Home / Forum / Mein Baby / Völlig ot: frage an hundehalter

Völlig ot: frage an hundehalter

10. Mai 2016 um 22:41

Hey ihr Lieben,

vorab ich bin weder Hundehasserin noch will ich grossen Streit aber:

Wir haben neu gebaut. Wohnen seit Ende letztes Jahr in einem Neubaugebiet. Wir sind gerade dabei unseren Garten zu machen. Haben vor ein paar Wochen gesäät und das Grundstück provisorisch mit Absperrband abgegrenzt. Sodass jeder sieht, hopla neu gesäät. Betreten verboten.
Wohnen in einer Spielstrasse wo Leinenzwang besteht. Sooo jetzt war ich heute mit meinen beiden Zwergen und Mann Zuhause und seh schon unsere fast Nachbarin mit ihrem Hund. Riesen Hund und unangeleint. Sie stand auf der Strasse und ihr Hund nimmt Anlauf und rennt quer über unseren Garten. Überall Löcher, Saatgut fürn Popo. Das war wochenlange Arbeit
Ich hab gerade noch die Terassentür zugeknallt weil ich auch Angst vor dem Hund habe. Hab dann dagegen gehauen, dass der Hund aufhört. Er kam mit einem Satz auf mich zu und knurrte und bellte. Ich hatte noch meine kleine auf dem Arm. Als sie gemerkt hat, dass wir zuhause sind hat sie ihren Hund gerufen. Ich bin raus und habe gefragt was das hier soll. Der Hund hat alles kaputt getrampelt und sie sehe doch das gesäät sei. Ich hätte auch 2 kleine Kinder, wenn wir draussen gewesen wären (das waren wir kurz vorher) Gott weiss was passiert wäre.

Sie lässt sich nichts sagen, ihr Hund muss schliesslich auch Pipi, hat mich voll angeschrien. Ich hab dann zurück geschrien, dass sie ihren Hund anleinen muss und 10 meter weiter Wald und Wiese ist und mein Garten total gelöchert und überhaupt die Kinder. Sie sagte Knallhart "wenn du willst das nichts passiert zäun dein Geundstück ein"


Von der anderen Strassenseite hat ihr Kind mir zu geschrien "halt die Fre...."

Der Hund hat eins meiner Kinder auch schon auf der Strasse angebellt.

Muss ich mir sowas gefallen lassen?

Mehr lesen

10. Mai 2016 um 23:17

Reden
funktioniert nicht. Leider. Wollte es ja erst im Guten.
Sie lässt den Hund auch an gut besuchten Spielplätzen frei laufen.

Einzäunen können wir leider erst wenn der Boden sich etwas gesetzt hat, da wir viel aufschütten mussten und der Zaun sonst seitlich weg rutscht.
Aber muss man Eigentum zwangsweise einzäunen, dass man keine Angst haben muss? Wenn ich nur einen niedrigen Zaun hätte könnte der Hund locker drüber springen.

10 Meter weiter ist Wald und Wiese.

Abgesehen von der Angst um die Kids (auf der Spielstrasse ist auch kein Zaun) ist mein schöner ebener Garten jetzt durchlöchert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 23:28

Eigentlich
ist das Grundstück ja wie eingezäunt. Eben mit Absperrband oder zählt das nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 23:36

Naja
Es ist sicher auch so das du das vielleicht nicht ganz objektiv betrachtes, das der hund jetzt euren garten ruiniert hat glaube ich nicht, es ist sicher ärgerlich aber sicher wächst das gras trotzdem noch, ohne das ihr euren ganzen garten umgraben müsst. Zu den kindern, das ist wirklich nicht schön das er bellt, aber er ist auch nur ein tier, die besitzer haben ihn so gemacht. Ich würde euren garten einzäunen ,, das weder hunde noch fremde menschen rein können und probieren mich nicht mit den nachbarn anzulegen. Sonst lässt sie ihm am ende immer vor euren garten kacken. Was ist er denn fürceine rasse? Das ornungsamt könntrst du ja trotzdem anonym bescheid geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 23:45

Ja natürlich,
der Hund kann definitiv gar nichts dafür. Das ist mir klar. Es ist ein Ridgeback.

Das Gras wird sicherlich auch noch wachsen. Aber es ist trotzdem sehr sehr ärgerlich. Zumal es mit voller Absicht war. Sie hat ihn ja erst gerufen als sie mich sah. Und jeder hier sieht das es 1. viel Arbeit und 2. frisch gesäät ist. Hätte sie sich entschuldigt und gesagt es kommt nicht wieder vor. Aber es kam nichts einsichtiges.

Auf meine Frage hin was gewesen wäre, wären die kinder jetzt draussen kam "wenn du willst das nichts passiert zäun ein"

Oh man. Doofe Situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 6:18

An die ämter wenden und grundstück einzäunen
Ein abspeerband als Zaun interessiert einen Hund nicht die Bohne. Und bei solchen Nachbarn am besten einen 2 Meter hohen sichtschutzzaun ziehen.

Der Hund kann leider nichts für seine Besitzer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 8:02

Hmmm.....
2 kleine Kinder und das Grundstück ist nicht eingezäunt...
Wäre mir nicht geheuer.
Wenn die Dir mal durchflutschen auf die Straße und es kommt grad ein Auto...
Verkehrsberuhigter Bereich hin.... Verkehrsberuhigter Bereich her.
Weshalb habt ihr denn noch keinen Zaun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 8:08

Ihr hättet
Freundlich miteinander reden müssen.
Du kannst dich ans Ordnungsamt wenden, wenn es wieder vorkommt.
Ist halt blöd, die Nachbarschaft zu ruinieren.
Das Priblem ist meist auch nicht der Hund selbst, sondern das andere Ende der Leine.
Du musst soviel ich weiss auch ein Schild aufstellen mit Hunde verboten.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 8:09

Zäun den garten ein,denn sowas
kann immer wieder passieren. Zusätzlich würde ich die gute Frau beim Ordnungsamt anzeigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 8:14
In Antwort auf zitronenbaum2

Ja natürlich,
der Hund kann definitiv gar nichts dafür. Das ist mir klar. Es ist ein Ridgeback.

Das Gras wird sicherlich auch noch wachsen. Aber es ist trotzdem sehr sehr ärgerlich. Zumal es mit voller Absicht war. Sie hat ihn ja erst gerufen als sie mich sah. Und jeder hier sieht das es 1. viel Arbeit und 2. frisch gesäät ist. Hätte sie sich entschuldigt und gesagt es kommt nicht wieder vor. Aber es kam nichts einsichtiges.

Auf meine Frage hin was gewesen wäre, wären die kinder jetzt draussen kam "wenn du willst das nichts passiert zäun ein"

Oh man. Doofe Situation

Magst dazu ne lustige abekdote?
Meint ein schwäbischer Bekannter, eine Freundin hat einen afrijanischen Hüftspeckhund .
Nach einer weile sind wir drauf gekommen, dass er einen Ridgeback meint.

Die Hunde haben halt ein heftigeres Temperament. Als jagthunde sind sie zum Beispiel nicht geeignet.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 8:30

Den
Zaun können wir leider noch nicht setzen. Wir mussten bestimmt 20 Ladungen Mutterboden auffüllen damit wir eine gerade Fläche haben. D.h. links und rechts neben dran (Reihenhaus) geht es abschüssig runter. Wir haben etwas beide Nachbargrundstücke mit aufgeschüttet, dass wir irgendwann Leistensteine für einen Zaun setzen können. Das geht aber erst wenn der Boden sich gesetzt hat und etwas härter und bewachsen ist. Schwer zu erklären. Aber so würde alles gerade seitlich einfach abrutschen.

Natürlich wissen wir, das auch zum Schutz der Kids, da was hin muss. So schnell als möglich. Aber machbar ist es einfach noch nicht. Sogar provisorische Pfosten rutschen noch weg. Dafür haben wir ja jetzt gesäät, da dadurch der Boden schneller fest wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 8:39

Ich
Habe auch Hunde.
Aber internen einem Ort sind sie nie frei. Schon gar nicht wo Kinder sind.

Leider gibt es überall Leute wo das ansehen aller Hundehalter kaputt macht.

Ich hätte ihr die Meinung gesagt.


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 9:18
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Magst dazu ne lustige abekdote?
Meint ein schwäbischer Bekannter, eine Freundin hat einen afrijanischen Hüftspeckhund .
Nach einer weile sind wir drauf gekommen, dass er einen Ridgeback meint.

Die Hunde haben halt ein heftigeres Temperament. Als jagthunde sind sie zum Beispiel nicht geeignet.
LG

Sie
Werden in afrika zur löwenjagt eingesetzt, es sind jagthunde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 10:23

Die aussage
unserer Gemeinde "es muss erst was konkrestes passieren, dass man dagegen was unternimmt"!

Ich könnte lediglich privat dagegen vorgehen, da er auf meinem Grundstück war.

Schade, mir geht es eher um die Kids (nicht nur meine) und nicht um den doofen Rasen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 12:52
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Magst dazu ne lustige abekdote?
Meint ein schwäbischer Bekannter, eine Freundin hat einen afrijanischen Hüftspeckhund .
Nach einer weile sind wir drauf gekommen, dass er einen Ridgeback meint.

Die Hunde haben halt ein heftigeres Temperament. Als jagthunde sind sie zum Beispiel nicht geeignet.
LG

Das sind Jagdhunde
Sogar sehr eigenständige......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper