Home / Forum / Mein Baby / Wann wurde es leichter mit euren anspruchsvollen Babys?

Wann wurde es leichter mit euren anspruchsvollen Babys?

28. November 2013 um 6:55

Guten Morgen
Die eigentliche Frage steht ja schon oben.
Ich habe hier ein ziemlich anstrengendes Baby, okay, seit Sonntag Kleinkind Gute Tage, an denen er sich selbst beschäftigten kann und er zufrieden ist sind eine absolute Ausnahme. Die restlichen Tage (und Nächte) bestehen aus rumtragen, schlafen und
schreien...und so langsam komm ich an meine Grenzen. Ich versuch immer mir einzureden, wenn er erst krabbeln
kann..., wenn er erst laufen kann...wenn der nächste Zahn da ist, oder der danach...wirds bestimmt besser. Tja, bis jetzt nicht.
Dazu kommt mein schlechtes Gewissen der Großen gegenüber. Vormittags iat sie im Kindergarten, wird vom Opa abgeholt und ist dann noch 2 Stunden bei ihm. Ich hab sie also etwa nur 2 Stunden am Tag. Die kann ich aber nicht nutzen weil der Kleine meine volle Aufmerksamkeit brauch. Man merkt wie ihr das auch zusetzt, ihre Eifersucht wird immer schlimmer, verständlicherweise.
Wenn wir unterwegs sind gehts eigentlich, da ist er ein Sonnenschein. Nur, ich will auch mal zu Hause was machen ohne Gebrüll...
Wird das irgendwann besser? Werden aus anspruchsvollen Babys irendwann zufriedene Kleinkinder?

Mehr lesen

28. November 2013 um 7:20

Bei
Meinem wurde es mit jedem schritt in die srlbdtständigkeit ein bisschen besser...als er laufen konnte, hat er en sehr großen sprung gemacht und dann mit 1,5 nochmal...mittlererweile ist er 3,5 und meistens wirklich lieb und ruhig, spiel susdauernd allein...also irgendwann hat das ganze ein ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 7:29

...mit 18
Nein nur ein Scherz, meiner ist inzwischen 4,5 und seit 6 Mon großer Bruder aber leider sind wir nahtlos von der "ich schreie weil Bauchweh und Reizüberflutung" in "ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden" immernoch in der mega Trotzphase und er ist echt teilweise wie ein Stalker, keine 5 Min allein beschäftigen, weder anziehen, noch einschlafen oder sonstiges geht ohne 1 zu 1 Aufmerksamkeit. Ist selbst in der Kita lansam peoblematisch. Und mein Baby läuft wenn er da ist nur so mit. Also ich kann dir wenig Hoffnung machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 7:29

...mit 18
Nein nur ein Scherz, meiner ist inzwischen 4,5 und seit 6 Mon großer Bruder aber leider sind wir nahtlos von der "ich schreie weil Bauchweh und Reizüberflutung" in "ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden" immernoch in der mega Trotzphase und er ist echt teilweise wie ein Stalker, keine 5 Min allein beschäftigen, weder anziehen, noch einschlafen oder sonstiges geht ohne 1 zu 1 Aufmerksamkeit. Ist selbst in der Kita lansam peoblematisch. Und mein Baby läuft wenn er da ist nur so mit. Also ich kann dir wenig Hoffnung machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 8:17

Mein großer
war zwar kein schreibaby per Definition. Aber er war auch immer sehr anstrengend, wollte viel getragen werden, hat sich so gut wie nie selbst beschäftigt, hat extremst schlecht geschlafen,....

Es wurde mit der Zeit besser... Die ganzen Dinge wie "wenn die Zähne da sind, wenn er laufen kann,..." haben nicht viel.gebracht außer dass.sie mir.immer wieder Hoffnung.gemacht.haben die dann zerstört wurde

Also ab ca 1,5 Jahre wurde es langsam besser (auch das schlafen wurde einigermaßen erträglich), wir mussten aber immer noch sehr viel auf ihn eingehen.
Mit 22 Monaten.wurde er großer.Bruder und das machte manches wieder schwieriger.

Jetzt ist er 2 Jahre und 9 Monate (die kleine.ist.jetzt 11 Monate) und seit ca 2 Monaten ist es wirklich um einiges besser. Die große Erleichterung ist dass er jetzt auch mal sich selbst beschäftigt und nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit schreit.
Die Nächte.sind zwar teils noch anstrengend aber tagsüber ist es meistens echt okay zur Zeit.



Was ich dir vorschlagen wuerde:
Geb an 2-3 tagen doch den kleinen (statt die großen) für die 2 stunden zum Opa. Das.ist.bestimmt.auch für die.große wichtig! Ich merke auch bei meinem Sohn wie er es genießt wenn ich mal nur allein für ihn.Zeit habe!


LG catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 8:32

Danke schonmal,
ja, ab und zu geb ich den Kleinen auch mal zum Opa und kümmere mich nur um die Große. Aber ich hab das Gefühl, der Opa kann mit ihm noch nicht so viel anfangen, also er nimmt auch lieber die Große Der Kleine hat zum Glück kein Problem damit woanders zu sein, da ist er eigentlich immer das liebste Kind. Er ist sehr offen für Neues und fremdelt kein bisschen
Vor ein paar Tagen hat er Laufen gelernt und die Nächte sind wieder schlimmer geworden. Aber daran kann ich mich bei der Großen noch erinnern, sie wurde nur anstrengender wenn sie was Neues gelernt hatte, danach wars noch besser als davor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 11:36


Die Trage ist mein liebster Freund Aber egal ob mit Trage oder auf dem Arm, es wird irgendwann echt anstrengend, der Kleine hat schon gute 11 Kilo
Er schläft auch bei uns im Bett. Da haben wir schon so einiges probiert. Egal ob Papa mit dabei oder nicht, das ändert nichts daran wie oft er aufwacht. Auch im eigenen Bett im Nebenraum ist der Schhlaf nicht besser. Trubel am Tag stört ihn auch nicht wirklich, egal ob in dem Moment oder dann Abends/Nachts.
Für die Große hab ich mir schon was rausgesucht das ihr Spaß machen würde, das ist aber erst ab 4, da müssen wir noch ein halbes Jahr warten.

Heute hat mich der Kleine ja wieder arg überrascht. Wach seit 5, viel Gemecker. Bin dann um halb 10 zum Sport und hab ihn ihn die Kinderbetreuung gegeben mit dem Gefühl ihn bestimmt bald wieder zu holen weil er zu knatschig ist. Aber, nix da, der hat fröhlich gespielt bis nach halb 11 Aufm Weg heim ist der dan narürluch sofort weggepennt
Manchmal glaub ich, dem ists auch einfach zu langweilig mit mir allein Obwohl ich versuch viel mit ihm zu spielen und ihn zu beschäftigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 11:40

Ach je,
das war bestimmt hart mit 14 Stunden Geschrei...ih krieg ja nach 2 Stunden schon die Kriese.
Ich bin auch echt gespannt wie das dann mit 2/3 Jahren wird. Die Große war immer echt pflegeleicht, aber seit ein paar Monaten kann die ausrasten und bocken...hätt ich nie für möglich gehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kennt das jemand? Zyklusabhängiger Abszess an der Brustwarze
Von: ksenia_12712212
neu
7. Januar 2015 um 9:02
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen