Home / Forum / Mein Baby / Vertrauensbruch, schwanger, Liebe?

Vertrauensbruch, schwanger, Liebe?

29. September 2016 um 13:11

Hallo zusammen!

Ich bräuchte einmal einen Rat von Außenstehenden oder viel mehr muss ich mir meinen Kummer von der Seele schreiben.

Vor knapp 3.5 Jahren war ich sehr aktiv in diesem Forum, zog mich allerdings durch die Geburt meines Sohnes zunehmend zurück.
Nun habe ich vor 3 Wochen erfahren das ich schwanger bin und plötzlich steht mein Leben auf dem Kopf.

Im September 12 musste ich unser erstes Kind in der 10.Woche zu den Sternen ziehen lassen. Es war ungeplant und stellte unsere Beziehung damals auf eine harte Probe. Noch heute mache ich mir Vorwürfe und gebe mir die Schuld an dem Geschehenen, umso größer meine Angst das mir das gleiche Schicksaal jetzt ein weiters Mal wiederfährt.
Meine Gedanken kreisen, die Vergangenheit wird aufgewühlt und die Angst steigt.

Nachdem wir damals erfahren haben das ich schwanger bin hat mein Freund mir unterstellt ihn betrogen zu haben, was ich zu 100% nicht tat.
Nach unzähligen Diskussionen stellte sich letztlich heraus das er in seiner Kindheit an Mumps erkrankte und daher als zeugungsunfähig galt.
(Hatte er wohl durch ein Spermiogram nochmals testen lassen)
Jedenfalls hat er sich einen Dreck um die SS gekümmert und ist mir fremdgegangen, in wie weit weiß ich nicht. Er sagte damals es war nur ein Kuss und sie teilten sich ein Zimmer, beruflich bedingt.
Das alles passierte wohl nur weil er der Annahme war ich habe ihn betrogen.
Wir sprachen uns dann aus, so dachte ich jedenfalls
Unser Sternchen mussten wir dann Ende September ziehen lassen, wahrscheinlich weil es sich ungeliebt gefühlt hat

Der Wunsch nach einem Kind war so groß und so entschieden wir uns es einfach zu versuchen. Dezember 12 kündigte sich dann unser Kleiner an

Alles war perfekt, bis zum 4.9 als ich erfuhr erneut schwanger zu sein
Die ganze Vergangenheit wird wieder aufgewühlt und ich zweifel an der Treue meines Freundes. Er ist aufgrund seines Berufes sehr oft weg,wir haben nur wenig gemeinsame Zeit.Früher haben wir die intensiv genutzt, mittlerweile gar nicht mehr. Er redet auch kaum noch über seine Arbeit, wenn er zu Hause ist trifft er sich lieber mit Freunden mit der Begründung "Freundschaft muss gepflegt werden".

Mein Misstrauen hat mich zu einem Schritt gebracht der leider auch als Vertrauensbruch gilt, ich hab sein WhatsAppverlauf durchstöbert und nur durch diesen bin ich richtig misstrauisch geworden.
Er hat seinen Arbeitskollegen geschrieben ob er mit einem anderen Kollegen über den Abend am (Datum weiß ich nimmer) gesprochen hat.
Dieser verneinte zwar, und versprach ihm das der Abend unter ihnen bliebe.Allerdings hat ihm der andere Kollege geschrieben was denn da lief.
Naja, ich hab ihm dann bisschen direkter gefragt wie denn die Reise war und ob er schöne Abende hatte. Er war sichtlich geschockt als ich ihn fragte und seit paar Tagen hat er den Chatverlauf gelöscht. Komisch oder?

Ich hab mit meiner Freundin schon darüber sprechen wollen aber die war der Meinung das ich total übertreibe und ich ihm vertrauen soll, was ich anscheinend ja bisher immer tat.

Aber irgendwas stimmt ja nicht mit mir oder?
War mein bisheriges Leben denn nur eine einzige Lüge?
Ich weiß, ich sollte ihn direkt ansprechen aber ich hab Angst, angst das wir uns wieder so streiten und ich das Baby wieder verlieren.

Bitte was soll ich denn nur tun?
Ich bin so hilflos und meine Gedanken kreisen nur

Mehr lesen

29. September 2016 um 13:11

Hallo zusammen!

Ich bräuchte einmal einen Rat von Außenstehenden oder viel mehr muss ich mir meinen Kummer von der Seele schreiben.

Vor knapp 3.5 Jahren war ich sehr aktiv in diesem Forum, zog mich allerdings durch die Geburt meines Sohnes zunehmend zurück.
Nun habe ich vor 3 Wochen erfahren das ich schwanger bin und plötzlich steht mein Leben auf dem Kopf.

Im September 12 musste ich unser erstes Kind in der 10.Woche zu den Sternen ziehen lassen. Es war ungeplant und stellte unsere Beziehung damals auf eine harte Probe. Noch heute mache ich mir Vorwürfe und gebe mir die Schuld an dem Geschehenen, umso größer meine Angst das mir das gleiche Schicksaal jetzt ein weiters Mal wiederfährt.
Meine Gedanken kreisen, die Vergangenheit wird aufgewühlt und die Angst steigt.

Nachdem wir damals erfahren haben das ich schwanger bin hat mein Freund mir unterstellt ihn betrogen zu haben, was ich zu 100% nicht tat.
Nach unzähligen Diskussionen stellte sich letztlich heraus das er in seiner Kindheit an Mumps erkrankte und daher als zeugungsunfähig galt.
(Hatte er wohl durch ein Spermiogram nochmals testen lassen)
Jedenfalls hat er sich einen Dreck um die SS gekümmert und ist mir fremdgegangen, in wie weit weiß ich nicht. Er sagte damals es war nur ein Kuss und sie teilten sich ein Zimmer, beruflich bedingt.
Das alles passierte wohl nur weil er der Annahme war ich habe ihn betrogen.
Wir sprachen uns dann aus, so dachte ich jedenfalls
Unser Sternchen mussten wir dann Ende September ziehen lassen, wahrscheinlich weil es sich ungeliebt gefühlt hat

Der Wunsch nach einem Kind war so groß und so entschieden wir uns es einfach zu versuchen. Dezember 12 kündigte sich dann unser Kleiner an

Alles war perfekt, bis zum 4.9 als ich erfuhr erneut schwanger zu sein
Die ganze Vergangenheit wird wieder aufgewühlt und ich zweifel an der Treue meines Freundes. Er ist aufgrund seines Berufes sehr oft weg,wir haben nur wenig gemeinsame Zeit.Früher haben wir die intensiv genutzt, mittlerweile gar nicht mehr. Er redet auch kaum noch über seine Arbeit, wenn er zu Hause ist trifft er sich lieber mit Freunden mit der Begründung "Freundschaft muss gepflegt werden".

Mein Misstrauen hat mich zu einem Schritt gebracht der leider auch als Vertrauensbruch gilt, ich hab sein WhatsAppverlauf durchstöbert und nur durch diesen bin ich richtig misstrauisch geworden.
Er hat seinen Arbeitskollegen geschrieben ob er mit einem anderen Kollegen über den Abend am (Datum weiß ich nimmer) gesprochen hat.
Dieser verneinte zwar, und versprach ihm das der Abend unter ihnen bliebe.Allerdings hat ihm der andere Kollege geschrieben was denn da lief.
Naja, ich hab ihm dann bisschen direkter gefragt wie denn die Reise war und ob er schöne Abende hatte. Er war sichtlich geschockt als ich ihn fragte und seit paar Tagen hat er den Chatverlauf gelöscht. Komisch oder?

Ich hab mit meiner Freundin schon darüber sprechen wollen aber die war der Meinung das ich total übertreibe und ich ihm vertrauen soll, was ich anscheinend ja bisher immer tat.

Aber irgendwas stimmt ja nicht mit mir oder?
War mein bisheriges Leben denn nur eine einzige Lüge?
Ich weiß, ich sollte ihn direkt ansprechen aber ich hab Angst, angst das wir uns wieder so streiten und ich das Baby wieder verlieren.

Bitte was soll ich denn nur tun?
Ich bin so hilflos und meine Gedanken kreisen nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2016 um 15:18

Ich schieb einfach mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2016 um 19:35


Und was mach ich wenn er es abstreitet? Oder gar die Wahrheit sagt? Wo soll ich dann hin? Wie soll ich dann weiter machen?

Ich habe Angst vor dem Gespräch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2016 um 20:41

Ja das stimmt wohl
Muss wohl mit ihm reden, bereite mich aber richtig drauf vor. Er ist gerade noch auf Dienstreise und kommt erst nächste Woche. Da springen meine Gedanken auch ständig ob die Kollegin dabei ist usw.

Ich wünschte das alles wäre nur ein Traum und morgen wach ich auf und alles ist vorbeI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen