Home / Forum / Mein Baby / Verzweifelt

Verzweifelt

24. Januar um 12:41

Hallo ihr Lieben 🥰,
meine Maus ist 20 Wochen alt und hatt immer noch sehr stark mit Koliken und Blähungen zu kämpfen, ich habe alle Tipps und Tricks ausprobiert, die helfen mal mehr mal weniger. Ich bin 24/7 mit ihr beschäftigt, was natürlich kein Problem ist, da ich ihr gerne diese Nähe geben möchte, aber dadurch bleibt natürlich der Haushalt liegen und andere Dinge, die auch gemacht werden müssen. Ich kann sie keine 5 Minuten im Bettchen ablegen, da sie bitterlich anfängt zu weinen, ich habe das größte Verständnis dafür, dass sie Mama braucht, aber oft komme ich an meine Grenzen und kann einfach nicht bin übermüdet und gereizt.
Sie nimmt kein Schnuller an und lässt sich nur an der Brust beruhigen das bedeutet von 24 Stunden bin ich 18 Stunden nur am stillen, dann schläft sie gut und ist nach dem aufwachen für eine halbe Stunde gut gelaunt so das ich sie dann für eine kurze Zeit zum Spielen hinlegen kann ohne das ich dabei sein muss, weil sie sonst weinen würde .
Spazieren gehen kann ich mit der kleinen nicht im Kinderwagen, da Sie ihren Kinderwagen nicht mag. Egal was ich mache, sie mag absolut nichts.
Wenn ich dann mal unterwegs bin und sehe wie super die kleinen Mäuse im Kinderwagen schlafen oder in der Trage, dann frage ich mich was ich falsch mache. Egal was ich mache meiner kleinen gefällt absolut nichts. Ich kann einfach nicht mehr, ich habe das Gefühl es wird von Tag zu Tag schlimmer und sehe einfach kein Ende .

Wer von euch hatt/ hatte so ein Problem ?
Würde mich über eure Nachrichten und Tipps sehr freuen 🥺💖

Mehr lesen

24. Januar um 14:48

Also meiner war auch genau so... ich hatte dann mehrere Tücher und später ne Trage, war trotzdem oft draußen, weil ich den Kopf frei bekommen musste, Kinderwagen ging gar nicht, da lag er vielleicht zehn Mal unter Protest drin.... geschlafen hat er nur auf, direkt neben mir und gestillt hat er in dem Alter am liebsten 24/7... ja, manchmal sah es aus wie sau... und manchmal hatte ich das Gefühl, ich brech zusammen, lauf Amok... habe auch keine Familie hier, Mann war jeden Tag arbeiten... es war hart! Aber es wurde dann kontinuierlich besser. Je mehr sie sich bewegen und später mitteilen können, desto besser wurde es!
Meiner hatte auch oft Blähungen. Uns half Windsalbe, viel tragen und Babymassage. Auch das verwächst sich. Ich kann dir nur sagen: Jetzt durchzuhalten lohnt sich! Ich hab jetzt den süßesten kleinen Kerl auf der Welt! Im Vergleich zu anderen Kindern ist er so ne süße Kuschelmaus, interessiert, neugierig, klug... einfach toll! Du schaffst das! Und bitte hör mit einem auf: Zweifle NICHT an deinen Mamafähigkeiten! Du machst das super!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Baby Namen
Von: user2951
neu
23. Januar um 17:12
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen