Home / Forum / Mein Baby / Wann konnten eure Babys "alleine" einschlafen

Wann konnten eure Babys "alleine" einschlafen

3. März 2016 um 16:33

Ihr lieben Mamis,
rein interessehalber. Mit "alleine" meine ich, nach dem stillen gemeinsam im Bett liegen und in den Schlaf begleiten. Kuscheln, singen... Ohne ihn z.b.auf dem Arm in den Schlaf zu schaukeln? Bislang ist er nach dem stillen erst 1x so eingeschlafen (7 Monate), bislang "hüpfen" wir nach dem stillen Ca.2 Minuten wir einem Gymnastikball. Freue mich über eure Erfahrungen.
Liebe Grüße
P.S. Schlafen im Familienbett und ich würde ihn nie weinen lassen

Mehr lesen

3. März 2016 um 16:50

...
Beide mit knapp 3 Jahren - Ausnahme Kinderwagen, Babyschale, Trage

Gefällt mir

3. März 2016 um 16:54
In Antwort auf die2tekekslosekeksdose

...
Beide mit knapp 3 Jahren - Ausnahme Kinderwagen, Babyschale, Trage

Und du konntest sie noch tragen?
So Gewichtsmassig?

Gefällt mir

3. März 2016 um 17:12

Das konnte mein sohn von anfang an!
Da hab ich wol glück gehabt!

Gefällt mir

3. März 2016 um 17:14

Beide so ab 4 bzw ab 1 jahr
meine Tochter Familienbett Kind konnte so ab 3,5 -4 Jahre alleine Schlafen....mein Sohn ab ca 2, der mag das Familienbett aber gar nicht....er hat bis ca 2 bei uns in seinem Bett an meiner Seite ......danach beide in einem Zimmer

Gefällt mir

3. März 2016 um 17:16

Mit 13 Monaten
Konnte mein Großer "alleine" einschlafen, also so wie Du beschreibst, mit einem von uns neben ihm liegend. Davor ist er immer an der Brust oder in der Trage eingeschlafen.
Mein Mann hat dann angefangen, sich neben ihn zu legen, wenn der Kleine müde war. Am Anfang hat er sich beschwert, aber nicht wirklich geweint. Und irgendwann klappte das dann auch mit mir, dass ich daneben liegen konnte und er ohne Brust einschlief.

Ganz alleine, ohne uns anwesend, also Gutenachtkuss und raus, haben wir erst viel später gemacht, mit 2,5 oder so, dann mal wieder nicht, dann mal wieder ja, also mal wird immer noch in den Schlaf gekuschelt, mal nicht. Er ist jetzt 4...
Alles zu seiner Zeit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich manchmal dachte: das ist so tief drin, das ändert sich nie! Aber dann geht es doch irgendwie ganz schnell...

1 LikesGefällt mir

3. März 2016 um 17:37

Danke... Gerne mehr davon
Ich mache mir keinen Stress damit, nur mein Rücken meckert ab und an * lach*. Ich finde es wunderschön ihn in den Schlaf zu begleiten, meine Mama hat es auch so gemacht und ich bin ihr unendlich dankbar dafür.

Gefällt mir

3. März 2016 um 18:44

6 monate alt.
Es klappt jetzt seit 14 Tagen, sie bekommt abends ihre Flasche dann wird gute Nacht gesagt und ich lege sie in ihr Bett. Meistens erzählt Sie dann noch 10-20 min, da gehe ich dann aber schon raus. ich bleibe nur bei ihr wenn sie meckert/weint und weint sie mir zu dolle nehme ich sie hoch.Allerdings kommt sie alleine viel schneller zur Ruhe.

Gefällt mir

3. März 2016 um 19:03
In Antwort auf happymum2015

Und du konntest sie noch tragen?
So Gewichtsmassig?

Nein!
Aber stillen

Gefällt mir

3. März 2016 um 22:14
In Antwort auf sweet15112014

Das konnte mein sohn von anfang an!
Da hab ich wol glück gehabt!

Meine Tochter ist auch von Anfang an
alleine eingeschlafen....nie herumgetragen, nie in den Schlaf gestillt oder Flasche gegeben zum Einschlafen (ich habe nur wenige Wochen gestillt)..

Gefällt mir

4. März 2016 um 7:50

Schon immer
Ich hatte mit meiner Tochter damals nie Probleme. Sie ist bis heute (11) eine gute Schläferin. Ich musste weder singen noch mich dazu legen oder tragen. Mein Baby schlief immer gut ein. Dafür wurde sie im ersten halben Jahr aber alle 2 Stunden wach und gab Geräusche von sich, die mich natürlich weckten. Mal wollte sie Milch, mal den Schnuller. Anschließend schlief sie sofort wieder ein. Nach 6 Monaten hab ich sie ausquartiert. Wir hatten auch nie Phasen, wo sie nicht liegen blieb. Essen und Schlafen klappte immer gut

Also, allein einschlafen ging ab Geburt. Bis heute.

Gefällt mir

4. März 2016 um 8:22

Puuuh
Meine Kleine konnte es ca. mit 5 Monaten und es klappt jeden Abend perfekt. mein 4- jähriger braucht noch ganz enge Schlafbegleitung was sich wirklich so 2 Stunden zieht...ätzend

Gefällt mir

4. März 2016 um 9:42

Aha
Babys sollten also im eigenen Bett schlafen. Die ultimative Weisheit.

Gefällt mir

4. März 2016 um 10:02
In Antwort auf gruenspan

Aha
Babys sollten also im eigenen Bett schlafen. Die ultimative Weisheit.

Es ist erwiesen
dass durch das Schlafen im Elternbett das Risiko "plötzlicher Kindstod" steigt

Gefällt mir

4. März 2016 um 10:07
In Antwort auf villeneuve78

Es ist erwiesen
dass durch das Schlafen im Elternbett das Risiko "plötzlicher Kindstod" steigt

Eben gefunden
http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/ploetzlicher-kindstod-schlafen-im-bett-der-eltern-erhoeht-das-risiko-a-900984.html

Gefällt mir

4. März 2016 um 10:18
In Antwort auf villeneuve78

Eben gefunden
http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/ploetzlicher-kindstod-schlafen-im-bett-der-eltern-erhoeht-das-risiko-a-900984.html

Oh man
Mittlerweile weiß man aber auch, dass es darauf ankommt WIE. Und ich finde es müßig, so eine Unterhaltung hier in diesem Thread anzufangen. War ja nicht die Frage der Mutter. Und sie wird es bestimmt nicht ändern, weil christbam etwas auf so dahin geschmissene Art und Weise schreibt...

Gefällt mir

4. März 2016 um 10:34
In Antwort auf gruenspan

Oh man
Mittlerweile weiß man aber auch, dass es darauf ankommt WIE. Und ich finde es müßig, so eine Unterhaltung hier in diesem Thread anzufangen. War ja nicht die Frage der Mutter. Und sie wird es bestimmt nicht ändern, weil christbam etwas auf so dahin geschmissene Art und Weise schreibt...

@gruenspan: Danke
Ich war drauf und dran zu schreiben... Wollte nur keine Grundsatzdiskussion starten. Es gibt Themen, da erhitzen sich die Gemüter: KS vs.naturliche Geburt, impfen, stillen und Familienbett bin lange schon stille mitleserin und das habe ich gelernt. Meine Meinung: Ein Kind gehört zur Mutter, basta. Wie gesagt, ich bin meinen Eltern sehr dankbar das sie mich in den Schlaf begleitet haben und ich jederzeit im Familienbett willkommen war. Wenn das Baby im eigenen Bett liegt und idealerweise noch im eigenen Zimmer dann bemerke ich den plötzlichen K.sofort, stimmt schon * Ironie off* Und ob ich mein Kind in den Schlaf "hopse", Schaukel, singe oder trage macht wohl keinen Unterschied?!? Glückwunsch an alle, bei denen es direkt ohne klappt. Mein Kind ist keine Maschine und ich bin froh, das wir einen Weg gefunden haben.

Gefällt mir

4. März 2016 um 12:04

Mit
13 Monaten konnte ich ihn ins Bett legen und musste nur noch 5 min Händchen halten bevor er einschlief. davor ist er nur auf meinem arm eingeschlafen.

Gefällt mir

4. März 2016 um 13:03

Klar verhindert man es ABER...
Wenn das Baby "ordnungsgemäß" mit im Familienbett schläft (im Schlafsack, Decke weg, keine Kissen, nicht zu warm) sinkt das Risiko, da die Mutter intuitiv aufwacht wenn das Kind aufhört zu atmen. Eine ehemalige Kollegin konnte es leider nicht verhindern, sie macht sich Vorwürfe - das Baby lag im Stubenwagen neben ihr. Eine weitere Freundin schwört auf ihre Angel Care Matratze, hat sich schon 2x aufgrund eines Fehlalarms ins Hemd gemacht. Außerdem sage ich doch auch nicht zu dir "auf so eine doofe Idee des Einschlafstillens wäre ich nie gekommen". Mein Kind schläft nämlich nicht beim Stillen ein. Warum? Weil jedes Kind anders ist und andere Bedürfnisse hat. Soviel zum Thema wie man sein Kind zum schlafen bringt. Der Ton macht die musik, das ärgert mich.

Gefällt mir

4. März 2016 um 13:32

Noch nie..
...sie ist im Dezember 2 geworden

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen