Home / Forum / Mein Baby / Unterhalt wenn der Vater nicht zahlen kann...

Unterhalt wenn der Vater nicht zahlen kann...

27. Mai 2015 um 19:27

Wenn der Vater des Kindes nicht zahlen kann, bekommt man ja Unterhaltsvorschuss... Ist das dann der Mindesbetrag der in der Düsseldorfertabelle steht?

Danke!

Mehr lesen

27. Mai 2015 um 19:29

Unterhaltvorschuss...
sind 134 Euro.

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 19:31
In Antwort auf carpe3punkt0

Unterhaltvorschuss...
sind 134 Euro.

Aaaahhhhh...vertippt
133 Euro...

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 19:32

133 euro
Der Betrag der Düsseldorfer Tabelle abzüglich des Kindergeldes

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 20:01

Danke!
Dann hab ich noch eine Frage. Wenn der Ex selbst zahlen kann, wird dann auch das komplette Kindergeld abgezogen? Oder war es da nicht nur die Hälfte?

Warum wird überhaupt das Kindergeld abgezogen?

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 20:08
In Antwort auf carm151

Danke!
Dann hab ich noch eine Frage. Wenn der Ex selbst zahlen kann, wird dann auch das komplette Kindergeld abgezogen? Oder war es da nicht nur die Hälfte?

Warum wird überhaupt das Kindergeld abgezogen?

Die hälfte
Weil jedem Elternteil eine Hälfte des Kindergeldes zusteht.

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 20:36

Also....
....man erhält das komplette Kindergeld ausgezahlt .... Egal ob man uhv bekommt oder Unterhalt vom Papa....

Das Kindergeld wird zur Berechnung aber herangezogen.... Das heißt vom Mindestunterhaltsbetrag von 133 Euro (egal ob vom Vater oder vom Jugendamt gezahlt) ist bereits die Hälfte des Kindergeldes abgezogen.... Das heißt der eigentliche Mindestbetrag laut Tabelle ist 225 Euro, ausgezahlt werden aber demzufolge eben 133 Euro...

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 20:41
In Antwort auf 000ashni000

Also....
....man erhält das komplette Kindergeld ausgezahlt .... Egal ob man uhv bekommt oder Unterhalt vom Papa....

Das Kindergeld wird zur Berechnung aber herangezogen.... Das heißt vom Mindestunterhaltsbetrag von 133 Euro (egal ob vom Vater oder vom Jugendamt gezahlt) ist bereits die Hälfte des Kindergeldes abgezogen.... Das heißt der eigentliche Mindestbetrag laut Tabelle ist 225 Euro, ausgezahlt werden aber demzufolge eben 133 Euro...

Ich habe nämlich innerhalb der letzten Monate beides bekommen....
erst uhv und jetzt richtigen unterhalt.....der Betrag ist gleich....ich hab 133 Euro Vorschuss erhalten, und er muss nun ebenfalls 133 Euro an mich bezahlen, der Betrag ist also identisch....

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 20:57

Na, da der Papa meines Kindes....
...nicht viel verdient ist das für ihn viel Geld. Er studiert noch und arbeitet nun extra monatlich noch mehr, um es zahlen zu können und gleichzeitig noch seine Miete. Ich bin ihm dankbar das er sich bemüht und zahlt und unser Verhältnis gut ist.... Ein Witz ist, das sein Selbstbehalt 880 Euro beträgt, da er noch in der Ausbildung ist, davon kann man wohl kaum leben....

Und was den unterhaltsvorschuss betrifft, wenn man bedenkt wie oft der gezahlt wird, ist der Betrag völlig ok. Wo soll denn das ganze Geld herkommen....das Jugendamt bekommt nur etwa 10% davon zurück weil es eben ne menge zahlungsunfähiger und zahlungsunwilliger Väter gibt....

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 21:31

Ja schon,
Wenn man bedenkt das Frau nun Miete, Essen und alle weiteren Ausgaben fürs Kind nun allein trägt sind 133E anstatt nem Mann der 1500 verdient hätte echt nen Witz

Aber was ist einem die Freiheit wehrt^^

Und das dem Mann Kindergeld zusteht, obwohl er kaum noch Kosten fürs Kind hat, ist irgendwie ne Frechheit.... :/

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 22:04
In Antwort auf carm151

Ja schon,
Wenn man bedenkt das Frau nun Miete, Essen und alle weiteren Ausgaben fürs Kind nun allein trägt sind 133E anstatt nem Mann der 1500 verdient hätte echt nen Witz

Aber was ist einem die Freiheit wehrt^^

Und das dem Mann Kindergeld zusteht, obwohl er kaum noch Kosten fürs Kind hat, ist irgendwie ne Frechheit.... :/

Hm, unter 1500 Euro zu verdienen ist aber auch jetzt nicht so viel....
....und eigentlich soll ja auch drin sein das der Mann sich ne wohnung leisten kann, die wenigstens zwei Zimmer hat damit er sein kind auch problemlos zu sich nehmen kann auch über Nacht.... Er sollte in der zeit wo das kind mal bei ihm ist, auch was mit ihm unternehmen können etc pp. Wobei wir da auch wieder bei Mietpreisexplosionen sind..... Klar, verdient der mann knapp unter 1500 Euro ist es wenigwas er zahlt. Aber bei einem verdienst von 1200 Euro tun 133 Euro schon richtig weh....

Im übrigen liegt der Selbstbehalt bei 1080 Euro für berufstätige, und für hartz4-empfänger bei 880 Euro....

Hm, ich bekomme ja auch nur 133 Euro vom Papa meines Kindes, und das Kindergeld dazu....zumindest jetzt im Kindergartenalter ist das völlig ok. Klar könnte es mehr sein. Gemessen an seinem Gehalt ist es angemessen. Ich bin ja von ihm nochmal schwanger (lange Geschichte....) und ich denke fürs zweite werde ich zunächst auf den Unterhalt verzichten. Er müsste zahlen, kann dann aber seine Miete nicht mehr begleichen, er wohntübrigens in einer einraumwohnung....müsste er umziehen ins Studentenwohnheim könnte er kein kind dort über Nacht zu sich nehmen... Und das ist mir weitaus wichtiger das das möglich ist!

Ich will damit nur sagen, es ist immer leicht zu sagen, das der Unterhaltssatz zu gering ist....bei einem Einkommen an der unteren Grenze ist er aber nicht zu gering....

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 7:40

Genau
133 Euro und das höchstens für 72 Monate. Wenn man die ausgeschöpft hat, gibt ee keinen mehr, es sei denn, der Vater zahlt.

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 7:45
In Antwort auf carm151

Ja schon,
Wenn man bedenkt das Frau nun Miete, Essen und alle weiteren Ausgaben fürs Kind nun allein trägt sind 133E anstatt nem Mann der 1500 verdient hätte echt nen Witz

Aber was ist einem die Freiheit wehrt^^

Und das dem Mann Kindergeld zusteht, obwohl er kaum noch Kosten fürs Kind hat, ist irgendwie ne Frechheit.... :/

Der normale unterhalt wenn er arbeiten
würde und 1500 verdient wären 225 Euro.

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 8:02

Ashni
Das ist so nicht ganz richtig. Dem Vater wird nur Hälftiges Kindergeld abgezogen, 92 Euro. Macht dann bei der geringsten Stufe der DT 225 Euro pro Kind. Beim UHV wird aber das komplette KG abgezogen. Wenn ihr euch so geeinigt habt, ist das super. Grundsätzlich muss aber der Vater dafür sorgen, mindestens diese 225 Euro zu zahlen. und wenn er sich dafür einen nebenjob suchen muss. lg

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 11:47

Es wird ANGERECHNET,
er bekommt es ja nicht wirklich...

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:20
In Antwort auf poppiexxx

Ashni
Das ist so nicht ganz richtig. Dem Vater wird nur Hälftiges Kindergeld abgezogen, 92 Euro. Macht dann bei der geringsten Stufe der DT 225 Euro pro Kind. Beim UHV wird aber das komplette KG abgezogen. Wenn ihr euch so geeinigt habt, ist das super. Grundsätzlich muss aber der Vater dafür sorgen, mindestens diese 225 Euro zu zahlen. und wenn er sich dafür einen nebenjob suchen muss. lg

Hm....
... Laut Jugendamt muss er 133 Euro an mich zahlen. Keine 225.

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:24
In Antwort auf 000ashni000

Hm....
... Laut Jugendamt muss er 133 Euro an mich zahlen. Keine 225.

Im übrigen..
.... Studiert er vollzeit und hat noch dazu einem Nebenjob mit 25h in der Woche.... Das sollte dann genügen, sein tag hat ja auch nur 24h....

Und sein kind woll/soll er ja auch noch sehen können, mit Übernachtung etc pp und das hat für mich ne höhere Priorität als mehr Geld zu bekommen.... Er arbeitet nämlich jetzt schon fast jedes WE.... Reicht völlig aus... Auch das er sein Studium schafft ist mehr als wichtig....das kommt ja auch uns allen zugute....

Ich halte nichts von diesen Aussagen, "muss er Segen wie er das macht, selber schuld"... Das liegt mir nicht, ich finde es nicht gerechtfertigt....

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:28
In Antwort auf 000ashni000

Hm....
... Laut Jugendamt muss er 133 Euro an mich zahlen. Keine 225.

Die 225....
.. Sind der Satz ohne Hälftig abgezogenes Kindergeld....

Also zahlt er 225-92 Euro..... Sind dann also 133....

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:30
In Antwort auf bumblebeeex

Genau
133 Euro und das höchstens für 72 Monate. Wenn man die ausgeschöpft hat, gibt ee keinen mehr, es sei denn, der Vater zahlt.

Ich habe nie was anderes behauptet....
......habe nur gesagt das der zu zahlende Mindestunterhaltsbetrag von der Höhe genau dem unterhaltsvorschuss entspricht....

Nicht mehr und nicht weniger....

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:37
In Antwort auf 000ashni000

Die 225....
.. Sind der Satz ohne Hälftig abgezogenes Kindergeld....

Also zahlt er 225-92 Euro..... Sind dann also 133....

317 ist der satz ohne abzug hälfte kindergeld
Bei den 225 ist das Kindergeld beteits abgezogen. So steht es jedenfalls in der Tabelle

Bei uns war es aber ähnlich. Nach Abzug des Kindergeldes sollte der Erzeuger 90 Euro Unterhalt zahlen...keine Ahnung wie das berechnet wurde. Gezahlt hat er eh nicht. Ist jetzt auch schon 4 Jahre her, aber viel dürfte sich nicht geändert haben bei den Regeln.

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:39
In Antwort auf 000ashni000

Im übrigen..
.... Studiert er vollzeit und hat noch dazu einem Nebenjob mit 25h in der Woche.... Das sollte dann genügen, sein tag hat ja auch nur 24h....

Und sein kind woll/soll er ja auch noch sehen können, mit Übernachtung etc pp und das hat für mich ne höhere Priorität als mehr Geld zu bekommen.... Er arbeitet nämlich jetzt schon fast jedes WE.... Reicht völlig aus... Auch das er sein Studium schafft ist mehr als wichtig....das kommt ja auch uns allen zugute....

Ich halte nichts von diesen Aussagen, "muss er Segen wie er das macht, selber schuld"... Das liegt mir nicht, ich finde es nicht gerechtfertigt....

Das denke ich auch
Mir wäre es wichtiger, dass er sich um sein Kind kümmert. Das wäre mir mehr wert als das Geld.
Bei uns ist nur beides nicht der Fall.

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:40
In Antwort auf lounisyara

Der normale unterhalt wenn er arbeiten
würde und 1500 verdient wären 225 Euro.

225 Euro ist der Mindestbedarfssatz....
.....von dem sowohl für Berechnung des uhv als auch des Unterhalts 92 Euro abgezogen werden, nämlich die Hälfte des Kindergeldes....

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:41
In Antwort auf 000ashni000

Die 225....
.. Sind der Satz ohne Hälftig abgezogenes Kindergeld....

Also zahlt er 225-92 Euro..... Sind dann also 133....

Nein
die 225 ist der satz wo das Hälftige Kindergeld schon abgezogen wurde. Normal sind es 317

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 12:43
In Antwort auf 000ashni000

Ich habe nie was anderes behauptet....
......habe nur gesagt das der zu zahlende Mindestunterhaltsbetrag von der Höhe genau dem unterhaltsvorschuss entspricht....

Nicht mehr und nicht weniger....

Da liegst du falsch
225 ist der MindestunterhaLt und da ist das hälftige kindergeld schon abgezogen 133 ist der Unterhaltsvorschuss

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 13:14
In Antwort auf 000ashni000

Die 225....
.. Sind der Satz ohne Hälftig abgezogenes Kindergeld....

Also zahlt er 225-92 Euro..... Sind dann also 133....

Ne ne
Der volle Satz ohne abgezogenes Kindergeld sind 317 Euro. Hälftiges Kindergeld abgezogen haste diese 225 . Steht auch so in der Düsseldorfer Tabelle. Wie kommt denn das JA darauf?

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 17:53
In Antwort auf carpe3punkt0

317 ist der satz ohne abzug hälfte kindergeld
Bei den 225 ist das Kindergeld beteits abgezogen. So steht es jedenfalls in der Tabelle

Bei uns war es aber ähnlich. Nach Abzug des Kindergeldes sollte der Erzeuger 90 Euro Unterhalt zahlen...keine Ahnung wie das berechnet wurde. Gezahlt hat er eh nicht. Ist jetzt auch schon 4 Jahre her, aber viel dürfte sich nicht geändert haben bei den Regeln.

Oh....hab auch grad geguckt....Wahnsinn...
.....Momentan haben wir auch noch nichts schriftliches....nur über den unterhaltsvorschuss... Den zählt er jetzt zurück und zahlt mir dann unterhalt ab Juni....

Vom mündlichen her hatte ich es eben so verstanden als ich mit der Dame telefonierte, allerdings drückt die sich auch immer komisch aus....Sue meinte der Satz wäre gleich...

Auweia wenn das 225 Euro sind, dann ist das zwar gut für mich, aber für ihn ist es schon krass... Er verdient nämlich weit unter 1500 Euro....

Oh man wie kompliziert

Gefällt mir

29. Mai 2015 um 7:23
In Antwort auf 000ashni000

Oh....hab auch grad geguckt....Wahnsinn...
.....Momentan haben wir auch noch nichts schriftliches....nur über den unterhaltsvorschuss... Den zählt er jetzt zurück und zahlt mir dann unterhalt ab Juni....

Vom mündlichen her hatte ich es eben so verstanden als ich mit der Dame telefonierte, allerdings drückt die sich auch immer komisch aus....Sue meinte der Satz wäre gleich...

Auweia wenn das 225 Euro sind, dann ist das zwar gut für mich, aber für ihn ist es schon krass... Er verdient nämlich weit unter 1500 Euro....

Oh man wie kompliziert

Es kommt auch darauf an wieviel er
wirklich verdient, er hat ja auch nen selbstbehalt von glaub ich um die 1000 euro

Gefällt mir

29. Mai 2015 um 7:25
In Antwort auf 000ashni000

Ich habe nie was anderes behauptet....
......habe nur gesagt das der zu zahlende Mindestunterhaltsbetrag von der Höhe genau dem unterhaltsvorschuss entspricht....

Nicht mehr und nicht weniger....

Ich habe auch gar nicht behauptet,
dass du was anderes behauptet hast

Gefällt mir

29. Mai 2015 um 9:44
In Antwort auf lounisyara

Es kommt auch darauf an wieviel er
wirklich verdient, er hat ja auch nen selbstbehalt von glaub ich um die 1000 euro

Sein Selbstbehalt liegt leider sogar nur...
... Bei 880 Euro weil er als Student als "in Ausbildung" gilt trotz Job nebenbei (100h im Monat) und somit einem hartz4-empfänger gleichgestellt ist....ich finde aber sowieso das das egal ob arbeitslos oder nicht, ein sehr geringer Satz ist....aber er hat nun leider als Student noch dazu auch mehr Ausgaben als ein hartz4-empfänger... Schon alleine die semestergebühr, Krankenkasse muss er den Studentensatz selbst zahlen....es war ja so alles nicht geplant, als er das Studiumnach langer Überlegung begann weil er einen ungünstigen und ungeliebten Beruf erlernt hat, den er nicht mehr ausüben wollte und konnte ....war mein Gehalt ja noch da...

Wenn ich fürs zweite Kind nach der Geburt unterhalt beantragen würde, würde ihn das derart finanziell ruinieren das er das Studium abbrechen müsste oder tatsächlich in ein Studentenwohnheim ziehen....was wiederum keine Umgebung für kinder ist und er könnte sie dann nicht nehmen.. Fürs Baby nicht relevant aber für unseren großen sohn....der übernachtet sehr gern bei papa

Respektive werde ich für unser zweites Kind nach der Geburt keinen Unterhalt beantragen... Er wird sich aber bemühen immer sich nach Möglichkeit zu beteiligen...

Der Selbstbehalt bei berufstätigen die unter 1500 netto verdienen liegt bei 1080 Euro. Würde dieser Satz auch für ihn gelten, wäre das sehr hilfreich.... Er verdient knapp darüber.... Würde also dann fürs zweite Kind nicht oder nur anteilig zahlen müssen und ich hätte zumindest anteilig Anspruch auf uhv....aber es ist nun wie es ist.

Ich bin froh das er für uns da ist, die Situation ist vom Gefühlsleben eh schon kompliziert genug zwischen uns....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Alleinerziehende Mamis...
Von: carm151
neu
18. Juni 2015 um 13:33

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen