Home / Forum / Mein Baby / Verstopfung bei Stillkind (2 Wochen)

Verstopfung bei Stillkind (2 Wochen)

21. September 2009 um 10:50

Gestern abend hat meine Kleine entsetzlich geweint. Einmal hat sie eine komplette Mahlzeit erbrochen (jedenfalls war es recht viel). Sie wollte immer umhergetragen werden, dann war sie ruhiger.
Ich vermutete Bauchweh zumal sie auch sehr wenig Stuhlgang hatte. Sie hat immer wieder gedrückt, aber wirklich raus kam nix, außer bisschen Luft.
Heute nacht hat sie sehr unruhig geschlafen, aber nicht geweint oder geschrien. Eher gejammert und sich bewegt.
Nun wollte ich eben mal Fieber messen und hab ihr dabei wohl etwas gutes getan, jedenfalls war im Nu der komplette Wickeltisch vollgekackert.......Da hätt ich auch geschrien, wenn das alles vorher nicht raus wollte.
Nun lese ich Verstopfung sei bei Stillkindern eher selten.
Kennt das jemand von euch?
Erstmal bin ich froh, dass es der Kleinen wieder besser geht, wundere mich aber dennoch.
Was kann ich beim nächsten Mal tun, will ihr die Arbeit ja nicht jedesmal mit dem Thermometer abnehmen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Sunnicky mit Antonia, die nun endlich wieder zufrieden neben mir strampelt

Mehr lesen

21. September 2009 um 10:52

Ach ja,
der Stuhl war aber nicht fest, gelb-körnig wie immer und schon flüssig....wo lag das Problem? "Nur" Blähungen? Hätte sie dann nicht normalen Stuhlgang?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 11:25

Nachhelfen
wollte ja eigentlich Fieber messen, dass ich damit nachhelfe war mir nicht klar, aber stimmt schon, ist nix wo man ein Baby dran gewöhnen sollte.
Ich schaffe es nach dem Stillen nur sehr selten ihr ein Bäuerchen zu entlocken obwohl sie schon oft recht hastig trinkt und sicher Luft erwischt denke ich? Kann das auch ne Rolle spielen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 11:51

Kümmelzäpfchen
die helfen super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 13:43

Wir
hatten die komplette Stillzeit Verstopfung, oft länger als 14 Tage ohne "geschäft". Unser Kinderarzt hat mir so Babyeinläufe (Babylax) verschrieben, die ich immer am 15. Tag "ohne" geben sollte.

Musste ich aber nur 2 X machen, aber es war bei uns seltenst wöchentlich meist so alle 10 Tage. Gegen Bauchweh und Pupsen halfen auch die Carvum Carvi Zäpfchen und NIE mit dem Thermometer helfen.....

Wünsch euch alles Gute

summervine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was habt ihr zu eurer hochzeit geschenkt bekommen???
Von: lucina_11861160
neu
21. September 2009 um 10:12
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest