Home / Forum / Mein Baby / Vorsichtsmaßnahmen bei eitriger Angina

Vorsichtsmaßnahmen bei eitriger Angina

21. Mai 2010 um 11:44 Letzte Antwort: 21. Mai 2010 um 12:56

Hallo zusammen,

um es ganz kurz zu fassen:

Die große Tochter von meinem Mann ist dieses We und über die Ferien bei uns und hat eine eitrige Angina. Absagen kam für uns nicht in Frage, da sie sich schon so gefreut hat und sie sich ja auch bei us auskurieren kann. Ihre Mutter war glaich heut morgen mit ihr beim Arzt und sie hat auch schon ihre erste Antibiothika Ration genommen, dh ab So morgen wäre sie dann eh nicht mehr ansteckend.

Trotzdem habe ich jetzt natürlich Schiss, dass meine kleine Maus (23 Monate) sich ansteckt. Grade weil Mo ja auch Feiertag ist und dann viele Praxen Urlaub haben.

Hat vielleicht jemand Tipps für mich oder hat Erfahrung mit der Ansteckungswahrscheinlichkeit wenn man bissi aufpasst?

Ich hatte als Kind auch öfter Angina und mein kleiner Bruder hat sich nie angesteckt! Und theoretisch gehts ja auch nur um den Samstag.

Freu mich über ein paar Antworten.

Liebe Grüße

Biene

Mehr lesen

21. Mai 2010 um 11:53

Huhu!
Mein Mann hatte letzte Woche eitrige Tonsillitis mit Verdacht auf Myokardie, also das volle Programm.
Ich selber hatte ein paar Tage ein Kratzen im Hals und ganz leicht vereiterte Mandeln und meine Tochter (12 Wochen) hatte gar nichts.

Die Ärztin meinte halt, daß mein Mann nicht zu nah an sie rangehen sollte, sie nicht knutschen soll und halt ein bißchen Abstand halten. - Das war alles.

Gefällt mir
21. Mai 2010 um 12:56

Danke erstmal
Irgendwie glaub ich auch nicht, dass sie sich ansteckt. Eigentlich hat sie eine super Immunabwehr und ist so gut wie nie krank gewesen.

Wir passen einfach gut auf morgen

Grüßle

Gefällt mir