Home / Forum / Mein Baby / Versicherung was bedeutet dieser Satz

Versicherung was bedeutet dieser Satz

8. Oktober 2013 um 17:31

"Wir weisen daraufhin,das die Abrechnung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und ohne Präjudiz für künftige Fälle erfolgt."

Es geht um den Verkehrsunfall meines Sohnes(für einige die es gelesen haben in alten Threads)

die versicherung hatte ein Schmerzensgeld von 200 Euro gezahlt,und ein schreiben beigelegt,in dem ich unterzeichnen soll, das ich auf Rechtsansprüche verzichte bei Spätfolgen,wenn sie nochmal 50 Euro drauf legen.

Ich hatte ihnen darauf geschrieben das ich das Schmerzensgeld nicht für angemessen halte(kenne mittlerweile versicherungen und weis auch das sie erstmal unten ansetzen)
Und das ich den Vordruck nicht unterzeichnen werde,da bei einer Schädelprellung und Hüftprellung Spätfolgen nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden können.

Und das ich mir das Recht vorbehalte,einen Anwalt aufzusuchen.

Nun haben sie nochmals geantwortet,sie hätten den Fall nochmals geprüft,das Schmerzensgeld verdoppelt(400 euro)
und die Kosten für die neue Brille gezahlt

und dann den oben geschriebenen Satz


was heisst das denn jetzt?


Mehr lesen

8. Oktober 2013 um 17:35

Das heisst
Sie haben es bezahlt ohne dass du einen Anspruch rechtlich darsuf oder auf so viel hast und falls nochmals so ein versicherungsfall eintritt kannst du dich nicht auf die Höhe der Zahlung in diesem fall berufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 17:36
In Antwort auf aniks_12239793

Das heisst
Sie haben es bezahlt ohne dass du einen Anspruch rechtlich darsuf oder auf so viel hast und falls nochmals so ein versicherungsfall eintritt kannst du dich nicht auf die Höhe der Zahlung in diesem fall berufen.

War das von
Mir halbwegs verständlich?
Wenn nicht frage gerne noch mal

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 17:40
In Antwort auf aniks_12239793

War das von
Mir halbwegs verständlich?
Wenn nicht frage gerne noch mal

Okay
1.der Satz ändert jetzt aber jetzt nichts daran,das die Versicherung trotzdem bei Spätfolgen haften müsste?

2.habe ein Urteil im netz gelesen,weis aber nicht
ob die versicherung jetzt wegen dem ganzen geschehen,oder wegen diesem Satz verurteilt wurde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 17:44
In Antwort auf oriane_11926818

Okay
1.der Satz ändert jetzt aber jetzt nichts daran,das die Versicherung trotzdem bei Spätfolgen haften müsste?

2.habe ein Urteil im netz gelesen,weis aber nicht
ob die versicherung jetzt wegen dem ganzen geschehen,oder wegen diesem Satz verurteilt wurde

Ich GLAUBE bin aber nicht sicher
Dass wenn du es so wortlos annimmst die sache erledigt ist.
Ich würde zu einem Anwalt gehen. Der wird ja von der Versicherung bezahlt wenn das verschulden 100% beim Verursacher lag.

Personen schaden ist sehr heikel da will ich nix falsches sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 17:49

Heisst
ich müsste definitiv jetzt einen Anwalt aufsuchen?

Habe keine Rechtschutzversicherung,oder muss die Anwaltskosten von anfang an die KFZ Versicherung von der Unfallverursacherin tragen?

Ich hoffe ja nicht das Spätfolgen auftreten,aber wer weiss schon was in Zukunft ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 17:50
In Antwort auf oriane_11926818

Heisst
ich müsste definitiv jetzt einen Anwalt aufsuchen?

Habe keine Rechtschutzversicherung,oder muss die Anwaltskosten von anfang an die KFZ Versicherung von der Unfallverursacherin tragen?

Ich hoffe ja nicht das Spätfolgen auftreten,aber wer weiss schon was in Zukunft ist

Bei 100% verschulden
Vom Gegner wird dein Anwalt von der Versicherung bezahlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 17:58

Orchi
Der Anwalt wird bezahlt.
Das ist die Wahrheit. Ich weiss es.

Aber die einzige Voraussetzung ist die 100% ige klare Schuldfrage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 18:03


Ach das Schmerzensgeld ist mir persönlich egal

wobei Junior bei 400 plus natürlich ist

Mir geht es darum das falls es zu spätfolgen kommt(was ich wirklich nicht hoffe)das sie dann nicht einfach sagen,PECH

genau aus dem grund habe ich ja ihren Vordruck NICHT unterschrieben und in meinem schreiben auch begründet warum ich nicht unterschreibe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 18:06

Mittlerweile
Muss die Schuldfrage ja geklärt sein wenn eine Zahlung floss. Und das kann die Versicherung nicht mehr zurück nehmen.

Ich habe bei einer gearbeitet. Verkehrsunfall Abteilung nur eben nicht Personen schaden deswegen will ich vorsichtig sein mit meiner Aussage wegen spät folgen. Aber das mit dem Anwalt ist wie ich schreib sicher so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 18:16
In Antwort auf aniks_12239793

Orchi
Der Anwalt wird bezahlt.
Das ist die Wahrheit. Ich weiss es.

Aber die einzige Voraussetzung ist die 100% ige klare Schuldfrage

..
Also ich habe keinen Strafantrag gestellt,da
her wird die Fahrerin nur als Zeugin bei der Polizei vorgeladen

Sohnemann musste auch hin

war eine klassisches Fahrschulbeispiel

1.Schultag nach den Ferien
Kinder wollten zur Schule,auf der anderen seite hielt ein Bus

mein ältester wollte rüber(anstatt die ampel zu benutzen,wie tausend mal gepredigt,durch an der roten Ampel stehende Autos durch)

er hatte das kommende Auto nicht gesehen,und die Dame ihn wohl auch nicht

er kam halt hinter einem Auto auf die Strasse gelaufen,und trotz Bremsen hat sie ihn erwischt

laut Unfallbericht mehr Sturz als Aufprall

achso er war 9 Jahre zum Unfallzeitpunkt,laut Polizei trägt der mit dem schweren Verkehrsmittel die Schuld


ich glaube ab 10 Jahre hätte auch meine Haftpflicht eine Rolle gespielt


hmm werde wohl morgen mal einen Anwalt anrufen und fragen,ob er mal über die Unterlagen rüber guckt und was er dafür nehmen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 21:51


Ich schieb nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 22:16

Danke dir
Nein ^
da steht diesmal nur

die Auflistung der bereits geleisteten Zahlung und der kommenden Zahlung.

Und dann der oben geschriebene Satz

mir geht es darum,ob das sich wirklich nur auf das Schmerzensgeld bezieht

oder ob es so ein hinterlistiges Türchen ist und sie eine Haftung für Spätfolgen ausschliessen


da ich ihnen ja mitteilte das ich dieses Schreiben beim ersten Briefverkehr nicht unterschreibe,da Spätfolgen nicht auszuschliessen sind


Eine Abfindungserklärung liegt diesmal nicht mit bei


und die alte habe ich auch nicht unterschrieben oder zurück geschickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper