Home / Forum / Mein Baby / Verlustängste mit 9 Monaten

Verlustängste mit 9 Monaten

2. Juni 2010 um 13:44

Hallo,meine Kleine wird in wenigen Tagen 9 Monate und seid 2 Nächten ist nichts mehr so wie es mal war.
Ich konnte die Kleine immer ohne Probleme ins Bett bringen,sie hat immer allein geschlafen.
Seid 2 Tagen will sie abends nicht mehr alleine in Ihr Bett.So bald ich den Raum verlasse weint und schreit sie jämmerlich.Wenn ich rein gehe ist die Welt in Ordnung.
Sie wird alle 2 Stunden nachts wach und weint und weint,wenn ich nicht da bin.Sie schläft nur mit mir an ihrer Seite ein.Das kenne ich von ihr überhaupt nicht.
Ist das Trennungsangst?
Heute Mittag hatten wir das gleiche Theater.Kennt sich jemand aus,hat Erfahrungen oder Tips für mich?
Weiß echt nicht mehr was ich machen soll.

Danke im Vorraus.


Lg Steffi

Mehr lesen

2. Juni 2010 um 13:55

Das kenne ich
Hi Steffi,

mein sohnemann ist auch genau 9 Monate, sind gestern aus dem Urlaub zurückgekommen und auf einmal voll das Theater. Er brüllt und brüllt! Sobald ich nur zur Tür gehe, sitzt er im bett und schreit wie ein Verrückter

Tip habe ich aber leider keinen, hoffen wir mal, dass auch diese Phase vorrüber geht!

Viel Glück!

lg ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 13:56

Genau
wie bei uns, es fing auch so in dem Dreh an. Nun ist sie 10 Monate und seit fünf Wochen geht der Spaß so. Kein Mittagsschlaf und abends 1,5 bis 2 Stunden am Bett sitzen. Hölle

Aber heute ist sie zbsp. mittags eingeschlafen ohne maulen, aber dafür schläft sie auch nur 20 bis 30 Minuten.

Ich hoffe, das geht bald vorbei, die letzten 5 Wochen waren schon echt Stressig, denn wenn dein Feierabend erst so gegen viertel 10 beginnt ist das schon

Alles Gute für euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 14:07

Hallo steffi
ich könnte mir gut vorstellen das es daran liegt das deine kleine einfach angst hat alleine zu sein, sprich sich von ihrer mama zu trennen, auch wenns nur für kurze zeit ist, das weiß sie ja nicht.man muss viel gedult mitbringen.
wir hatten auch immer probleme mit dem schlafen, allerdings schon von klein auf, wir mussten unseren sohn immer schuckeln und schaukeln bis er tief und feste geschlafen hat und erst dann ließ er sich ins bettchen legen...doch irgendwann wurd er zu schwer und ich habe eine methode entwickelt, die gut geklappt hat und er sich jeden abend oder zum mittagsschlaf ohne probleme hinlegen lässt und auch durchschläft...
und zwar ist es generell wichtig ritualle einzubringen und auch bei zubehalten...nix neues...
aufjedenfall habe ich zum beispiel meinen kleinen jeden abend auf dem arm gehalten und ihm ein lied vorgesungen, habe ihn dann ins bett gelegt und mich am anfang zu ihm ans bett gesetzt, in gestreichelt und mit ihm leise gesprochen und das jeden abend immer so ca eine halbe std lang. habe nach und nach die zeit reduziert irgendwann nur noch 5 min. und auch wenn er immer noch geweint hat, gute nacht sagen und raus gehen.natürlich nicht die ganze nacht schreien lassen...aber schon so 10-15 minuten mal lassen, dann evtl wieder rein,kind streicheln und wieder rausgehen (wobei dieses reingehen zwischendurch nicht immer viel nützt sondern bei uns eher noch schlimmer wurde). nach ca einer woche konnte ich unseren kleinen problemlos immer ins bett legen und auch wenn es nicht immer einfach war durchhalten lohnt sich. ich würde deiner kleinen auch immer sagen, das jetzt alle babys schlafen gehen und morgen früh wenn die sonne wieder lacht und es hell draußen wird beginnt ein neuer tag und ihr könnt wieder zusammen spielen...und auch immer wieder sagen das du immer da bist, mama geht nicht weg mama macht auch nur haja (schlafen)...und und und
hoffe dir ein wenig geholfen zu haben...

viel glück und alles gute
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 15:00

Also,
unsere festen Rituale haben wir und es hat ja immer super geklappt.
Na ich hoffe auch,das das nur eine Phase ist und schnell wieder vorbei ist .
Nachts um eins mag ich dann auch nicht mehr am Bett sitzen und nehme sie dann halt mit zu uns und dort schläft sie wunderbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 17:53

Hallo Steffi
wir hatten damit auch nie Probleme, bis vor ca. 3 Wochen. Da fing mein Sohn plötzlich genauso an, dass er anfing zu weinen, sobald ich den Raum verlassen wollte. Er steckte rein rechnerisch in einem Schub und ich habe mich dann einfach immer daneben gelegt zu ihm ins Bettchen. Nach ca. 1,5 Wochen war alles wieder vorbei und er war wieder "der Alte".

Vielleicht hat auch Deine Kleine zurzeit eine Fremdelphase oder neue Fähigkeiten erlernt (krabbeln, hochziehen, stehen o.ä.) und hat im Moment dadurch viel zu verarbeiten. Das kann man nur mit ganz viel Geduld, Liebe und Zuwendung begleiten....auch diese Phasen gehen vorüber, manchmal genauso schnell, wie sie gekommen sind bzw. von heute auf morgen. Gib ihr einfach die Nähe, es wird sich von alleine wieder regulieren.

LG
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 19:13
In Antwort auf loreto_12740097

Hallo Steffi
wir hatten damit auch nie Probleme, bis vor ca. 3 Wochen. Da fing mein Sohn plötzlich genauso an, dass er anfing zu weinen, sobald ich den Raum verlassen wollte. Er steckte rein rechnerisch in einem Schub und ich habe mich dann einfach immer daneben gelegt zu ihm ins Bettchen. Nach ca. 1,5 Wochen war alles wieder vorbei und er war wieder "der Alte".

Vielleicht hat auch Deine Kleine zurzeit eine Fremdelphase oder neue Fähigkeiten erlernt (krabbeln, hochziehen, stehen o.ä.) und hat im Moment dadurch viel zu verarbeiten. Das kann man nur mit ganz viel Geduld, Liebe und Zuwendung begleiten....auch diese Phasen gehen vorüber, manchmal genauso schnell, wie sie gekommen sind bzw. von heute auf morgen. Gib ihr einfach die Nähe, es wird sich von alleine wieder regulieren.

LG
Sandra

Hey Sandra,
danke für deine Worte.
Ich bleibe an ihrem Bettchen sitzen,bis sie schläft,dann ist die Welt in Ordnung für sie.Aber sie wird nachts alle 2 Stunden wach und schreit,so das ich sie um Mitternacht einfach mit ins Bett nehme,weil ich schon nicht mehr aus den Augen gucken kann .Ich habe aber Angst,das sie sich dran gewöhnt in meinem Bett zu schlafen.Werde mich dann wohl heute Nacht in Ihr Zimmer zum schlafen legen,weil wir das Theater eben wieder hatten .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen