Forum / Mein Baby

Vorsicht vor Belara-Pille

Letzte Nachricht: 5. Juli 2014 um 18:09
S
selene_12148207
23.06.14 um 12:35

Ich wollte das eigentlich schon länger hier posten aber ich habs immer vergessen, daher jetzt.

Bei meinem letzten FA-Besuch meinte ich, ich sei immer total müde und schlapp. An den Eisenwerten lag es nicht, die waren OK. Darauf schaute sie in meine Akte und meinte, das könnte an meiner Pille liegen. Ich hab nach der Geburt meines Sohnes wieder die Belara bekommen und ja, irgendwie konnte ich nur schlafen. Meine Ärztin sagte dann, die Belara sei bereits in Frankreich vom Markt genommen worden, weil sie stark im Verdacht steht, Thrombose zu verursachen Ich guckte erstmal wie ne Kuh wenn's blitzt und meinte, dann würde ich auch lieber ne andere nehmen und hab jetzt die Chloé. Hab jetzt 1 Palette durch und echt erstaunlich, ich bin so ziemlich gar nicht mehr müde. Egal, ob ich mal nur 5 Stunden schlafe, ich brauche nur noch selten nen Mittagsschlaf.

Ich wollte euch das halt erzählen, weil mit Thrombose ja nicht zu spaßen ist.

Mehr lesen

L
liman_11963907
23.06.14 um 12:55

Thrombose
Aber trifft das mit der Thrombose nicht auf jede Pille zu? Ich meine, als ich damals angefangen habe die Pille zu nehmen, hat mich mein FA darauf hingewiesen, dass durch die Pille generell ein erhöhtes Thromboserisiko besteht. Steht doch sogar im Beipackzettel, wenn ich mich nicht irre.
Oder ist das bei deiner Pille besonders hoch?

Gefällt mir

S
sixten_12577783
23.06.14 um 13:00

Ja bei
Der diane bzw midane dasselbe...

Gefällt mir

S
selene_12148207
23.06.14 um 13:05

Das risiko
hat man mit jeder pille aber so wie ich das verstanden habe, soll das bei der belara erhöht sein. ich meine auch, wenn da schon begründete fälle vorliegen, dann ist es nur logisch, die vom markt zu nehmen. in deutschland ist das noch nicht der fall (ich hätte die noch haben können) aber sicher ist sicher

Gefällt mir

J
jenny_11883676
23.06.14 um 13:44

Das von allen pillen
Ein erhöhtes thrombose risiko ausgeht ist richtig.

Je nach dem welche hormone das präparat enthält gibt es aber deutliche unterschiede!

Auf dieser seite kann man das nachlesen und nachschauen, ob die eigene pille auch darunter fällt.
http://risiko-pille.de/index.php/zahlen-a-fakten.html

2 -Gefällt mir

S
selene_12148207
23.06.14 um 14:03

Sicher
Ist es bei jeder frau anders. Ich wollte die belara auch nicht verteufeln, denn vor meiner ss hatte ich mit der auch keine probleme. Und ich wollte auch nur das wiedergeben, was meine ärztin gesagt hat, mehr nicht.
Ich finde es halt immer bedenklich, wenn medizinische produkte vom markt genommen werden und grade dann, wenn sie in einem bestimmten verdacht stehen.

Gefällt mir

C
chara_12722091
23.06.14 um 16:19

Jede pille erhöht das risiko
Eine Thrombose zu bekommen. Raucht man dann noch, ist das ne ziemlich heikle kombi.
Generell denke ich, dass dieses künstliche zuführen von hormonen über Jahre nicht gesund sein kann.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

waldmeisterin1
waldmeisterin1
23.06.14 um 17:05

Kombinationspräparate der 3. Generation
sollen das Thromboserisiko noch ein bißchen mehr erhöhen als Pillen der 2. Generation. Sie unterscheiden sich in der Komponente des Gestagens.
Generell würd ich Vorsicht walten lassen, wenn in der Familie gehäuft Schlaganfälle, Thrombosen o.ä. vorkommen. Ansonsten nach Verträglichkeit des Präparates gehen und ggf die übrigen Risikofaktoren (etwa Rauchen, Übergewicht) minimieren.

Gefällt mir

I
iina_12718267
23.06.14 um 17:19

Genau
Das wollte ich Grad auch shreiben

Gefällt mir

E
ela_11967530
23.06.14 um 18:57


Habe die Belara ca. 10 Jahre genommen und ich war das blühende Leben! Mein Haut strahlte, als hätte ich nie eine Pubertät mitgemacht! Habe sie sogar komplett ein halbes Jahr durchgenommen und dann erst die Pause gemacht. Ich lebe immer noch! Es gibt denk ich keine Pille, die nicht diese Nebenwirkungen hat! Ist eben immer noch ein Medikament!

Gefällt mir

N
nohemi_12911875
05.07.14 um 17:45

Solche
Nebenwirkungen können bei jeder Pille auftreten! Man muss sich ja nur mal den Beipackzettele einer x-beliebigen Pille durchlesen... Ich hatte unter jeder Pille, die ich bisher genommen habe (unter anderem auch die Belara) diverse Nebenwirkungen. Von Blasenentzündung bis depressiver Verstimmung war das alles dabei Und auf ein erhöhtes Thromboserisiko muss der Frauenarzt/die Frauenärztin eigentlich beim Verschreiben der Pille ausdrücklich hinweisen! Dieses Risiko besteht übrigens auch bei JEDER Pille. Da ich selbst einen Fall erlebt habe, bei dem eine Bekannte eine Thrombose auf Grund der Pille (in Verbindung mit Rauchen) bekam und letztendlich daran verstarbt war für mich der Entschluss klar: Ich setzte die Pille ab . Wer mit der Pille klar kommt und keine Nebenwirkungen hat, für den freue ich mich. Aber ich bin letztendlich sehr froh, die Pille abgesetzt zu haben und mir nicht weiter jeden Tag künstliche Hormone reinschmeißen zu müssen. Habe seitdem auch ein viel besseres Körpergefühl und definitiv bessere Laune.

Gefällt mir

S
selene_12148207
05.07.14 um 18:09

Ach leutchen
Klar, jede pille bringt ein erhötes thrombose-risiko mit sich ABER BEI DER BELARA ist es ÜBERDURCHSCHNITTLICH und deshalb haben die franzosen sie vom markt genommen. Da soll es viele fälle geben und das risiko sei einfach zu groß, sie weiter zu verkaufen. Andere pillen haben ein deutlich geringeres risiko.

Jede raucherin sollte sich bei der einnahme der pille darüber im klaren sein (ich selbst habe vor jahren aufgehört) aber ich möchte kein produkt nehmen, das gefährlicher ist als andere.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers