Home / Forum / Mein Baby / Verstopfung am Ende der Schwangerschaft, Hilfe...

Verstopfung am Ende der Schwangerschaft, Hilfe...

2. April 2013 um 15:00

ich habe seit gestern etwas Verstopfung und kann nicht richtig *heul*
konnte zwar heute morgen etwas, aber der sehr unangenehme Druck auf den Enddarm ist trotzdem da. was kann man machen, am besten jetzt gleich, damit es besser wird? ach und ich bin heute bei 34+5, es sollte also nicht etwas so wehenanregendes sein wie Rizinusöl. der Kleine wiegt zwar schon ordentlich, sollte aber noch etwas im Bauch bleiben. Oder kann es sein das der Druck auf den Enddarm nichts mit Verstopfung zu tun hat sondern mit fortschreitender Schwangerschaft? ich kenne das halt nicht von meine ersten Schwangerschaft...

Mehr lesen

2. April 2013 um 15:10

Milchzucker
das ist natürlich und gibt es sehr günstig in der apotheke. ich hatte die ganze ss über verstopfung und die kombi aus milchzucker und magnesium hat wunder gewirkt. versuchs erstmal mit milchzucker, das dürfte gut helfen

Gefällt mir

2. April 2013 um 18:14

Mhh
also Magnesium nehme ich schon und habe bisher noch nie eine abführende Wirkung gehabt. Laut Hebamme solle ich das am besten sofort absetzen und wenn nicht spätestens in der 36 SSW. hmm habe jetzt schon die ganze Zeit so seltsames ziehen und drücken. Als ob ich leichte wehen habe. ach menno...

Gefällt mir

2. April 2013 um 18:33

Pflaumensaft!
Bekommst du entweder im reformhaus oder supermärkten mit etwas mehr auswahl (rewe, edeka usw.)

Hilft wunderbar

Gefällt mir

2. April 2013 um 18:44

Huhu
Sauerkrautsaft hilft auch schnell.
Schmeckt zwar nicht sonderlich, aber es wirkt!

Gefällt mir

2. April 2013 um 19:01


Hatte ich mit fortschreitender Schwangerschaft auch. Am Schluß hat nur noch ein Mikroklist geholfen. Gibts in der APO....

Gefällt mir

2. April 2013 um 19:13

Hallo
Bei mir hat oft ein langer strammer Spaziergang geholfen. Regt die Verdauung ungemein an. Dazu viel -am besten Wasser- trinken.

LG

Gefällt mir

2. April 2013 um 19:58

Also
magnesium muss man schon "überdosiert" nehmen, damit es abführend wirkt. aber stimmt, ab der 36. ssw sollte man es nicht mehr nehmen.

versuche doch eventuell noch, über nacht trockenpflaumen im wasser einzuweichen und morgens das wasser trinken und die pflaumen essen. ist echt ecklig aber es soll auch wunder wirken.

dazu immer schön viel trinken, viel obst essen, bewegung regt die verdauung auch an. und eben milchzucker, hat keine nebenwirkungen und kriegt man recht günstig.

Gefällt mir

2. April 2013 um 20:03

So
danke für die tipps , ich glaub für heute hat sich das gebessert. sollte das nochmal vorkommen werde ich Milchzucker nehmen, habe das schon zu Hause. aber wegen Sauerkraut, ich glaube das wirkt

Gefällt mir

2. April 2013 um 20:04
In Antwort auf kokoroxy

So
danke für die tipps , ich glaub für heute hat sich das gebessert. sollte das nochmal vorkommen werde ich Milchzucker nehmen, habe das schon zu Hause. aber wegen Sauerkraut, ich glaube das wirkt

So weiter
ich glaube es wirkt fast genauso wie Rizinusöl, da lass ich lieber die Finger von. also von Rizinusöl und Sauerkraut

Gefällt mir

2. April 2013 um 20:05
In Antwort auf kokoroxy

So weiter
ich glaube es wirkt fast genauso wie Rizinusöl, da lass ich lieber die Finger von. also von Rizinusöl und Sauerkraut

Ahhh
ich meine Sauerkrautsaft

Gefällt mir

2. April 2013 um 20:28

..
Ah da fällt mir noch was ein. Ein lauwarmes Glas Wasser morgens auf den leeren Magen hat manchmal geholfen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen