Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Verlustangst? oder was ist das?

Verlustangst? oder was ist das?

27. November 2012 um 0:09 Letzte Antwort: 27. November 2012 um 14:22

Meine Tochter ist nun 16 Monate. Die ersten Lebensmonate ist sie immer bei mir auf dem arm auf dem schaukelstuhl eingeschlafen. Ich habe sie dann in ihr Bettchen, das bei uns im Schlafzimmer stand gelegt und dort hat sie dann die ganze Nacht friedlich geschlafen, allerhöchstens mal kurz nach ihrem schnulli geweint.
Mit 10 Monaten wollte sie dann plötzlich nicht mehr auf meinem Arm einschlafen. Wir haben also "nurnoch" auf dem Stuhl einen Moment gekuschelt, ein Buch angeschaut und dann habe ich sie wach in ihr Bett (dann auch in ihrem Zimmer) gelegt. Dort hat sie sich dann noch 5-15 minuten selbst beschäftigt sich dann umgedreht und geschlafen. Wie immer die ganze Nacht, ohne Probleme.

Das ging bis kurz nach ihrem 1. Geburtstag immer so. Völlig unkompliziert. Von einem Tag auf den anderen, fing sie aber an zu brüllen, als gäbe es kein morgen mehr, wenn ich sie ins Bett brachte.
Es ist kein weinen vor Schmerz und auch kein Brüllen aus Trotz... es ist nie irgendetwas negatives in Ihrem Bett vorgefallen...
Sie hört auch nicht auf zu weinen, wenn ich bei ihr bleibe, mich neben das Bettchen setze, vorlese, singe oder ienfach nur da bin und ihre hand halten will. Sie schreit und klammert sich an mich.

Für mich war klar, dass ich sie so nicht in ihrem bett lasse, egal ob ich daneben sitze oder den raum verlasse. also probierte ich es mit einschlafen auf dem arm und rüber legen.
Dann wacht sie aber nach spätestens 1 stunde auf und schreit genauso herzzerreißend
Also hab ich sie zu uns ins bett genommen. dort schläft sie meist problemlos innerhalb von 20 minuten ein wenn ich mich dazu lege und schläft die ganze nacht durch, völlig problemlos,ganz eng an mich gekuschelt.

Da wir zwischendurch schon 1-2 mal so eine phase hatten, die immer so um 1-2 wochen dauerten, dachte ich, sie würde auch dieses mal irendwann von allein wieder in ihrem bettchen schlafen.
Tja...nun sind es aber schon fast 4 monate und es hat sich nichts geändert.

Hat sie vielleicht verlustangst? Ist das in dem alter normal? Kann ich irgendetwas tun, um sie sanft wieder an ihr bettchen zu gewöhnen? Oder lässt man es so wie es ist und wartet weiter ab?

Theoretisch hätt ich schon gern mal wieder platz zum schlafen, wobei ich schon mit der situation leben kann und ausreichend schlaf bekomme.

Sorry...ist jetzt furchtbar lang geworden

Mehr lesen

27. November 2012 um 12:32

Beruhigend
Dass es nicht nur bei uns so ist

Hat vielleicht noch jemand ähnliche erfahrungen gemacht und im optimalfall ne lösung parat?

Gefällt mir
27. November 2012 um 13:28

Omg
genau so ist es auch bei uns
an schlaf ist gar nicht zu denken... sie schreit so schrecklich das ich manchmal einfach mit weinen muss

meine maus ist fast 11 monate und schlief 10 wochen vorbildlich... vorher hatten wir riesen einschlafprobleme mit sehr sehr vielen tränen... und jetzt auch wieder... nur noch schlimmer...

wenn ihr das rätsel gelöst habt gebt mir bitte bitte bescheid :/

Gefällt mir
27. November 2012 um 14:22

Mein Kleiner
ist auch 16 Monate alt und schläft seit fast 3 Monaten bei uns... Er schläft zwar in seinem Zimmer relativ problemlos ein, wacht aber zwischen 21 und 1 Uhr auf und ist nicht mehr zu beruhigen, also holen wir ihn rüber und da schläft er wie ein junger Gott und auch wie Du schreibst, innerhalb weniger Sekunden ein. Es stört mich auch nicht so sehr, aber irgendwann hätte ich mein Bett schon auch ganz gerne wieder für uns... Wenn jemand des Rätsels Lösung hätte, nur her damit!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers