Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Vollzeit oder teilzeit

Vollzeit oder teilzeit

13. März 2015 um 19:23 Letzte Antwort: 13. März 2015 um 20:32

Ich weiss, ich bin nicht sonderlich aktiv, aber vielleicht hat ja einer tipps für mich. Geschweige denn, ihr lest den langen Text

Also: meine Tochter ist jetzt 2,3 Jahre alt, kommt ab November dieses Jahr in Kindergarten.
Da es finanziell bei uns nicht so toll ist, hab ich Anfang des Jahres beschlossen, dass ich ab Mai wieder in meine alte Firma zurückgehe. Teilzeit gibt es da nicht, also gleich Vollzeit ab morgens 6 Uhr.
Um die betreuung wollte sich unterdessen meine Tante kümmern, die bei uns mit im Haus wohnt. Hat auch gesagt, ab Mai hört sie dann auf mit ihrem 450 -Job. Aufhören wollte sie, so hat sie dann endlich den Absprung geschafft...

Nun hat mein Mann seit letztem Monat eine neue Stelle, so dass er genug verdient und es reichen würde, wenn ich abends eine Putzstelle annehme. Große Sprünge sind dann zwar auch erstmal nicht drin, wegen altlasten, aber wir würden zurecht kommen.

Naja und zu meiner Tante sinkt das Vetrauen, was die Betreuung meines Zwergs angeht, weil gibt halt einige Sachen, die mir sauer aufstossen! Wie zB:
Das Kind turnt aufm Sofa (bei uns darf sie es nicht) und knallt dann nach hinten ausm Stand aufm wohnzimmertisch! Naja ist ja nix passiert
Dann kommen immer so sprüche wie, "ab mai bin ich deine neue mutter, deine mutter ist eh schlecht für dich.
Wenn das Kind bei mir aufm arm sitzt und weint, versucht sie es mir wegzunehmen, etc pp aber nur mal um so nen kleinen einblick zu geben.
Ansprechen hab ich mehrmals versucht, aber das hilft nur maximal eine woche
Vor allem versuchen sie auch ständig sich die zuneigung zu erkaufen, so um zu zeigen, was sie ihr alles bieten können, im gegensatz zu uns!

Naja und jetzt bin ich am hadern, was ich tun soll?!

Nehme ich die Vollzeitstelle und lasse die maus bei ihr, so wie es abgemacht war oder nehme ich die putzstelle an. Finanziell passt es.
Aber hab irgendwie ein schlechtes gewissen, weil es halt seit monaten so geplant war ....

Achso und es geht mir nicht darum, dass ich nicht arbeiten will, weil sobald sie im Kiga ist, wollte ich dann vormittags auch noch arbeiten gehen!

Danke, falls jemand bis hierhin gelesen hat und hoffe, mir kann jemand tipps geben, denn bin echt überfordert

Lg

Mehr lesen

13. März 2015 um 19:35

30 stunden geht nicht
Das ist zwar eine riesen firma, mit mehreren Niederlassungen in ganz Deutschland, aber weniger als Vollzeit gibt es leider dort nicht.

Ich könnte halt abends die Putzstelle bei ner freundin nehmen, da hab ich dann zwar weniger, was ja reichen würde, aber es passt mit der betreuung.

Danke aber für deine antwort
Das hilft dann schon etwas, das von aussen zu hören!

Gefällt mir
13. März 2015 um 19:37


Genau das ist auch meine Sorge, wer weiß, was die dem zwerg noch erzählt!

Zumal sie uns (mich und meine geschwister) auch oft gegen unsere Mutter gehetzt hat, aber immer nur so durch due blume.

Sie kann auch total nett sein, aber naja....

Vielleicjt liegt es daran, dass sie nie kinder hatten, obwohl sie wollten

Gefällt mir
13. März 2015 um 19:42

Gebe dein Kind nur im Hände mit denen du dich sicher fühlst.
Nach deiner Aufzählung würde ich mein Kind nie nie nie nie bei dieser Frau lassen. Du fühlst dich bei dem Gedanken nicht wohlm? Dann lass es, wenn es euch finanziell reicht. Du bist an gar nichts gebunden. Deine Tochter und du, ihr spielt hier die Hauptrolle. Deiner Tochter muss es gutgehen und du muss das wissen haben, dass alles gut ist.
Ich stecke mein Kind ja auch nicht in eine Kita, die mir vom Konzept her gar nicht schmeckt.
Ist der Putzjob dann in deiner alten Firma oder eine ganz neue Stelle? Wenn es bei deinem Job nicht geht, dass du die Stunden runtersetzen kannst, dann versuche doch eine ganz neue Teilzeitstelle zu finden, die tagsüber ist, wenn dein Kind in der Kita ist.
Da gibt es ja meist viele Möglichkeiten.

Gefällt mir
13. März 2015 um 19:51


Ja das wäre die absolute horrorvorstellung

Gefällt mir
13. März 2015 um 19:52

Das ist blöd
dass bei Euch nur Vollzeit geht. Ist das branchenüblich?

An sich würde ich sagen, Putzstelle reicht als Zuverdienst, aber sieh zu, dass Du Dich nicht mittelfristig unter Deiner Qualifikation verkaufst und in der 400 EUR-Job-Zuverdienstfalle landest. Bedenke auch, dass Dein Mann beim neuen Job wohl erstmal Probezeit hat.

Ein neuer Teilzeitjob, wie von Carpe vorgeschlagen, wäre sicherlich das optimalste.

Gefällt mir
13. März 2015 um 19:53
In Antwort auf carpe3punkt0

Gebe dein Kind nur im Hände mit denen du dich sicher fühlst.
Nach deiner Aufzählung würde ich mein Kind nie nie nie nie bei dieser Frau lassen. Du fühlst dich bei dem Gedanken nicht wohlm? Dann lass es, wenn es euch finanziell reicht. Du bist an gar nichts gebunden. Deine Tochter und du, ihr spielt hier die Hauptrolle. Deiner Tochter muss es gutgehen und du muss das wissen haben, dass alles gut ist.
Ich stecke mein Kind ja auch nicht in eine Kita, die mir vom Konzept her gar nicht schmeckt.
Ist der Putzjob dann in deiner alten Firma oder eine ganz neue Stelle? Wenn es bei deinem Job nicht geht, dass du die Stunden runtersetzen kannst, dann versuche doch eine ganz neue Teilzeitstelle zu finden, die tagsüber ist, wenn dein Kind in der Kita ist.
Da gibt es ja meist viele Möglichkeiten.

Danke
Die putzstelle wäre was ganz anderes, also komplett andere firma. Denn bei meiner alten firma arbeitet man entweder voll in der produktion oder gar nicht, aber familienfreundliches Unternehmen

Naja ich muss dann nur sehen, wie ich ihr das beibringe, denn man hat ja dann sofort ein schöechtes gewissen, bzw macht sie einem das, weil sie hat ja schliesslich ihren job dafür aufgegeben und hätte mir das ja früher überlegen können

Gefällt mir
13. März 2015 um 19:56
In Antwort auf waldmeisterin1

Das ist blöd
dass bei Euch nur Vollzeit geht. Ist das branchenüblich?

An sich würde ich sagen, Putzstelle reicht als Zuverdienst, aber sieh zu, dass Du Dich nicht mittelfristig unter Deiner Qualifikation verkaufst und in der 400 EUR-Job-Zuverdienstfalle landest. Bedenke auch, dass Dein Mann beim neuen Job wohl erstmal Probezeit hat.

Ein neuer Teilzeitjob, wie von Carpe vorgeschlagen, wäre sicherlich das optimalste.

ist nicht mein gelernter beruf
Denn hab damals nichts in meinem gelernten beruf gefunden und naja, wenn man dann ein paar jahre raus war, braucht man es nicht mehr versuchen, weil sich so viel ändert

Naja und in der firma ist das üblich, nur vollzeit...

Mein Mann hat zum Glück keine probezeit, da er mal in der firma war und der chef ihn bekniet hat, zurückzukommen

Gefällt mir
13. März 2015 um 20:26
In Antwort auf taryn_12296063

Danke
Die putzstelle wäre was ganz anderes, also komplett andere firma. Denn bei meiner alten firma arbeitet man entweder voll in der produktion oder gar nicht, aber familienfreundliches Unternehmen

Naja ich muss dann nur sehen, wie ich ihr das beibringe, denn man hat ja dann sofort ein schöechtes gewissen, bzw macht sie einem das, weil sie hat ja schliesslich ihren job dafür aufgegeben und hätte mir das ja früher überlegen können

Lass dir von der Frau nichts erzählen
Dein Kind und deine Entscheidung...selbst wenn die Kleine schon bei ihr gewesen wäre. Du kannst immer Stopp sagen.
Das Leben und Entscheidungen ändern sich eben und wenn du mehr Zeit mit deiner Tochter haben magst und ihr euch das finanziell leisten könnt, dann ist das doch super. Da hat sie gar nicht zu meckern und du brauchst dir kein schlechtes Gewissen einreden lassen. Alles gut...

Du kannst ja auch erstmal die Putzstelle annehmen und nebenbei nach einer Teilzeitstelle Ausschau halten. Dich hetzt ja nichts. Mann ist der Hauptverdiener, dein Kind ist untergebracht in der Kita und dir steht alles offen...ist doch eine super Ausgangsposition.

Gefällt mir
13. März 2015 um 20:32
In Antwort auf carpe3punkt0

Lass dir von der Frau nichts erzählen
Dein Kind und deine Entscheidung...selbst wenn die Kleine schon bei ihr gewesen wäre. Du kannst immer Stopp sagen.
Das Leben und Entscheidungen ändern sich eben und wenn du mehr Zeit mit deiner Tochter haben magst und ihr euch das finanziell leisten könnt, dann ist das doch super. Da hat sie gar nicht zu meckern und du brauchst dir kein schlechtes Gewissen einreden lassen. Alles gut...

Du kannst ja auch erstmal die Putzstelle annehmen und nebenbei nach einer Teilzeitstelle Ausschau halten. Dich hetzt ja nichts. Mann ist der Hauptverdiener, dein Kind ist untergebracht in der Kita und dir steht alles offen...ist doch eine super Ausgangsposition.


Ich danke dir von ganzem herzen

Und natürlich den anderen auch für ihre Tipps und Meinungen.
Sobald ich sie dann sehe, werde ich mit ihr sprechen...

Danke euch wirklich

Gefällt mir