Home / Forum / Mein Baby / Verzweifelt- Baby (9 Wochen) mit Rs- Virus verweigert Stillen

Verzweifelt- Baby (9 Wochen) mit Rs- Virus verweigert Stillen

27. November 2013 um 22:25

Bitte muntert mich auf, helft mir, gebt mir Ratschläge!!

Ich bin seit 5 Tagen mit meinem kleinen Jungen (9 Wochen alt) im Kinderkrankenhaus und es ist die Hölle auf Erden. Bei meinem Jungen wurde der Rs Virus nachgewiesen- Es wird und wird nicht besser. Der Sauerstoff wurde bei ihm heute wieder angeschlossen und zwar wieder gleich sehr hoch

Wir dürfen das Zimmer nicht verlassen. Mein kleines Baby ist total verstört. Jeden Tag Blutabnehmen, schmerzhafte Untersuchungen etc. Ich glaube, er hat kein Urvertrauen mehr.

Das größte Problem: Er verweigert das Stillen und nimmt jeden Tag 100 gramm ab. Flüssigkeit ist wohl aber, laut Blut, ok.

Bitte helft mir! Gibt es Tipps wie ich ihn zum Trinken kriege? Flasche kommt nicht in Frage, ich möchte es so probieren.

Danke und lg,
Josie

Mehr lesen

27. November 2013 um 22:56


Der arme kleine Wurm
Sicher ist er gestresst von dem ganzen Drumherum! Kannst Du ihm Nähe dort geben - sprich viel Tragen, könnt ihr in einem Bett kuscheln?
Klappt das Stillen denn im Halbschlaf? Will er einfach nicht oder ist er zu schwach zum Saugen?
Versuch mal, ihn an deinem kleinen Finger saugen/ nuckeln zu lassen, das mögen viele zur Beruhigung. Und dann "überlisten" und ihm die Brust schnell in den Mund schieben.

Wünsche ganz schnelle gute Besserung und dass sich wieder alles einspielt bei Euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:04

Das tut mir so leid für euch
wie bekommt er denn die Nahrung sonst? stillt er denn so gar nicht? oder nur ein wenig??? oder wie macht ihr das???

versuch es einfach wenn grade kein streß ist. in einem ruhigen Moment.
kann es sein, das er das stillen mit den Untersuchungen etc. in Verbindung bringt?
stillst du ihn denn vorher?
sonst würde ich versuchen, ihn erst hinterher zu stillen. etwas warten bis die Untersuchungen gewesen sind und dann sozusagen als tröster die brust anbieten...

euch alles gute...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:06
In Antwort auf sunnymae


Der arme kleine Wurm
Sicher ist er gestresst von dem ganzen Drumherum! Kannst Du ihm Nähe dort geben - sprich viel Tragen, könnt ihr in einem Bett kuscheln?
Klappt das Stillen denn im Halbschlaf? Will er einfach nicht oder ist er zu schwach zum Saugen?
Versuch mal, ihn an deinem kleinen Finger saugen/ nuckeln zu lassen, das mögen viele zur Beruhigung. Und dann "überlisten" und ihm die Brust schnell in den Mund schieben.

Wünsche ganz schnelle gute Besserung und dass sich wieder alles einspielt bei Euch.

.
Den Schnuller nimmt er.
Nein, wir dürfen nicht in einem Bett kuscheln, weil er in seinem Bett mit Monitor und Sauerstoff überwacht wird. Daher hat er zu Hause immer bei mir geschlafen

Er hat auch Mundsoor und ich kann zwar nur vermuten, aber vielleicht tut ihm das husten./ schlucken weh. Vielleicht fehlt das Vertrauen zu mir auch einfach, weil Mama ja immer zuguckt wenn Aua gemacht wird und nichts macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:14
In Antwort auf josie2013

.
Den Schnuller nimmt er.
Nein, wir dürfen nicht in einem Bett kuscheln, weil er in seinem Bett mit Monitor und Sauerstoff überwacht wird. Daher hat er zu Hause immer bei mir geschlafen

Er hat auch Mundsoor und ich kann zwar nur vermuten, aber vielleicht tut ihm das husten./ schlucken weh. Vielleicht fehlt das Vertrauen zu mir auch einfach, weil Mama ja immer zuguckt wenn Aua gemacht wird und nichts macht

Oh nein denk sowas doch bitte nicht!!!
ich glaube kaum das sein vertrauen weg ist...
du bist doch immer da. du sorgst dich doch um ihn und versorgst ihn doch so gut es eben geht...

ihr habt eben einen sehr schlimmen start, das wünscht sich keiner. aber du bist doch eine liebende mami die alles für ihren kleinen engel tut...

ich geh mal davon aus, das du jede erdenkliche Minute bei ihm bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:26
In Antwort auf nava_11846882

Das tut mir so leid für euch
wie bekommt er denn die Nahrung sonst? stillt er denn so gar nicht? oder nur ein wenig??? oder wie macht ihr das???

versuch es einfach wenn grade kein streß ist. in einem ruhigen Moment.
kann es sein, das er das stillen mit den Untersuchungen etc. in Verbindung bringt?
stillst du ihn denn vorher?
sonst würde ich versuchen, ihn erst hinterher zu stillen. etwas warten bis die Untersuchungen gewesen sind und dann sozusagen als tröster die brust anbieten...

euch alles gute...

Also
Zu Hause stille ich ihn fast ausschließlich im liegen in Bett. Das hat heute ein bisschen geklappt, aber nur mittags 5- 10 Züge. Dann verschluckt er sich oder hustet und dann ist es vorbei mit saugen

Wenn ich es überhaupt schaffe ihn anzulegen ist das Glück. Er schreit, macht sich steif und stößt sich ab von der Brust. Den Schnuller nimmt er sofort und kuschelt sich sofort an meine Brüste und schläft dann ein.

Ich habe keinen speziellen Plan beim Stillen. Sowohl vor, als auch nach den Untersuchungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:27

.
Mundsoor kann natürlich auch sehr unangenehm werden, vielleicht kommt das noch dazu.

Versuche, entspannt zu bleiben und Leg ihn immer wieder an. Vielleicht gelingt es auch im Halbschlaf. Solche Stillstreiks sind gar nicht so selten - das wird wieder!
In Anbetracht dieser doofen Krankenhaussituation würde ich dir empfehlen, eine Hebamme oder Stillberaterin (Laleche Liga) zu kontaktieren, vielleicht kann dich so eine Dame besuchen kommen und dich unterstützen, dass es wieder klappt mit dem Stillen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:31

Kann e sein das du viel milch hast?
das er sozusagen ertrinkt? also nicht mit dem schlucken hinterher kommt?
wenn ja, gibt es eine stillposition, die dies verhindern soll. ist nur die frage ob er die auch annimmt.
hoffe ich kann es so erklären, das du weißt wie ich meine:
du setzt dich hin, etwas nachhinten gelehnt. nimmst dein sohn auf den schoß, wie beim "hoppe hoppe reiter spiel". dann lässt du ihn trinken...
und der andere tipp ist gut. einfach schon mal den milchspende Reflex auslösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 23:43
In Antwort auf nava_11846882

Oh nein denk sowas doch bitte nicht!!!
ich glaube kaum das sein vertrauen weg ist...
du bist doch immer da. du sorgst dich doch um ihn und versorgst ihn doch so gut es eben geht...

ihr habt eben einen sehr schlimmen start, das wünscht sich keiner. aber du bist doch eine liebende mami die alles für ihren kleinen engel tut...

ich geh mal davon aus, das du jede erdenkliche Minute bei ihm bist.

Nein
ich war leider nicht jede Minute bei ihm. In den schlimmsten Momenten habe ich ihn allein gelassen- zum Zugang legen und zum Röntgen.

Was ist das für ein Brusttrainingsset?

Meint ihr, meine Nachsorgehebamme würde sich das angucken kommen?

Gemütlich mit Schaukelstuhl wäre schön. Ich habe nur ein enges Einzelzimmer, aus dem wir nicht rauskommen, mit Klappbett für mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 15:03

Heute
Hatte mein Söhnchen nur 6330 gr. Flüsslgkeit war aber, laut Blut, wohl ok

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 17:17

Ja
Er wog vorher 6700 gr.
Die Ärzte sagen nur immer wieder anlegen, er hätte genug Flüssigkeit, abnehmen sei nicht schlimm. Hebamme hab ich nicht erreicht. Ja, ich kuschel mit ihm im Bett er bevorzugt aber seinen Schnuller. Er hustet zur Zeit seinen Schleim ab und verschluckt sich dabei, dann erbricht er alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 17:55

Fühl dich gedrückt
Ich weiß, wie es dir geht! War mit meiner Tochter 13Wochen auf der Neo , irgendwann wird man irre.

Wie verhält sich dein Zwerg denn beim Anlegen/Trinken? Weinen, Schreien, Toben oder trinkt er einfach nicht, verweigert also "nur"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 18:09

Tragetuch
Schau, dass du ein Tragetuch verwendest und ihn zu dir holst. Das schafft wieder Nähe und Vertrauen, falls du glaubst, dass ihm das Abhanden gekommen ist.

Außerdem solltest du probieren selbst einmal wieder zur Ruhe zu finden und einmal durchzuatmen. Ich nehme an, dass du selbst derzeit in höchster Alarmbereitschaft bist (wer wäre das nicht ) und das auch auf deinen Schatz überträgst. Hast du jemanden, der auf den Kleinen eine halbe Stunde oder so mal aufpassen kannst? Geh dann raus, geh spazieren und hol tief Luft ...und dann gehst du mit neuer Energie wieder zu ihm.

Mein Junior ist nun fast 10 Wochen alt und schreit mich auch manchmal durchtbar an, das liegt aber auch daran, dass er teilweise sehr viel Luft im Magen und im Darm hat. Auh hier kann dem Kleinen das Tragetuch helfen. Durch den Druck, die Bewegung und die Wärme geht ganz viel auf sanfte Weise ab. Es kann sogar sein, dass noch nach einer Stunde ein Bäuerchen kommt.

Fühl dich und deinen Zwerg ganz lieb gedrückt. Bist eine tolle Mama!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen