Home / Forum / Mein Baby / Warum heult mein Kleiner vorm Stillen und vorm Schlafen?

Warum heult mein Kleiner vorm Stillen und vorm Schlafen?

29. April 2008 um 20:02

Hallo Mädels,

Hannes nervt mich heute mal wieder. In den letzten Tagen ist er nämlich wieder sehr nörgelig. ich verstehe nicht, warum er nicht einfach die Augen zu macht, wenn er müde ist oder an der Brust nuckelt, wenn er durstig ist. Neeiiin, ALLES muss erstmal angeheult werden. Ich kenn die Spielchen ja schon und habe dementsprechend nicht mehr wirklich Mitleid mit ihm.

Spielchen 1:
Er hat Durst, aber schon, wenn ich ihn in die Stillposition lege, kommen die ersten kleinen Heuler von ihm. Brustwarze brüllt er dann endgültig an, also Schnulli reinstöpseln zur Beruhigung...warten... schnulli raus, Brust reinmogeln. Er saugt 3-4mal, kommt nix, er brüllt wieder. Schnulli rein, beruhigen. Schnulli raus. Er saugt wieder kurz an, kommt immer noch nix - heul. Schnulli rein..warten...raus... Brust rein... saugen... kommt was... Friede.

Spielchen 2:
Er ist müde. Das merke ich daran, weil er quengelig wird, meine Witze nicht mehr witzig findet, nicht unterm Trapez liegen will und weil er einfach schon recht lange wach war für seine Verhältnisse(also 1-2 Stunden am Stück). Ich nehm ich aufm Arm und er findet alle Positionen langfristig scheisse. Also behalte ich ihn in seiner Lieblingsposition, die ja aber momentan auch scheisse ist, und geh mit ihm spazieren. Es brüllt wie am Spieß,meine Nachbaren tun mir leid. Ich geh einfach ungerührt weiter auf und ab, summe und wiege ihn...er hört auf zu brüllen, rollt mit den Augen, schliesst sie.. ich denk schon. yes, geschafft. 30 sek später spannt sich sein Körper wieder, er weint wieder los, nochmal für 1 minute, wieder pause....aber ungelogen nach 5 Minuten pennt er tief und fest. (Wie lange er dann schläft, steht auf einem anderen Blatt )

Aber ich frag mich echt, warum das immer so kompliziert sein muss. Sagt bitte nicht, er hätte Bauchweh. Das isses echt nicht, ansonsten ist er ja immer friedlich und fröhlich. Nur bei Müdigkeit und Hunger wird er mal wieder zu meinem kleinen Terroristen. Er wird 4-5 Mal am Tag gestillt (nachts ist er übrigens friedlich beim trinken), dazu pennt er nochmal 3-4 Mal. Macht 7-8 Mal Brüll-Alarm... andere Schreigründe gibts bei uns auch gar nicht... aber ich find 7-8 mal reicht auch.

Kennt das noch jemand von euch? Ich hoffe ja bloß, das ist wieder mal nur ne Phase...
Über Antworten von Gleichgesinnten und Tipps wär ich dankbar.

Liebe Grüße,

Bella mit Hannes

Mehr lesen

29. April 2008 um 20:03

PS:
Hannes ist übrigens 3 Monate und 10 Tage alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 20:33

Hallo
Kann es möglich sein, dass es ihm nicht schnell genug mit der Milch geht.
Hab die Erfahrung gemacht, das Hunger wirklich von jetzt auf nachher kommt und dass es dann wirklich schnell gehen muss.
Ansonsten Protest.

Mein Sohn Nico ist jetzt genau 4 Monate alt.
Er ist ein Flaschenbaby, da es mit dem Stillen nicht geklappt hat.
Wenn ich mal wieder nicht schnell genug war und der Sauger endlich in seinem Mund ist, muss er trotzdem noch zu Ende weinen und fluchen, bis er dann gierig trinkt.

Beim Schlafen hab ich die folgende
Erfahrung gemacht.
Wenn Nico zu müde ist schläft er schlechter ein, er nögelt, jammert und schreit auch u.U. .
Wenn ich ihn halb müde hinlege, schläft er mir besser ein.
Im Momet jedenfalls.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 21:27

Hallo bella,
meine tochter ist jetzt 14wochen jung und ich hab genau das gleiche problem aber leider auch kein rat für dich!
ich stille zwar nicht, aber das theater hab ich dafür mit der flasche. ich habe sogar schon öfter versucht sie zu ignorieren wenn sie wieder mal durchdreht, in der hoffnung das sie von alleine aufhört zu schreien...aber pustekuchen.
ich mach das genau wie du mit dem schnuller (einfach schummeln); mußte schon verschiedene positionen zum füttern ausprobieren, letztens auch schon im stehen, weil sie immer in der fütterungsposition angefangen hat zu heulen...das zehrt so richtig an den nerven, ich kann dich da verstehen!
mein KIA meinte, das sie vllt kolliken hat...haha...also, dann würde sie ,denke ich, den ganzen abend heulen.
aber das passiert meistens wenn sie müde ist und dazu noch hunger hat.
tagsüber versuche ich ihr schon, sofort wenn ich merk das sie komisch wird eine flasche zu geben(natürlich nicht alle 30min.)und das hilft dann manchmal, nur trinkt sie dann wenig und will ne halbe std später wieder...
also, wenn du ein trick findest, würde ich mich sehr freuen, wenn du mir bescheid gibst,denn es ist echt anstrengend.

vlg mo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 21:39

Hey
macht hannes das schon von anfang an oder erst seit kurzem??
der kleine meiner freundin hat das auch so ähnlich,jetzt ist rauss gekommen das er durch blockaden immer schmerzen hatte!!
kam immer auf die liegeposition an!!
mal war es schlimmer mal weniger schlimm.
dadurch wurde er auch immer wieder wach, konnte also nicht entspannt schlafen!
jetzt war sie beim osteopathen und alles is tuti!!
er trinkt ganz rughig, schläft auf dem arm ein und schlummert std lang!!
kann dir leider nix anderes schreiben, vielleicht läßt du das mal überprüfen, könnte ja sein!!
man muss ja mit allem rechnen

lg danny & jule 6m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 11:11

Der Beitrag hät von mir sein können
Meine ist jetzt 3Monate und4Tage alt. Und die heutige Nacht war auch nicht so toll. Normal schläft Sie um 23 Uhr etwa ein und schläft bis 10 nächster Tag (nur bei HUnger wacht sie kurz auf, trinkt und schläft weiter). Heute Nacht ist sie erst um 2 eingeschlafen - Ich lief schon aufm Zahnfleisch! Und um 7 waren wir schon wieder wach und wollten spielen!

Beim trinken ist es bei uns wie bei dir. Meine Biegt sich zusätzlich die ganze Zeit noch nach hinten. Hab zuerst gedacht, dass Sie das wegen den Blähungen macht. Aber dieses nach hinten biegen oder auch mal steiff strecken, kommt auch nach dem ersten schluck schon vor! Komischerweise gibts das in der Nacht nicht! Weiss auch nicht weiter.
Habe am Montag meine Hebi gefragt. Die meinte irgendwas von: Wir haben ja auch nicht immer Appetit und Hunger, das ändert sich halt immer wieder mal!
Die Antwort zeigt mir, dass sie auch nicht weiss was los ist. Denn ich kenne meine Maus und weiss schon wann Sie hunger hat und was will. Sie trinkt ja auch- weil sie eben hunger hat- aber ohne dieses Geschrei und das hin und her winden gehts nicht...

Also wen ihr was erfährt- warum wieso weshalb- bitte auch ich um Info
Lg

P.S:Mit der Brust-schimpf-Phase allein das ganze zu erklären ist ein wenig schwach. Denn das Schlafverhalten hat sich ja auch geändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 11:12

Ich
würd mal sagen er steckt grad im 12 wochen schub...müsste bald vorbei sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 11:29

Mensch,
wenigstens tuts gut zu hören, dass ich nicht die einzige bin, die diese Probleme hat.

Ich bin ja auch schon supersensibel und merke sofort, wenn er müde wird (bzw. es signalisiert) oder durst hat. Ich leg ihn ja schon manchmal einfach auf verdacht an. Aber wenn er nicht will, will er nicht. Und irgendwann WEISS ich aber, dass er EIGENTLICH will. Aber dann ist es offensichtlich schon so arg mit dem Hunger, dass er brüllen muss.

Eben auch wieder. Ne Viertelstunde gebrüllt wie am Spiess, Brust total verweigert, dann beide Brüste auf Schlag leergetrunken. WIESO TUT ER DANN SO ALS HÄTTE ER KEINEN DURST????

Zu euren Fragen:

Nee, so benimmt er sich nicht schon immer, aber es wäre auch geprahlt zu sagen, stillen mit ihm wäre einfach. 50-50, würd ich sagen.

Bei der osteopathin war ich schon mit ihm. Ich dachte ja auch, er hätte vielleicht schmerzen in der Stillposition, weil er sich, genau wie du schreibst, so nach hinten streckt und spannt. aber dagegen spricht, dass er in der gleichen Position mit Schnulli ja alles in Ordnung findet. und auch in der Position, d.h. Kopf an meiner Brust liebend gerne schläft. Ausserdem ist es durch die Osteopathin nicht wirklich anders geworden.

Mit dem Schlafen, okay. Da ist er müde und quengelig, da komm ich mit klar...Aber diese Stillverweigerung nehm ich auch ein Stückweit persönlich..Überlege echt schon, zu ner Stillberaterin zu gehen. Weiss einer von euch, ob die was kostet??

Liebe Grüße,

Bella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 12:10

Hallo!
Hab die Antworten jetzt nur mal schnell überflogen und das mit dem "vielleicht hat er noch Hunger?", kannst vergessen.

Achte darauf ob die Windeln gut nass sind.
Das ist ne Phase und geht wieder auch wieder vorbei.
Ich musst damals Fenja ganz schnell im stehen anlegen, dann war es OK. Wehe, ich hab mich wie immer auf die Couch gesetzt, dann ging sie nicht ran.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 13:27

Klingt
verdammt nach nem Wachstumsschub. Hatte meine auch mit 12 Wochen gemacht. Tagsüber nicht schlafen wollen, obwohl todmüde. Ewig die Brust angeschrien, aber dann auf inmal getrunken als wär sie kurz vorm verhungern. Allgemein sehr knatschig. Das ganze hat 2 Wochen gedauert, und dann war sie wieder ein liebes Kind.

Besorg Dir mal das Buch Oje ich wachse, da sind die Wachstumsschübe gut drin beschrieben.

Und der beste Ratschlag, den ich in der Zeit bekommen habe, war: Durchhalten, und immer vor Augen halten, es wird wieder besser.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram