Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Verhalten 3 jährige, meinungen gefragt!

Verhalten 3 jährige, meinungen gefragt!

8. Dezember 2011 um 21:01 Letzte Antwort: 9. Dezember 2011 um 11:08

guten abend,

also ich bin ja schon im trotzaushalten geübt , das praktiziert meine tochter schon seit se 20 monate alt ist

aber heut kam der super gau

wir wollen nochmal eben los fürn opa ein geschenk holen für sonntag, es war ca 14 uhr.

und sie hatte keine lust, ständig ein hin her gerede von ich will und ich will doch nich nein so nein hier.

dann haben wir gesagt nun denn(vorher haben wir es auch anders probiert..), dann müssen mama und papa ja allein mit deiner schwester das geschenk holen, sie so neiiin ich will mit, aber sobald es daran ging sich schuhe oder jacke anzuziehen wurde sich brüllend auf den boden geworfen und lauthals gebrüllt.

ja udn dann stehen wir da, und was tun? als erstes war die option mal eben auszicken lassen ignorieren. aber sie hörte auch nach 5-10 min nicht auf. gut dachten wir versuchen wirs mal mit dem "ich verstehe dich" aber hat man sie angesprochen wurds noch viiiel schlimmer, so vergingen weiter 5-10 minuten mit gebrüll, bis ich sie am ende in ihr zimmer geschickt habe damit sie sich ausbrüllt. da pollerte sie gegen wand und allem, nach 5 min ging ich wieder hin um zu sehen ob sie ansprechbar ist damit mans ja irgendwie klären kann, aber nein, sie steigerte sich bei jedem wort so sehr rein das sie hochrot anfing zu würgen oO

nach weiteren 5 min konnte man sie gaaanz vorsichtig ansprechen, vom eigl thema dem bummeln gehen abgelenkt gings auch..


also haben wir über ne halbe stunde gebraucht.

muss das so sein? oder gibs da vlt noch ne verhaltens option für mamas und papas die mir entfallen ist um diesen anfall schneller aufzulösen zu aller zufriedenheit? weil zum anziehen zwingen bringt ja nun wirklich nichts.

doch ich finde es halt auch nicht richtig wenn ich mich nun dann ständig nach ihrer laune richten muss, weil sie gemerkt hat das sie so zeit schinden kann und mama auch rein gar nichts ausrichten kann wenn ich mich so winde und brülle.. ich hab mich echt hilflos gefühlt in dem moment weil sie auf nichts ansprach... wie soll das nur werden in zukunft, sie wird ja immer älter .

sie hat diese momente so extrem noch nicht so oft gehabt, ich hab eigl immer irgendwie n draht zu ihr bekommen um solche sits aufzulösen aber das war echt neu...

was macht man da?

sie ist auch zickig beim ins bett gehen seit 2 tagen, was eigl auch sonst gar kein problem mehr war .

sie is zwar schon immer sehr empfindlich gewesen aber neja.. erfahrungsberichte bitte damit ich besser mit mausi klar komm in solcher situation.


grüße

bk mit mädels 3 und fast 2

Mehr lesen

8. Dezember 2011 um 21:27

Danke
ja eigl funzt das bei uns ja auch so das sie ein wenig raum zum trotz brauchen , aber das war wirklich der brüller

wie wird das erst in der pubertääät ahhh und die geht vlt schon in 5 jahren los

Gefällt mir
8. Dezember 2011 um 21:34

Hi du
ich hab ja mit meinem großen auch diverse probleme...

ich sage ihm nicht mehr wenn ich wo hin muss sondern versuche ihn wortlos anzuziehen. gut, klappt dann auch meist nicht. was ich neulich gemacht habe, mich angezogen, den kleinen angezogen und bin raus und wirklich gegangen. huuuuaaaa, der is mir strümpfig schnell die treppen hinterher gesprungen und hat sich mit gemaule und geschniefe anziehen lassen. unser ansteheder ausflug war zwar genauso katastophal wie immer aber wenigstens hat das anziehen nur ne viertel stunde gedauert.

lg und gute nerven,
dana mit josh 46 monate und jul 19 monate

ps: wende dich doch mal an die frühförderung.

Gefällt mir
8. Dezember 2011 um 22:03

Nicht so gut
1. du fängst den satz an, erläuterst die gefühle und dann kommt es... das ABER. und das ruft immer eine gegenhaltung hervor, klar, irgendwo muss der haken auch hängen. außerdem würde mein 3jähriger bei so nem langen satz nicht mal eine silbe wahrnehmen. der versteht nämlich in solch eingefahrenen situationen immer nur blablabla von mir. und ja, es ist so. wenn mein kleines rumpelstilzchen am zicken ist, dann ist es nicht richtig ihn zu drücken weil ich seinen gefühlsausbruch ja dann versuche runter zu spielen. ich habe bei solchen kindern wie krümel eins hat das gefühl, man sollte mit den worten so handeln "weniger ist mehr"

Gefällt mir
8. Dezember 2011 um 22:11

Danamyslik
hm,konnten die dir denn helfen? wenn du den rat der frühförderung vergibst? bin schon froh das es nur selten ist. vlt versuch ich das auch einfach malmit dem raus gehen lol

Gefällt mir
9. Dezember 2011 um 10:37

Gut
dann probier ich das nächste mal auch den schritt aus der tür

sie bekommt se ja eh schon selber auf.

dankö!

Gefällt mir
9. Dezember 2011 um 10:56


Habe auch ab und zu so ein Exemplar Zuhause! Ich zieh mich dann an und sage da sich nun alleine geh ohne ihn geh dann zur tür dann kommt eine reaktion von ihm und dann sage ich ja denn musst du dich anziehn sonst geh ich allein e mit Kiran! Und denn gehts!

Gefällt mir
9. Dezember 2011 um 11:03

Frühförderung!
Das ist defintiv kein fall für die Frühförderung!

Denn das ist NORMAL!

Wir waren erst letzte Woche dort um zu sehn ob irgendwas falsch läuft bei unserem Sohn da er oft Ausraster hat die jetzt seitdem Kiga besser geworden sind bzw fast garnet mehr auftreten ! Und die meinten das ist dann eher ein erziehungsproblem bzw Normal... Unser Sohn sei für seine 3Jahre sehr Weit und hat alles Super mitgemacht und ist halt eher ein kopfmensch! LG

Gefällt mir
9. Dezember 2011 um 11:08

Ich machs auch so:
wir sagen das wir dann eben alleine gehen und er mit dem Hund zu Hause bleiben muss: schwupps setzt er sich auf die Treppe und ist zum Anziehen bereit

Muss aber dazu sagen, wir hatten noch NIE diese Situation das er sich irgendwie auf dem Boden gelegt und geschrieen hat. Er ist an sich eher der ruhige Typ. Er macht dann einen auf Gummi-Mensch und da ist anziehen auch echt schwierig

Er wird im April 3 Jahre.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers