Home / Forum / Mein Baby / Warum ein Einzelkind?

Warum ein Einzelkind?

12. April 2011 um 13:51

Das ist an alle Mamis gerichtet die nicht mehr als ein Kind haben möchten.

Mir geht es genau so werde aber deswegen oft schief angeschaut warum unser Schatz denn kein Geschwisterchen bekommt.

Ist das denn so selten?

Ich geb zu in meinem Bekanntenkreis gibt es nur Eltern mit Zwei oder drei Kindern.

Meint ihr Kinder die mit Geschwisterkindern groß werden sind Glücklicher?

Mich würden verschieden Meinungen Interessiergen.

Lg

Rosenrot

Mehr lesen

12. April 2011 um 13:57

Ich wollte auch
lange nur ein Kind. Bis mein Sohn dann n gutes Jahr alt war...
Gründe für mich nur ein Kind haben zu wollen waren eher egoistischer Natur: ich wollte nicht noch mal alles "durchmachen" im Sinne der Schwangerschaft und des ersten Babyjahres. Zudem wollte ich mir sparen auf 2 gleichzeitig aufpassen zu müssen und noch weniger Zeit für mich und meinen Partner zu haben. Uns wurde auch immer gesagt,dass aber doch ein Geschwisterchen meinem Sohn gut tuen würde usw.

Ich finde:beides hat seine Vor und Nachteile für die Kinder. Ich sehe in keinem mehr Sinn- ich finde die Eltern sollten sich einzig und alleine nach ihren Bedürfnissen entscheiden und nicht dem Kind zuliebe.

Bei mir kam dann einfach der Wunsch nach noch einem Kind - und nun kommt es eben

LG JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 13:59


Hallo,

also ich bin zwar eine Mama von zwei Kindern, kann aber au eigener Erfahrung berichten denn ich bin ein Einzelkind und hasse es! Ich habe mir immer sehnlichst Geschwister gewünscht! Ich kenne es nicht, wie Geschwisterliebe ist, im Urlaub war ich immer alleine mußte mir Spielfreunde erst suchen, wenn die Eltern mal abends weg waren und ich Angst vor dem Keller hatte war ich alleine, ich mußte immer alleine gegen meine Eltern "kämpfen", wenn meine Eltern heute mal schräg drauf sind kann ich zwar mit meinem Mann darüber sprechen aber mit einem Bruder oder einer Schwester ist das was anderes, wenn meine Eltern mal sterben bin ich irgendwie alleine (klar ich meine Familie aber niemanden der quasi Blutsverwandt ist) und zu guter Letzt: Ich bin wirklich immer verurteilt worden.... Ach ein Einzelkind

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 14:04

Warum willst du nur eines
wenn ich fragen darf?

Ich denke alles hat seine Vor-und Nachteile und es ist immer eine persönliche Entscheidung, wieviele Kinder man möchte.
Es geht keinen etwas an.

Ich habe 2 Mädels und wollte niemals nur ein Kind, denn ich bin selbst ein Einzelkind und war immer neidisch auf meine Freunde, die alle Geschwister hatten.
Das wollte ich für mein Kind nicht.

Bei mir lag es aber daran, dass meine Mama alleinerziehend war.Sie selbst hätte immer mehr Kinder gewollt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 14:05
In Antwort auf xue_12856682


Hallo,

also ich bin zwar eine Mama von zwei Kindern, kann aber au eigener Erfahrung berichten denn ich bin ein Einzelkind und hasse es! Ich habe mir immer sehnlichst Geschwister gewünscht! Ich kenne es nicht, wie Geschwisterliebe ist, im Urlaub war ich immer alleine mußte mir Spielfreunde erst suchen, wenn die Eltern mal abends weg waren und ich Angst vor dem Keller hatte war ich alleine, ich mußte immer alleine gegen meine Eltern "kämpfen", wenn meine Eltern heute mal schräg drauf sind kann ich zwar mit meinem Mann darüber sprechen aber mit einem Bruder oder einer Schwester ist das was anderes, wenn meine Eltern mal sterben bin ich irgendwie alleine (klar ich meine Familie aber niemanden der quasi Blutsverwandt ist) und zu guter Letzt: Ich bin wirklich immer verurteilt worden.... Ach ein Einzelkind

Liebe Grüße

Gibt aber
auch Fälle wo die Geschwister nicht so eng miteinander sind. Bei mir z.B. .. ich mag meinen Bruder, aber wirklich verbunden miteinander sind wir nicht - und das wo wir sogar nur 1,5 JAhre auseinander sind.Also kann man auch nicht pauschal sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 14:11

Ich möchte auch nur ein Kind
Meine kleine ist jetzt 16 Monate und sie soll ein Einzelkind bleiben. Sie wird hier wo wir wohnen immer jemanden zum spielen habe, ihr Cousen wohnt direkt neben uns und ist 8 Monate jünger als meine kleine. Auch wohnen wir in einem kleinen Dorf wo es einige Kleinkinder gibt.
Ich sehe es auch aus der finanziellen sicht! Ein Kind kostet Geld, machen wir uns nichts vor und man weis nie was kommen wird. Sie werden ja auch nicht billiger, sprich Schulsachen, Klassenfahrten Klamotten die "In" sind, Führerschein usw. das alles möchte ich meiner Tochter ermöglichen ohne groß zu rechen. Ich bin auch mit einer Schwester aufgewachsen klar verstehe ich mich super mit ihr aber trotzdem will ich nur ein Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 14:20

Unsere Maus
ist ein Einzelkind und wird es wohl auch bleiben. Das ist die ansicht unserer Umwelt.

Wir hingegen sagen immer sie hat einen Bruder der als ihr persönlicher Schutzengel auf sie Acht gibt. ich habe Raphael in der 24. SSW still zur Welt bringen müssen. Habe also 2 Kinder, ist schwer zu verstehen und nachzuvollziehen, ich weiss.

Raphael war krank, und es besteht immer eine Wahrscheinlichkeit das dieses Phänomen nochmal auftritt.

Wir sind glücklich und unendlich dankbar dafür das Pia gesund ist ... wir sind bei ihr schon ein groses Risiko eingegangen, nochmal machen wir das wohl nicht ... aber NEIN NIE sage ich nicht

Wir sagen immer auf diese Frage hin ...

WIR MACHEN EINS VERNÜNFTIG

LG
Petra mit Raphael ganz fest im Herzen und Pia gerade schlafend im Arm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 14:38

Super Thema!
Unsere Tochter 1,5 Jahre soll auch ein Einzelkind bleiben. Ich bin ein Einzelkind und ich fand es immer gut! Meine Eltern waren immer für mich da und ich habe das genossen! Jaja, verwöhntes Einzelkind werden jetzt wieder viele sagen, aber so ist es nicht! Wenn ich dagegen meinen Mann sehe... er hat 2 ältere Schwestern und die Beziehung ist selbst jetzt im Erwachsenenleben nicht gut unter den Geschwistern. Es gibt immer Streit wegen Nichtigkeiten, seine Mutter wird immer zwischen ihren Kinder hin und hergerissen, es macht wirklich keinen Spaß! Auch als Kind hat er nicht wirklich viel mit den Mädels gespielt.
Daher denke ich, dass eine Entscheidung für ein Einzelkind nicht so falsch sein kann. Wir treffen uns viel mit gleichaltrigen Kindern, besuchen Spielgruppen und wenn sie 2 ist geht sie in den Kindergarten.
Was mich persönlich richtig nervt, sind FREMDE Leute, die fragen, wann denn das zweite kommt! WANN!!! Nicht OB!!! Und dann muss man sich tatsächlich verteidigen...
Und für mich persönlich habe ich noch einen sehr wichtigen Grund entdeckt: Ich bin keine Baby-Mami! Ich bin um jeden Entwicklungsschritt froh, den meine Kleine macht und kann mir nicht vorstellen, wieder einen Wurm zu haben, der "nichts" kann und muss wieder von vorne anfangen. Hört sich zwar blöd an, aber ich gehöre eben einfach nicht zu den Frauen, die drei Stunden völlig begeistert vor einem schlafenden Baby hocken kann.

Zucker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 14:57

Bei
mir ist es ganz einfach.....ich hatte bei 21+6 SSW einen Blasensprung, war knapp 3 Monate nur liegend im Krankenhaus mit der Option wir bekommen definitiv ein behindertes Kind, da ohne Fruchtwasser keine Chance sei!
wir haben uns für unser Wunder mit allen konsequenzen entschieden, es war eine sehr, sehr harte Zeit weil uns keiner sagen konnte was auf uns zukommt......
es war klar, daß es ein Frühchen wird sie kam planmäßig in der 33 SSW, länger durfte sie nicht in mir bleiben....
und sie ist gesund!!! bis heute kann es keiner glauben....

und zweimal bekommt man im Leben keine Wunderkinder geschenkt!

das ist unsere Geschichte!

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 18:52
In Antwort auf xue_12856682


Hallo,

also ich bin zwar eine Mama von zwei Kindern, kann aber au eigener Erfahrung berichten denn ich bin ein Einzelkind und hasse es! Ich habe mir immer sehnlichst Geschwister gewünscht! Ich kenne es nicht, wie Geschwisterliebe ist, im Urlaub war ich immer alleine mußte mir Spielfreunde erst suchen, wenn die Eltern mal abends weg waren und ich Angst vor dem Keller hatte war ich alleine, ich mußte immer alleine gegen meine Eltern "kämpfen", wenn meine Eltern heute mal schräg drauf sind kann ich zwar mit meinem Mann darüber sprechen aber mit einem Bruder oder einer Schwester ist das was anderes, wenn meine Eltern mal sterben bin ich irgendwie alleine (klar ich meine Familie aber niemanden der quasi Blutsverwandt ist) und zu guter Letzt: Ich bin wirklich immer verurteilt worden.... Ach ein Einzelkind

Liebe Grüße

@quadral
du sprichst mir total aus der Seele!!!!!

Ich bin auch Einzelkind und hab mich immer irgendwie "allein" gefühlt! Alle meine Freunde hatten Geschwister und ich hab mir immer einen großen Bruder gewünscht

Mein Mann ist auch Einzelkind, aber mein Schwiegervater meinte letztens, er hätte sich bewußt dafür entschieden!

Tja, früher haben wir auch immer gesagt, wir wollen zwei Kinder! Meine Beweggründe waren auch, dass Finn (jetzt 2) später nicht alleine ist, wenn wir mal nicht mehr sind usw!

Inzwischen wünsch ich mir zwar immer noch ein zweites, aber Finn hat von Anfang an sehr schlecht geschlafen und ist jetzt ein totaler Wirbelwind und ich habe gerade so garkeine Lust dadrauf! Auch, weil ich jetzt bald endlich wieder arbeiten gehen kann!
Mit zweien wäre ich wieder viel abhängiger, wir bräuchten ein neues Auto (jetzt reicht gerade mein kleines), in unser selbst ausgebautes Wohnmobil passt nur ein Kinderbett und ein Kindersitz, wir müssten uns finanziell wieder einschränken, wir wollen nächstes Jahr endlich mit Finn AIDA fahren, wir müssten uns platztechnisch einschränken usw usf....!
Andererseits möchte ich nochmal schwanger sein, die Geburt erleben (Finn war leider in KS), ein süßes kleines Baby riechen....nochmal stillen usw.....

Tja, wenns nach mir ginge, würde ich es vielleicht doch nochmal versuchen... aber mein Mann will nicht mehr (aus den Gründen oben ua, und weil er dieses Jahr 40 wird und nur bis dahin ein Kind wollte...)!!!
Irgendwie hoffe ich, dass wir in ein paar Jahren anders denken und doch wieder Lust auf ein Baby haben

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 18:59
In Antwort auf eilwen_12824315

@quadral
du sprichst mir total aus der Seele!!!!!

Ich bin auch Einzelkind und hab mich immer irgendwie "allein" gefühlt! Alle meine Freunde hatten Geschwister und ich hab mir immer einen großen Bruder gewünscht

Mein Mann ist auch Einzelkind, aber mein Schwiegervater meinte letztens, er hätte sich bewußt dafür entschieden!

Tja, früher haben wir auch immer gesagt, wir wollen zwei Kinder! Meine Beweggründe waren auch, dass Finn (jetzt 2) später nicht alleine ist, wenn wir mal nicht mehr sind usw!

Inzwischen wünsch ich mir zwar immer noch ein zweites, aber Finn hat von Anfang an sehr schlecht geschlafen und ist jetzt ein totaler Wirbelwind und ich habe gerade so garkeine Lust dadrauf! Auch, weil ich jetzt bald endlich wieder arbeiten gehen kann!
Mit zweien wäre ich wieder viel abhängiger, wir bräuchten ein neues Auto (jetzt reicht gerade mein kleines), in unser selbst ausgebautes Wohnmobil passt nur ein Kinderbett und ein Kindersitz, wir müssten uns finanziell wieder einschränken, wir wollen nächstes Jahr endlich mit Finn AIDA fahren, wir müssten uns platztechnisch einschränken usw usf....!
Andererseits möchte ich nochmal schwanger sein, die Geburt erleben (Finn war leider in KS), ein süßes kleines Baby riechen....nochmal stillen usw.....

Tja, wenns nach mir ginge, würde ich es vielleicht doch nochmal versuchen... aber mein Mann will nicht mehr (aus den Gründen oben ua, und weil er dieses Jahr 40 wird und nur bis dahin ein Kind wollte...)!!!
Irgendwie hoffe ich, dass wir in ein paar Jahren anders denken und doch wieder Lust auf ein Baby haben

LG

Nervig sind
unsere Eltern mit dem Thema! Obwohl sie ja selbst beide nur ein Kind haben, ist es für sie selbstverständlich, dass wir noch ein Mädchen bekommen......!!!!

(würde mir auch ein Mädchen wünschen, damit es einen großen Bruder hat )!!!

Aber es nervt und zumindest Schwiegervater weiß, dass es evtl nur bei einem bleibt....!

Wir haben übrigens auch viele Kinder im Bekanntenkreis, die Stiefschwester meines Mannes hat auch einen kleinen Sohn, also hat er einen Cousin und ich denke, später wird er viele gute Freunde habe....!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 20:00

Einzelkind
Also ich muss sagen, dass ich immer nicht nachvollziehen kann, wenn Eltern sagen, sie wollen nur ein Kind, weil ihnen alles andere zu anstrengend ist. Ich möchte unbedingt noch ein zweites (trotz kleinem Wirbelwind der hier schon alles auf den Kopf stellt )
Ich stelle mir das letztendlich doch einfacher vor, wenn die zwei miteinander spielen und nicht immer nur Mama gefordert ist.
Ich selbst hab zwar viel mit meiner Schwester gestritten, aber es war auch toll, im Urlaub zusammen loszuziehen oder sich gegen die Eltern zu verschwören
Und auch jetzt bin ich froh, dass meine Kleine eine Tante hat, oder wenn ich mich über das älterwerden unserer Eltern austauschen kann.
Aber letztendlich muss jeder für sich selbst die passende Lösung finden...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 20:53

Huhu
ich schließe mich der meinung an das es immer gute gründe für beide seiten gibt und das jedef amilie für sich entscheiden muss,denn maan weiß nie genau was richtig ist bis man es ausprobiert hat...das ist wie bei schrödingers katze...wems was sagt

wir wollen auf jeden fall ein 2.
mein mann ist einzelkind,bzw seine mutter hatte vor ihm eine stille geburt und wollte das ganze nicht noch einmal durchmachen.
ich habe eine schwester und möchte sie für nichts auf der welt missen,sie ist meine beste freundin,auch wenn wir schon schwierige zeiten durch gemacht haben!!
außerdem haben wir sonst nicht viel familie und das fehlt mir.ich hatte mal ne freundin die hatte viele geschwister und nichten und neffen und sowas,wenn ich da war war immer was los,es war eine lustige familie und sowas wünsche ich mir auch für meine kinder auch............

im grunde denke ich: jeder wie er möchte................wie bei allen anderen themen im leben auch............für vieles gibt es einfach kein richtig oder falsch....

csrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 21:35


Gute Frage.. also vielleicht schon einfach die geteilte Zeit / Aufmerksamkeit manchmal der Eltern oder auch Dinge wie abgetragene Klamotten, die ich oft von meinem BRUDER tragen musste Oder dass ich auch von ihm beschissen wurde á la:komm wir legen alles Geld zusammen und 2 Wochen später teilten wir es durch 2..kannst dir ja denken wer hier den Kürzeren zog Zudem bin ich oft von oben herab behandelt worden von meinem Bruder, was mir nun auch nicht sooo gut tat.. aber das sind nur Beispiele aus meinen Erfahrungen. Ich mag meinen Bruder ja aber ich hätts mir auch ohne ihn vorstellen können.

Find ich allgemein auch kein Nachteil das mit dem Teilen - aber das kann man trotzdem lernen, auch wenn man Einzelkind ist. Dann muss man als Eltern eben drauf achten viel unter anderen Kindern zu sein.
Ich meinte wohl eher damit, dass der Vorteil nicht bei einem (=Einzelkind) oder beim anderen (=Geschwisterkinder) in meinen Augen überwiegt.
LG JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2011 um 9:32

leider einzelkind
hallo,

ich habe einen bruder und der ist 9 jahre älter als ich, so das wir nie wirklich wie geschwister waren, da kann ich weder zu dem einen noch dem anderen, also zu einzel- oder geschwisterkindsein was sagen....

aber jetzt zu uns. wir haben einen sohn und so wie es aussieht, wird er wohl ein einzelkind bleiben. einerseits ist da mein beruf. wäre ich nicht noch in der ausbildung, hätte ich nie die zeit für ein kind und selbst jetzt war es schon arg schwierig. dann vor allem das finanzielle. wir können uns keine größere wohnung leisten. unser sohn hat gesundheitliche probleme, die viel zeit und geld kosten und vor allem nerven. da kann ich es mir nicht vorstellen noch ein kleines kind zu haben. gut, er ist erst 9 monate, und wenn er erstmal größer ist und vieleicht einiges selber macht, könnte es besser werden, aber wie gesagt, könnte.... was die zukunft bringt kann einem halt keiner sagen und davor habe ich angst. wir sitzen jetzt schon auf engsten raum zu dritt und das geld reicht gerade so. große sprünge sind da nicht drin. für einen urlaub haben wir 2 jahre gespart an allen ecken und enden. höchstens wenn das besser wird, könnte ich es mir vorstellen noch ein 2tes kind zu bekommen.

ich halte von der ganzen argumentation das man geschwister braucht um teilen zu lernen usw. nicht viel. damit kommt mir meine schwiegermutter immer. zu deren zeit war es normal drei und mehr kinder zu bekommen. das ist heute nicht mehr. ich will meinem kind was bieten. neben liebe, essen, gesundheitsfürsorge und bildung auch zeit haben für mein kind und das alles reicht im moment halt nur für eines....und dann ist noch der, ich nenne es mal soziale aspekt, ich bekomme für ein kind schon keinen krippenplatz obwohl wir den dringend brauchen und wie soll das mit zweien sein? die tagesmutter die wir nun haben ist sauteuer und weit weg, ich muss meinem dann 12 monate alten sohn zu muten 35 minuten mit dem auto zu fahren morgens um 6 und dann bis um 16 uhr dort bleiben und dann noch 2 stunden zu seinen großeltern, da ich eher nicht heim komme....ein verdammt alnger tag und bis sich da nichts tut, kann ich das mit meinem muttergewissen nicht vereinbaren noch einen kleinen wurm das zuzumuten...

traurig aber wahr....so sehr ich kinder liebe und am liebsten 10 hätte, leben muss man trotzdem können....

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2011 um 10:28

Hm
ich kenne viele, die nur ein Kind wollen. Finde das sogar sehr häufig.
Persönlich finde ich es schöner mit mehreren Kindern, aber das muss jeder selber entscheiden.

Auf jeden Fall bist Du mit Sicherheit nicht allein!

Glücklicher gibts da nciht, da gibts auch Studien darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest