Home / Forum / Mein Baby / Verzögert Magnesium die Geburt/Wehen???? Dringend

Verzögert Magnesium die Geburt/Wehen???? Dringend

19. Oktober 2007 um 16:23 Letzte Antwort: 19. Oktober 2007 um 17:34

Hallo Ihr Alle,

bin in der 39. SSW und nehme schon längerer Zeit Magnesium wegen meinen ganz üblen Wadenkrämpfen (nebst Kopfschmerzen, depressive Verstimmungen etc.). Mein Frauenarzt meinte, dass ich es ruhig bis zur Geburt nehmen könnte. Jetzt habe ich aber in verschiedenen Foren gelesen, dass Magnesium Wehen hemmt und es wahrscheinlich wäre, dass man über den ET geht, wenn man es zu lange nimmt und man deshalb einige Wochen zuvor damit aufhören solle. Deshalb meine Frage an euch: Ist da was dran? Wer hat bis zur Geburt Magnesium genommen und trotzdem "rechtzeitig" zum oder vor dem ET entbunden. Bei wem hat es länger gedauert?

Für eure Antworten wäre ich echt dankbar. Habe ehrlich gesagt keine Lust mehr allzu lange auf mein Baby zu warten und würde ggf. dann das Magnesium absetzten. Habe aber auch ein bissl Angst wieder solche schlimmen Krämpfe zu bekommen.

Gruß Bubbel

Mehr lesen

19. Oktober 2007 um 16:39

Hallo
Also ich kenn das auch so, dass man spätestend ab der 36 SSW das Magnesium absetzen sollte, da es sonst wehenhemmend sein kann.Im GVK hats die Hebi auch noch mal extra betont.
Ich denke, es kommt auch sicher auf die Dosis an. Wenn du von deinem FA das ok hast, dann wird er bestimmt wissen, was er sagt.
Vielleicht sprichst du noch mal mit ihm und erklärst ihm, dass du unsicher bist.

Lg Sandra

Gefällt mir
19. Oktober 2007 um 16:41

Hey
also ich musste auch immer viel magnesium nehmen weil es die wehenhemmt und meine zwillis ja so lange wie möglich drin bleiben sollten. es stimmt schon das magnesium die wehen hemmt (bei zu viel magnesium bekommt man auch durchfall). kenn es auch so wie meine vorrednerin das man es nur bis zur 36ssw nehmen soll.
lg petra

Gefällt mir
19. Oktober 2007 um 17:34

Komischer Frauenarzt!
Jeder, der vorzeitige Wehen kriegt, wird mir Magnesium vollgepumpt, weil das Wehenhemmend ist (Wehen sind ja auch sowas wie ein Krampf). Das sollte ein Frauenarzt eigentlich wissen. eine Freundin von mir hatte das gleiche Prolem wie du und sie musste auch viel Magnesium nehmen. Dann musste plötzlich in der 35. Woche die Geburt vorzeitig eingeleitet werden, weil es dem Kind (aus anderen Gründen) nicht gut ging. Sie bekam einen Wehentropf, der nicht anschlug, solange das Magnesium in ihrem Körper nicht abgebaut war! Du solltest das Magnesium sofort absetzen und für ein paar Tage die Krämpfe in Kauf nehmen. Bestimmt geht es dann ganz schnell los. Und außerdem würde ich den Frauenarzt wechseln (bin ein bischen fassungslos über dessen Unkenntnis).
Ich wünsch dir alles Gute und dass es bald losgeht!
LG Attica

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers