Home / Forum / Mein Baby / Unterhaltsvorschuss - WAS BRAUCHE ICH???

Unterhaltsvorschuss - WAS BRAUCHE ICH???

3. September 2012 um 15:26

Ich hab schon versucht, anzurufen, aber es ist keiner da. NUr das Band läuft. Ist erst nächste Woche wieder einer da (kleines Dorf- JA )

Ich muß wissen, welche Unterlagen die von mir brauche.

Fakt ist folgendes:
Der Vater zieht zum 01.10 aus und bekommt Rente (arbeitsunfähig krank) mit Aufstockung. Ich beziehe zur Zeit noch H4 und möchte im verständlichem Deutsch (kein Beamtendeutsch ) wissen, was ich vorlegen muß.

Vielen Dank! : )

Mehr lesen

4. September 2012 um 8:57


Erstmal bin ich gerade ein bisschen irittiert warum das JA bei Hartz4 Bezug nicht für den Unterhaltsvorschuss zustämdig sein sollte?! Hier sind sie es dann trotzdem, weil der Unterhalt und auch der Zuschuss vom Gehalt des Vaters abhänig ist und nicht von dem der Mutter. Es wird nur vom JA beim Jobcenter nachgefragt, ob sie Leistungen bezieht und ob der Unterhaltsvorschuss schon miteingerechnet ist und so weiter...
Daher braucht man um das zu beantragen KEINE Gehaltsabrechnung oder sonstigen Kram. Man brauch die Geburtsurkunde und die EC Karte, mehr eigentlich nicht. Super ist natürlich auch ne aktuelle Meldeadresse des Vaters und schon die Info ob er verdient oder evt. Hartz 4 bezieht ( das weiß man ja nicht immer...).

Danach muss man ca. 2-3 Monate warten (weiß ich so genau, weil ich's gerade zum zweiten Mal mache...). In der Zeit wird der Vater angeschrieben, der muss dann innerhalb von drei Wochen alle Unterlagen zur finanziellen Situation zuschicken und danach wird das Jobcenter angeschrieben, um alles zu überprüfen und erst dann bekommt man iiiiiiirgendwann sein Geld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 22:12

Also
ich musste damals nur meinen Perso, Geburtsurkunde vom Kind und Vaterschaftsanerkennung und die Urkunde über das gemeinsame Sorgerecht mitbringen. Habe denen am Telefon die Situation geschildert (Trennung, unbekannt verzogen, bereits für 1 Kind besteht ein Unterhaltsvorschuss, haben sich die Daten dann eingeholt und mit dem JA aus der anderen Stadt zusammen gearbeitet usw), den Rest haben die für mich erledigt, habe auch direkt die Beistandschaft eingerichtet, damit sie ihn anschreiben und einen Titel zur Not einklagen können. Habe kurze Zeit später den Unterhaltvorschuss von ihnen erhalten. Sie haben sich auch um die Adresse gekümmert (ein Blick in den PC, da sie auf die Daten des Einwohnermeldeamtes zugreifen können), mit seinem AG kommuniziert wegen des Einkommens als er sich nicht gemeldet hat usw. Hatte ständig Kontakt mit denen und musste mich um nix kümmern.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen