Home / Forum / Mein Baby / Wann erste Impfung?

Wann erste Impfung?

22. März 2009 um 16:35

Hallo!

Wir haben vom KIA die Unterlagen zur Impfung bei der U3 bekommen.

Mein Sohn ist jetzt 7 Wochen alt und hat starke Blähungen. Soll ich ihm da die Nebenwirkungen der Impfung auch noch zumuten?

Wann habt ihr eure Zwerge impfen lassen?

LG,
Sandfeele

Mehr lesen

22. März 2009 um 16:40

Hallo
ich glaube gegen Rotaviren bei der oder kurz nach der U3 und Pneumokokken bei der U4. Ich denke aber wenn es deinem Baby gerade nicht so gut geht, spreche es doch mit deinem KiA ab, wie es in eurem Falll am besten wäre.

lg Renata

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 16:41

Erst mit 11 Monaten
vor dem 10. Lebensmonat raten viele Ärzte inzwischen von Impfungen ab.
Natürlich hängt das aber auch von der Umgebung ab, in der das Kind aufwächst (Geschwisterkinder, Krippe usw.)

Auf jeden Fall ist es kein Muss mit 8 0der 9 Wochen impfen zu lassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 16:42

Hallo!
Impfen mit 7 Wochen?

Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber meine Kleine hatte in der 5. Woche ihre erste Schluckimpfung gegen Rotaviren.

Letzte Woche hatte sie ihre erste 6fach-Impfung. Da war sie 13! Wochen alt und hat sie super vertragen.

Unbedingt mit dem KA absprechen wenn du deinem Kleinen irgendwas gegen die Blähungen gibst (Lefaxin od. SAB) bzgl Wechselwirkungen.
Ich hab am Impftag sogar das Oleovit ausgesetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 16:47

Hallo du
zuerstmal muss ich sagen dass impfungen nicht bei jeden baby "nebenwirkungen" hervorrufen...
mein kleiner war lediglich am tag der imofung bissle müde das wars aber auch schon.

ich habe jonas bei der u4 mit knapp 10 wochen impfen lassen.

ich würde die nebenwirkungen alle mal lieber in kauf nehmen als das was passieren "kann" wenn man die würmchen nicht impft

LG meli mit jonas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 16:49

Impfen ist immer
ein heikles Thema. Ich will dir zu nichts raten, kann dir nur sagen wie ich es persönlich für richtig halte:

Mir waren die vorgegebenen Impftermine immer viel zu früh. Wir werden unser Kind erst mit 8 Monaten impfen lassen. Dann ist sie schön kräftig und kann leichte Nebenwirkungen leichter wegstecken (hoffen wir zumindest). Mir sind die Risiken für ein so kleines Wesen erstmal zu riskant. Also wenn dein Kind nicht groß in Kontakt mit anderen Babys kommt und sich somit auch noch nichts gefährliches einfangen kann, dann würde ich an deiner Stelle noch warten.

Ich empfehle dir auch sehr folgendes Buch:
Impfen Pro und Contra. Von Martin Hirte:

http://www.amazon.de/Impfen-Pro-Contra-individuelle -Impfentscheidung/dp/3426874032/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid =1237737048&sr=8-1

oder: http://www.individuelle-impfentscheid ung.de/

Informiere dich lieber ersteinmal ausführlich und höre dann auf dein Bauchgefühl!

Alles Gute!
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 17:02

Nach dem 6. Monat!!!
Hallo,

meine Kinderärztin hat mir gesagt, das Immunsystem der Kleinen bildet sich in den ersten 6 Monaten erst richtig aus, deshalb impft sie grundsätzlich erst ab dem 6. Lebensmonat.

Nützt ja nix, wenn sie die Impfung noch gar nicht richtig verarbeiten können, möglichst dann noch 5 oder 6-fach-Impfungen, wo der kleine Körper richtig ins Schleudern kommt, wenn er diese ganzen "Angriffe" verarbeiten muss...

Nee, also vor dem vollendeten 6. Monat kriegt mein Kleiner keine Impfung...

LG von der Mieze und Jonas 6 Wochen 6 Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 17:07

Rotaviren...
lass ich gar nicht machen!

Im Zweifelsfall geht man mit dem Kind eh schnell zum Arzt und lt. Kinderärztin ist Brechdurchfall in Deutschland so gut zu behandeln (vorausgesetzt, man geht schnell zum Arzt!), dass diese Impfung nicht wirklich nötig ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 17:55
In Antwort auf daskaetzchen

Rotaviren...
lass ich gar nicht machen!

Im Zweifelsfall geht man mit dem Kind eh schnell zum Arzt und lt. Kinderärztin ist Brechdurchfall in Deutschland so gut zu behandeln (vorausgesetzt, man geht schnell zum Arzt!), dass diese Impfung nicht wirklich nötig ist.


Ganz deiner Meinung. Rotaviren habe ich auch nicht machen lassen. Das ist meiner Meinung nur Geldmacherei von den Pharmafirmen. Sie spielen mit der Angst der Eltern!

Alles was behandelbar ist, lasse ich nicht impfen, z. Bsp Mumps.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 19:36

Wir
bzw. ich möchte gar nicht impfen lassen. Es ist sehr fraglich, ob Impfungen überhaupt wirken.

Da es aber Meinungsverschiedenheiten zwischen meinem Mann und mir gibt, haben wir uns geeinigt, zumindest nicht vor dem ersten Lebensjahr zu impfen.

Denn bis zu diesem Zeitpunkt ist die Blut-Hirn-Schranke beim Baby noch nicht ausgereift. Das heißt der ganze Dreck wie Quecksilber, Aluminium und Co. lagert sich wunderbar im Gehirn ein. Neurologische Störungen sind da vorprogrammiert.
Im empfohlenen Impfalter bekommt man solche Probleme nicht mit. Weshalb auch so früh geimpft wird. Man will schließlich keine finanziellen Einbußen der Pharma riskieren.

Gruß

PS: Das Buch von Martin Hirte ist wirklich empfehlenswert.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2009 um 19:59

Vielen Dank!
Dank Euch!

Ja, also ich werd wohl auch noch warten mit der Impferei und mich genauer informieren.

Möchte ja meinen Sohn nicht zupumpen mit dem ganzen Sch....

Komme zwar aus einer Arztfamilie, war aber schon immer der Meinung, dass es auch was anderes als Schulmedizin gibt. Und nicht immer alles richtig ist, was diese vermitteln will!

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Baby verschleimt
Von: daliya_12128206
neu
18. Dezember 2015 um 11:13
Noch mehr Inspiration?
pinterest