Home / Forum / Mein Baby / Warum darf ein Baby (8,5 Mo.) nicht stehen...

Warum darf ein Baby (8,5 Mo.) nicht stehen...

2. April 2014 um 17:34

... auch wenn es sich aus eigener Kraft hinstellt??

Folgende Geschichte... ich habe zum wiederholten Male eine Vojta Therapie von meinem KiA für meine Tochter verschrieben bekommen. Montag war ich dort, Therapeutin kam und sagte ich solle mein Kind ausziehen. Ich Mausi hingesetzt und wollte anfangen... sie "na na na, hinsetzen ist aber noch nicht gut!". Ich "Aber sie macht es schon von alleine ". Wollte sie mir nicht glauben. Sie zeigte mir eine Tabelle, auf der drauf stand, dass Babys erst mit Ende des 9. Monat sitzen. (Blöderweise zeigte Mausi ihr Können an dem Tag auch nicht. )

Dann zog Mausi sich an mir hoch und ich hielt sie fest. Sie erklärte mir dann, dass ich das überhaupt nicht zulassen soll. Sie soll mindestens noch 6 Wochen "am Boden" bleiben, ich solle das Laufgitter abbauen und alles woran sie sich hinstellen kann. Ich soll ihre Füße noch reifen lassen. Erklärte mir dann anhand irgendeiner Falte am Fuß, dass sie noch nicht soweit wäre. Wieso??? Ich dachte immer, wenn Babys sich aus eigener Kraft hinstellen, sind ihre Muskeln und Gelenke auch soweit?! Oder irre ich da?!

Meine Tochter krabbelt, setzt sich von alleine hin und zieht sich hoch, seit nun genau einer Woche! Wieso soll ich das unterbinden? Und wie soll ich das bewerkstelligen?

Diese Therapiestunde geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf... habt ihr ein Rat wie ich mich verhalten soll?

LG, Strohloeckchen mit Mausi (8,5 Monate)

Mehr lesen

2. April 2014 um 18:36

Grob gesagt
Geh zu einer anderen Therapeutin.

Warum wurde die Therapie nach Vojta überhaupt verschrieben? Dein Kind scheint sich körperlich völlig normal zu entwickeln, zumindest wie du das so beschreibst.

Wenn Kinder zu früh stehen, dann kann das später Probleme im Rückenbereich geben. Aber das gilt vor allem für Eltern, die stolz darauf sind, dass ihr Kind so früh laufen kann. Meine Mutter hat mir das antrainiert und ich konnte mit 9 Monaten laufen. Krabbeln durfte ich nicht.

Und DAS merke ich heute verdammt gut. Und nicht positiv.

Aussage des Kinderarztes meiner Nichte (14 Monate): "Wenn sie das alleine kann, ist sie auch soweit."

Gefällt mir

2. April 2014 um 19:02
In Antwort auf privatekralle

Grob gesagt
Geh zu einer anderen Therapeutin.

Warum wurde die Therapie nach Vojta überhaupt verschrieben? Dein Kind scheint sich körperlich völlig normal zu entwickeln, zumindest wie du das so beschreibst.

Wenn Kinder zu früh stehen, dann kann das später Probleme im Rückenbereich geben. Aber das gilt vor allem für Eltern, die stolz darauf sind, dass ihr Kind so früh laufen kann. Meine Mutter hat mir das antrainiert und ich konnte mit 9 Monaten laufen. Krabbeln durfte ich nicht.

Und DAS merke ich heute verdammt gut. Und nicht positiv.

Aussage des Kinderarztes meiner Nichte (14 Monate): "Wenn sie das alleine kann, ist sie auch soweit."

Danke
für deine Antwort! Sie hatte mal das Kiss Syndrom, hatte Blockaden durch BEL und war einseitig. Damals war ich schon zur Therapie und sie war danach völlig dem Alter entsprechend. Bei der letzten Untersuchung (Reflexe nach Vojta) meinte der Arzt, es sei rechtsseitig immernoch eingeschränkt bla bla bla... und verschrieb mir erneut ne Therapie. Ich persönlich sehe keinerlei Einschränkungen und finde sie in ihrer Entwicklung völlig normal. Dachte, ich geh mal trotzdem hin und schaue was die Therapeutin sagt (eine andere als beim ersten mal). Laut ihr ist sie zu weit und gab mir eben diese Anweisungen mit. Sie will sie allerdings nicht nach Vojta behandeln, sondern nach Bobath.

Gefällt mir

2. April 2014 um 19:06

Ich
Hab mich das auch immer gefragt.
Meine Tochte fing mit allem alleine und sehr früh an.
Sie saß mit 4 mon und ging frei mit 9mon.
Komplett alleine.

Mein Kinderarzt, hat aber nix gesagt, sondern er und die Assistentinen freuen sich und nennen sie immer Wunderkind *augenroll*
Er hat es gesehen, als sie 5 monate alt war und wir bei der U bei ihm waren.

Er sagt immer, wenn Kinder alles aus eigener Kraft schaffen, ist das vollkommend ok.

Mi.a hat mit 19mon 74,5cm.
Sah schon erwas gewlhnungsbedürfrig aus.
Als sie lief, mit 9mon , war sie 58cm.

Da bekam ich mehr als dümme Sprüche zu hören, weil sie klein ist und ich das zulasse.

Naja

Alles Gute

Gefällt mir

2. April 2014 um 19:15

Oh mein gott, erschreckend.
ob bobath oder voijta.es ist alles andere als physiologisch oder normal, bewegungsabläufe zu unterbinden (wobei ich mich immer ernsthaft frage, wie du das bewerkstelligen sollst???).
und es ist sicherlich nicht gerade entwicklungsfördernd, wenn du deine kleine immer wieder zu mißerfolgen "zwingst"! ganz im gegenteil.deine kleine ist gefrustet, wenn sie stets und ständig ausgebremst wird!

sowas doofrs hab ich ja noch nie gehört. wenn sie es wirklich alles alleine kann, sowohl ihre motorik und muskelkraft es zu lassen, ist da nichts gegen einzuwenden.
vielleicht suchst du nochmal einen osteopathen auf und lässt dir eine 2.meinung geben.und auf die "tipps" der therapeutin tat ich null geben!

lg

Gefällt mir

2. April 2014 um 19:25
In Antwort auf strohloeckchen

Danke
für deine Antwort! Sie hatte mal das Kiss Syndrom, hatte Blockaden durch BEL und war einseitig. Damals war ich schon zur Therapie und sie war danach völlig dem Alter entsprechend. Bei der letzten Untersuchung (Reflexe nach Vojta) meinte der Arzt, es sei rechtsseitig immernoch eingeschränkt bla bla bla... und verschrieb mir erneut ne Therapie. Ich persönlich sehe keinerlei Einschränkungen und finde sie in ihrer Entwicklung völlig normal. Dachte, ich geh mal trotzdem hin und schaue was die Therapeutin sagt (eine andere als beim ersten mal). Laut ihr ist sie zu weit und gab mir eben diese Anweisungen mit. Sie will sie allerdings nicht nach Vojta behandeln, sondern nach Bobath.

Guck mal nach
...ob der Doc irgendwelche Verbandelungen zu der Therapeutenpraxis hat.

Die Studien streiten sich ja noch darüber ob es KISS überhaupt gibt oder nicht eine vorübergehende Entwicklung ist.

Aber so oder so, eins hab ich bei KISS noch nicht gehört: Dass da Turnen nach Vojta notwendig ist. Das machst du normalerweise bei Kindern, die z.b. mit spastischen Lähmungen auf die Welt gekommen sind - und angenehm ist die Turnerei für das Kind absolut nicht.

Ich weiß das, meine Schwester musste da durch. Hat bei ihr super geholfen - aber sie hatte halt auch nicht Kiss, sondern tatsächlich spastische Lähmungen.

Meine ganz persönliche Meinung: Dein Doc ist ein Idiot und geldgeil, er behandelt etwas, was nicht behandlungsbedürftig ist.

Aber das würde ich ja nie öffentlich sagen

Gefällt mir

2. April 2014 um 21:08

Ihr
beruhigt mich!! Genauso seh ich das nämlich auch! So ein Schwachsinn hab ich wirklich noch nie gehört... aber ich kam mit meinen Argumentation bei ihr nicht durch, deshalb hab ich sie dann einfach nur noch reden lassen und mir mein Teil gedacht.
Kann man die Therapie bei ihr jetzt noch abbrechen und woanders anfangen? Eigentlich weiß ich gar nicht was ich dort überhaupt soll.

Zum Kinderarzt... er verschreibt gern Vojta, ist voll der Verfechter davon und empfiehlt dann meist seine Tochter als Physiotherapeutin aber er wusste eigentlich, dass ich nicht zu seiner Tochter gehe.

Gefällt mir

2. April 2014 um 21:16
In Antwort auf strohloeckchen

Ihr
beruhigt mich!! Genauso seh ich das nämlich auch! So ein Schwachsinn hab ich wirklich noch nie gehört... aber ich kam mit meinen Argumentation bei ihr nicht durch, deshalb hab ich sie dann einfach nur noch reden lassen und mir mein Teil gedacht.
Kann man die Therapie bei ihr jetzt noch abbrechen und woanders anfangen? Eigentlich weiß ich gar nicht was ich dort überhaupt soll.

Zum Kinderarzt... er verschreibt gern Vojta, ist voll der Verfechter davon und empfiehlt dann meist seine Tochter als Physiotherapeutin aber er wusste eigentlich, dass ich nicht zu seiner Tochter gehe.

Ah ja
Ne, das ist völliger Unfug. Du kannst eine Therapie auch abbrechen, da ist ja kein Zwang hinter.

Das was du schilderst, zeigt ein völlig normal entwickeltes Kind, dass versucht, die ersten Schritte zu unternehmen. Die jetzt zurückzuhalten, weil da eine Fußfalte falsch sitzt ist.... blöd.

Du nimmst ihr damit die notwendigen Erfolgserlebnisse. Also: Loben, wenn sie was kann. In den Arm nehmen, wenn sie hinfällt (wird sie noch oft genug und meine Fresse geht das manchmal schnell) und bloß nicht zurückhalten.

Manche Therapeuten.... *augenrollen*

Gefällt mir

2. April 2014 um 22:57

Vojta
ist bei Kiss aber auch nicht die einzige Möglichkeit. Überlegt doch mal, Castillo Morales auszuprobieren. Ist aus meiner Sicht sanfter als Vojta und orientiert sich an den Bedürfnissen des Kindes.

Wenn sie etwas macht, weil sie es kann, egal, ob es stehen, sitzen, laufen oder ein Eis backen ist, ist das doch vollkommen ok. Das einzige, was du nicht solltest, ist, sie hinzustellen, wenn sie noch nicht allein stehen kann oder oder. Solange sie sich allein in eine Position begibt, darf sie die auch einnehmen.

Entweder Vojta ist nicht so das Gelbe vom Ei für euch oder die Therapeutin hat nen Schuss.

Du kannst die kleine ja nicht festbinden. Und ihren Bewegungsdrang immer wieder zu unterbinden, ist mit Sicherheit auch nicht gut für ihre Entwicklung.

LG

FroiFroi

Gefällt mir

2. April 2014 um 23:04

Wieso machst du das denn?
Wen sie schon so weit ist, scheint körperlich doch alles ok zu sein?
Klarr kann sie duch hinstellen, wenn sie es von sich aus schafft.
LG

Gefällt mir

3. April 2014 um 7:08
In Antwort auf froifroi

Vojta
ist bei Kiss aber auch nicht die einzige Möglichkeit. Überlegt doch mal, Castillo Morales auszuprobieren. Ist aus meiner Sicht sanfter als Vojta und orientiert sich an den Bedürfnissen des Kindes.

Wenn sie etwas macht, weil sie es kann, egal, ob es stehen, sitzen, laufen oder ein Eis backen ist, ist das doch vollkommen ok. Das einzige, was du nicht solltest, ist, sie hinzustellen, wenn sie noch nicht allein stehen kann oder oder. Solange sie sich allein in eine Position begibt, darf sie die auch einnehmen.

Entweder Vojta ist nicht so das Gelbe vom Ei für euch oder die Therapeutin hat nen Schuss.

Du kannst die kleine ja nicht festbinden. Und ihren Bewegungsdrang immer wieder zu unterbinden, ist mit Sicherheit auch nicht gut für ihre Entwicklung.

LG

FroiFroi

Castillo Morales ist
aber Logopädie und keine Physiotherapie.

Es gibt Physiotherapeuten die das machen, aber es zählt unter Logopädie.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen