Home / Forum / Mein Baby / Wann habt ihr abgestillt

Wann habt ihr abgestillt

12. März 2014 um 10:39

und aus welchen Gründen??

Wolltet ihr irgendwann nicht mehr? Wue und unter welchen Umständen hat es "klick" gemacht?

Würde mich interessieren

Mehr lesen

12. März 2014 um 10:42

Ich liebe es, zu stillen
Meine Kinder entscheiden selbst, wann sie genug davon haben ... genau wie beim Tragen, Familienbett, in den Schlaf begleiten und so weiter und so fort.
Mein großer Sohn hat sich trotzdem recht früh selbst abgestillt, mit 1,5 Jahren.
Den Kleinen stille ich seit knappen 11 Monaten und hoffe, dass unsere Stillbeziehung noch lange anhält. So 2-3 Jahre fände ich persönlich ideal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 10:43


Nach 2 Tagen. War für uns beide das beste. Kind Nr. 2 wird definitiv nicht gestillt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 10:52

Abgestillt
Nach 18 Monaten.
Sie hatte immer weniger Interesse und dann haben wir es einen Abend vergessen und das wars dann auch. Sie hat nie wieder gefragt.
Ich war fast ein bisschen traurig, weil ich mich gar nicht verabschieden konnte
Auf der anderen Seite hatte ich es mir immer genau so gewünscht: Mein Kind soll entscheiden, wann es nicht mehr möchte.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 11:01

12 Monate
Danach wollte ich mit meiner masterarbeit halbtags bei einer Firma anfangen und die Kleine sollte im Kiga Mittags schlafen. Und das musste natürlich ohne Stillen gehen.
Vorher hab ich sie auch nur noch zum Einschlafen gestillt, eher als Beruhigung als zum satt werden. Die ersten 3 Tage war das zwar ein bisschen ein Kampf das sie ohne Stillen schläft, aber danach kein Problem mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 11:04

2 1/2 jahre
Da hat sie sich komplett abgestillt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 11:56

Meine tochter war etwa
21 Monate. Da war ich dann schwanger u total empfindlich u konnte einfach nicht mehr. Das war total unangenehm plötzlich. Wir waren aber schon am abstillen- bzw am reduzieren. So etwa 2 Monate lang. Zum Ende wars nur ab u zu- mal 2 x tgl mal nur jeden 2 Tag einmal... War dann nicht so schwer für sie. Ab u zu wollte sie in der Schwangerschaft noch ran u ich hab sie auch mal gelassen u sie hat dann sofort aufgehört, weil keine Milch mehr kam. Jetzt ist sie fast 2 1/2 u schon so groß ( knapp 1 m u 16kg) - da ist die Vorstellung sie jetzt noch zu stillen sehr merkwürdig. Finde, dass wir für uns den richtigen Zeitpunkt gefunden haben. Baby zwei kommt jetzt in den nächsten paar Tagen- bin gespannt wie es wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 14:25

Ist
den jemand unter euch der vielleicht weniger als 12 monate gestillt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 14:30

Also
Ich habe recht früh nach 2 monaten abgestillt da ich mich damit nicht so wohl gefühlt habe und die kleine auch nie richtig satt wurde daher habe ich nach 2 monaten mit dem abstillen angefangen und seid dem geht es mir auch mental viel besser ihr hat das auch nichts ausgemacht und ich muss nicht immer das gefühl haben das sie nicht satt wird

Hoffe ich konnte dir helfen lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 14:31
In Antwort auf alea_12469423

Ist
den jemand unter euch der vielleicht weniger als 12 monate gestillt hat?

Jaaaaa
Ich habe 4,5 Monate voll gestillt, dann haben wir mit Beikost angefangen und gleichzeit auch die Flasche eingeführt.
Ich habe immer gerne gestillt, habe aber gemerkt, dass sie mehr wollte und auch essen wollte.
Auch KIA und Hebamme hatten mir zugestimmt.

Und alles lief und läuft super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 14:32


Dein Ernst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 14:36

Puh...
Da bin ich ja erleichtert, dass ich nicht die Einzige hier bin, die so lange stillt. Meine Maus hat bis 3, 5 Jahre gestillt. Ab 3 hab ich es allmählich eingeschränkt und mit 3, 5 dann zum letzten Mal gestillt. Liebe Grüße an dich und deine Stillmaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 14:45
In Antwort auf honeyball91

Also
Ich habe recht früh nach 2 monaten abgestillt da ich mich damit nicht so wohl gefühlt habe und die kleine auch nie richtig satt wurde daher habe ich nach 2 monaten mit dem abstillen angefangen und seid dem geht es mir auch mental viel besser ihr hat das auch nichts ausgemacht und ich muss nicht immer das gefühl haben das sie nicht satt wird

Hoffe ich konnte dir helfen lg

Ich
habe momentan so einen inneren Antrieb abstillen zu wollen. Meine Babytochter ist jetzt 7 Monate alt und irgendwie mag ich nicht mehr.... Irgendwie will ich nicht mehr...

Aber dann lass ich mir das alles durch den Kopf gehen: stillen ist ja schon sehr schön und gesund und unkompliziert und einfach und günstig und und und

Ich bin mir unsucher ob es jetzt der Zeitpunkt ist damit endgültig aufhören oder ob es nur ein doofer Gedanke war. Jeder hatte, denke ich, in der Stillzeit momente in denen man das stillen verflucht hat und am liebsten alles hinwerfen würde.

Unser "Speiseplan":

7h stillen
8h stillen und evtl um 9h nochmal
dann nochmal um 10h stillen
13-14h Gemüse-Fleisch-Brei
16h stillen
18:30-19h Getreide-Milch-Brei

Am meisten stört mich dieses Dauerstillen am Vormittag. Babytochter trinkt paar Schlücke und verweigert dann, möchte dann aber nach einer Stunde wieder trinken.... Und ich sitze da, mit vollen Brüsten (da sie durchschläft) und warte bis die Dame wieder möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 15:20

Hallo
Kind 1 nach 28 Monaten wegen einem schweren grippalen Infekt in der Folge-SS, bei dem ich einen Tag ncihts essen udn trinken konnte und es mir hundeelend ging.

Kind 2 nach 39 Monaten wegen Kontraktionen in der Folge-SS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 15:23

...
Ich bin zwar noch am Stillen (meine Tochter ist auch erst 4 Monate), aber ich habe vor, insgesamt ein Jahr zu stillen und dann abzustillen. Eigentlich würde ich gerne noch länger stillen, aber das werde ich wohl nicht durchhalten. Ich habe nämlich seit der Schwangerschaft Probleme mit meinen Zähnen und das, was gemacht werden müsste, geht nicht in der Stillzeit. D. h., dass ich noch bis November mit Zahn- und dadurch auch Kopfschmerzen rum laufen darf. Und noch länger werde ich das wohl nicht schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 15:25
In Antwort auf tanutir

...
Ich bin zwar noch am Stillen (meine Tochter ist auch erst 4 Monate), aber ich habe vor, insgesamt ein Jahr zu stillen und dann abzustillen. Eigentlich würde ich gerne noch länger stillen, aber das werde ich wohl nicht durchhalten. Ich habe nämlich seit der Schwangerschaft Probleme mit meinen Zähnen und das, was gemacht werden müsste, geht nicht in der Stillzeit. D. h., dass ich noch bis November mit Zahn- und dadurch auch Kopfschmerzen rum laufen darf. Und noch länger werde ich das wohl nicht schaffen.

Was muss denn
gemacht werden, was in der Stillzeit nicht geht? Da kann ich mir gerade so gar nichts vorstellen, ich hatte schon alle möglichen Zahnbehandlungen in der Stillzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 15:30
In Antwort auf tanutir

...
Ich bin zwar noch am Stillen (meine Tochter ist auch erst 4 Monate), aber ich habe vor, insgesamt ein Jahr zu stillen und dann abzustillen. Eigentlich würde ich gerne noch länger stillen, aber das werde ich wohl nicht durchhalten. Ich habe nämlich seit der Schwangerschaft Probleme mit meinen Zähnen und das, was gemacht werden müsste, geht nicht in der Stillzeit. D. h., dass ich noch bis November mit Zahn- und dadurch auch Kopfschmerzen rum laufen darf. Und noch länger werde ich das wohl nicht schaffen.

Viele zahnärzte sind uninformiert
Ich hatte in der ss und stilmzeit auch 4 zahnbehandlungen! Du kannst eine örtl. Betäubung oder sogar narkose bekommen. Penicillin und ibuprofen sind auch kein problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 15:39

...
Es muss ein bestimmtes Medikament in den Zahn (bzw. mehrere Zähne) rein gemacht werden. Die Zahnärztin scheint mir bei dem Thema recht fit zu sein. Bei zwei anderen Zähnen hat sie auch ein stillfreundliches Medikament rein getan und geröngt hat sie auch. Vielleicht geht es auch mit darum, dass zum Teil Amalgamfüllungen ausgewechselt werden müssen und das wohl auch mit Kofferdam wohl nicht das Beste ist, in der Stillzeit. Ich hab mich jetzt erst einmal auf die Aussage der Zahnärztin verlassen. Aber mal sehen, wenn es soweit ist, kann ich mir ja auch noch eine zweite Meinung einholen. Bis November ist ja noch etwas Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 15:57
In Antwort auf tanutir

...
Es muss ein bestimmtes Medikament in den Zahn (bzw. mehrere Zähne) rein gemacht werden. Die Zahnärztin scheint mir bei dem Thema recht fit zu sein. Bei zwei anderen Zähnen hat sie auch ein stillfreundliches Medikament rein getan und geröngt hat sie auch. Vielleicht geht es auch mit darum, dass zum Teil Amalgamfüllungen ausgewechselt werden müssen und das wohl auch mit Kofferdam wohl nicht das Beste ist, in der Stillzeit. Ich hab mich jetzt erst einmal auf die Aussage der Zahnärztin verlassen. Aber mal sehen, wenn es soweit ist, kann ich mir ja auch noch eine zweite Meinung einholen. Bis November ist ja noch etwas Zeit.

Das Embryotox
ist da die Stelle der Wahl bei Fragen zu Medikamenten in der SS udn Stillzeit.

Amalgam-Aufbohrungen steht mir auch noch bevor. Da sind wohl 2 Zähne etwas angegriffen udn der Zahnarzt würde gerne warten bis nach der SS und ganz prickelnd findet er es wohl auch nicht in der Stillzeit. Da muss ich mal schauen, abstillen werde ich deshalb nicht.

Röntgen weiß ich, dass es kein Problem in der Stillzeit ist (es sei denn man würde beim Röntgen stillen ).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 16:08

Als..
...meine Zwillinge 2 Jahre alt waren.
Kam aber ganz natürlich und von ganz allein..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 18:16

.
Mein Sohn ist 15 Monate. Habe 5,5 Monate vollgestillt. Aktuell wird er zum einschlafen gestillt und nachts kommt er auch noch einige Male. Eigentlich wollte ich zum 1. Geburtstag abgestillt haben, aber jegliche Abstillversuche sind gescheitert... Vielleicht klappt es zum 2. Geburtstag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 18:47


Glückwunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 19:16

Nach 13,5 Monaten.
Ich habe sehr viel gestillt, zu diesem Zeitpunkt allerdings nur noch zum einschlafen und nachts. Ich habe abgewartet, bis meine Tochter eh relativ gut geschlafen hat, also keine Zähne im Anmarsch waren, sie gesund war und auch keinen Schub hatte. Hab ihr erklärt, dass keine Milch mehr kommt (böse Mama) und das Stillen durch Tragen ersetzt. Denke wir waren beide bereit dazu, denn sie hat es ziemlich schnell und auch problemlos akzeptiert. Hatte ich nicht erwartet. Wenn sie sich schwer getan hätte, hätte ich bestimmt weitergestillt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 19:33

@schnucke
Frag doch einfach und stichel nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 19:41
In Antwort auf pluto8987

.
Mein Sohn ist 15 Monate. Habe 5,5 Monate vollgestillt. Aktuell wird er zum einschlafen gestillt und nachts kommt er auch noch einige Male. Eigentlich wollte ich zum 1. Geburtstag abgestillt haben, aber jegliche Abstillversuche sind gescheitert... Vielleicht klappt es zum 2. Geburtstag

Same
Here nur meiner ist schon fast 18 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 20:13

Mit
4 Monaten. Hatte einfach keine Lust mehr. Hab dann auf Flasche umgestellt. Hatte er sofort akzeptiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 20:37

Mein Kind ist jetzt
17 Monate und ein Ende unserer Stillzeit noch nicht in Sicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 20:53
In Antwort auf noah_12558413

Was muss denn
gemacht werden, was in der Stillzeit nicht geht? Da kann ich mir gerade so gar nichts vorstellen, ich hatte schon alle möglichen Zahnbehandlungen in der Stillzeit.

Eventuell amalgam
Wenn der zahnarzt aufpasst und du kaum etwas aufnimmst, dazu ... Algen zum Ausleiten nimmst, müsste es passen.
Bei mir war zum Glück nichts brûchig in der Stillzeit.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 21:21

Also
Ich hatte vor nach 6 monaten abzustillen...

daraus wurde nichts welch wunder...

10 Monate voll gestillt und abgestillt nach 17 Monaten und 2 Tagen da sie nur noch dran hing die ganze nacht... Es hat weh getan war voll unangenehm und ich hatte absolute abneigung weiter zu stillen. Also gabs das nicht mehr. Zack und weg... Die ersten 2 nächte wars anstrengend dann wars kein Problem mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 8:58

6 monate geplant
....da sind bis jetzt 7,5 Monate draus geworden und es klappt weiterhin super. Wir machen mit unserem Kleinen BLW Methode, durch das Stillen ist er also weiterhin mit allem gut abgedeckt, bis er richtig mitißt. Genieße außerdem die Zeit mit ihm zu kuscheln und selber am Tag für mich 1-2 Stunden Schlaf für mich rauszuholen, da ich ihn viel im Liegen stille.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 9:06

Mit 14 Monaten.
Er stillte tagsüber gar nicht mehr und kam schon seit 2 Monaten nur noch 1 mal pro Nacht. Richtiges Trinken war es auch nicht mehr, sondern nur 5 Minuten Genuckel und er schlief weiter. Da hatte ich dann einfach das Gefühl, dass es der richtige Zeitpunkt für uns beide ist.
Beim 2. würde ich aber gerne länger stillen, wenn es denn auch möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 9:09

Sehr früh.
Bei der Großen mit 6 Tagen, beim Kleinen nach 3 Tagen.

Warum? Beide haben meine Brustwarzen blutig aufgerissen, ich hab die Schmerzen nicht mehr aushalten können und wollen. Sie haben jeder aber viel Vormilch bekommen, das war mir wichtig.

Ich habe heute kein schlechtes Gewissen mehr. Es geht uns allen gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 10:27


Hier sind ja ein paar Mütter, die zwei Kinder gleichzeitig stillen. Ich hab da mal eine Interessensfrage. Man sagt ja, dass sich die Milch immer dem Alter des Kindes anpasst. Wie funktioniert das denn bei zwei Kindern unterschiedlichem Alters? Das frage ich mich jetzt wirklich schon etwas länger, aber so richtig erklären kann ich es mir nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 12:47

Uiiii, mich würd mal interessieren...
...wie das bei Dir so funktioniert hat. I.d. R. kommt ja nach 2 bis 3 Tagen nach der natürlichen Geburt der Milcheinschuss. Ich persönlich hab mich da immer sehr gefreut, wenn mein Baby trinken wollte und mich erleichtert hat. Waren bei beiden heftige Schmerzen...da hätte ich niiieee abstillen können, sonst wär ich geplätzt. Dagen empfand ich blutig gebissene Bruwas als harmlos. Mit der richtigen Pflege und häufigem Positionswechsel heilt das ja schnell.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 12:53

Beim Großen
nach 16 Wochen. Er reagierte auf meine Milcheiweiße allergisch. Die Ärzte rieten mir dazu, nachdem Diäten nix nützten. Fiel mir schwer
Den Kleinen (9Monate) stille ich Tags noch 3 x und Nacht 2 bis 5 mal.

Möchte nie aufhören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 12:56
In Antwort auf 3snibekki

Uiiii, mich würd mal interessieren...
...wie das bei Dir so funktioniert hat. I.d. R. kommt ja nach 2 bis 3 Tagen nach der natürlichen Geburt der Milcheinschuss. Ich persönlich hab mich da immer sehr gefreut, wenn mein Baby trinken wollte und mich erleichtert hat. Waren bei beiden heftige Schmerzen...da hätte ich niiieee abstillen können, sonst wär ich geplätzt. Dagen empfand ich blutig gebissene Bruwas als harmlos. Mit der richtigen Pflege und häufigem Positionswechsel heilt das ja schnell.

ikkebins

Meinst
du mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 13:22
In Antwort auf bastelbiene

Meinst
du mich?

Ja...genau
ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 13:50
In Antwort auf 3snibekki

Ja...genau
ikkebins

OK
Bei der Großen hatte ich nen relativ sanften Milcheinschuss. Ich hab den schnell mit Salbeitee und Ausstreichen in den Griff gekriegt.

Beim Kleinen war der Milcheinschuss bissi heftiger. Musste viel kühlen, ausstreichen und viel Salbeitee, aber nach ein paar Tagen hatte ich es im Griff. War eigentlich bei beiden kein großes Problem, weil ich sofort gehandelt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2014 um 13:35

Hallo Mädels,
ich stille meine Tochter nun 13 Monate und es ist noch kein Ende in Sicht, was mich auch sehr freut. Es war ein harter Weg mit dem Stillen und ich bin froh, dass ich ihn gegangen bin und nun der Kleinen alles gute mit der milch mitgeben kann. Sie fordert sie auch regelmäßig ein und ich genieße jeden Augenblick des Stillens mit ihr. Sie schläft bei uns im Familienbett weil ich es sehr entspannt finde und weil wir drei die Nähe sehr genießen. Momentan sind die Nächte sehr anstrengend, ich denke sie zahnt. Sie kommt alle Stunde und lässt sich nur durch die Brust beruhigen. Kennt ihr das auch noch in dem Alter? Sie ist ja schon über ein Jahr und ich dachte, dass das irgendwann besser wird. Würde mich wirklich über eure Antworten freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2014 um 19:29

@skorpion
Um den Dreh 13/14 Monate hatten wir auch ne Phase, in der meine Tochter quasi die ganze Nacht nuckeln wollte. War hart, aber sie hat da sich laufen gelernt, gezahnt ... Viel auf einmal!
Jetzt ist sie 16 Monate und momentan haben wir sehr ruhige Nächte. Werde aber demnächst nachts abstillen, mal sehen, wies dann wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2014 um 19:36
In Antwort auf skorpion1782

Hallo Mädels,
ich stille meine Tochter nun 13 Monate und es ist noch kein Ende in Sicht, was mich auch sehr freut. Es war ein harter Weg mit dem Stillen und ich bin froh, dass ich ihn gegangen bin und nun der Kleinen alles gute mit der milch mitgeben kann. Sie fordert sie auch regelmäßig ein und ich genieße jeden Augenblick des Stillens mit ihr. Sie schläft bei uns im Familienbett weil ich es sehr entspannt finde und weil wir drei die Nähe sehr genießen. Momentan sind die Nächte sehr anstrengend, ich denke sie zahnt. Sie kommt alle Stunde und lässt sich nur durch die Brust beruhigen. Kennt ihr das auch noch in dem Alter? Sie ist ja schon über ein Jahr und ich dachte, dass das irgendwann besser wird. Würde mich wirklich über eure Antworten freuen.

Hier ich *meld*
wir stillen jetzt seit gut 14 Monaten und teilweise kommt sie nachts auch jede Stunde, ich glaub auch daß sie zahnt.
Mir machts nichts aus, ich genieße unsere Stillbeziehung voll und ganz und bin ganz verwirrt wenn wir tagsüber mal auf weniger als 6 x stillen kommen, passiert aber selten.
nachts halt so zwischen 3 x bis stündlich so wie zur Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club