Home / Forum / Mein Baby / Vom Kinderarzt abgewiesen

Vom Kinderarzt abgewiesen

17. März 2011 um 11:31

Wir sind seit einiger Zeit mit unserem jetzigen Kinderarzt unzufrieden. Er nimmt sich nie ausreichend Zeit für die Untersuchung unserer Kinder. Alles nur hopp hopp. Am besten sie sitzen bereits ausgezogen auf der Untersuchungsliege wen er den Raum betritt. Die Sprechstundenhilfen sind unfreundlich und überfordert. Wir wollten daher bereits letztes Jahr den Arzt wechseln. Der KA im Nachbarort nahm aber letztes Jahr keine neuen Patienten mehr auf. Wir sollten uns daher Anfang 2011 wieder melden. Gesagt getan, wir waren froh als uns die Angestellte unseres Wunschkinderarztes vor zwei Wochen sagte wir könnten vorbeikommen. Meine Frau hat bei der Terminabsprache mehrfach und ausdrücklich gesagt das wir den Arzt wechseln wollen und gefragt ob sie jetzt wieder neue Patienten aufnehmen. Dies hat sie mehrfach bejaht. Heute sind wir also zu dem Termin. An der Anmeldung nochmals gesagt "Wir sind neue Patienten, wir wechseln." Alles kein Problem, die haben neue Karteikarten angelegt. Anschliessend durften wir im Wartezimmer warten.

Jetzt kommt der Hammer: Als wir dann ins Behandlungszimmer gerufen werden, teilt uns der Arzt lapidar mit er würde keine neuen Patienten aufnehmen. Budget ist ausgeschöpft, er müsse Plätze für Zugezogene aus einem Neubaugebiet freihalten bla bla bla. Ich dachte erst ich höre nicht recht. Haben ihm gesagt das die Sprechstundenhilfe das doch gewusst hatte. Er darauf: "Mit wem haben sie da gesprochen? Seine Angestellten müssten das eigentlich alle gewusst haben wegen Neuaufnahme." Steht auf und geht wieder raus.

Ich finde so ein Verhalten eine bodenlose Frechheit. Meiner Frau und mir fehlten schlichtweg die Worte.

Mehr lesen

17. März 2011 um 11:37

Ich
dachte, das ein arzt einen gar nicht ablehnen darf!

Ist bloß blöde,w enn von vornherein dadurch ein gestörtes Arzt-Patienten verhältnis besteht.

Aber es ist wirklich eine bodenlose Frechheit. Ich würde mich an die Ärztekammer wenden und beschweren.

LG und ich hoffe, dass ihr noch einen tauglcihen Arzt findet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 12:01

Ärztekammer & Krankenkasse
Habe eben mit meiner Krankenkasse sowie mit der Tagesklinik in der meine Tochter derzeit ambulant behandelt wird telefoniert. Von beiden Stellen wurde mir dringend geraten eine Beschwerde bei der Kassenärztlichen Vereinigung einzureichen mit Kopie an die Kasse. Sowohl die Krankenkasse wie auch die Klinik finden das Verhalten des Arztes "unwürdig" und nicht akzeptabel. Zudem hätte er uns gar nicht abweisen dürfen da wir ja auch in den Behandlungsraum gesetzt wurden und auch die Krankenkassenkarte bereits eingelesen wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook