Anzeige

Forum / Mein Baby

Vermittlungsgespräch beim Jugendamt Eure Erfahrungen, bitte!

Letzte Nachricht: 24. Mai 2011 um 10:53
S
simin_984473
24.08.10 um 12:52

Huhu,

da mein werter Herr Ex und ich uns wegen dem Umgangsrecht immer wieder in den Haaren haben, habe ich jetzt einen Termin zum Vermittlungsgespräch beim Jugendamt gemacht. Nicht nur, weil ich in seinen Augen eine überängstliche Glucke bin, sondern auch, weil er mehr will, als mir lieb ist/ihm zusteht (sie jedes Wochenende mit zu sich nehmen, sie von der Kita abholen und mitnehmen etc.)... Aber das wäre jetzt zu lang hier alle seine mangelnden Kompetenzen aufzuzählen .
Wie läuft so ein Gespräch ab? KANN man da als Mutter überhaupt sachlich bleiben? KANN man als Mutter nicht ausfallend werden, wenn man "alles über den Papa auf den Tisch packen will"?

Vielleicht mag ja eine von euch mal erzählen, wies bei euch war?! Hab nämlich so ein bisschen Angst davor. Nicht, weil ich schlimmstes befürchte, sondern falls ich da anfange loszuheulen oder WIRKLICH als Glucke dastehe........

LG Ronja mit Mila *4.3.2oo9

Mehr lesen

A
an0N_1236112399z
24.08.10 um 13:11

Ich würde dir raten
deine emotionen nicht preiszugeben(wenns auch schwer ist)denn dann kommt s so rüber alswenn du aus rache oder eigenen vorwürfen aus (zb betruzg odr was weiss ich da bei euch war)nun dem vater das kind verwehren möchtest.weisst du was ich meine?

es kann schnell passieren dass sie beim jamt sagen du könntest deine eigenen negativen gefühle ihm gegenüber nicht von den bedürfnissen des kidnes trennen(ich weiss,fast absurd denn das geht miteinander einher)aber das ist meine erfahrung!dass das wortwörtlich vorgeworfen würde...
dass der vater ein recht aufs kind hat und auch pflichten und du wegen persönlichen gefühlen/vorwürfen usw. verhind3erst damit das kidn gegen ihn aufhetzt. (es kommt auch draufd an wer da grad vor dir sitzt,habe die erfahrung das männer meist doch so reagieren" sie schauen ob du deien "bedürfnisse" von
den bedürfnissen und rechten des kindes(recht auf den vater" trennen kannst.,blablabla...ich kann dich aber sehr gut verstehen udn denke dass ich an dem selben punkt bald stehen werde.

wie geht er denn mit ihr um eigentlich???
es wäre ja schade wenn die beiden sich supüer verstehen und sowas nur kaputt ginge weil ihr stress habt aber ich kanns echt verstehen... meiner zb,kpmemrt sich gar nicht udn wenn dann nur um "macht"zu zeigen nachm motto"ich hab was zu sagen""ich enrtscheide jetzt dass das oder das läuft"

FAZIT:
sei konkret,gefasst,und bereite dich auf das Gespräch vor indem du dir aufschreibst was für konkrete punkte/ dagegen sprechen dass er sie oft abh0olt (formuliere es so dass es ums kidn geht)nicht um deine persönlichen dinge....also in etwa dass sie dadurch durcheinander ist wenn sie ihn unregelmäßig sieht ,nicht weiss ob er mal kommt,mal nicht usw und es GUT ist wenn es feste konkrete tage sind usw usw...

Gefällt mir

S
simin_984473
24.08.10 um 19:28


Danke, von dieser Sicht aus habe ich es noch gar nicht betrachtet. Zumal Emotionen da ja eigentlich auch nichts zu suchen haben, zumindest, was die Gefühle (in welcher Art auch immer) gegenüber dem Ex betrifft.
Hoffe mal, dass das auch klappt- ich als Sensibelchen.

Gefällt mir

A
an0N_1283775999z
24.08.10 um 19:51

War toll
Endete damit das er rumschrie und auf mich zu wollte (ist sehr aggressiv und macht keinen halt) und er beim Jugendamt rausgeflogen ist!

Ich hab mir VORHER einen Zettel mit Stichpunkten gemacht was ich gerne ansprechen müsste und bin strikt danach gegangen ohne Abschweifungen oder große Einstiege auf das was er brachte.

Gefällt mir

Anzeige
S
simin_984473
24.08.10 um 20:09
In Antwort auf an0N_1283775999z

War toll
Endete damit das er rumschrie und auf mich zu wollte (ist sehr aggressiv und macht keinen halt) und er beim Jugendamt rausgeflogen ist!

Ich hab mir VORHER einen Zettel mit Stichpunkten gemacht was ich gerne ansprechen müsste und bin strikt danach gegangen ohne Abschweifungen oder große Einstiege auf das was er brachte.

Wie ist das denn...?
Unterhalten sich die Eltern "normal", und wenn das Gespräch abzuschweifen droht, mischt sich ein Mitarbeiter ein? Wird da quasi moderiert, oder was genau für ne Aufgabe hat der ugendamtmitarbeiter?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1283775999z
24.08.10 um 20:21
In Antwort auf simin_984473

Wie ist das denn...?
Unterhalten sich die Eltern "normal", und wenn das Gespräch abzuschweifen droht, mischt sich ein Mitarbeiter ein? Wird da quasi moderiert, oder was genau für ne Aufgabe hat der ugendamtmitarbeiter?

Naja
Normal als getrenntes Paar passt irgendwie nicht so zusammen
Bei meinem Gespräch hat sich die Kollegin erst eingemischt als es wirklich kurz vor Knall war...

Normalerweise sollen die Mitarbeiter das ganze moderieren und die Punkte aufnehmen und mit beiden Seiten diskutieren ohne das es verbale Prügel gibt, aber das is eigentlich sehr sehr selten das es wirklich so abläuft!

Gefällt mir

S
simin_984473
24.08.10 um 20:28
In Antwort auf an0N_1283775999z

Naja
Normal als getrenntes Paar passt irgendwie nicht so zusammen
Bei meinem Gespräch hat sich die Kollegin erst eingemischt als es wirklich kurz vor Knall war...

Normalerweise sollen die Mitarbeiter das ganze moderieren und die Punkte aufnehmen und mit beiden Seiten diskutieren ohne das es verbale Prügel gibt, aber das is eigentlich sehr sehr selten das es wirklich so abläuft!

Mhm
Naja, bei uns könnte das schon klappen. Habe den Termin nur deshalb gemacht, weil wir mit dem Umgang (er wegen Quantität, ich wegen Qualität) Meinungsverschiedenheiten haben. Bisher gings ja immernoch gesittet zu, daher hoffe ich nur das beste. Also geben die Mitarbeiter nicht ihren Senf dazu, was fürs Kind besser wäre???

Gefällt mir

Anzeige
S
simin_984473
24.05.11 um 10:53


Huhu,

kann dir mittlerweile von meinen Erfahrungen berichten, haben es ja nun hinter uns.
Das Gespräch lief sehr gut. Erst mussten wir vortragen, wie es momentan ist, und anschließend, wie wir es uns eigentlich wünschen. Einige Sachen hat mein Ex nicht eingesehen, es aber akzeptiert. Es waren Anliegen, die ich ihm schon vor dem Gespräch nahegelegt habe, aber erst, als die Dame vom Jugendamt es für gut erklärt hat, war es okay.
Das Gespräch lief also sehr harmonisch, ohne Streit oder Geschrei, und Ende vom Lied ist, dass er die Kleine Montags nach der Kita bei uns sehen kann und jedes zweite Wochenende einen Nachmittag zu sich holt. Wenn die Umgänge regelmäßig und gut verlaufen, wird der Umgang dann erst auf ganze Tage, und dann eben auf die Wochenenden ausgeweitet. Mein Ex nimmt nicht alle Termine wahr oder sagt sie kurz vorher ab, was den Aufbau einer guten Beziehung nicht fördert, aber das ist ja ne andere Sache...
Wünsche dir viel Erfolg bei der Sache, kannst ja nachher mal berichten.


LG!

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige