Home / Forum / Mein Baby / Vagina nach der Geburt

Vagina nach der Geburt

4. April um 1:47 Letzte Antwort: 9. April um 8:39

Hallo!

vorab, mir ist vollkommen klar dass das jetzt eine super intime Frage ist - aber ich leide wirklich wahnsinnig unter meiner neuen Optik. Bitte versteht mich nicht falsch; ich liebe meine Tochter und ich bereue nichts, aber wenn ich meine Vagina sehe könnt ich heulen. Ich hatte quasi eine sturzgeburt, nach zwei Stunden war meine Tochter da, und das dürfte meinem Beckenboden zu viel gewesen sein. Meine Scheide ist seither offen, ich kann einfach reinsehen. Neuerdings hab ich meine Tage wieder, und ich kann mit freiem Auge, ohne etwas spreizen zu müssen, den Tampon sehen. Probleme mit Inkontinenz hab ich nicht (noch nicht). Ich hab fast wieder mein altes Gericht und sonst gehts mir körperlich eigentlich auch gut. Die Geburt liegt bereits 6 Monate zurück. Hatte jemand das gleiche Problem? Und geht das wieder zu? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen dass das mit normalem Beckenbodentraining wieder hinzukriegen ist. 

Würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen damit mit mir teilen würdet.
Danke und bleibt Gesund!

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

4. April um 9:17
Beste Antwort

Ich hatte das gleich Problem. 
Mein Sohn hatte es damals so eilig das er auf einem Parkplatz zur Welt kam. 

Intensives Beckenbodentraining macht aber auf jeden Fall Sinn. 
Zwei Jahre nach der Geburt hat von der Optik her wieder alles gepasst. Das einzige was du brauchst ist viel Geduld. 

Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute. 
 

4 LikesGefällt mir 12 - Hilfreiche Antworten !
4. April um 9:17
Beste Antwort

Ich hatte das gleich Problem. 
Mein Sohn hatte es damals so eilig das er auf einem Parkplatz zur Welt kam. 

Intensives Beckenbodentraining macht aber auf jeden Fall Sinn. 
Zwei Jahre nach der Geburt hat von der Optik her wieder alles gepasst. Das einzige was du brauchst ist viel Geduld. 

Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute. 
 

4 LikesGefällt mir 12 - Hilfreiche Antworten !
4. April um 9:44

Geduuuuuld! Du hast ein Kind bekommen, es ist gesund, dir gehts gut.

Das da unten braucht eben seine Zeit

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April um 10:54

Kann mich den Mädels nur anschließen. Hab Geduld und mach regelmäßig Becken Boden Übungen. Das wird dir sehr viel bringen. 
liebe Grüße 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April um 11:08

Grduld und viel Training. Wenn es dich stört, hast du es denn schonmal bei deinem Frauenarzt angesprochen?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April um 11:45

Vielen Dank, Mädels - ihr macht mir echt Mut!

Bei der Gyn war ich nach dem Wochenbett, die meinte zwar auch dass es wieder wird, aber sie hat das mit so einem komische Unterton gesagt, als ob sie mich vor der Wahrheit verschonen möchte 😳 und seither ist eben wieder einige Zeit vergangen; und ich bin gefühlt noch immer genauso offen wie nach der Geburt. Aber ihr habt vermutlich recht, ich bin wohl einfach zu ungeduldig. 
Alles Gute Euch!
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April um 12:18
In Antwort auf lillah

Vielen Dank, Mädels - ihr macht mir echt Mut!

Bei der Gyn war ich nach dem Wochenbett, die meinte zwar auch dass es wieder wird, aber sie hat das mit so einem komische Unterton gesagt, als ob sie mich vor der Wahrheit verschonen möchte 😳 und seither ist eben wieder einige Zeit vergangen; und ich bin gefühlt noch immer genauso offen wie nach der Geburt. Aber ihr habt vermutlich recht, ich bin wohl einfach zu ungeduldig. 
Alles Gute Euch!
 

Machst du denn schon Rückbildung und beckenboden Training? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April um 14:59
In Antwort auf mariposas

Machst du denn schon Rückbildung und beckenboden Training? 

Mehr oder weniger, aber unter Eigenregie. Ich komm so schwer ohne die Kleine weg, weil ich die meiste Zeit mit ihr allein bin. Mitnehmen will ich sie aber auch ungern, weil ich mich da dann eh nicht konzentrieren kann. Aber wenn das alles vorbei is geh ich zu einem Beckbodenkurs, bin schon angemeldet - is durch die aktuelle Situation aber ins Wasser gefallen. Ich hab halt auch immer so Zweifel dass die Übungen da
überhaupt was ausrichten können, innen ja, aber dass der Scheideneingang wieder zugeht kann ich mir so schwer vorstellen. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April um 16:05
Beste Antwort
In Antwort auf lillah

Mehr oder weniger, aber unter Eigenregie. Ich komm so schwer ohne die Kleine weg, weil ich die meiste Zeit mit ihr allein bin. Mitnehmen will ich sie aber auch ungern, weil ich mich da dann eh nicht konzentrieren kann. Aber wenn das alles vorbei is geh ich zu einem Beckbodenkurs, bin schon angemeldet - is durch die aktuelle Situation aber ins Wasser gefallen. Ich hab halt auch immer so Zweifel dass die Übungen da
überhaupt was ausrichten können, innen ja, aber dass der Scheideneingang wieder zugeht kann ich mir so schwer vorstellen. 

Ich hab das auch alles zuhause gemacht, hatte weder Zeit noch Möglichkeiten da groß Kurse zu besuchen. Man findet im Internet viele Anleitungen zu diesen Übungen die man jederzeit ohne großen Aufwand zuhause machen kann. Sogar mit Baby auf dem Arm hab ich das gemacht, da meine jüngste ein Schreikind war und ich keine andere Möglichkeiten hatte. 
du wirst sehen das es dir hilft. Da bin ich mir ganz ganz sicher. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. April um 19:26

Ich würde es auch erstmal daheim machen, evtl hast du morgens oder abends ein wenig Zeit. Derzeit gibt es so viele freie Sportangebote, da gibt es sicherlich auch Rückbikdung oder Beckenboden-Gymnastik. Oder du suchst dir was auf Youtube 😅 nützen tut es immer was. Auch weit nach der Geburt.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. April um 10:57

Also genau so wie vor der Geburt wird es nicht werden! Natürlich bildet sich das noch zurück, aber nicht komplett. Wichtig ist doch, dass du nicht inkontinent bist und beim Sex weder Schmerzen hast, noch gar nichts fühlst. 
Ich kann Tampons nach zwei Geburten auch viel einfacher einführen. Aber das ist eher praktisch als schlimm.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April um 8:39

Kann mich nur anschließen. Geduld ist angesagt.

Meine Tochter kam auch relativ schnell innerhalb von 4 Stunden. Allerdings hatte ich Glück. Keinerlei Verletzungen, keine Bindegewebsschäden, alles tiptop. ABER ich habe schon gemerkt, dass mein Körper wirklich ein gutes Jahr gebraucht hat, um wieder ziemlich der alte zu sein. Einzig mein Bauch ist nicht mehr total straff, aber er ging komplett zurück, keine Falten, keine Risse, nix hängt. Aber man sieht, dass da schon mal ein Baby drin war ich kann sagen, dass ich mich erst nach einem knappen Jahr wieder körperlich annähernd so gefühlt habe wie vor der Schwangerschaft. Und so sagt man ja auch - 9/10 Monate schwanger, 9/10 Monate für die Erholung. 

Also es dauert wirklich seine Zeit!

Würde auch sagen, nimm die neue Optik nicht so ernst. Ein Körper verändert sich halt, ob nun durch Schwangerschaft oder Alter. Man empfindet sowas selber immer als schlimm, aber das ist es nicht. Dein Körper hat ein Wunder vollbracht und die Erinnerung daran zeichnet sich eben irgendwie ab. Das ist schön  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club
Haar Vitamine
Teilen