Home / Forum / Mein Baby / Waren eure Babys sehr ruhig vor der Geburt?

Waren eure Babys sehr ruhig vor der Geburt?

2. Februar 2009 um 9:25

Mich würde mal interessieren wie eure Babys ein paar Tage vor der Geburt waren. Eher extrem lebhaft oder extrem ruhig? Oder ganz was anderes?
Wie habt ihr selber die letzten Tage kurz vor der Geburt erlebt? Hattet ihr eine Vorahnung, oder die ganze Wohnung geputzt oder ähnliches?

Mich interessiert das brennend
Würde mich über Antworten freuen.

Mehr lesen

2. Februar 2009 um 9:34

Lukas war die ganze Zeit so ruhig!
Der war so gut wie nie zu spühren! ABER DANN!!!!!!!! Das war wohl die Ruhe vor dem Sturm!

Ich habe nix gemerkt. War normal wie immer....von der allg. Stimmung mal abgesehen. Sowas wie müde, genervt, aufgeregt und ängstlich. Da ich ja schon einige Wochen zu Hause war, war die Bude eh blitzblank, keine Bügelwäsche und ich total gelangweilt.

Viel Glück

Gefällt mir

2. Februar 2009 um 9:37

Mein Kleiner war wie immer...
nicht lebhafter oder ruhiger als sonst. Vorahnung hatte ich keine und komischerweise war ich nicht überrascht als es losging, hatte den ganzen Tag über schon immer wieder mal harmlose Wehen. Am Nachmittag hab ich dann noch den Balkon geputzt, keine Ahnung warum Und so nach dem Abendessen hatte ich dann die ersten regelmäßigen, noch gut auszuhaltenden Wehen und da wusste ich, das ist der Anfang der "Geburt"....

Dir noch eine gute Zeit und eine gute Geburt! LG, Katrin mit Luki fast 9 Monate

Gefällt mir

2. Februar 2009 um 9:48


weiss das garnicht mehr so genau
Ich glaube Marina war sehr lebhaft. Und Freunde haben zu mir gesagt, das ich irgendwie nervös gewirkt habe
Aber soooooooeine dolle Veränderung an mir selber habe ich glaube ich nicht feststellen können.
Alles Gute!!!

Eva + Marina (10Wochen )

Gefällt mir

2. Februar 2009 um 11:41

Also
meine kleine war die ganze zeit immer voll lebhaft und eine woche vor der geburt wurde sie stiller...musste sie ja oft zum bewegen zwingen
aber dann als wir bei ihrer geburt am CTG hingen war sie sowas von lebhaft, die mussten es 2stunden bei mir schreiben lassen, da ihre herztöne immer beim toben schön hoch waren und sie ihre herztöne nicht einschätzen konnten
und ich hatte absolutt keine vorahnung...dachte sogar das ich über den ET gehe...habe ja tag vorhin unter kleinen wehen(dachte es sind übungswehen) noch den bild von ein engel auf die wand gezeichnet und sagte mir das ich sauber mache wenn ich morgen von krankenhaus zurück komme(musste wegen zuckertest dahin)
also ich hatte echt keine ahnung
es ist bei jeder frau anders...
das einzige was ich wusste, als ich um 3:25 wach wurde, wusste ich sofort, es geht los steh auf...aber das wars

Gefällt mir

2. Februar 2009 um 11:46

Alissa war wie
in den letzten Tagen wie sonst auch, lebhaft, hat viel gestrampelt. Allerdings ist mir am Vortag was passiert, sowas wie eine Vorahnung. Ich setzte mich frühmorgens aufs Bett und habe dann einen nassen Fleck gesehen. Sofort dachte ich an Blasensprung, habe meinen Schatz angerufen, er soll schnell nach Hause, wir fahren in die Klinik! Gesagt, getan. Im KH stellte sich nach einem Streifentest schnell heraus, dass es sich nur um Ausfluss handelte. Ich war so enttäuscht!
Am nächsten Tag bin ich noch viel spazieren gegangen und am Abend, als wir schon ins Bett wollten, platzte meine Fruchblase tatsächlich !

LG, Mila mit Alissa

1 LikesGefällt mir

2. Februar 2009 um 11:56


oh ich denke noch so gerne an diese Zeit zurück. Von Donnerstag auf Freitag fing es an, doch ich war in dieser Woche noch arg unterwegs am Dienstag zum Beispiel fuhr ich per Bahn zu einer Cousine von mir (Auto fahren war ziemlich unangenehm und mit der Zeit "gefährlich" da der Ischias arg schmerzte und mich manchmal wie "lähmte") so fuht ich per Bahn, war dann mächtig anstrengend, pro Weg, knapp 2 Stunden am Donnerstag traf ich noch meine Kollegin, ging dann noch mit ihr spazieren und sie sagte dann auch so, Mensch es könnte jederzeit kommen, aber nicht jetzt wo wir uns treffen

aber das ich wirklich was spürte das es losgeht? Irgendwie war ich 1-2 Abende vorher komisch "nervös" beachtete das aber nicht und dann ging es dann los, paar Stunden später nach dem ich meine Kollegin getrofen habe.

Wohnung geputzt, ja das habe ich! 2-3 Tage vor der Geburt gar die Fenster mein Mann befürchtet das wäre zu viel, meine Hebi meinte dann, ach was, lass sie machen, wenn das Kleine deswegen kommt ist es ja auch egal, es ist nämlich an der Zeit

1 LikesGefällt mir

2. Februar 2009 um 11:58

Ach wegen den Bewegungen
neeee, spürte da kein Unterschied bei Matteo.... er war wie immer auch als die Fruchtblase platzte, spürte ich ihn nicht mehr als sonst oder weniger. Bzw. doch dann eher weniger, glaube ich.... denn danach ging so viel ab, man vergisst so schnell einiges, doch einiges bleibt immer in Erinnerung und das ist gut so

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen