Home / Forum / Mein Baby / Wann war für euch anstrengendes Phase mit dem Kind?

Wann war für euch anstrengendes Phase mit dem Kind?

30. Juni 2013 um 18:41

Frage steht ob

Also mein baby ist das 6M alt und finde es doch noch anstrengend. Vorallem das früh aufstehen (6-630) und auch das öfters oder an manchen Tagen viel gequengelt wird. Derzeit ist auch der tagschlaf etwas schwierig, muss immer geschunkelt werden. (Bis vor kurzem schlief er meist von alleine ein)

Mehr lesen

30. Juni 2013 um 18:43

Am
schlimmsten bei uns wenn die Backenzähne kommen, ganz schrecklich!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 18:46

Von der zweiten lebenswoche
bis...hmm, im grunde bis zum 8 Monat.
nachdem sie die ersten 4 Monate täglich stundenlang geschrien hat, war ich danach einfach ausgebrannt und bis zum 8 Monat war ihr Nachtschlaf wirklich eine reine Katastrophe, alle 15 -30Minuten wach und das über Wochen, ich war völlig fertig.

jetzt ist sie 2 jahre und 3 Monate und bestimmt komm ich oft an meine grenzen, aber bei weitem nicht so wie damals, so eine zeit möchte ich auch nie wieder erleben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 19:16

...
Zwischen 1 1/2 und 2 1/2, war es etwas schwieriger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 19:38

Im moment
Das jetzige alter (2 jahre)
Trotzphase, hauen, kratzen, beissen und IMMER genau das gegenteil tun

Ahhhhhhrrrr

Aber ich liebe ihn dennoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 19:57

Vom
1. Bis zum 2. Geburtstag da hätt ich ihn manchmal am liebsten an den Wanderzirkus verkauft. Besonders schlimm war es mit 1,5

Mit 2 wurde es schlagartig besser.

Dafür haben wir jetzt mit 2 Jahren und 10 Monaten unsere täglichen Reibereien weil der Herr sich zB nie anziehen lassen will

Leider hat er das massive Kreischen für sich gepachtet wenn es nicht nach seiner Nase geht. Da platzt mir fast das Trommelfell.

Und obwohl wir noch Kinder in der Nachbarschaft haben, glaub ich fast dass nur meiner trotzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 20:00

Hey
Mit 1 jahr sie zickt und bockt und weint !
Egal ich kanns ihr nichts rechtmachen!
Leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 20:14

Hmmm
eine schlimme Phase hatten wir gerade...wochenlang (oder wars monatelang?) musste ich nacht bis zu 20mal zu ihr

Dann immer wieder ihre Bockereien...sie läuft nur motzend durch die Gegend, man darf sie kaum ansprechen

Aber ansonsten ist sie sehr umgänglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 20:22


6:30??? wir stehen jeden Morgen um 4:30 - 5 uhr auf! Sie ist 17 Monaten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 20:22


also rückwirkend betrachtet, bzw. auch jetzt als TM die gerade 2 Babys betreut von 5 & 10 monaten muss ich sagen ich fand die Zeit bis 14 Monate erholsam. Ab da wurde es absolut anstrengend und die schlimmste Zeit bis jetzt fand ich zwischen 2 und 3 Jahren (meine Große ist 5 und die Kleine leider gerade 2,5). Naja aber ich denk das ist bei jedem Kind anders.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 20:48


Mir gehts genau so wie dir!
Kind 1 war auch wie deins ein Schreibaby nur ohne Koliken und Kind 2 ist jetzt 5 Wochen und auch so entspannt manchmal könnte man glatt vergessen, dass sie da ist...
Schlimm waren beim ersten die ersten 7 Monate, Beim Zweiten werden wir sehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 20:52

Och ...
er ist jetzt fast 2 1/2, zickt, bockt, haut, wirft, tritt. Nein ist sein lieblingswort und wehe man tanzt nicht nach seiner pfeife, also im moment find ich ihn echt anstrengend. aber dann gibts da auch wieder so momente wo man ihn einfach nur knuddeln und knutschen will weil er soo süß ist. früh aufstehen tut er schon immer, irgendwann gewöhnt man sich dran. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 21:40


Meine Tochter ist nun 3 Jahre alt und aktuell find ich anstrengend.
Sie bekommt ihren Willen nicht wird geheult, geschrieen, gemeckert, mit dem Fuss aufgestampt, sie dann beleidigt, motzt rum etc.
Hören, die Ohren sind aktuell nur zur Deko da.
Manche Aktivitäten gehen nur mit ner klaren Ansprache ala, wenn du dich jetzt nicht benimmst fahren wir sofort nach Hause. Dann geht es, meistens zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 9:54

Er ist erst 1,5
aber bis jetzt waren die ersten Monate am anstrengendsten. Ich war froh, wenn ich alle 3 Tage mal zum Duschen kam. Mein Mann nahm dann das schreiende Bündel, während ich im Blitztempo duschte. Mein Sohn schlief immer nur 40 Minuten am Stück und das ausschließlich auf mir. Wenn er aufwachte schrie er sofort. Es gab nur die 3 Zustände: schlafend, wach und an der Brust, wach und schreiend. Es gab in den ersten Wochen nicht eine Minute in der er wach war und nicht geschrien hat, wenn er nicht gerade an der Brust trank. Sein Schreien war zudem so laut, dass einem die Ohren wegflogen (ist es immer noch, aber jetzt schreit er ja nicht mehr so häufig, nur etwa die 10 mal am Tag, die er bockt ).
Ich hab damals mal ein paar Tage lang aufgeschrieben, wie lange er was pro Tag machte. Da war er so etwa 5 Wochen alt, glaube ich. Das waren 12 Stunden schlafen, 8 Stunden stillen, 4 Stunden Gebrüll. Damals hätte ich ihn am liebsten wieder zurückgegeben..., aber jetzt darf er bleiben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 9:55
In Antwort auf sakura_12108020

Er ist erst 1,5
aber bis jetzt waren die ersten Monate am anstrengendsten. Ich war froh, wenn ich alle 3 Tage mal zum Duschen kam. Mein Mann nahm dann das schreiende Bündel, während ich im Blitztempo duschte. Mein Sohn schlief immer nur 40 Minuten am Stück und das ausschließlich auf mir. Wenn er aufwachte schrie er sofort. Es gab nur die 3 Zustände: schlafend, wach und an der Brust, wach und schreiend. Es gab in den ersten Wochen nicht eine Minute in der er wach war und nicht geschrien hat, wenn er nicht gerade an der Brust trank. Sein Schreien war zudem so laut, dass einem die Ohren wegflogen (ist es immer noch, aber jetzt schreit er ja nicht mehr so häufig, nur etwa die 10 mal am Tag, die er bockt ).
Ich hab damals mal ein paar Tage lang aufgeschrieben, wie lange er was pro Tag machte. Da war er so etwa 5 Wochen alt, glaube ich. Das waren 12 Stunden schlafen, 8 Stunden stillen, 4 Stunden Gebrüll. Damals hätte ich ihn am liebsten wieder zurückgegeben..., aber jetzt darf er bleiben .


Ich bin immer so neidisch, wenn ich die neugeborenen Babys von Freundinnen sehe und die nur schlafen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 10:30

Huhu,
also meiner wird jetzt bald 3
Bis jetzt rückblickend fand ich natürlich die Baby Zeit mit den Koliken anstrengend - aber noch viel schlimmer als das fand ich die Zeit so um 1,5 Jahre. Da hörte er absolut nicht (konnte er wahrscheinlich auch noch nicht), konnte gerade rennen und lief IMMER weg. Aus dem Laden, über den Spielplatz - ach überall. Ich war nur am hinterherlaufen. Und wenn ich ihn in den Buggy setzen wollte gab es Theater, denn er konnte ja schon laufen und wollte das natürlich tun.
Ganz schlimm war es dann beim einkaufen. Kind am wegrennen, ich mit dem Buggy und den Tüten hinterher... AAaaaaaah
Das war schon zum Mäuse melken. Besonders schlimm war es dann auch als er in der Zeit aufhören wollte einen Mittagsschlaf zu machen - da war er von morgens 7 bis abends 7 / 8 durchgehend wach, völlig übermüdet/überdreht und ohaaa ne.
Ich bin sehr sehr froh das diese Zeit vorbei ist. Sie zog sich so hin bis er 2 war, denn da fing er an zu "verstehen" warum das und das nicht geht und hörte besser.
2 war eine sehr entspannte Zeit.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 10:36


Dann warte mal ab bis sie anfängt zu krabbeln das ist anstrengend , meine 9 monate stellt sich überall hin zieht sich hoch
Da muss man immer hinter her sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wann kamen die Gitterstäbe ab bzw wurde das Gitterbett ersetzt
Von: yaron_12701173
neu
25. Februar 2014 um 16:59
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram