Home / Forum / Mein Baby / Vegetarisch erziehen?

Vegetarisch erziehen?

23. Februar 2011 um 15:03

Hallo mein freund und ich sind veggies und haben einen kleinen sohn mit 4 monate. und ich wollte euch fragen was ihr von vegetarischer erziehung haltet? Pro ? Contra?

Mehr lesen

23. Februar 2011 um 15:21

Nicht vegan
Wir essen nur kein fleisch und fisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 15:24

Erstmal würde
ihn "normal" essen lassen...mit Fleisch usw...später kann er selber entscheiden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 20:11

Ich
hab das OK von unserem Kinderarzt, unsere Kinder vegetarisch zu ernähren. Dass man auf die Ernährung dann achten muss, wurde ja auch schon mehrfach (zu Recht) betont. Mein Großer ist inzwischen 3 1/2 und er mag natürlich total gern Würstchen und Co. Wenn wir woanders sind, darf er diese (nicht veg.) auch essen. Bei uns zu Hause gibts die nicht. Und ich erzähle ihm auch ganz klar, dass das tote Tiere sind, die dafür sterben mussten. Tja- was er mal macht bleibt ihm wohl selbst überlassen.
Gruß
Sammy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 20:21

Aus
Ernährungspyhsiologischersicht schon fast Körperverletzung!
Deine Kinder sollten nicht auf Lebensmittel verzichten müssen weil es deiner Lebenseinstellung entspricht!
Eisen und Vitamin B12 Versorgung kannst du so kaum gewährleisten... und schon in dem alter mit Supplementen anfangen???
Überleg dir bitte auch, welche Probleme dein Kind später im Leben deswegen haben wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 22:56

Ich bin auch Vegetarier, aber
mein kleiner Mann wird vorerst auch Fleisch bekommen.
Natürlich in Maaßen also etwa 2 mal die Woche aber da haben wir noch Zeit (er ist jetzt 14 Wochen) .
Was ich tuen kann ist darauf zu achten das er Fleisch bekommt das von Tieren stammt die Artgerecht gehalten wurden was mir sehr wichtig ist.
Irgendwann wird er für sich dann die richtige Entscheidung treffen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 9:34

Also
der mensche braucht kein fleisch. aber natürlich erzählt die fleischlobby was anderes, und dass die gößer ist, als die der vegetarier ist ja klar.
du kannst dein kind vegeratisch ernähren, wenn die eisenzufuhr stimmt. lass das beim kia kontrollieren.
wehr dich gg sprüche wie "das arme kind, kein fleisch"!!! bist du ein armer erwachsener, weil du kein fleisch isst?
fleisch ist totes tier. sollte dein kind später sagen, dass es das wert ist, ein tier zu töten nur um einen kurzen genuß zu erleben, dann lass es zu. wir sind ja tolerant.
ganz abgesehen von haltung und tötung: bedenke auch, welche stoffe (antibiotika, dioxin) du deinem kind damit zuführst.
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 23:38

Xd
Anscheinend bist du so eine aus der steinzeit. Lustig wie sich die meinungen spalten bei dem thema. Leider verschließen so viele die augen nur um seinem kind ermöglichen zu können cool vor anderen kindern zu sein nur weil se burger reinfuttern xD ignoranten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 23:42

Ja eben
Aber wieso dann mit fleisch anfangen? Vll will er später fleisch essen dass wär dann genau so ein dorn im auge als würde er bei einer fleisch essenden familie vegetarier werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2011 um 1:42

Hallo
also ich vertete da den standpunkt, dass ein kind immer das essen dürfen sollte, was es möchte...

alles mal probieren dürfen im leben sehe ich als positiven teil der kindlichen entwicklung.

es dem kind aufgrund aufgrund seiner eigenen vorlieben vorzuenthalten finde ich nicht fair.

agesehn davon versteh ich eh nicht, dass es da draußen leute geben soll, die zbsp. ihr kind nicht taufen lassen wollen, weil sie e snicht in irgendwas reinzwängen wollen, was es später evtl. nicht vertreten kann und will.

das trotzdem dem kind zuzumuten entspricht nicht dem ziel, dass das kind mal später open-minded durchs leben geht.

und genau die selben leute sind dann veggie und wollen dann dass ihr kind auch eienr ist, weil SIe davon überzeugt sind, dass die verfolgung dieses grundsatzes das einzig rchtige für das kind ist...

ich mien..das ist doch das selbe in grün. da wird dochd as kind ebenfalls in eine sache reingebracht, die es in dem alter noch gar nicht versteht und wer weiß, ob es das will. es wird sicherlichd amit leben können, dass es zuhause kein fleisch gibt...aus den augen ausm sinn...aber würde es das auch, wenn es von anfang an in den genuss käme, alles essen zu dürfen was es will?

ach naja wie auch immer.

wollte nur sagen, dass veggie eine lebenseinstellung ist, die ich mit einem religiösen bekenntnis gleichsetze und die insicht dort hin muss von alleine aus tiefster überzeugung kommen, welche auch nur durch eine gewisse persönliche reife vorausgesetzt ist, was kleine kinder eben einfach noch nicht haben!

deshalb find ich, die sollten erst mal in ruhe groß werden und dann können sie sich später immernoch gedanken darüber machen, ob sie skrupel dabei empfinden fleisch zu essen oder ncht.

aber den kindern die eigenen ansichten aufzuzwängen find ich nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen