Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Vater will nicht vater sein?!?! wie lang haben eure männer gebraucht?

Vater will nicht vater sein?!?! wie lang haben eure männer gebraucht?

10. Juni 2008 um 9:22 Letzte Antwort: 10. Juni 2008 um 13:32

heyho!

wollte mal fragen, wie lange eure männer gebraucht haben, sich mit der neuen vater- und ernährerrolle anzufreunden?

grund meiner frage ist, dass unser kind nun fünf monate alt ist und mein mann - so scheint es mir - vor seiner verantwortung flüchten will. er geht zwar kräftig schuften, denkt aber, dass damit sein part erledigt wäre. ich kann mich nicht daran erinnern, dass er in den letzten fünf monaten, seit unser kleiner auf der welt ist, freiwillig ne halbe stunde mit ihm beschäftigt hat. er geht lieber feiern und zockt als mal mit uns bummeln oder eis essen zu gehen.
ich habe ihn schon sehr oft darauf angesprochen, aber seiner meinung nach ist das ja alles gar nicht so.

also? wie wars bei euch?

miri und alex 5mon+4tage

Mehr lesen

10. Juni 2008 um 9:24

Gott sei Dank
ist da mein Freund anders! Er wollte zwar eigentlich nie Papa werden, hat seine Meinung aber schon in der SS geändert! Und seit unser Kleiner da ist, ist er eh hin und weg! Und wenn er abends heim kommt, will er ihm auch den Rest des abends Fläschchen geben und wickelt ihn auch und das alles!
Bin da echt froh!

Wie alt ist denn Dein Mann?

Grüßle, Tati + Julien

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:30
In Antwort auf katy_12879978

Gott sei Dank
ist da mein Freund anders! Er wollte zwar eigentlich nie Papa werden, hat seine Meinung aber schon in der SS geändert! Und seit unser Kleiner da ist, ist er eh hin und weg! Und wenn er abends heim kommt, will er ihm auch den Rest des abends Fläschchen geben und wickelt ihn auch und das alles!
Bin da echt froh!

Wie alt ist denn Dein Mann?

Grüßle, Tati + Julien

Jaaaaaaaa
Ganz toll das dein Mann da anders ist taschle! Was soll denn das? Es wurde nach Erfahrungen von Mamis gefragt die das gleiche Problem habe und du kommst hier her und gibst dieser Mami gerade mit deinem Post eine verbale Ohrfeige!!!!
Leute gibts, die gibts gar nicht *kopfschüttel*

Liebe Grüsse
Kyra

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:32
In Antwort auf kyra1607

Jaaaaaaaa
Ganz toll das dein Mann da anders ist taschle! Was soll denn das? Es wurde nach Erfahrungen von Mamis gefragt die das gleiche Problem habe und du kommst hier her und gibst dieser Mami gerade mit deinem Post eine verbale Ohrfeige!!!!
Leute gibts, die gibts gar nicht *kopfschüttel*

Liebe Grüsse
Kyra

Gehts eigentlich noch?
Sie fragte, wies bei uns war und nicht, wems gleich ging!
Les mal richtig bevor Du so nen Scheiß schreibst!!

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:32

...
Also da muss meinen mann loben...er war von anfang an ein 1a vater...der auch alle pflichten übernommen hat!!

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:39

Oh je
das klingt nicht gerade schön... Ich glaube mein Mann war schneller in seiner Vaterrolle drin als ich in der Mutterrolle. Somit war er mir eine riesen Stütze und er passt auch gerne mal auf den Kleinen auf. Dein Mann muss sich unbedingt mehr Zeit für den Kleinen nehmen, denn irgendwann magst du nicht mehr und dann ist es zu spät. Unbdedingt zusammen sitzen und reden, denn du kannst nicht alles alleine machen!
LG
Niski

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:39

Aaaalso
ich wollte eigentlich keinen thread, in dem direkt rumgefaucht wird... nur mal am rande..

also mein mann und ich sind beide 26, und er wollte unser geplantes kind genauso wie ich. nur in der ss fing es schon an, dass er sich nicht in richtung vater entwickelte, sondern zurück richtung single-leben. und nun ist das eben sehr extrem... manchmal komme ich mir vor, als ob ich eine alleinerziehende wäre, die einen single zum untermieter hat.

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:40

Hallöle
Am Anfang war es für meinen Freund auch nicht einfach, obwohl er sich unseren Kleinen gewünscht hat. Die ersten Wochen/Monate konnte er nicht viel mit ihm "anfangen". Der größte Part lag deswegen bei mir (auch wegen des Stillens). Mittlerweile (unser kleiner ist gestern 11 Monate geworden) ist es aber besser geworden. Es gab deswegen auch viel Streitereien zwischen uns, weil ich es einfach nicht eingesehen haben, dass immer nur ich mich um den Kleinen kümmern sollte (auch am WE, wenn er zu Hause ist). Kind, Haushalt und dann arbeite ich abends noch nebenei.

Auf die Idee, sich den Kleinen zu schnappen und mit ihm spazierenzugehen, ist er nicht alleine gekommen .... Ich liebe meinen Sohn und kümmere mich auch gerne um ihn - bitte nicht falsch verstehen - aber grad am We hätte ich auch gerne mal ne Auszeit von 1 oder 2 Stunden. Unser Kleiner ist mittlerweile sehr mobil geworden, es macht Spass sich mit ihm beschäftigen und mein Freund geht in seiner Vaterrolle immer mehr auf.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Euch auch in die richtigen Bahnen läuft.

Gruss
Claudia


Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:41

Hm
woran liegt es?
forderst du es nicht ein? drück ihm euer kind in die hand - und geh mal shoppen...oder nur in die wanne...
hast du am anfang vielleicht das kind zu sehr betüddelt? hast du deinen mann vielleicht kritisiert? ist er unsicher?

habt ihr mal ernsthaft geredet? also nicht zwischen tür und angel?
ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass er kein interesse an dem kleinen hat.
und noch was, wie läuft eure beziehung????

vielleicht kannst du ja noch etwas mehr schreiben....

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 9:46

Doch, hab ich
ich habe ihn oft gebeten, einfach mal mit dem kleinen um den block zu gehen. ich habe ihn auch schon oft gebeten, ihm mal die flasche zu geben und habe ihn nie ( glaub ich zumindest) kritisiert, sondern eher gesagt: jeder machts unterschiedlich, aber deswegen muss es nicht direkt falsch sein. naja, ich habe auch oft mit ihm darüber geredet, dass ich mich von ihm im stich gelassen fühle und nicht verstehe, wieso er sich nicht wirklich für seine familie interessiert. dann kommt eigentlich nur immer dasselbe: hmm... was soll ich sagen? weiss ich auch nicht... wenn ich jetzt sage, dass mir das zu viel wird, bist du ja sauer.

na klasse.. gute aussage ne? ausserdem weiss er ja auchnicht mehr, ob er mich noch liebt. er sagte zwar schon im februar, dass er bereit ist, an unserer beziehung zu arbeiten, aber wenn ich ihn dann mal frage, ob wir nen kaffee trinken gehen sollen oder ins kino oder mal ne halbe stunde reden oder so, dann kommt immer: oh nee, hab keine lust, worüber soll ich denn mit dir reden?! wozu sollen wir denn was trinken gehen? ich will lieber zocken.

hmmm... so ist das...

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 10:58

.
Hihi...

<ich habe ihn schon sehr oft darauf angesprochen, aber seiner meinung nach ist das ja alles gar nicht so. >
Kommt mir soooo bekannt vor! "Was? Stimmt doch gar nicht!" *lach*
Ja, ich muss meinem die Kleine auch immer "in die Hand drücken". Er vergöttert sie zwar, aber am liebsten, wenn ich sie aufem Arm habe
Aber wenn ich sie ihm gebe (und gerade nix spannendes im Fernseher läuft ) kümmert er sich auch ganz liebevoll um sie.

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 12:37

Bei uns das selbe in blau....
mein mann und ich haben nun ausgemacht, dass er lediglich noch 1 mal die woche weggeht(disco) und einen freien tag bekommen wir beide gewidmet. den rest arbeitet er und spielt abends computer oder schaut mit mir ein film. klappt so lala. ach ich denk einfach, bisschen geduld, in ein oder zwei jahren wird ers schon drauf haben

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 12:59
In Antwort auf kyra1607

Jaaaaaaaa
Ganz toll das dein Mann da anders ist taschle! Was soll denn das? Es wurde nach Erfahrungen von Mamis gefragt die das gleiche Problem habe und du kommst hier her und gibst dieser Mami gerade mit deinem Post eine verbale Ohrfeige!!!!
Leute gibts, die gibts gar nicht *kopfschüttel*

Liebe Grüsse
Kyra

Spinnst du?
warum greifst du taschle so an? ich hätte auch gerne mal das alter gewusst....

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 13:12
In Antwort auf katy_12879978

Gott sei Dank
ist da mein Freund anders! Er wollte zwar eigentlich nie Papa werden, hat seine Meinung aber schon in der SS geändert! Und seit unser Kleiner da ist, ist er eh hin und weg! Und wenn er abends heim kommt, will er ihm auch den Rest des abends Fläschchen geben und wickelt ihn auch und das alles!
Bin da echt froh!

Wie alt ist denn Dein Mann?

Grüßle, Tati + Julien

Bist du heute mit dem falschen Fuss aufgestanden tatschle?
Sie hat danach gefragt wie sich unsere Männer in die Vaterrolle gefunden haben.

Und es scheint halt noch andere Männer zu geben als ihren, solche die halt sofort in ihrer Vaterrolle aufgehen, andere brauchen eine Weile und manche werden sich nie in die Rolle finden.

Also bleib mal ganz ruhig....

Liebe Grüße

Janine mit Antonia (dessen Vater auch eine Weile gebraucht hat)

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 13:14
In Antwort auf katy_12879978

Gott sei Dank
ist da mein Freund anders! Er wollte zwar eigentlich nie Papa werden, hat seine Meinung aber schon in der SS geändert! Und seit unser Kleiner da ist, ist er eh hin und weg! Und wenn er abends heim kommt, will er ihm auch den Rest des abends Fläschchen geben und wickelt ihn auch und das alles!
Bin da echt froh!

Wie alt ist denn Dein Mann?

Grüßle, Tati + Julien

Sorry tatschle ich meinte natürlich kyra....
mit meinem vorhergehenden Beitrag.

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 13:32

Zeit lassen
ich wollte meinen freund unbedingt schon in die vaterrolle pressen als ich noch schwanger war. ich muss auch dazu sagen, unsere maus war ungeplant und ich hatte vom ersten tag der schwangerschaft an brutale muttergefühle. das ist schon schwer für manche männer das nachzuvollziehen. sie haben ja das neue leben nicht in ihrem bauch und es ist keine leichte aufgabe ihnen all das, was man als werdende mama fühlt, zu vermitteln. wir haben deshalb viele kämpfe ausgestanden, weil ich mir halt immer so meine traumreaktion vom traumpapa zurecht gebastelt hab und somit oft enttäuscht wurde. wenn ich daraus eins gelernt hab, dann dass druck in diesem fall gaaaaaaaar nix bringt. die müssen selber soweit sein!!!
seit die kleine nun auf der welt ist, hab ich versucht nicht mehr so engstirnig zu sein und nicht zu viel zu erwarten. und siehe da, nun ist sophie 5 1/2monate und hat den besten papa, den man sich nur vorstellen kann!
also gib ihm noch ein wenig zeit und lass ihn noch ein wenig 'toben'. irgendwann wird er von allein merken, dass er eine wundervolle kleine familie zuhause hat, mit der die zeit vieeeeeel kostbarer ist
ich wünsch euch alles gute!
mamasteff+ sophie louisa

Gefällt mir