Home / Forum / Mein Baby / Verbesserungen im alltag junger familien

Verbesserungen im alltag junger familien

1. April 2006 um 17:00

Hallo, ich bin Produktdesign-Student an der Hochschule Wismar. Arbeite an einem Projekt zur "Alltagsverbesserung junger Familien"
Da ich mich gerade viel mit dem Thema Familie auseinandersetze, möchte ich so viel wie möglich über den Alltag mit all seinen Freuden und Leidern erfahren.
Wenn ihr also Erfahrungen gemacht habt und dringend Verbesserungen und Anregungen zu äußern habt, sagt mir bitte bescheid...Freue mich über jede Nachricht.
Suche verbesserungen im Bereich:
Pflege - Hygiene - Gesundheit - Nahrungsmittel-Zubereitung - Betreuung und Sicherheit.

Ich suche IDEEN und Neue PRODUKTE, die den Alltag der Familie verbessern und den Zusammenhalt fördern.

Habt ihr manchmal den Gedanken: "warum gibt es eigentlich nicht ein..."

Dann schreibt mir. Freue mich von euch viel zu hören gruß Clemens

Mehr lesen

2. April 2006 um 8:39

Ich hätte da was
Wir leben in einer Großstadt und viele Mütter die ich kenne, haben keine Großeltern oder Verwandte vor Ort. Bei uns ist es allerdings so, dass wir uns somit innerhalb der Gruppe unterstützen, soweit dies möglich ist. Habe vor kurzem gelesen, dass dies in Großstädten auch der neue "Trend" sein soll.

Meine Freundin und ich verabreden uns fast jeden Nachmittag zum spazieren gehen. Als die Kinder noch kleiner waren und sehr viel geschlafen haben, wäre es extrem praktisch gewesen, wenn es eine Vorrichtung gegeben hätte, bei der man die beiden Kinderwägen aneinander "stecken" könnte, so wie Zwillingswagen. Dann hätte zumindest eine von uns ein paar Stunden Zeit für sich gehabt. So latschen wir beide durch die Gegend. Ist natürlich sehr nett, aber es wäre praktisch gewesen, wenn man sich mal hätte abwechseln können und so eine von uns Zeit für sich gehabt hätte.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 9:04
In Antwort auf runa_12850644

Ich hätte da was
Wir leben in einer Großstadt und viele Mütter die ich kenne, haben keine Großeltern oder Verwandte vor Ort. Bei uns ist es allerdings so, dass wir uns somit innerhalb der Gruppe unterstützen, soweit dies möglich ist. Habe vor kurzem gelesen, dass dies in Großstädten auch der neue "Trend" sein soll.

Meine Freundin und ich verabreden uns fast jeden Nachmittag zum spazieren gehen. Als die Kinder noch kleiner waren und sehr viel geschlafen haben, wäre es extrem praktisch gewesen, wenn es eine Vorrichtung gegeben hätte, bei der man die beiden Kinderwägen aneinander "stecken" könnte, so wie Zwillingswagen. Dann hätte zumindest eine von uns ein paar Stunden Zeit für sich gehabt. So latschen wir beide durch die Gegend. Ist natürlich sehr nett, aber es wäre praktisch gewesen, wenn man sich mal hätte abwechseln können und so eine von uns Zeit für sich gehabt hätte.

lg
kratzamkopp

Das finde ich eine tolle Idee
Huhu Kratzamkopp,

alles klar bei euch? Husten und Schnupfen gut überstanden? Felix so in etwa ja (nach KH-Aufenthalt), aber jetzt bin ich wieder dran

Das mit dem Zusammenstacken von KIWA find ich toll, hb nur keinen zum Spazierengehen

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 9:19
In Antwort auf marina_12638015

Das finde ich eine tolle Idee
Huhu Kratzamkopp,

alles klar bei euch? Husten und Schnupfen gut überstanden? Felix so in etwa ja (nach KH-Aufenthalt), aber jetzt bin ich wieder dran

Das mit dem Zusammenstacken von KIWA find ich toll, hb nur keinen zum Spazierengehen

Liebe Grüße
Wonky

Hallo
Der Husten ist halbwegs überstanden, er hustet nur noch den letzten Rest "raus". Jetzt hast du dich angesteckt? Oh Mist, hoffentlich steckt ihr auch nicht alle gegenseitig wieder an. Mein Freund war auch krank, aber ich bin wenigstens verschont geblieben...ja, ja, und da heißt es immer "das starke Geschlecht"...aber wir wissen ja schon lange, wer das wirklich starke Geschlecht ist...spätestens seit der Geburt, gell?

Du hast niemanden zum Spazieren gehen? Gehst du noch zu irgendwelchen Krabbelgruppen? Puh, wenn ich niemanden am Nachmittag hätte, das stell ich mir ziemlich schwierig vor. Hat dein Mann sich schon selbständig gemacht?

Ansonsten geht's so lala. Ein langjähriger Freund von uns ist seit letzten Freitag (24.03) verschwunden und so langsam liegen die Nerven blank! Ich hab's im Forum "Mix" gepostet, kannst ja mal lesen, falls du Zeit und Lust hast. Würde mich natürlich auch über Anmerkungen freuen.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 9:26
In Antwort auf runa_12850644

Hallo
Der Husten ist halbwegs überstanden, er hustet nur noch den letzten Rest "raus". Jetzt hast du dich angesteckt? Oh Mist, hoffentlich steckt ihr auch nicht alle gegenseitig wieder an. Mein Freund war auch krank, aber ich bin wenigstens verschont geblieben...ja, ja, und da heißt es immer "das starke Geschlecht"...aber wir wissen ja schon lange, wer das wirklich starke Geschlecht ist...spätestens seit der Geburt, gell?

Du hast niemanden zum Spazieren gehen? Gehst du noch zu irgendwelchen Krabbelgruppen? Puh, wenn ich niemanden am Nachmittag hätte, das stell ich mir ziemlich schwierig vor. Hat dein Mann sich schon selbständig gemacht?

Ansonsten geht's so lala. Ein langjähriger Freund von uns ist seit letzten Freitag (24.03) verschwunden und so langsam liegen die Nerven blank! Ich hab's im Forum "Mix" gepostet, kannst ja mal lesen, falls du Zeit und Lust hast. Würde mich natürlich auch über Anmerkungen freuen.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Klar, das starke Geschlecht sind...wir!
Jo, ich hoffe auch, dass ich dann nicht wieder eium die anderen anstecke.

Zum Spazierengehen hab ich keinen. Bis zur Bronchitis von Felix hab ich mich allerdings immer mit einer freundin zur Babymassage getroffen, aber seit die Kleinen krank sind, haben wir das lieber gelassen.

Ja, mein Mann ist jetzt selbständig und die Wochenenden immer arbeiten (bis 24.00 Uhr). Teilweise ist er auch in der Woche abends weg, sonst arbeitet seine Angestellte abends in der Woche). Ab morgen werd ich auch wieder 15 Std/Woche arbeiten gehen und Felix bleibt dann bei meinem Mann. Mal kucken wie das wird. Sicherlich schon stressig und muß alles gut organisiert sein.

Muß mal ins "Mix"Forum kucken...
Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 9:35
In Antwort auf marina_12638015

Klar, das starke Geschlecht sind...wir!
Jo, ich hoffe auch, dass ich dann nicht wieder eium die anderen anstecke.

Zum Spazierengehen hab ich keinen. Bis zur Bronchitis von Felix hab ich mich allerdings immer mit einer freundin zur Babymassage getroffen, aber seit die Kleinen krank sind, haben wir das lieber gelassen.

Ja, mein Mann ist jetzt selbständig und die Wochenenden immer arbeiten (bis 24.00 Uhr). Teilweise ist er auch in der Woche abends weg, sonst arbeitet seine Angestellte abends in der Woche). Ab morgen werd ich auch wieder 15 Std/Woche arbeiten gehen und Felix bleibt dann bei meinem Mann. Mal kucken wie das wird. Sicherlich schon stressig und muß alles gut organisiert sein.

Muß mal ins "Mix"Forum kucken...
Liebe Grüße
Wonky

Arbeiten gehen?
hach, hast du's gut. Ich würde sehr gerne wieder anfangen, aber mein Arbeitsplatz ist noch bis Anfang 2007 "belegt". Im Herbst dieses Jahres werde ich mich von zu Hause aus wieder ein wenig in mein Diss-Thema einarbeiten, damit auch der Übergang nachher nicht so schwer fällt. Außerdem müssen wir auch noch schauen, wie Sohnemann die Kinderbetreuung überhaupt annimmt...ist leider ziemlich Mama-fixiert.

Eine Freundin von mir geht, wenn der Sohn ein dreiviertel Jahr alt ist, wieder für 20 Stunden arbeiten. Der Vater passt die Nachmittage auf und für drei Vormittage kommt er zur Tagesmutter. Wenn ich noch ein Kind bekäme würde ich keine anderthalb Jahre Erziehungsurlaub mehr nehmen.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 9:51
In Antwort auf runa_12850644

Arbeiten gehen?
hach, hast du's gut. Ich würde sehr gerne wieder anfangen, aber mein Arbeitsplatz ist noch bis Anfang 2007 "belegt". Im Herbst dieses Jahres werde ich mich von zu Hause aus wieder ein wenig in mein Diss-Thema einarbeiten, damit auch der Übergang nachher nicht so schwer fällt. Außerdem müssen wir auch noch schauen, wie Sohnemann die Kinderbetreuung überhaupt annimmt...ist leider ziemlich Mama-fixiert.

Eine Freundin von mir geht, wenn der Sohn ein dreiviertel Jahr alt ist, wieder für 20 Stunden arbeiten. Der Vater passt die Nachmittage auf und für drei Vormittage kommt er zur Tagesmutter. Wenn ich noch ein Kind bekäme würde ich keine anderthalb Jahre Erziehungsurlaub mehr nehmen.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Du machst deine Dissertation?
Über welches Thema?

Als ich mit meiner Diplomarbeit fertig war, war mir klar, dass ich sowas nicht nochmal machen möchte. Und Dissertation ist ja noch viiieeel umfangreicher.

Na ja, arbeiten ist gut. Ist aber nicht in meinem Beruf, sondern quasi Aushilfe im Baumarkt (hab ich auch schon in der Schwangerschaft gemacht, da allerdings in der Gartenabteilung, war prima SS-Sport). Jetzt ist es Kasse.

Möchtest du kein zweites Kind?
Jetzt nach felix möchte mein Mann eventuellsogar 3 Kinder (2 waren von uns beiden vorher anvisiert).


P.S. nochmal zum Thema: mein Mann hat ein Problem mit den "Geschäftswindeln" meines Sohnes, sprich Geruch. Unsere Idee bis jetzt, das Problem zu beheben sind Nasenklemmen aus dem Schwimmbereich. Ich denke, wir werden uns bald so welche zulegen. Falls die den Geruch trotzdem in die Nase steigen lassen, wäre das noch eine tolle Idee, was in dieser Hinsicht zu erfinden. Ich meld mich, ob es funktioniert hat

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 13:27

Echt?
Hallo Mara,

Ich hätte mir zwar vorstellen können, dass es so etwas bei identischen Kinderwagen gibt, aber gehört hatte ich davon noch nicht. Da man viele Mütter ja erst später, wenn das Kind schon da ist, kennen lernt, ist die gemeinsame Anschaffung natürlich nicht unproblematisch. Ich glaube auch, dass man sich des Ausmaßes und der Möglichkeiten erst nach der Geburt und weniger während der SS, bewusst wird.
Aber Kinderwagen sind doch grundsätzlich nicht sooo unterschiedlich aufgebaut. Da müsste es doch möglich sein ein (externes) Stecksystem zu erfinden. Man muss damit ja auch keinen Hindernisparkour meistern, kleine Kurven sollten zu schaffen sein, aber mehr muss ja nicht.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 13:36
In Antwort auf marina_12638015

Du machst deine Dissertation?
Über welches Thema?

Als ich mit meiner Diplomarbeit fertig war, war mir klar, dass ich sowas nicht nochmal machen möchte. Und Dissertation ist ja noch viiieeel umfangreicher.

Na ja, arbeiten ist gut. Ist aber nicht in meinem Beruf, sondern quasi Aushilfe im Baumarkt (hab ich auch schon in der Schwangerschaft gemacht, da allerdings in der Gartenabteilung, war prima SS-Sport). Jetzt ist es Kasse.

Möchtest du kein zweites Kind?
Jetzt nach felix möchte mein Mann eventuellsogar 3 Kinder (2 waren von uns beiden vorher anvisiert).


P.S. nochmal zum Thema: mein Mann hat ein Problem mit den "Geschäftswindeln" meines Sohnes, sprich Geruch. Unsere Idee bis jetzt, das Problem zu beheben sind Nasenklemmen aus dem Schwimmbereich. Ich denke, wir werden uns bald so welche zulegen. Falls die den Geruch trotzdem in die Nase steigen lassen, wäre das noch eine tolle Idee, was in dieser Hinsicht zu erfinden. Ich meld mich, ob es funktioniert hat

Liebe Grüße
Wonky

Familienpolitik...haha
offiziell lautet es "regionale Fertilitätsunterschiede in Österreich". Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob ich das Thema nicht doch noch etwas abwandeln sollte. Mich interessieren im Moment eigentlich mehr die generelle Fertiltiätsfrage (warum bekommen Frauen Kinder oder nicht) und natürlich auch immer die Betreuungsproblematik.

Die Diss wollte ich eigentlich auch nicht schreiben, wollte aber im halb-wissenschaftlichen Bereich (Forschungsinstitute oder politiknahe Bereiche) tätig sein...und da geht es nicht ohne.

Ein zweites Kind möchten wir eigentlich schon, aber ich weiß echt nicht wann. Ich hatte damals überlegt, direkt wieder schwanger zu werden, also beide Kinder in einem "Abwasch" . Zwar könnte ich mir schon vorstellen, dass ich es schaffen würde, aber die Beziehung hat schon am Anfang ziemlich gelitten und dann direkt das Zweite? Lieber nicht. Es muss sich bei uns erst einmal einpendeln. Ich kenne außerdem nur Frauen, die maximal ein Kind haben. Es ist so schon schwierig überhaupt nette Mütter zu finden, aber ich finde, mit zwei Kindern spielt man noch einmal in einer anderen Liga.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2006 um 14:14

...und doch !
hallo mara, du zählst aber auch nur die dinge auf, die man vielleicht wirklich nicht benötigt. ich rede aber auch nicht von billig-kram aus fern-ost. ich rede von hoch entwickelten produkten, die eine ganz bestimmte aufgabe haben. Die familie zu fördern und sie weiter zu entwickeln.
was spricht z.B. gegen einen herdschutz, der verhindert, das kleine kinderhände die herdplatte anschalten, oder am kabel ziehen und kochend heißes wasser auf sie gekippt wird. das baby phon...hast du keins? das schutzgitter. es gibt so vieles...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2006 um 19:43
In Antwort auf runa_12850644

Familienpolitik...haha
offiziell lautet es "regionale Fertilitätsunterschiede in Österreich". Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob ich das Thema nicht doch noch etwas abwandeln sollte. Mich interessieren im Moment eigentlich mehr die generelle Fertiltiätsfrage (warum bekommen Frauen Kinder oder nicht) und natürlich auch immer die Betreuungsproblematik.

Die Diss wollte ich eigentlich auch nicht schreiben, wollte aber im halb-wissenschaftlichen Bereich (Forschungsinstitute oder politiknahe Bereiche) tätig sein...und da geht es nicht ohne.

Ein zweites Kind möchten wir eigentlich schon, aber ich weiß echt nicht wann. Ich hatte damals überlegt, direkt wieder schwanger zu werden, also beide Kinder in einem "Abwasch" . Zwar könnte ich mir schon vorstellen, dass ich es schaffen würde, aber die Beziehung hat schon am Anfang ziemlich gelitten und dann direkt das Zweite? Lieber nicht. Es muss sich bei uns erst einmal einpendeln. Ich kenne außerdem nur Frauen, die maximal ein Kind haben. Es ist so schon schwierig überhaupt nette Mütter zu finden, aber ich finde, mit zwei Kindern spielt man noch einmal in einer anderen Liga.

Liebe Grüße
kratzamkopp

Interessantes Thema
Was hast du denn studiert? Und mit Diss stehen deine Chancen auch echt besser was jobmäßig zu finden? Ich für meinen Teil hätt da meine Zweifel, aber ich möchte auch nicht an Hochschule oder Uni arbeiten...Und dann wärs eh unnötig mit noch höherem Titel (und ich mit meinem Uni-Abschluß bekomm sowieso schon nur Stellen, die nach FH-Abschluß bezahlt werden). Sofern ich denn mal was finde

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest