nur leichte Hängebrüste. Bin also ganz zufrieden mit mir. Dass mein Mann mich nicht sexy findet, ist nicht das Problem, er habe einfach so viel im Kopf und keine Lust. Unser Baby ist gesund - es ist alles gut zu Hause. Er hat viel die Arbeit im Kopf, das war aber vorher auch schon. Ich versuche ihn zu Hause nicht zu überfallen oder direkt die Kleine abzudrücken wenn er heim kommt. Ich versuche immer zu kochen und ihn so viel wie möglich zu entlasten und ihm seine Zeit zum zocken zu lassen. Aber irgendwie kann ich tun was ich will...
Wie habt ihr euere Männer wieder dazu bewegen können euch als sexy Ehefrau wahr zu nehmen?

Nochwas anderes: Ich hatte einen Dammschnitt 3. Grades. Bis auf eine Stelle ist alles gut verheilt. Meine Frauenärztin meinte, dieses Stückchen was da noch rot und etwas geschwollen ist (sieht aus wie ein Stück Wollschnur :-P) wäre ein Teil des nun zerfetzten Jungfernhäutchens. Sie hat mir Oekolp Creme gegeben zum 1x täglichen Gebrauch. Es will aber nicht so recht besser werden und sie meinte das könne bis zu einem Jahr noch schmerzhaft sein. Ich verstehe aber nicht, wie mir eine Östrogencreme da helfen soll. Hatte das jemand auch und was habt ihr dagegen getan? An Sonsten wäre die Naht etwas stramm und diese etwas entzündete Stelle ist beim Sex natürlich auch unangenehm. Aber nur am Anfang... nach ein paar Minuten gehts.

Danke, LG

Hat dein Mann bei der Geburt zugesehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September um 13:16

Ich denke auch, das die Geburt was mit ihm gemacht hat. Ich kenne da einige Männer, die danach Probleme hatten oder noch haben. (Ein Freund von mir hat es mir sebst gesagt und bei anderen weis ich es über die Frauen, die mir davon berichteten).
Ich finds schade, das dein Mann die das nicht vorher gesagt hat, denn er wusste es ja, denn er kannte es ja schon von den anderen Geburten. So hättet ihr drauf eingehen können und sozusagen vorbeugen. Aber bestimmt hatte er Angst, darüber zu sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 21:21

Genau, die armen Männer. Da haben sie sich so viel Mühe gegeben und ihre Intelligenz durch das zwischen den Beinen baumelnde Gehirn weitergegeben und wir verstehen es einfach nicht.

Mal ganz im Ernst. Kann sein, dass die Geburt nicht schön war. Aber der gute ist erwachsen und hat bereits Kinder. Wenn es bei den beiden anderen schon nichts war , dann hätte er halt nicht nochmal eins machen sollen.

Liebe Te, mach dir doch bitte nicht zuviel Gedanken, was DU ändern musst, damit es besser wird. Und ob dein Körper der nur ein Teil ist von dir, schön genug ist oder nicht.
Selbst wenn er es nicht wäre, dann ist das kein Grund sich so zu verhalten.

Er muss auch selbst für sich was tun, um rauszufinden was es ist und etwas dagegen tun. Oder eben den Mund aufmachen, falls der Grund bekannt ist.
Nimm ihm doch nicht alles ab. Haushalt, Kinderversorgung, die Verantwortung von seinem Teil oder Beziehung.

 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 10:59
In Antwort auf obrombeerstrauch0

Genau, die armen Männer. Da haben sie sich so viel Mühe gegeben und ihre Intelligenz durch das zwischen den Beinen baumelnde Gehirn weitergegeben und wir verstehen es einfach nicht.

Mal ganz im Ernst. Kann sein, dass die Geburt nicht schön war. Aber der gute ist erwachsen und hat bereits Kinder. Wenn es bei den beiden anderen schon nichts war , dann hätte er halt nicht nochmal eins machen sollen.

Liebe Te, mach dir doch bitte nicht zuviel Gedanken, was DU ändern musst, damit es besser wird. Und ob dein Körper der nur ein Teil ist von dir, schön genug ist oder nicht.
Selbst wenn er es nicht wäre, dann ist das kein Grund sich so zu verhalten.

Er muss auch selbst für sich was tun, um rauszufinden was es ist und etwas dagegen tun. Oder eben den Mund aufmachen, falls der Grund bekannt ist.
Nimm ihm doch nicht alles ab. Haushalt, Kinderversorgung, die Verantwortung von seinem Teil oder Beziehung.

 

Komisch soll Frauen geben die schon mehrere Kinder haben und keine schönen geburtserlebnisse. Sollen die dann auch kein weiteres mehr bekommen? 🤦‍♀️ Und Mütter mit postnataler Depression sind dann auch doof🙄 ansonsten gebe ich recht reden ist das a und o und wenn er es ihr nicht erzählen kann mag wie auch immer dann halt professionelle Hilfe suchen. Und wenn’s nichts mit der Geburt zu tun hat finde ich es auch normal dass Mann eventuell wie Frau zb nicht immer Bock hat 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 13:51
In Antwort auf cathi67

Komisch soll Frauen geben die schon mehrere Kinder haben und keine schönen geburtserlebnisse. Sollen die dann auch kein weiteres mehr bekommen? 🤦‍♀️ Und Mütter mit postnataler Depression sind dann auch doof🙄 ansonsten gebe ich recht reden ist das a und o und wenn er es ihr nicht erzählen kann mag wie auch immer dann halt professionelle Hilfe suchen. Und wenn’s nichts mit der Geburt zu tun hat finde ich es auch normal dass Mann eventuell wie Frau zb nicht immer Bock hat 

Wenn ich dieser Ansicht wäre, hätte ich es so geschrieben!
Es war auf den Mann bezogen.

Drei meiner vier "Spontan Geburten" dauerten zusammen 7 Tage mit Postnataler Depression kenne ich mich auch gut aus und die vierte Geburt war dann endlich ein KS, da man dann doch einsah, dass ich mir mit einem Präeklampsie Kind keine Lust mehr hatte wieder viele Stunden in den Wehen zu liegen, wo zu Hause schon drei waren, zwei davon mit Pflegebedarf.
Das mal nebenbei.
Ich habe also trotz schwieriger Schwangerschaften und Geburtserlebnisse weitere bekommen.

Nein mir geht es darum, dass es zwar ok ist, erst mal bei sich zu suchen, ob was zum Problem führen könnte, wir Frauen aber gleichzeitig viel zu sehr den Fokus auf uns legen und woran WIR denn Schuld sind und was wir ändern müssen um wieder alles ins Lot zu bringen.

Ob das der Körper ist, der dann ein Gramm mehr wiegt, man mit 40 nicht mehr ausschaut wie mit 20, man selbst auch mal müde ist, von dem bisschen Haushalt und wir immer Verständinis für den Mann aufbringen müssen, der ja arbeitet.Ach Herr je. Wenn Frau arbeitet, dann packt sie hinterher auch noch daheim mit an.

Ich finde egal wer die meiste Zeit am Tag weg ist, oder es gleich verteilt ist. Wenn der andere wieder zu Hause ist, dann kann auch der etwas tun. Auch wenns Baby kreischt und die Bude nicht wie im Fernsehen ausschaut. Natürlich nicht so viel, wie der wo daheim ist, aber ein Teil geht ohne weiteres, egal was es ist.

Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Männer bei geistiger Gesundheit die Kinder gezeugt haben und es auch weiterhin sind.
Demnach müssten sie sich im Klaren sein, dass sich viele Dinge ändern und Frauchen eben nicht mehr 24/h am Tag alles macht und es ist wie vorher.
Und es ist schade, dass unausgesprochen diese Einstellung noch bei so vielen existiert.

Es sollen beide Teile in einer Partnerschaft arbeiten.
Natürlich kann es sein, dass der eine Schwierigkeiten hat, die Geburt zu verarbeiten, aber dann muss man darüber reden.
Vom Mund halten wird nix besser.


 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 16:29
In Antwort auf obrombeerstrauch0

Genau, die armen Männer. Da haben sie sich so viel Mühe gegeben und ihre Intelligenz durch das zwischen den Beinen baumelnde Gehirn weitergegeben und wir verstehen es einfach nicht.

Mal ganz im Ernst. Kann sein, dass die Geburt nicht schön war. Aber der gute ist erwachsen und hat bereits Kinder. Wenn es bei den beiden anderen schon nichts war , dann hätte er halt nicht nochmal eins machen sollen.

Liebe Te, mach dir doch bitte nicht zuviel Gedanken, was DU ändern musst, damit es besser wird. Und ob dein Körper der nur ein Teil ist von dir, schön genug ist oder nicht.
Selbst wenn er es nicht wäre, dann ist das kein Grund sich so zu verhalten.

Er muss auch selbst für sich was tun, um rauszufinden was es ist und etwas dagegen tun. Oder eben den Mund aufmachen, falls der Grund bekannt ist.
Nimm ihm doch nicht alles ab. Haushalt, Kinderversorgung, die Verantwortung von seinem Teil oder Beziehung.

 

Ich glaube sehrwohl dass er irgendeinen Grund hat .... es er aber einfach nicht sagen will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 16:48
In Antwort auf jasmin7190

Ich glaube sehrwohl dass er irgendeinen Grund hat .... es er aber einfach nicht sagen will

wird sicher so sein. Aber das muss man angehen. Obs dann eine andere Frau ist, oder etwas anderes- psych. Probleme in etwa. Früher mussten Männer vieles mit sich ausmachen, es überspielen oder sonstwas. Heute gibt es viel mehr Möglichkeiten Hilfe oder Austausch zu finden wenn man den Kopf voll hat und auch auch als Mann Probleme hat, weil man da ja auch nicht ohne Gefühle auf die Welt gekommen ist. Nur, seinen Partner im Ungewissen lassen, ist nicht in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 13:21
In Antwort auf obrombeerstrauch0

Genau, die armen Männer. Da haben sie sich so viel Mühe gegeben und ihre Intelligenz durch das zwischen den Beinen baumelnde Gehirn weitergegeben und wir verstehen es einfach nicht.

Mal ganz im Ernst. Kann sein, dass die Geburt nicht schön war. Aber der gute ist erwachsen und hat bereits Kinder. Wenn es bei den beiden anderen schon nichts war , dann hätte er halt nicht nochmal eins machen sollen.

Liebe Te, mach dir doch bitte nicht zuviel Gedanken, was DU ändern musst, damit es besser wird. Und ob dein Körper der nur ein Teil ist von dir, schön genug ist oder nicht.
Selbst wenn er es nicht wäre, dann ist das kein Grund sich so zu verhalten.

Er muss auch selbst für sich was tun, um rauszufinden was es ist und etwas dagegen tun. Oder eben den Mund aufmachen, falls der Grund bekannt ist.
Nimm ihm doch nicht alles ab. Haushalt, Kinderversorgung, die Verantwortung von seinem Teil oder Beziehung.

 

Sie koennen ja auch noch ein Kind haben aber warum muss denn der Mann bei der Geburt IMMER zusehen? Schon mal daran gedacht das sowas verstoerend sein kann? Wer will sowas sehen? Niemand!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 13:57
In Antwort auf sara88

Sie koennen ja auch noch ein Kind haben aber warum muss denn der Mann bei der Geburt IMMER zusehen? Schon mal daran gedacht das sowas verstoerend sein kann? Wer will sowas sehen? Niemand!

Aber warum um Himmels Willen hat er nicht einfach VOR DER GEBURT mal den Mund aufgemacht, das er das nicht ertragen kann, nicht sehen kann und das was bei ihm macht?  Das wäre doch dieses Mal vermeidbar gewesen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 17:07
In Antwort auf mamavonbaby

Aber warum um Himmels Willen hat er nicht einfach VOR DER GEBURT mal den Mund aufgemacht, das er das nicht ertragen kann, nicht sehen kann und das was bei ihm macht?  Das wäre doch dieses Mal vermeidbar gewesen.
 

Es muss niemand und ein Mann der mündig ist ein Kind zu zeugen und Verantwortung zu übernehmen, sollte auch in der Lage sein seinen Schnabel aufzumachen und das kommunizieren.
Klarer Fall von "selbst Schuld", schade nur, das es die Frau ausbaden muss, falls darin das Problem liegt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 17:26
In Antwort auf sara88

Sie koennen ja auch noch ein Kind haben aber warum muss denn der Mann bei der Geburt IMMER zusehen? Schon mal daran gedacht das sowas verstoerend sein kann? Wer will sowas sehen? Niemand!

Für mich ist das kein Argument. Heute sind wir doch alle topinformiert, wie eine Geburt ablaufen kann, und selbst der letzte Hinterwäldler weiß, dass das nicht sauber und sanft abläuft. Sich dann noch damit rausreden, dass man das ja nicht wusste und es deshalb so verstörend war, ist für mich einfach schwach.


In dem.Fall hat das aber m. E. andere Gründe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 17:32
In Antwort auf sara88

Sie koennen ja auch noch ein Kind haben aber warum muss denn der Mann bei der Geburt IMMER zusehen? Schon mal daran gedacht das sowas verstoerend sein kann? Wer will sowas sehen? Niemand!

Kein Mann muss dabei sein,dazu hat er aber einen Mund.
Es muss aber genauso wenig eine Mütter- und Kinder verachtende kleine Person wie du sich in einem Forum wie diesem rumtrollen und regelmäßig Gift verspritzen.
Will niemand lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 17:33
In Antwort auf mamavonbaby

Aber warum um Himmels Willen hat er nicht einfach VOR DER GEBURT mal den Mund aufgemacht, das er das nicht ertragen kann, nicht sehen kann und das was bei ihm macht?  Das wäre doch dieses Mal vermeidbar gewesen.
 

sorry aber ein Mann hat da vorher wohl nicht die Vorstellung davon was auf ihn zukommt!   hätte hätte...   würde man alles immer vorher wissen würde man vieles anders machen. 

 trotzdem glaube ich nicht dass es an der Geburt liegt..

ich an Ihrer Stelle würde ihm endlich mal die Pistole auf die Brust setzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 17:41
In Antwort auf jasmin7190

sorry aber ein Mann hat da vorher wohl nicht die Vorstellung davon was auf ihn zukommt!   hätte hätte...   würde man alles immer vorher wissen würde man vieles anders machen. 

 trotzdem glaube ich nicht dass es an der Geburt liegt..

ich an Ihrer Stelle würde ihm endlich mal die Pistole auf die Brust setzen

Doch DIESER Mann wusste es vorher, denn er hatte vorher schon 2 Kinder mit einer anderen Frau und hat selbst gesagt ( leider erst nach der 3. Geburt, die er mit der neuen Frau miterlebt hat), das die ersten beiden Geburten auch bei IHM im Kopf was agherichtet haben. (ist in diesem Thread nachzulesen).
Also warum hat er das nicht vorher angesprochen damit es dieses Mal besser läuft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 18:04
In Antwort auf mamavonbaby

Doch DIESER Mann wusste es vorher, denn er hatte vorher schon 2 Kinder mit einer anderen Frau und hat selbst gesagt ( leider erst nach der 3. Geburt, die er mit der neuen Frau miterlebt hat), das die ersten beiden Geburten auch bei IHM im Kopf was agherichtet haben. (ist in diesem Thread nachzulesen).
Also warum hat er das nicht vorher angesprochen damit es dieses Mal besser läuft?

Wie gesagt ich glaube auch nicht dass das der Grund ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Junge Mamas in Frankfurt
Von: user296336821
neu
15. September um 11:04
Teilnehmer für Umfrage betreffend Rollenbilder gesucht - vom gofeminin.de Team genehmigt
Von: katrina287
neu
14. September um 13:50
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen