Forum / Mein Baby

Waldorf kindergarten oder

Letzte Nachricht: 2. November 2012 um 22:55
R
rauha_11967038
31.10.12 um 15:44

Jemand Erfahrungen?

Mehr lesen

H
haifa_12460122
31.10.12 um 16:06


Ich war selber in einem und versuche händeringend einen platz hier zu bekommen

Gefällt mir

R
rauha_11967038
31.10.12 um 16:25

Ist es für diekinder kein problem,
danach auf eine "normale" Schule zu gehen?

Gefällt mir

H
haifa_12460122
31.10.12 um 18:30

Also
Man tanzt da gar nichts weg. Und ich hatte zu fasching immer das an, was ich wollte. Ist also totaler quatsch. Ich konnte konflikte ganz normal lösen, bis heute.
Im waldorf kondergarten, geht es darum die welt mit allen sinnen kennenzulernen.
Für die kinder ist das toll. Wir hatten für drinnen nur holz und alles andere an natur materialien, ist gut und sinnvoll für die fantasie anregug. Bei bunt ,glitzer und sound spielzeug bleibt dafür ja nicht viel raum.

Gefällt mir

L
lunete_12185168
31.10.12 um 18:57


Immer diese Vorurteile. Entschludige, aber das geht ja mal gar nicht.
Man tanzt seinen Ärger doch nicht weg und was habt ihr da bitte für nen Waldorfkindergarten, dass die alle das selbe tragen müssen?
Was ein Quatsch.

ich hab meine Kleine in der Krippe bei uns im Waldorfkindergarten angemeldet. Ich war selber die letzten 6,5 Jahre meiner Schulzeit auf einer Waldorfschule und stehe zwar nicht hinter allem was die machen, aber hinter vielem.
Die Kinder einer Bekannten gehen/ gingen dorthin und ich finde es klasse.
Bei uns werden sie dort voll versorgt und das in einer sehr guten Bioqualität, was ich sehr schätze. Dadurch ist auch nciht das zu starke Süßigkeiten Problem da, wie ich es aus dem Kindergarten anderer Kinder denke. Wo es heißt, sie sollen nichts mitnehmen, aber dann die Brotdose aufmachen und nur Milchschnitte und Kinderriegel drin haben.
Wenn das Wetter gut ist, spielen alle Gruppen gemeinschaftlich draußen in dem großen Außenbereich,w elchen unserer hat. Anosnten finde ich es gut, dass man nicht nur mit "normalen" Spielzeug spielt, sondern die Kinder auch alternatives ausprobieren können.
Der sohn meiner Bekannten liegte das kleine Teppiche weben im Kindergarten udn schwärmte immer wieder, wenn etwas gebastelt wurde.

Also für mich ist es die erste Wahl. Meine Kleine ist in der Krippe dort für nächstes Jahr angemeldet und ich hoffe, dass sie auch einen Platz bekommen wird.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
gul_12677966
01.11.12 um 9:27

Ich war
auch im Waldorfkindergarten und fand es total toll! Die ersten 6 Jahre war ich dann auch auf der Waldorfschule und bin danach auf eine "normale" Schule gewechselt. Aber nicht wegen dem Waldorfsystem, sondern aus anderen Gründen. Schwierigkeiten hatte ich keine mit der Umstellung.

Und aus mir ist auch was geworden

Ich befürworte Holzspielzeug und die Natur - auch dass man sparsam mit den ganzen Ressourcen der Erde umgeht.

Fasching war immer super, die Klassenzimmer wurden nach Motto geschmückt und jeder durfte kommen wie er wollte.

Diese ganzen Vorurteile kommen meistens von denen, die keinen blassen Schimmer haben und mitreden wollen

Gefällt mir

R
rauha_11967038
02.11.12 um 22:39

Danke für eure antworten
Bin schon gespannt auf unsere "besichtigung"

Gefällt mir

A
anzu_12467500
02.11.12 um 22:55


Genau, Probleme wegtanzen Ach, so ein Quatsch. Über Eurhythmie gibt es so viele Vorurteile und dabei ist das doch ganz weit weg von "Namen tanzen".

Ich kenne nur die Waldorfschulen... ich war auf einer und habe da auch mein Abitur gemacht und habe danach ganz normal einen sehr schwierigen Studiengang studiert und war damit nicht überfordert... aber die Waldorfpädagogik und die Leute da drin sind sehr eigen und damit muss man auch klar kommen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers