Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Vor der Geburt nur Streit, danach Friede Freude???

Vor der Geburt nur Streit, danach Friede Freude???

3. Oktober 2005 um 20:33 Letzte Antwort: 7. Oktober 2005 um 14:03

Hallo,
mein Freund und ich bekommen bald ein Baby!
Momentan sind wir nur am Streiten, weil er nie für mich da ist und meine labiles Gefühlsleben (wie s bei schwangeren so ist) nicht ernst nimmt.
Ich wollte wissen ob jemand in der gleichen Situation war, und ob sich das mit dem ständigen Sreit gebessert hat nach der Geburt.
Wir freuen uns beide aufs Baby aber trotzdem klappt nix zwischen uns.
Kann sich das ändern. Oder meistens eher nicht??
Bin echt verzweifelt. Und will auch nie das das Baby dann drunter leiden muss!!!

GLG Bienchen

Mehr lesen

3. Oktober 2005 um 21:15

Dankeschön!!
Ja das denk ich das das noch schwerer werden kann. Aber ich hoffe ganz fest das wir vielleicht dadurch auch wieder zusammen wachsen!!


Gefällt mir
4. Oktober 2005 um 8:19
In Antwort auf tonka_12383182

Dankeschön!!
Ja das denk ich das das noch schwerer werden kann. Aber ich hoffe ganz fest das wir vielleicht dadurch auch wieder zusammen wachsen!!


Hallo bienchen!!!
Ich kann Dir nix raten....ich kann dir nur von mir und meinem Mann erzählen!!!
Ich habe mich in der Schwangerschaft auch immer sehr allein und mißverstanden gefühlt.Ich hatte immer das Gefühl er freut sich zwar aufs Kind...ist aber auf die Schwangerschaft und auf das Leben in meinem bauch (meiner Meinung nach) zu wenig eingegangen.
Ich habe bis zu letzt alleine den Haushalt geschmissen.Ich habe einen Labrador und zwei Katzen dir Freigänger sind...dazu Weiße Fliesen...d.h.jeden Tag Boden putzen...
und und und....
Wir haben uns in den letzten Wochen vor der Schwangerschaft sehr häufig anne Köpfe gehabt...dass ich manchmal gedacht habe...ich geh.Aber ich liebe natürlich meinen Mann und hab ja nicht mit ihm ein Kind gezeugt um hinterher alleine damit zu leben.
Naja...ich bin 2 Tage vor der Geburt meines Sohnes ins Krankenhaus gekommen mit schweren Magen Darm Infekt...Leben des Kleinen stand etwas auf em Spiel und von meinem Befinden ganz zu schweigen...naja er wurde dann per Kaiserschnitt 2 Wochen vor dem eigentlichen ET geholt...Insgesamt war ich 6 Nächte im KH...das erste mal nicht zu Hause...wir haben uns wahnsinnig vermißt...viel geweint und super verstanden.Bis ich zu Hause war
Danach war die Hölle...nur noch Unstimmigkeiten...nur tress und Streit und Diskussionen(narürlich NICHT vor unserem Baby!!!).
Naja...bis letzte Woche ging das so(mein Sohn ist jetzt fast 11 Wochen).Wir haben den größten Streit gehabt.Wir sind jetzt 5 JAhre zusammen,davon 1 1/2 Jahre verheiratet...aber son Streit haben wir noch nie gehabt.Aber als alle Beide alle Ängste,Sorgen,und Dinge die einem nicht Gefallen los geworden sind...konnte man plötzlich ganz in Ruhe miteinander sprechen und viele Mißverständnisse(weil meistens sind es nur Mißverst. die zum streit führen)aus dem Weg räumen.Seit dem verstehen wir uns wieder super!!!Jeder geht wieder viel mehr auf den anderen ein...kann viele Dinge besser nachvollziehen...und falls nicht,wird geredet!

Ich weiß von meinem Mann...dass es ... schwerr ist ,die Veränderung der eigenen Frau zu verstehen...daran zu denken dass sie ja Körperlich ne wahnsinns Arbeit geleistet hat(10 Monate schwanger...Geburt...Hormonveränderung...etc.)Heut-e versteht er das....kann vile Dinge akzeptieren und verstehen.

Rede mit deinem Freund!!!!Erklär ihm deine Situation!Zur NOT zeig ihm die Seiten hier...meine Mann hat hier auch oft sich Dinge vorlesen lassen um besser zu verstehen.Vielleicht hilft es euch ja!

Ich wünsche Dir ganz dolle viel Glück!!!Und vorallem viel Kraft!!!Und denk immer auch an dein Baby!!!!

LG fienchen mit Leon

Gefällt mir
4. Oktober 2005 um 9:39
In Antwort auf pallas_12476849

Hallo bienchen!!!
Ich kann Dir nix raten....ich kann dir nur von mir und meinem Mann erzählen!!!
Ich habe mich in der Schwangerschaft auch immer sehr allein und mißverstanden gefühlt.Ich hatte immer das Gefühl er freut sich zwar aufs Kind...ist aber auf die Schwangerschaft und auf das Leben in meinem bauch (meiner Meinung nach) zu wenig eingegangen.
Ich habe bis zu letzt alleine den Haushalt geschmissen.Ich habe einen Labrador und zwei Katzen dir Freigänger sind...dazu Weiße Fliesen...d.h.jeden Tag Boden putzen...
und und und....
Wir haben uns in den letzten Wochen vor der Schwangerschaft sehr häufig anne Köpfe gehabt...dass ich manchmal gedacht habe...ich geh.Aber ich liebe natürlich meinen Mann und hab ja nicht mit ihm ein Kind gezeugt um hinterher alleine damit zu leben.
Naja...ich bin 2 Tage vor der Geburt meines Sohnes ins Krankenhaus gekommen mit schweren Magen Darm Infekt...Leben des Kleinen stand etwas auf em Spiel und von meinem Befinden ganz zu schweigen...naja er wurde dann per Kaiserschnitt 2 Wochen vor dem eigentlichen ET geholt...Insgesamt war ich 6 Nächte im KH...das erste mal nicht zu Hause...wir haben uns wahnsinnig vermißt...viel geweint und super verstanden.Bis ich zu Hause war
Danach war die Hölle...nur noch Unstimmigkeiten...nur tress und Streit und Diskussionen(narürlich NICHT vor unserem Baby!!!).
Naja...bis letzte Woche ging das so(mein Sohn ist jetzt fast 11 Wochen).Wir haben den größten Streit gehabt.Wir sind jetzt 5 JAhre zusammen,davon 1 1/2 Jahre verheiratet...aber son Streit haben wir noch nie gehabt.Aber als alle Beide alle Ängste,Sorgen,und Dinge die einem nicht Gefallen los geworden sind...konnte man plötzlich ganz in Ruhe miteinander sprechen und viele Mißverständnisse(weil meistens sind es nur Mißverst. die zum streit führen)aus dem Weg räumen.Seit dem verstehen wir uns wieder super!!!Jeder geht wieder viel mehr auf den anderen ein...kann viele Dinge besser nachvollziehen...und falls nicht,wird geredet!

Ich weiß von meinem Mann...dass es ... schwerr ist ,die Veränderung der eigenen Frau zu verstehen...daran zu denken dass sie ja Körperlich ne wahnsinns Arbeit geleistet hat(10 Monate schwanger...Geburt...Hormonveränderung...etc.)Heut-e versteht er das....kann vile Dinge akzeptieren und verstehen.

Rede mit deinem Freund!!!!Erklär ihm deine Situation!Zur NOT zeig ihm die Seiten hier...meine Mann hat hier auch oft sich Dinge vorlesen lassen um besser zu verstehen.Vielleicht hilft es euch ja!

Ich wünsche Dir ganz dolle viel Glück!!!Und vorallem viel Kraft!!!Und denk immer auch an dein Baby!!!!

LG fienchen mit Leon

Hallo fienchen!!
Das was du jetzt erzählt hast trifft so ziemlich auf unsere situation zu. Ein kleiner unterschied ist das wir noch nicht zusammenwohnen und uns zur Zeit echt so gut wie gar nicht sehn. Nicht mal mehr Nachts zum schlafen.
Ich liebe meinen Freund auch sehr und mag ihn nicht verlieren. Aber wenn sich ein Mann einer Frau gegenüber so verhält, kann das dann liebe sein??? Ich versteh das nicht....
Ich denke auch das die meisten Streits durch missverständnisse ausgelöst werden. Aber wenn wir uns nie sehen können wir nicht reden und auch keine Probleme aus der Welt schaffen.

Ich weiss auch nicht....

Ganz ganz vielen Dank an dich! Das ist auf jedenfall sehr aufbauend wenn man hört das ihr das gepackt habt!
Freu mich auch für euch!!!!!!

LG Bienchen

Gefällt mir
4. Oktober 2005 um 11:31

Eigene Erfahrung
gemacht. Ich war auch schon am verzweifeln...
allerdings tat sich bei uns die Krise zeigen, als unser Schätzchen (Sohnemann) ca. 6-7 Mon. jung war.
Die haben wir in groben Zügen gemeistert, aber wir achten immer noch sehr aufeinander und sind beide(!) sehr empfindsam, was den Umgang(-ston) bei uns beiden angeht!
Mittlerweile finde ich's aber gut, und wohltuend, denn wir haben uns auch wegen fast jeder Winzigkeit lauthals gestritten (uns im Ton verletzt usw.).
Daher mein Tip: Richtig zuhören, richtig sprechen (keine Verbalattacken wie : Vorwürfe, oder: nie/immer machst du dies und das). Das macht (nach meiner Erfahrung) viel, wenn nicht sogar das meiste aus.
Wir "Schwangeren" brauchen Rücksicht, gerade vom Partner, trotzdem ist gerade der auch schrecklich überfordert, denn: wer nimmt Rücksicht auf ihn? Auf seine Gefühle, auf seine Angst, dem Druck Familienvater womöglich nicht gewachsen zu sein?
Also mein Mann hat Rücksicht auf mich genommen, aber ich hätte sie auch woanders noch herbekommen. Alle Rücksicht muss nicht nur vom Partner abverlangt werden, zumal " die auch schwanger sind" - die Väter!
Mein Mann wollte auch endlich mal "machen" - und nicht nur immer Rücksicht auf die "Hochschwangere", "Stillende", "Mutter" (das kann dann ja ewig so weitergehen) nehmen. Ich konnte ihn verstehen - mittlerweile sogar sehr gut!

Deshalb mein Tip: Hole dir Rücksichtnahme auch woanders her (Eltern: Einkaufen, Freundin: Reden, Sachen für das Krankenhaus und für dich: Mutter, Schwester, Freundin).
Da, wo du ihn brauchst (Geburtsvorbereitung, dies und das tragen, besorgen, Kinderzimmereinrichtung, Sachen für's Baby) , würde ich ihn unbedingt (als werdender Vater) einbinden! Das finden sie auch ziemlich toll!
Ansonsten lass ihn in Ruhe mit seinen Gedanken und sei auch "mal" für ihn da, wenn er über etwas reden will (egal über was). Ich weiss nur: Männer tragen sehr schwer damit - glaub's mir, auch wenn du nie drauf kommen würdest (eher im Kopf).
Mein Mann lag nach der Geburt z.B. 2 Tage voll flach und hatte Magen-Darminfekt. Er konnte und durfte mich gar nicht besuchen (Hausverbot ), das war hart - aber am meisten für ihn!
Also in diesem Sinne - trag's mit Fassung und beobachte auch mal deinen Männe - alles Gute euch + .-D

Gefällt mir
4. Oktober 2005 um 14:35

Hey Fienchen!!
Hab dir ganz lang was geschrieben, und kanns nicht abschicken! Funktioniert irgendwie nicht!
Werds nochmal versuchen.
GLG

Gefällt mir
4. Oktober 2005 um 15:17
In Antwort auf tonka_12383182

Hey Fienchen!!
Hab dir ganz lang was geschrieben, und kanns nicht abschicken! Funktioniert irgendwie nicht!
Werds nochmal versuchen.
GLG

***klappt nicht immer***
Kannst mir auch Mailen wenn du magst!
paulchen134@web.de

Freu mich drauf!

LG,Marion

Gefällt mir
6. Oktober 2005 um 21:03

*****Dankeschön*****
Für all die lieben und aufbauenden mails von euch!!!!!!!!!



Find ich echt super lieb!!!

GLG

Gefällt mir
7. Oktober 2005 um 14:03

War bei uns am Anfang auch so-
wir haben uns riesig über die SS gefreut, auch wenn sie nicht geplant war. Hatten aber viele probleme, da mein jetztieger mann noch recht jung war damals. Auch nach der geburt gab es noch viele Spannungen und wir hätten uns fast getrennt. jetzt sind wir verheiratet und üben am zweiten.
Unterhalte Dich mit ihm und beziehe ihn mit ein. Ich denke ein Patentrezept gibt es nicht. Aber es wird mit dem Kind nicht einfacher.
Viel Glück und viel Kraft für Euch drei.

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen