Home / Forum / Mein Baby / Unterhalt - Unterhaltsvorschuss

Unterhalt - Unterhaltsvorschuss

21. November 2017 um 22:21

Guten Abend, vielleicht kennt sich ja jemand gut mit dem Thema Unterhalt aus.
Der Kindesvater und ich haben und dieses Jahr im Mai getrennt,
Unsere kinder(6&2) leben bei mir, ich arbeite, bekomme Unterhalt für beide nach Düsseldorfer Tabelle und der Rest wird vom Jobcenter aufgestockt.
mein Expartner heiratet im März und bekommt mit seiner neuen Partnerin im Mai ein Kind und geht dann voraussichtlich für 1 Jahr in Elternzeit. Ich nehme also an, dass er dann keinen Unterhalt mehr zahlen kann und ich beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragen muss. (Er sagt, dass er dann nichts mehr übrig hat)
Der Betrag ist dann ja aber weniger, bekomme ich die Differenz dann vom Jobcenter oder fehlt mir dann in Zukunft die übrige Differenz? Wäre toll, wenn mir da evtl. Jmd. Weiterhelfen könnte. Danke

Mehr lesen

22. November 2017 um 0:05

Zumindest steht dir Unterhaltsvorschuss zu.
Das bekommst du vom Jugendamt bzw vom betreffendem Amt für Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt. Das Jobcenter kommt erst dafür auf, wenn dir kein Unterhaltsvorschuss zusteht oder der Antrag noch läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 0:06

Achso...nein, du bekommst dann lediglich den Mindestunterhalt, den dir der Unterhaltsvorschuss gewährt. Der Unterhaltsvorschuss deckt nur den Mindestunterhalt ab.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 0:11
In Antwort auf carpe3punkt0

Achso...nein, du bekommst dann lediglich den Mindestunterhalt, den dir der Unterhaltsvorschuss gewährt. Der Unterhaltsvorschuss deckt nur den Mindestunterhalt ab.

Danke für die Antwort  also ist es zukünftig zb so, dass ich wahrscheinlich so in etwa 200-300€ weniger im Monat habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 10:00
In Antwort auf carolinann91

Danke für die Antwort  also ist es zukünftig zb so, dass ich wahrscheinlich so in etwa 200-300€ weniger im Monat habe?

Ne, so ist es auch nicht.
Du wirst ja schon vom Jobcenter aufgestockt. Also wird beim Jobcenter dein Verdienst und der Unterhalt verrechnet. Bekommst du weniger, weil du nur den Mindestunterhalt bekommst, dann wird der zu verrechnende Betrag beim Jobcenter geringer und deine Aufstockung wird erhöht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 22:09

Ne das ging Ruck Zuck. Ich bin mir den Kindern im Mai ausgezogen, und sie ist direkt ein paar Tage später zu ihm gezogen. Sie hatte auch noch einen Freund. Ach das geht bei ihm alles Knall auf Fall... Im März wird geheiratet, bevor im Mai das Kind kommt. 
Es ist momentan so, dass wir nixht beim Jugendamt waren, weil das Jobcenter den Unterhalt festgelegt hat. Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann muss er jetzt den nächsten Schritt machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 23:12

Nein, seit ein paar Monaten können wir leider nicht mehr vernünftig miteinander reden, weil seine Freundin das auch nicht möchte, und er macht es so wie sie es möchte. Die Kinder nimmt er auch nicht, weil er sie nicht mit unseren Kindern überfordern möchte. (Seine Worte)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 6:10
In Antwort auf carolinann91

Nein, seit ein paar Monaten können wir leider nicht mehr vernünftig miteinander reden, weil seine Freundin das auch nicht möchte, und er macht es so wie sie es möchte. Die Kinder nimmt er auch nicht, weil er sie nicht mit unseren Kindern überfordern möchte. (Seine Worte)

Das tut mir sehr leid. Jetzt einfach ein neues Kind zu zeugen und eure beiden zu negieren ist menschlich unterste Schublade...ich hab auch zwei kinder, zwei Jungs und sie sind auch 6 und 2..... Ich bekomme Unterhaltsvorschuss, der Papa der kinder studiert noch. In deiner Situation würde ich dir folgendes raten: geh zum Jugendamt, und lass dich dort beraten. Wenn seine neue Freundin schon so anfängt wird sie in Zukunft nicht begeistert sein das ein Teil seines Einkommens an "deine" Kinder geht. Und er muss schon sehr wenig verdienen um nicht mehr zahlungsfähig zu sein. Ich rate dir zum Jugendamt zu gehen, lass dich dort beraten. Ich bin bis Januar auch noch Aufstockerin. Dann arbeite ich wieder mehr. UHV und unterhalt wird mit eingerechnet, so wie carpe schrieb. Wenn du also trotz unterhalt Aufstockung erhältst, wird dein Einkommen nicht sinken. Denn UHV ist ja weniger als der Unterhalt laut Tabelle.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2017 um 12:52

Ich würde mich da nochmal beim Jugendamt schlau machen. Meines Wissens nach kann er nicht einfach in Elternzeit und sagen, Pech ich zahle nicht in der Zeit. Entweder er zahlt den festgelegten Betrag weiterhin oder kann nicht in Elternzeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mittagsschlaf abschaffen
Von: mama3689
neu
23. November 2017 um 18:22
Diskussionen dieses Nutzers
Unterhalt - Unterhaltsvorschuss
Von: carolinann91
neu
21. November 2017 um 22:22
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen