Home / Forum / Mein Baby / Vor unserem Haus ist grade jemand gestorben!

Vor unserem Haus ist grade jemand gestorben!

2. März 2009 um 14:50

...ohgott!! Ich schau grade aus dem Fenster obs regnet und ich für den Kinderwagen die Regenplane mitnehmen soll, da steht direkt vor unserem Haus ein Krankenwagen und ein Mann liegt leblos auf dem Boden. Er wurde jetzt reanimiert, aber das hat wohl nichts mehr gebracht (bestimmt 10 minuten lang immer wieder). Jetzt haben sie ihn in den Krankenwagen gebracht, und der steht immer noch hier (seit ca. 10 Minuten).

Ich steh immer noch unter Schock, der arme Mann
Ohgott. So möchte man sein Leben ja auch nicht beenden Alleine auf der Strasse

Mehr lesen

2. März 2009 um 14:54

schlimm
da bekommt man wirklich einen schock mir gehts schon immer Durch und Durch, wenn ich nur nen Krankenwagen höre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 14:56

Ohje
Das ist ja schlimm....

Kann verstehen, dass dich das total mitnimmt..



LG
Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 14:58


des ist ja heftig..der arme mann...
jedesmal wenn ich höre das ein krankenwagen vorbei fährt muss ich immer an den armen menschen denken was er villeicht alles haben kann oder hat

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 16:18

Der Wagen stand hier bestimmt 20 Minuten,
ist dann aber doch mit Blaulicht los. Ist ein gutes Zeichen, oder? Oder müüsen sie das immer anmachen?

Ich hoffe, der arme Mann schafft es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 17:51

Doch!
also das ist doch der "schönste" tod, den man sich vorstellen kann. einfach so aus dem leben gerissen - keine vorhergehende krankheit, kein dahin-siechen, keine mitleidigen blicke oder traurige blicke, keine angst vor dem tod, weil er so absehbar nah ist...
für leute, die das so wie du mitbekommen, ist das schrecklich (klar), ebenso wie für die hinterbliebenen, aber für den sterbenden ist es ideal.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 18:33

Naja
es gehört eben dazu. auch wenn mans gern verdrängt.
ich wünschte ich könnte das so locker sehen wie ichs gerade geschrieben habe. so wie die indianer z.b. für die ist das ein "weitergehen" und nicht das schrecklichste was einem widerfahren kann. schade dass es uns in unserer kultur so eingetrichtert wird. würde man das nicht so "dramatisch" sehen würde uns der abschied von einem lieben menschen auch viel leichter fallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 18:51


Also ich denke sie haben es geschafft ihn zurück zu holen...
Mein Schatz ist Rettungsassistent und er hat mir mal gesagt, dass wenn der Patient tot ist, er nicht in den RTW darf

LG, Mandy & Babygirl *09.09.2008

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 19:16
In Antwort auf circe_12489296


Also ich denke sie haben es geschafft ihn zurück zu holen...
Mein Schatz ist Rettungsassistent und er hat mir mal gesagt, dass wenn der Patient tot ist, er nicht in den RTW darf

LG, Mandy & Babygirl *09.09.2008

... das wär natürlich toll!
... Aber mal 'ne doofe Frage: wir werden die Menschen denn transportiert, wenn sie es leider nicht geschafft haben?

... klar ist es eigentlich das beste für den Menschen, der einfach stirbt ohne es vorher zu wissen. Mir persönlich macht diese Unberechenbarkeit Angst... Irgendwie ist das für die Hinterbliebenden schlimm finde ich. Der Vater meines damaligen Freundes (Sportler), is auch einfach umgekippt und war tot. Mein Freund hat das überhaupt nicht verarbeiten können, das hat ihn ungemein mitgenommen, weil es so wahnsinnig plötzliche war.
Zumindest denkt man nach solchen Erlebnissen mal wieder etwas genauer darüber nach, wie gut es einem geht und wie glücklich man ist!!!!

Liebe Grüße, Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 19:18

Das mit Deiner
Oma tut mir leid
Danke für Deine Antwort....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 19:26

Ja,
ich weiß das natürlich auch. Aber wenn man das dann sieht, ist es doch ganz schön schlimm und schockierend
Das mit dem Unfall ist ja auch furchtbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 19:40


Es ist traurig und auch schockierend dass es vor einem passiert, aber so traurig es ist, kann man die realität niemals verdrängen!

Ich sah damals einen Mann sterben, direkt in den katakomben bei einem herthaspiel, hertha gewann in letzter sekunde der nachspielzeit
1-0 gegen Rostock vor ausverkaufter kulisse. Man denkt man feiert danach, doch er bekam einen Herzinfarkt vor Freude und konnte nicht mehr reanimiert werden!

Im Oktober 07 wollte ich zur Fahrschule fahren, doch leider kam die s-bahn nicht, weil einmal am Ring rum ein BGS-Mann ums leben kam, als er die Züge fotografiert hatte, überrollt von der s-bahn. Als endlich der erste Zug einfuhr, und ich einstieg, rannte ein ann wie wild den bahnhof entlang und schrie, kurz danach hiess es bitte alle aussteigen, aufgrund eines Fahrgastunfalls. Ich war noch genervt, schaute runter und sah im Gleisbett ein abgetrenntes Bein! Ich lief wie doof und unter schock los, sass in der u-bahn, mir wurde schlecht, und ich begriff, auto fahren geht ja gar nicht, sagte die stunde ab und fuhr wieder heim, es zog mich zur bahn hin, wollte wissen was war, ein junger mann wurde überrollt und starb dabei, als die BVG für diesen Unfall ihre aufklärer riefen, überschlug dieser sich it dem auto auf den weg dorthin, überlebte aber gott sei dank. Ich war mega fertig... aber dennoch war es der schönste oment meines lebens... denn einen tag später erfuhr ich, dass ich Schwanger bin. ich war in der 6. woche, herzschlag war schon zu sehen, obwohl es immer hiess ich kann keine kinder bekommen!!!

Tod und leben sind eins, auch wenn es traurig ist

lg Herthamaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 20:21

Ganz genau
... dann kommt der Leichenwagen Eine Leiche dürfen sie im RTW nicht mitnehmen, aber ich denke mal, dass es trotzdem nicht sooo gut für den Mann aussieht, wenn sie ihn schon so lange wieder belebt haben Und sie dürfen ihn ja auch nur wieder beleben, wenn der Wagen steht

Ja, es ist schon krass, was alles passiert, da kann mein Schatz ein Lied von singen. Für mich wäre das nichts, einfach alles zu aufregend und dramatisch Echt schlimm

LG, Mandy & Babygirl *09.09.2008

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 20:45

...
tja ... blöde Erfahrung, die man da immer macht. Der Tod ist .. wie das Leben, allgegenwärtig.
Versuch das gut zu verarbeiten ... es ist traurig, aber es ist eben so.

@bin übrigens vom Fach, aber nur die RSanitäterin: ja, es ist wirklich so, dass wir keine Leichen transportieren dürfen. Wir dürfen sie aber in den Behandlungsraum schieben (Intimsphäre, Schutz etc.).
Reanimieren .. geht auch im Grunde nur, wenn der Wagen steht ...
Aber selbst Intensivtransporte werden manchmal während der Fahrt reanimiert ... (ist anstrengend, aber manchmal muss auch das sein ...)

lg, Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen