Home / Forum / Mein Baby / VErstopfte Nase

VErstopfte Nase

2. Dezember 2005 um 20:43

Hallo,

unsere Tochter Sarah (fast 4 Monate)ist krank
Sie ist enorm erkältet darum kann sie nicht gut trinken.
Hat jemand Tipps! Abgepumpte Milch aus der Flasche geht etwas besser.
Finde ich aber gefährlich nachher will sie nach der Erkältung nicht mehr an die Brust, oder?

Viele liebe Grüsse

Bientje

Mehr lesen

3. Dezember 2005 um 13:01

Transpulmin
Hallo Bientje, in der Apotheke kannst du Transpulmin kaufen, eine Erkältungssalbe speziell für Säuglinge, damit kannst du deine Tochter ohne Weiteres Brustkorb und Rücken einschmieren, sonst hänge ich in der Wiege eine Stück Watte mit ein wenig Wick Vaporub (wirklich nur ein bißchen da es sehr stark ist und im Eck gegenüber vom Baby) auf damit die Nase nachts schön frei bleibt. Kannst auch einen "Dampfbad" machen indem du im Badewasser Kamilletee reintust, badewasser einfach ein paar grad wärmer machen. Wegen Stillen würde ich mich alzu viele Sorgen machen, kannst sie vielleicht zwischendurch einfach ein bißchen anlgen auch ohne hunger wenn du merkst das die Nase etwas freier ist, das Nuckeln tut gut wenn die Kleinen krank sind. Meine ist gerade auch super erkältet mit Fieber und schlechte Laune und alles was dazu gehört, also Gute Besserung und liebe Grüße! Chiara p.s versuche auch ein bißchen tee zu geben, ist besser um den Schleim zu lösen als Milch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2005 um 16:20

Kenn ich...
Mein Sohn (jetzt 9 Wochen) war vor kurzem auch erkältet. Hat auch sehr unter verstopfter Nase gelitten. Ich habe ihn weiter gestillt. Hab ihm Nasentropfen (Otriven für Säuglinge) und schleimlösenden Saft Sinuforton) gegeben. Damit ist es langsam besser geworden. Ab und zu habe ich die Nase auch mit dem NUK-Nasensauger abgesaugt. Hat insgesamt trotzdem über eine Woche gedauert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2005 um 23:17

Hallo
Wenn Du die Nase zum Trinken "freimachen" möchtest, hilft meist super Kochsalzlösung ( aus der Apotheke) über den Tag verteilt immer wieder reintröpfeln, dazu gibt es ein homopathisches nasenspray ( eurytromycin oder so ähnlich) das auch schon Babies verwenden dürfen, wir haben es immer für die Nacht 2-3 benutzt und einen Nasnesauger ( drogerie) um die größten "Popel" abzusaugen. Ausserdem ( nur bei eher trockener nase/ Stockschnupfen) helfen bei Säuglingen oft Sambucus D6 Globuli, wenn noch andere Beschwerden dazukommen, Ferrum phosphoricum D6( aber nur im Anfangsstadium. babix Tropfen auf den Schlafsack oder ähnliches träufeln, udn die Luft schön feucht halten( z.B. auch kamillensud aufstellen um Luft anzufeuchten oder nasses Tuch aufhängen. Was bei unserem auch noch geholfen hat war ein Zwibelsäckchen - allerdings ist mir schlecht davon geworden....

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 17:02

Vielen Dank!
Sarah geht es schon etwas besser, habe vom Arzt Babix zum auftröfeln bekommen, Nasentropfen und Thymianzäpfen. Auch Antibiotikum aber die habe ich erst mal weggelassen.
Danke noch mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen