Anzeige

Forum / Mein Baby

Vater eines fast 2jährigen Kindes - fühle mich nicht begehrt

Letzte Nachricht: 25. Dezember 2023 um 6:23
L
lausbua
21.01.23 um 1:03

Hallo in die Runde,

ich bin ein sehr glücklicher Vater einer 20monatigen Tochter und weitestgehend glücklich verheiratet.

Zu unserer Situation:
Meine Frau, Mitte 30, ist selbstständig, arbeitet ca 10 Stunden die Woche und hat damit ein akzeptables Einkommen. Ich, Anfang 40, bin vollzeitbeschäftigt und kann mit dem Einkommen die Fixkosten für uns beide tragen. Die Tochter geht drei Vormittage in der Woche in die Kinderkrippe. Derzeit leben wir noch in Miete, in ein paar Monaten sind wir mit dem Haubau fertig.

Meine Frau übernimmt weitestgehend die Betreuung des Kindes, ich versuche mich einzubringen, spiele nach der Arbeit und am Wochenende mit der Tochter, doch die überwiegende Zeit verbringt eine Frau mit der wichtigen Aufgabe die Zeit. Dafür koche ich sehr viel, übernehme andere Tätigkeiten im Haushalt (Wäsche, Einkauf und auch mal putzen).

Doch nun zu meinem Problem. Ich fühle mich unbegehrt, nur noch wie ein Freund der Familie. Gefühlt habe ich seit Jahren ihre Hand nicht mehr auf einer Brust gespürt, Sex findet selten (vielleicht 5 mal im Jahr auf meine Initiative) statt. Sie zieht inzwischen nur noch langweilige Baumwollslips an, früher hatte sie sehr häufig Strings und schöne Unterwäsche an. 
Das letzte Mal, bevor wir Sex hatten, sagte sie: "oh, ist der Druck schon wieder so groß?", als ich ihr sagte, sie soll seinen schönen Slip anziehen...

Ich nehme mich bisher sehr zurück. Lasse ihr viele Entscheidungen bzw Meinungen der Erziehung, obwohl ich mir wünschen würde, dass meine Mutter die gleiche Akzeptanz hätte, wie die ihrer Mutter.

Insgesamt gesehen führen wir ein sehr schönes Leben, viel Urlaub, genügend Freizeit usw. Aus meiner Sicht führen wir ein Leben, dass nach den Wünschen und Vorstellungen meiner Frau gerichtet ist ("happy wife, happy Life". Ich hätte gern mehr Sport, gemeinsam!, und vielleicht die ein oder andere Stunde mehr für mich und meine Hobbies. 

Doch wie oben erwähnt, fehlt mir die Zweisamkeit, dass Begehren und die Lust. Ich trau mich ja nicht mehr meiner Frau an die Brust zu greifen oder sonstige Andeutungen zu machen. Ergebnis wäre ja eh nur ein "Ablehnung".

Könnt ihr mir einen Tipp geben?

Inzwischen hab ich ja Verständnis für die Männer, die in meiner Situation schwach werden...

Danke + liebe Grüße 

Mehr lesen

A
aeryn_26774591
26.01.23 um 17:09

Reden und die Situation klar schildern. 

Dann eine Lösung finden. Ein zweijähriges Kind ist oft auch noch sehr anstrengend. Vl hat sie für "mehr" noch keinen Kopf? 
Reden, reden, reden... 

Gefällt mir

jana95
jana95
03.02.23 um 5:37

Schwierig,  ich habe das letztens auch anders herum gehört eine Bekannte war etwas neidisch auf meine erneute Schwangerschaft und meinte naja bek ihr wäre das großer Zufall von dreimal im Jahr schwanger zu werden .

Reden hilft , und darüber klar werden das man nicht nur Eltern ist. 
Kinder haben und Sex schließt sich nicht aus. 

Gefällt mir

A
adraste
28.02.23 um 23:44

Langweilige Baumwollslips? Ich kenne auch schoene Baumwollslips im z B brasilianischen Schnitt, in allen  mgl Farben und Muster mit und ohne Spitze, nur eben Baumwolle. Tangas-- muessen  das sein? Vielleicht mag sie die nicht mehr?

Zum Sex--- 5 mal im Jahr--ok das ist schon echt selten. Initiative--  kannst auch Du uebernehmen, nur, dass sie so spitze Bemerkungen  ueber Deine Vorstoesse macht, finde ich unpassend, das wirkt nicht gerade respektvoll .

Du uebernimmst echt viel im Haushalt neben Deiner Vollzeitteatigkeit, ist loeblich. Waere auch angemessen , wenn sie das Kind voll betreut, aber  wenn das Kind dreimal in der Woche vormittags in der Krippe ist--warum wirkt sie  dann in Deiner Schilderung so gestresst?

Und.... dass Deine Mutter wenig Akzeptanz bekommt,  gibt es dafuer objektive Gruende? Streits?
Oder ist Deine Frau da einfach nur ungerecht? Gibt es gar nicht so selten und oft gerade bei den netten Schwiegermuettern, die so schlechtes Entgegenkommen gar nicht verdienen

Gefällt mir

Anzeige
K
kim-45
02.03.23 um 15:05
In Antwort auf jana95

Schwierig,  ich habe das letztens auch anders herum gehört eine Bekannte war etwas neidisch auf meine erneute Schwangerschaft und meinte naja bek ihr wäre das großer Zufall von dreimal im Jahr schwanger zu werden .

Reden hilft , und darüber klar werden das man nicht nur Eltern ist. 
Kinder haben und Sex schließt sich nicht aus. 

Ganz genau. Finde das einen wertvollen Beitrag mit guten Aspekten 

Gefällt mir

L
lausbua
04.05.23 um 22:39

Danke für eure Antworten, ich melde mich zu einem späteren Zeitpunkt.

Ich habe mit ihr gesprochen. Ergebnis 🙁

Gefällt mir

schnuckweidev
schnuckweidev
17.05.23 um 14:46
In Antwort auf lausbua

Danke für eure Antworten, ich melde mich zu einem späteren Zeitpunkt.

Ich habe mit ihr gesprochen. Ergebnis 🙁

hey, wie sieht es mittlerweile aus?

also meiner erfahrung nach sind kinder leider meistens totale beziehungskiller.

es wird sehr unterschätzt, was so ein kind mit einem selbst macht. wie sehr bedürfnisse auf der strecke bleiben. und selbst wenn man damit rechnet, bist du trotzdem in der situation und fühlst dich dann, wie du dich fühlst.

manche frauen haben probleme mit ihrem körper nach der geburt, da deutet jetzt grad nichts drauf hin.

ich kann nur sagen, dass bei mir selbst das Stillen dazu geführt hat, dass ich wirklich null und gar keine lust hatte.

viel mit einem kleinen kind zusammen zu sein macht auch viel mit den hormonen.
und eigentlich ist es von der natur schon so vorgesehen, dass man nicht sofort das nächste nachlegt. also wird sex verhindert.

es geht aber nicht allen paaren so, also auf der paarebene manchen manche leute etwas "richtig".

belastende punkte sind kinder, die im familienbett schlafen oder eben auch nicht durchschlafen.
schlafmangel wirkt sich sehr negativ auf die libido aus.

es ist auch so, dass der fokus einer jungen mutter oft komplett auf dem kind liegt.
das kind verzehrt einfach auch viele kapazitäten und wenn frau mal nicht zur verfügung stehen muss, dann will sie gerne zeit für sich.

ich würde mich für euch freuen, wenn ihr das feuer wieder anfachen könntet.

ich weiß nicht, was deine freundin führer heiß gemacht hat.

aber wenn ich jetzt dran denk, als meine kinder klein waren. zieh mal einen schönen slip an hätte da bei mir tatsächlich eine abwehrhaltung bewirkt, weil sich alles nur noch wie ein eforderung anfühlt. sie ist es vielleicht so gewohnt, dass das kind fordert, dass sie das im moment nicht positiv aufnehmen kann.

die beziehung verändert sich mit der elternschaft aber sowieso. vielleicht könnt ihr drüber sprechen, wie sie momentan empfindet.
möglicherweise verwendet sich auch ein anderes verhütungsmittel als vor dem kind. auch das kann auswirkungen haben.

grüße

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
lausbua
03.06.23 um 0:40

Danke dir und euch für die offenen, ehrlichen Worte und Sichtweisen.

Ja, den Schlafmangel hat sie auch schon angesprochen und den kann ich auch verstehen. 🙁 Wir haben es geschafft, dass unsere Tochter nun im eigenen Zimmer einschläft, jedoch nur ein Paar Stunden. Danach liegt in 90 % meine Frau zum Kind und schläft die restliche Zeit bei ihr.

An der Situation hat sich trotz Gespräch nichts geändert. Ich möchte keine weiteren Gespräche mehr suchen/führen, in die "Bittstellerposition" will ich nicht sein/ gehen.

Ja, vielleicht ist ein zweites Kind der Wunsch. Doch bin ich dann nur Mittel zum Zweck? 

Ich kann Bedenken bezüglich Oma von ihr verstehen, doch sich ganz dem Thema Babysitter (Nichte) zu verschließen, zeigt auch von keiner Wichtigkeit für das Thema Paarzeit. 

ICh fühle mich derzeit nur als Beifahrer. Sehe aber auch keine Möglichkeit einer großen Änderung. Solltet ihr einen guten Grund für einen "Arschtritt" geben, nur zu. Aua 😄

Gefällt mir

L
lausbua
30.06.23 um 9:10

Hallo.

Wir haben nochmals über die Situation sachlich und ohne Vorwürfe gesprochen.

Sie sagt, dass ihr einfach so viele Gedanken durch den Kopf gehen, auch wenn das Kind im Bett liegt. 

Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir die Kalendermethode probieren werden. Jeden Donnerstag ist nun Paarzeit vereinbart. 

Es war gestern nun der erste Abend. Es scheint zu funktionieren. Sie kann sich gedanklich drauf "vorbereiten". Ich erwarte nix und freue mich auf die gemeinsame Zeit. 

Für andere Männer: ich denke, bei uns kann es funktionieren, sehr es als Tipp.

Gefällt mir

Anzeige
L
lausbua
02.11.23 um 13:19

Hallo,

heute wieder mal ein Update.

An der Situation hat sich nichts geändert. Reden und sich verabreden hat nichts geändert.

Das Jahr ist bald zu Ende und wir hatten dreimal Sex. 

Was habe ich denn noch für Möglichkeiten? Akzeptanz, dass wir sexlos nebeneinander leben oder Trennung mit allen Nachteilen.

Frage an die Männer, die sich nicht getrennt haben: habt ihr euch ein anderes Hobby gesucht? 

Frage an die Frauen: was hat euch geholfen? Wann hattet ihr wieder das Bedürfnis? Sex wegen Kinderwunsch meine ich jetzt nicht.

Gefällt mir

jana95
jana95
09.11.23 um 6:36
In Antwort auf lausbua

Hallo,

heute wieder mal ein Update.

An der Situation hat sich nichts geändert. Reden und sich verabreden hat nichts geändert.

Das Jahr ist bald zu Ende und wir hatten dreimal Sex. 

Was habe ich denn noch für Möglichkeiten? Akzeptanz, dass wir sexlos nebeneinander leben oder Trennung mit allen Nachteilen.

Frage an die Männer, die sich nicht getrennt haben: habt ihr euch ein anderes Hobby gesucht? 

Frage an die Frauen: was hat euch geholfen? Wann hattet ihr wieder das Bedürfnis? Sex wegen Kinderwunsch meine ich jetzt nicht.

Hey mir hat geholfen, das mein damaliger Freund sehr heiß auf mich war,  so habe ich mich schnell wieder gut in meinen Körper gefühlt und wir hatten schnell wieder normalen Sex ;(.
Aber ich hatte ihn schon sehr früh wieder befriedigt.

Ich bin Mutter ja, aber auch ein Mensch mit Bedürfnissen

1 -Gefällt mir

Anzeige
B
blowmore
25.12.23 um 6:23
In Antwort auf lausbua

Hallo,

heute wieder mal ein Update.

An der Situation hat sich nichts geändert. Reden und sich verabreden hat nichts geändert.

Das Jahr ist bald zu Ende und wir hatten dreimal Sex. 

Was habe ich denn noch für Möglichkeiten? Akzeptanz, dass wir sexlos nebeneinander leben oder Trennung mit allen Nachteilen.

Frage an die Männer, die sich nicht getrennt haben: habt ihr euch ein anderes Hobby gesucht? 

Frage an die Frauen: was hat euch geholfen? Wann hattet ihr wieder das Bedürfnis? Sex wegen Kinderwunsch meine ich jetzt nicht.

Deine Frau ist einfach zu müde für Sex und hat den Kopf voller Kinder Themen.
Dein Weg zu mehr Sex führt über mehr Beteiligung im Haushalt und der Kinder Betreuung.
Reduziere Deine Stunden in der Arbeit und kümmere Dich Zuhause um Deine Familie. Stehe auch in Nacht auf, wenn das Kind etwas braucht. Ermögliche Deiner Frau freie Zeit in der sie sich wieder entfalten kann (Arbeit, Sport, Entspannung, etc.)

So wird die Lust auf Sex bei ihr ganz von selbst wiederkommen.

Gefällt mir

Anzeige