Home / Forum / Mein Baby / Verweigerung des Besuchsrechts aufgrund Streitigkeiten - Ex

Verweigerung des Besuchsrechts aufgrund Streitigkeiten - Ex

25. Mai 2008 um 20:46

Hallo an alle.
Ich lebe seit 2 Jahren getrennt von meinem Mann und bin seit Dezember auch endlich geschieden. Unsere 2 Söhne leben bei mir und sind in der Regel jedes zweite Wochenende bei ihrem Vater(30km entfernt).
Ich habe ihn verlassen und er ist immer noch sauer!
Heute war es dann wieder soweit, als er die Kids zurückbrachte,gab es großen Streit, ich wollte, daß er die Wohnung verläßt, aber er hat sich geweigert. Gerade als ich dann schon kurz davor war, die Polizei anzurufen, stand meine Mutter in der Tür. Die Lage beruhigte sich ein wenig und kurze Zeit später ging er.
Am liebsten würde ich ihm das Besuchsrecht verweigern.
Wer ist in einer ähnlichen Situation und kennt sich da aus?

Mehr lesen

25. Mai 2008 um 21:44

Das eine
bist du und er.... als Ex-Paar....

das andere sind eure Kinder...

Du solltest das Trennen, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun..

Warum lässt du ihn rein...

Kinder vor der Tür abstellen und gehen...Wo ist das Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2008 um 8:42

Hallöchen
Ich habe auch 2 Söhne. Aber nicht vom gleichen Vater.Mit dem Papa von meinen kleinen Sohn ist alles super und wir wohnen auch zusammen und sind sehr glücklich. Von den Erzeuger meines großen Sohnes (8 Jahre ist Er) habe ich mich gleich nach der Geburt getrennt. Das war im Jahr 2000. Er hat sich auch nie gemeldet wegen Besuchsrecht und so. Da war ich echt froh drüber. Denn ich habe mir ja auch im laufe der Zeit eine neue Familie aufgebaut. Aber leider fängt er an uns jetzt das Leben schwer zu machen. Letzts Jahr habe ich einen Anruf von Jugendamt bekommen: Herr ... hat sich bei uns gemeldet und will sich jetzt um seinen Sohn kümmern!!!! Hallo????Geht`s noch??? Habe auch dort gesangt das er sich doch nie gekümmert hat und ausserdem hat mein großer einen Papa(meinen Partner sind vier Jahre zusammen und er hat die Vaterrolle übernommen). Da meinte das Jugendamt das er ein Recht darauf hat. Ich so doof und bin drauf eingegangen. Aber die Kontakte fanden in einer Einrichtung statt, weil ich ihn nicht sehen wollte. Das war dann der Betreute Umgang. Nach 4 Mal sehen habe ich einen Brief von seiner Anwältin bekommen worin steht das er ihn jetzt alle 2 Wochenenden bei sich haben will und auch wenn Feiertag ist. Damit bin ich natürlich nicht Einverstanden. Habe mir auch einen Anwalt genommen. Anfang nächsten Monat darf ich mit meinen Sohn bei Gericht antanzen. Na super. Dort wird dann Entschieden.

Ich würde an deiner Stelle ein Beratungsgespräch beim Anwalt nehmen. Die Beraten dich sehr gut dort. Das Jugendamt würde ich nicht zur Beratung nehmen. Denn die sind froh wenn sich ein Erzeuger auf einmal kümmern will. Ich denke aber das du ihm nicht die Kinder verweigern kannst.Vielleicht hast du aufgrund der Streitigkeiten auch die Möglichkeit des Betreuten Umgangs.Würde ich mich an deiner Stelle mal Informieren. Gruß Lexa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2008 um 10:18
In Antwort auf jody_11865766

Hallöchen
Ich habe auch 2 Söhne. Aber nicht vom gleichen Vater.Mit dem Papa von meinen kleinen Sohn ist alles super und wir wohnen auch zusammen und sind sehr glücklich. Von den Erzeuger meines großen Sohnes (8 Jahre ist Er) habe ich mich gleich nach der Geburt getrennt. Das war im Jahr 2000. Er hat sich auch nie gemeldet wegen Besuchsrecht und so. Da war ich echt froh drüber. Denn ich habe mir ja auch im laufe der Zeit eine neue Familie aufgebaut. Aber leider fängt er an uns jetzt das Leben schwer zu machen. Letzts Jahr habe ich einen Anruf von Jugendamt bekommen: Herr ... hat sich bei uns gemeldet und will sich jetzt um seinen Sohn kümmern!!!! Hallo????Geht`s noch??? Habe auch dort gesangt das er sich doch nie gekümmert hat und ausserdem hat mein großer einen Papa(meinen Partner sind vier Jahre zusammen und er hat die Vaterrolle übernommen). Da meinte das Jugendamt das er ein Recht darauf hat. Ich so doof und bin drauf eingegangen. Aber die Kontakte fanden in einer Einrichtung statt, weil ich ihn nicht sehen wollte. Das war dann der Betreute Umgang. Nach 4 Mal sehen habe ich einen Brief von seiner Anwältin bekommen worin steht das er ihn jetzt alle 2 Wochenenden bei sich haben will und auch wenn Feiertag ist. Damit bin ich natürlich nicht Einverstanden. Habe mir auch einen Anwalt genommen. Anfang nächsten Monat darf ich mit meinen Sohn bei Gericht antanzen. Na super. Dort wird dann Entschieden.

Ich würde an deiner Stelle ein Beratungsgespräch beim Anwalt nehmen. Die Beraten dich sehr gut dort. Das Jugendamt würde ich nicht zur Beratung nehmen. Denn die sind froh wenn sich ein Erzeuger auf einmal kümmern will. Ich denke aber das du ihm nicht die Kinder verweigern kannst.Vielleicht hast du aufgrund der Streitigkeiten auch die Möglichkeit des Betreuten Umgangs.Würde ich mich an deiner Stelle mal Informieren. Gruß Lexa

Hallo lexa3576
Danke für den Tip mit den Betreuten Umgang. Da werde ich mich mal schlau machen.
Bei uns ist es ja eher so daß er die Kids ständig sehen will seit anfang der Trennung. Er leidetdarunter, daß ich ihm "die Kinder genommen" habe.Kann ich ja auch alles verstehen, aber was vor der Trennung alles war und daß er selber schuld ist, daß es jetzt so ist, das rafft er einfach nicht! Ich möchte einfach, daß er sich nach mir richtet mit den Wochenenden der Kinder und Ferien, aber das sieht er nicht ein. Jedesmal geht der Streit darum und dann muß ich mir auch wieder anhören, wie arm dran er ist, seitdem wir weg sind! Es gehe ihm ja so schlecht!! Mir ist das so egal wie es ihm geht.......
Mir gehts so gut seitdem, habe meine große Liebe gefunden und das kann er naklar nicht ertragen, daß ich glücklich bin. Aber gestern abend das war mal wieder schlimm und ich kann es nicht leiden, daß er nicht geht, wenn ich ihn drei mal bete(ich habe ihn angebrüllt!) zu gehen. Da muß echt was passieren.
Lg Chris und viel Glück beim Anwalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2008 um 10:21
In Antwort auf naomh_12744558

Das eine
bist du und er.... als Ex-Paar....

das andere sind eure Kinder...

Du solltest das Trennen, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun..

Warum lässt du ihn rein...

Kinder vor der Tür abstellen und gehen...Wo ist das Problem?

Hallo saraa..
...du magst ja recht haben, aber das ist nicht einfach. Du kennst ihn nicht. Er ist so ein penetrantes...
Aber ich werde es wohl beim nächsten mal so machen.
Lg chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest