Home / Forum / Mein Baby / Viiiele Fragen an die Mehrfachmamis

Viiiele Fragen an die Mehrfachmamis

10. Juli 2014 um 21:58

Hallo

Ich bin jetzt im 9. Monat und habe einen 1 1/2 jährigen Sohn. Er ist sehr auf mich bezogen und schläft nur mit mir ein.

Wie haben die Mehrfachmamis unter euch die erste Zeit und vorallem das Wochenbett "gemeistert"?
Hat sich das zweite Kind gut in den Tagesablauf eingefügt und wie lang hat es gedauert? Was ist euch schwer gefallen? Was habt ihr vorbereitet gehabt?
Wie hat es das große Geschwisterkind weggesteckt Mama und Papa teilen zu müssen, viele Veränderungen zu haben? In wie fern ist es möglich ein 1 1/2 jähriges Kind in die Pflege eines Säuglings mit einzubeziehen, damit es sich nicht als 5. Rad am Wagen fühlt.
Ich hatte mich nach der Geburt untenrum wochenlang ganz offen gefühlt, eben so wie der Kopf durch gekommen ist. Hattet ihr das auch noch so lange? Konntet ihr das große Kind hochheben? Ging es euch nach der ersten oder zweiten Geburt schneller wieder besser?

Danke fürs antworten

Mehr lesen

10. Juli 2014 um 22:17

Hallo
Mein Sohn war 22 Monate alt als die kleine kam. Ich hab versucht ihn mit einzubinden (Beine eincremen, Windel reichen, also eher kleine Sachen). Du wirst selbst merken wieviel dein Sohn gerne machen möchte und was nicht.
Wir haben ihm auch eine babypuppe mit Buggy geschenkt mit der er spielen konnte, wickeln, stillen (grins),...

Eifersüchtig war er ziemlich stark. Obwohl ich mir viel mühe gegeben habe und das Baby am Anfang ja viel schläft hat er gemerkt dass er eben nicht mehr alleine ist. Er hat wieder sehr schlecht geschlafen und hat ewig zum einschlafen gebraucht.

Die kleine ist inzwischen 1,5 Jahre alt und im Januar kommt das 3. Baby zur Welt. Ich bin mal gespannt wie es dann sowohl für den großen als auch fur meine kleine willensstarke und mamabezogene kleine sein wird. Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit


Alles gute fur dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2014 um 22:19

Wegen dem hochheben
Du solltest nach der Geburt möglichst nicht schwerer als das Baby heben. Also versucht schon jetzt dem großen beizubringen selbst hochzuklettern, zb auf den Wickeltisch mit Hilfe von trethockern oder sowas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2014 um 22:45
In Antwort auf tzufit_12675656

Hallo
Mein Sohn war 22 Monate alt als die kleine kam. Ich hab versucht ihn mit einzubinden (Beine eincremen, Windel reichen, also eher kleine Sachen). Du wirst selbst merken wieviel dein Sohn gerne machen möchte und was nicht.
Wir haben ihm auch eine babypuppe mit Buggy geschenkt mit der er spielen konnte, wickeln, stillen (grins),...

Eifersüchtig war er ziemlich stark. Obwohl ich mir viel mühe gegeben habe und das Baby am Anfang ja viel schläft hat er gemerkt dass er eben nicht mehr alleine ist. Er hat wieder sehr schlecht geschlafen und hat ewig zum einschlafen gebraucht.

Die kleine ist inzwischen 1,5 Jahre alt und im Januar kommt das 3. Baby zur Welt. Ich bin mal gespannt wie es dann sowohl für den großen als auch fur meine kleine willensstarke und mamabezogene kleine sein wird. Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit


Alles gute fur dich!

Hm
Mein Sohn wiegt jetzt ca. 14 kg, mag viel rumgetragen werden, deshalb frage ich. Natürlich habe ich versucht es so gut es ging zu reduzieren.

Danke für eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2014 um 23:04

Unser Großer
War 15 Monate als die Zwillingsmädchen kamen & 17 Monate als wir sie nach Hause bekommen haben.

Er war & ist auch ein riesen Mama-Kind. Wir haben ihn in den 2 Monaten so gut es ging darauf vorbereitet & in der einen Woche, die ich im Spital war, sind er & sein Papa ganz dicke geworden ... hat sich mittlerweile wieder geändert

Heben hab ich ihn auch nicht dürfen, da ich einen Kaiserschnitt hatte - das hat einfach mein Freund übernommen bzw hat er lernen müssen viel selbst zu machen.

Eifersüchtig ist er nicht, dafür war er wahrscheinlich einfach zu klein. Er akzeptiert, wenn ich ein Mädls auf mir habe, aber, wenn ich frei bin, ist er bei mir

Miteinbeziehen ist nur bedingt möglich, aber mal eine Windel holen bzw Schnuller geben ist drin.

Er hat sie auf jeden Fall sehr lieb & macht wegen ihnen gar keine Probleme, dafür gibt es andere Gründe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 10:20

Vorbereitungen
Hi,

ich hab vor der Geburt des Kleinen viel vorgekocht/ gebacken und eingefroren. Das musste ich dann nur aufkochen und dazu Nudeln, reis etc kochen.

Für spontanen Besuch gabs eingefrorene Muffins/ Rührkuchren in der ersten Zeit. Die Große hab ich versucht möglichst viel mithelfen zu lassen (windeln bringen; einen Body aussuchen etc). Heben lies sichnicht vermeiden. Die Babys wiegen ja auch was und wenn ich sie in die Kita gebracht hab musste der Kleine ja auch mit und da der Kiga weiter weg istging das nur mit dem Auto. Da mein Mann nach nivht ganz zwei Wochen wieder arbeiten ging musste es gehen und ging dann auch irgendwie.

In ein paar Wochen kommt Kind drei. Der Kleine wird dann 16Monate sein. Treppen laufen üben wir momentan (nach oben); er "hilft" beim Tisch decken und darf seinen Teller tragen usw damit er beschäftigt ist. Vormittags wird er ab Herbst mit seiner großen Schwester zusammen für ein paar Stunden in die Kita gehen damit ich da Luft für die Kleine hab. Ansonsten versuche ich den Haushalt bestmöglichst vorzubereiten und Klopapier, windeln, nudeln usw auf Vorrat einzukaufen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook