Home / Forum / Mein Baby / Warum ist der Trend zu mind. 2 Vornamen?

Warum ist der Trend zu mind. 2 Vornamen?

24. Januar 2006 um 11:49

Ich persönlich finde es so schlimm wenn die Kinder mehr als ein Namen bekommen! Mein kleiner Neffe heißt Tom Olivier! Und ich fand das von Anfang an total schlimm das meine Schwester ihm den 2.ten Namen gegeben hat. Ich meine wenn ein Kind 18 Jahre lang Tom gerufen wurde dann entscheidet sich doch das Kind nicht dazu das er jetzt Olivier gerufen werden möchte. Oder? Und das nur weil sich die Eltern nicht einigen können. Anders finde ich es wenn der 2.te Name eine Funktion hat. Z.B. Um das Geschlecht zu bestimmen, wie bei dem Mädchennamen René...

Was sagt ihr dazu?

Übrigens, ich bekomme Ende August mein Kind (also noch Zeit) aber sind schon am überlegen wie wir es nennen möchten. Fest steht das es nicht so heißt wie alle anderen, möchte ein seltenen aber schönen Namen... Habt ihr eine Idee? Meine Favoriten sind Samira und Nicos aber damit ist mein Lebensgefährte nicht einverstanden. Er mag Shanice und Jerome! Ich würde aber nie auf die Idee kommen daraus ein Doppelnamen zu machen...
Ist aber Geschmacksache, freue mich schon auf eure Beiträge...

LG Birgit

Mehr lesen

24. Januar 2006 um 15:35

Mehr...
... als einen namen zu geben finde ich auch unsinnig, wenn man den zweitnamen nur gibt, weil man ihn halt auch schön findet.
Der zweite name wird nie benutzt werden.
Aber ich finde es gut und schön wenn man zweit oder auch drittnamen nach menschen gibt die einem etwas bedeuten oder weil es in der familie eine besondere tradition gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 20:23

Würde das nicht als trend bezeichen
ich habe auch einen zweitnamen, mein mann auch und unser sonnenschein auch, er heisst Luca Felix - wird aber nur Luca gerufen so wie wir auch nur mit dem erstnamen gerufen werden - ich hab mir da noch nie gedanken darüber gemacht ob ich irgendwann meinen zweitnamen als rufname verwenden soll bzw das aus luca nur noch ein felix wird - das ist eine tradition bei uns in der familie - bei uns haben alle 2 und mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2006 um 11:16


Erst einmal bin ich sehr erdstaunt wie viele sich zu diesem Thema geäußert haben. Vielleicht ist das bei uns anders aber in meinem Bekanntenkreis ist es selten das sie einen zweiten Namen haben. Zu meiner Schulzeit war es schon nicht üblich. Mir ist es halt erst in den letzen Jahren so extrem aufgefallen. Naja egal. So gehen nun mal die Meinungen auseinander. Die Eltern müssen für sich selbst entscheiden welchen Namen bzw. wie viele Namen sie ihrem Kind geben und ich habe nun mal für mich persönlich beschlossen das unser Kind nur ein Namen bekommt. Mein Freund hat schon zwei Kinder (Josephin und Sarah) und die haben halt auch nur ein Namen.
Ich möchte meinem Kind den Nachnamen meines Freundes geben (sind nicht verheiratet) weil ich einen Nachnamen habe wo jeder 2.te so heißt und mein Freund einen seltenen Namen hat. Hat da jemand schon mal Erfahrungen mit gemacht?
Habe ich dadurch Nachteile? Vielen Dank schon mal in Vorraus...

LG Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2006 um 13:30

Ich möchte aúch einen Zweitnamen, weil
Also am Anfang wollte ich überhaupt nicht das mein Kind mal zwei oder mehrere Namen bekommt, wieso denn auch?

Aber in der zwischenzeit denke ich anderst:

1:Ich kenne zwei Leute die sich nur mit weitem Namen rufen lassen, weil ihnen der erste nicht gefällt.Finde ich gut, wie z.B.Werner Stefan.Den kennen alle nur als Stefan

2:Familientradition:Meine Tochter heißt wie meine verstorbene Mutter mit Zeitnamen.

3:Wenn man sich nicht entscheiden kann, Mann möchte das und Frau das.Wieso dann kein Zweitnamen wählen.

Aber jeder sollte das für sich entscheiden.

LG Schlompel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen