Home / Forum / Mein Baby / Warum macht es sich jeder so einfach?

Warum macht es sich jeder so einfach?

24. Dezember 2015 um 11:27

Huhu,
Mir ist gerade so unweihnachtlich zumute...

Ich habe das Gefühl, ich mache mir Gedanken, übers ganze Jahr, was ich wem schenken kann, wie ich helfen kann , etc. Ich koche für die ganze Familie, gehe auf jeden Wunsch ein. Alle kommen gerne und genießen es .
An Weihnachten kommt für mich die Ernüchterung. Keiner macht sich für mich richtige Gedanken. Es wird irgendwas geschenkt, Hauptsache geschenkt.
Mein Mann und ich machen schon immer am Abend vorher Bescherung. Ich wie immer ins schwarze getroffen. Er, obwohl ich sogar einen Wunschzettek hatte, eine Kette gekauft. Er war ja für seine Mutter eh beim Juwelier (hat er nicht gesagt, weiß ich). Diese Kette hat nichts mit mir zu tun.
Mein Papa schickt mir eben per E-mail einen Amazongutschein. Ich sagte vor ein paar Wochen, ich würde mich sehr über einen Gutschein für eine Massage freuen. Amazon war wohl einfacher, als in ein Geschäft zu gehen. Ich habe ihm extra was anfertigen lassen.
Jetzt sitze ich voll traurig mit den Kleinen vorm tv und wir schauen eine kleine Weihnachtssendung, mein Mann fühlt sich nicht wohl und liegt im Bett. Vorbereitungen kann ich jetzt auch alleine machen. Ich könnte heulen.

Sorry fürs Motzen... aber seit meine Mutter tot ist, bin ich so sensibel an weihnachten und dann immer so was..

Mehr lesen

24. Dezember 2015 um 12:03

Ja
Diese erwartungen, die man an solchen tagen hat, sind wirklich ein killer für die stimmung. Versteh dich voll..leider ist das mit geschenken oft so, dass männer das irgendwie nicht so drauf haben, wie wir frauen..bzw sich nicht so sehr bemûhen..leider..bist sicher nicht die einzige, der es so geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:04

Das ist bei mir auch so..
Ich bin ein Mensch der gerne schenkt. Der gerne Sachen für andere kauft und sich wirklich Gedanken macht. Auch Sachen bastel wie Kalender und Collagen mit Bildern.
Naja ich äußere zwar Wünsche aber erfüllt werden sie kaum. Mein Freund hat zur Weihnachtszeit nur Feuerwerk im Kopf. Meine Eltern sind Selbständig und daher ist bei ihnen auch kaum Zeit sich wirklich Gedanken zu machen. Ich habs dieses Jahr sogar so gemacht das ich die Sachen die ich mir wünsche selbst gekauft hab. Sie dann verteilt hab auf meinen Freund und co. Mir das Geld dann geben lassen hab und das dann zu Weihnachten bekomme. Wir haben dieses Jahr unsere kleine Tochter bekommen und i.wie hat sich dadurch eh alles verändert. Ich will diesmal nicht mal wirklich was haben. Ich wünsche mir eher das unsere Tochter schöne Sachen bekommt statt mir. Das hab ich nebenbei auch allen gesagt. Mir ist es egal was ich bekomme aber für die kleine ist es mir wichtig das sie was schönes bekommen
Es ist immer so schwer damit umzugehen wenn andere sich keine Gedanken machen. Ich hab gelernt damit umzugehen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:09

Die lieben erwartungen
Das ist das erste Weihnachtsfest, das ich mit meinem Partner erlebe und er hat schon angekündigt, dass er nicht besonders kreativ ist, sich bemüht etwas persönliches zu schenken, aber dafür nicht so das Händchen hat.
Damit schraube ich meine Erwartungen aufs Minimum. Weihnachten sind doch nicht nur die Geschenke...das ist die kleinste Nebensache überhaupt an Weihnachten.
Sitzt ihr schön zusammen und geniesst die Zeit als Familie? Wird gelacht und erzählt? Das ist Weihnachten und ich beneide jeden, der das dieses Jahr hat. Ich habe es nicht, weil mein Partner arbeiten muss und ich mit meinem Sohn allein bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:21

Kenn ich!
Genau so geht es mir auch jedes Jahr. Aber nur mit der Familie meines Mannes. Meine Familie gibt sich immer super viel Mühe Jedes Jahr mach ich mir Gedanken, verpacke alles schön und schicke zig Pakete an die gesamte Familie. Was macht seine Familie? überweist Geld! Nicht mal ne Karte oder einen Schoko Weihnachtsmann. Ich finde das so unpersönlich und ganz ehrlich einfach faul! Ich tu mir das auch nicht mehr an. Ich kann deine Enttäuschung also wirklich nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:25
In Antwort auf carpe3punkt0

Die lieben erwartungen
Das ist das erste Weihnachtsfest, das ich mit meinem Partner erlebe und er hat schon angekündigt, dass er nicht besonders kreativ ist, sich bemüht etwas persönliches zu schenken, aber dafür nicht so das Händchen hat.
Damit schraube ich meine Erwartungen aufs Minimum. Weihnachten sind doch nicht nur die Geschenke...das ist die kleinste Nebensache überhaupt an Weihnachten.
Sitzt ihr schön zusammen und geniesst die Zeit als Familie? Wird gelacht und erzählt? Das ist Weihnachten und ich beneide jeden, der das dieses Jahr hat. Ich habe es nicht, weil mein Partner arbeiten muss und ich mit meinem Sohn allein bin.

Oh
Hast du jetzt einen anderen, neuen partner?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:31

Nicht falsch verstehen
Es geht mir nicht ums materielle. Es geht mir darum, dass ich einmal seit meine Mama tot ist, das Gefühl haben möchte, dass sich jmd Gedanken macht. Völlig egal, was es kostet. Und wenn es ein Bilderrahmen für 1,99 mit einem Bild ist, das was bedeutet. Egal.

Meine sonst wirklich sensible Schwiegermutter meinte vor ein paar Wochen: "Was kann man dir schenken, du hast ja genug Geld. Kannst dir alles selbst kaufen." Tja. So sieht es aus.

Ich fühle mich nur irgendwie allein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:48

Ja das kann u h
gut nachvollziehen.
Ich habe z.b. Kuchen etc gebacken und nun kommen anstatt 3 Gästen nur 1 er. Ob ich die Gründe glauben kann, weiß ich nicht.
Danach kommt zwar noch die Familie meines Freundes, aber auch da kommt nicht viel, dass man merkt, dass alles geschätzt wird oder das man Dank für seine Mühen bekommt.
Ich möchte für alles auch nicht in den Himmel gelobt werden, aber ich bin auch immer etwaa enttäuscht, dass nicht einer dabei ist, dem es auch so wichtig ist wie mir und der das in irgendeiner Weise zeigt.
Aber mittlerweile schüttel ich das ab und sage mir, ich mach das ja auch für mich und für meine Tochter. Ich versaue ea mir sonst nur selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 12:51

Ist hier ähnlich
Ich schenke wirklich gerne, überrasche die anderen und genieße es. Bei meinem Mann läuft es oft so, dass er 2 Tage vor Weihnachten mit mir in den Laden geht und sagt, ich soll mir das aussuchen, was ich möchte. Für mich gibt es aber einen Unterschied zwischen Schenken und Kaufen... Der Rest meiner Familie ist leider etwas knapp bei Kasse, da bekommen dann nur die Kinder etwas geschenkt, was ja auch in Ordnung ist, aber dieses Jahr wollen sie mir dann "verbieten" ihnen etwas zu schenken. Das hätte mir dann aber die Weihnachtsfreude etwas vermiest. Habe jetzt doch etwas verschenkt, sonst würde mir einfach etwas fehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 13:20

Ich schraube meine Erwartungen auf ein Minimum zurück
Überlege mal, was für dich an Weihnachten am wichtigsten ist.

Mir ist am wichtigsten, dass die Familie bei einem schönen Essen zusammen sitzt und dass die Kinderaugen zum leuchten gebracht werden!

Da bei uns am meisten Platz ist und sich außer mir niemand die Mühe machen will ein schönes Weihnachtsessen zuzubereiten, findet das Weihnachtsessen schon seit Jahren bei uns statt. Für mich ist das ok! Traurig wäre ich nur, wenn nicht alle kommen würden!

Bei uns bekommen die Erwachsenen nur Kleinigkeiten, wie z.B. Fotokalender. Ich verteile auch gerne noch selbstgemachte Marmelade oder so etwas. Aber ich erwarte nichts geschenkt zu bekommen. Weder mein Mann, noch mein Bruder, noch mein Papa (meine Mama ist schon lange tot), sind der Typ dafür, sich Gedanken über Geschenke zu machen! Bei den Kindern sind sie froh, wenn ich ihnen sage, was sie schenken sollen! Nur meine beste Freundin macht sich Gedanken darüber, was sie mir schenken kann. Da mache ich mir dann natürlich auch gerne mehr Gedanken .

Geschenke für die Kinder zu besorgen, Weihnachtsdekoration usw. ist komplett meine Aufgabe. Mein Mann muss nur bezahlen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 14:50

Weihnachen
ist für mich ein Geben.
Kein Nehmen.
Ich freue mich so sehr wenn andere sich freuen und hab dies Jahr für alle Verwandten alles allein gestemmt. Ohne hilfe
Und ich bin so stolz auf mich und die Hauptsache ist mein Kind freut sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 14:57

Aber
Es geht doch nicht drum ihm genau vorzusetzen was sie haben will..sie will das andere sich um sie bemühen..sich gedanken machen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 15:02

Puh.
ich mag beides. ich schenke gern, aber lass mich auch gern beschenken und wäre auch traurig, wenn ich nur liebloses zeug bekäme. ich hab allerdings glück, dass ich mann und familie habe, die sich gedanken machen und eigentlich immer schöne sachen auswählen. wenn ich einen bestimmten wunsch habe, sag ich das aber auch deutlich. würd dir auch empfehlen, einfach mal mit deinem mann zu sprechen. die kette war sicher romantisch gemeint, aber wenn sie dir nicht gefällt, ist es rausgeschmissenes geld, du bist traurig, die stimmung im eimer.

davon abgesehn würde ich mich auch nicht den ganzen tag allein in die küche stellen und irgendwas kochen. bei meiner schwiegerfamilie gibts jedes jahr raclette, das bereiten wir gemeinsam vor, dauert nicht lange, schmeckt jedem und wir alle haben mehr zeit, den tag miteinander entspannt zu genießen. ich finde, du machst dich da ein bisschen selbst zum opfer. willst allen nen netten tag machen, aber dazu muss man nicht alleine ein fünf-sterne-menü auf die beine stellen.

liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 15:50

Daran
musste ich heute auch denken. es ist hier eher wie im Frühjahr. theoretisch könnten wir heute im Garten grillen. macht einem schon angst, irgendwie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 17:06

Meiner Meinung nach
Hast du ihren Text in den falschen Hals bekommen.
Ich glaube es geht ihr um das Gefühl beim beschenkt werden.
Man merkt ja, ob ein Geschenk von Herzen kommt. Und ich glaube, das ihr diese Herzlichkeit fehlt.
Mit dieser Herzlichkeit kann mir auch jemand einen Kaugummiautomatenring schenken und ich freue mich riesig.
Frohes Fest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 18:24

Ich finde es schade,
Dass dir geschenke so wichtig sind und du deinem mann sogar eine wunschliste machst ... Vielleicht solltet ihr das schenken abschaffen , weil darauf kommt es echt nicht an ... Und du kannst nicht mehr enttäuscht sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 19:06

Genauso fühle ich mich auch....
und ich glaube es liegt wirklich daran das unsere Mama nicht mehr da ist. Ich frag mich heute wie meine Mama das alles immer so perfekt hinbekommen hat. Perfektes Essen, tolle Geschenke, tolle Deko, weihnachtliche Atmosphäre einfach alles und sie hat nie gejammert und nun bin ich die Mama und es fühlt sich alles so ernüchternd an. Dieses zauberhafte von früher fehlt einfach und ich könnte einfach nur heulen. versuche nur für meine Kids glücklich auszusehen. mein mann sieht mir zwar an das ich traurig bin jnd hilft mir auch etc aber ich denke mir ist gar nicht zu helfen.... wünsche trotzdem allen frohe Weihnachten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 20:45

Pass mal auf...
Ich habe nicht gesagt,( mit keinem Wort!), dass es mir bei weihnachten nur um Geschenke geht. Schon gar nicht, dass ich etwas bekomme. Ich finde nur, es ist eine Zeit, in der man sich gedanken um andere macht, was sie freuen könnte.
Als meine Mutter gestorben war, habe ich versucht ihre Tradition beizubehalten und die ganze Familie an Weihnachten beisammen zu haben. Es waren Freunde von uns da, die ihre Familie nicht mögen oder keine haben .Es konnte jeder kommen. Ich habe meine Cousine, die ihre Mutter schon mit 14 verloren hat immer zu mir geholt,dann mit ihrer ganzen Familie, um ihnen den halt der Familie zu geben.

Ich schenke gerne, ja. Das ganze Jahr über. Und wenn es die Lieblingssorte Sekt der Schwiemu ist, die gerade bei REWE im Angebot ist. Ich bin aufmerksam, ja. Bei jedem in meinem Umfeld. Ich erwarte keine Gegenleistung.
Ich finde es nur ab und zu schade, dass anscheinend niemand in meinem Umfeld so gerne schenkt, bzw ich wirklich nie etwas bekomme und selbst an weihnachten, wo sich doch viel um eben diese geht, es nicht so recht soll. Verwöhnt bin ich nicht, nein. Ich beschwere mich auch nie. Als mein Sohn mir aus dem kiga ein Bild mitbrachte und ein Gänseblümchen dazu, habe ich vor Rührung fast geweint.
Es ist aber denke ich nicht verkehrt, wenn man ab und zu eine kleine Anerkennung nicht abweisen würde. Und wenn es das aus Liebe gepflückte Blümchen ist.

Mich hier in so einer Weise anzugehen finde ich nicht nett...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 21:19

Dann
Verstehst du mich nicht und interpretierst das, was ich sage, falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 21:20
In Antwort auf tina19755

Meiner Meinung nach
Hast du ihren Text in den falschen Hals bekommen.
Ich glaube es geht ihr um das Gefühl beim beschenkt werden.
Man merkt ja, ob ein Geschenk von Herzen kommt. Und ich glaube, das ihr diese Herzlichkeit fehlt.
Mit dieser Herzlichkeit kann mir auch jemand einen Kaugummiautomatenring schenken und ich freue mich riesig.
Frohes Fest

Danke
das trifft es wohl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 21:22
In Antwort auf tovah_12708015

Genauso fühle ich mich auch....
und ich glaube es liegt wirklich daran das unsere Mama nicht mehr da ist. Ich frag mich heute wie meine Mama das alles immer so perfekt hinbekommen hat. Perfektes Essen, tolle Geschenke, tolle Deko, weihnachtliche Atmosphäre einfach alles und sie hat nie gejammert und nun bin ich die Mama und es fühlt sich alles so ernüchternd an. Dieses zauberhafte von früher fehlt einfach und ich könnte einfach nur heulen. versuche nur für meine Kids glücklich auszusehen. mein mann sieht mir zwar an das ich traurig bin jnd hilft mir auch etc aber ich denke mir ist gar nicht zu helfen.... wünsche trotzdem allen frohe Weihnachten.

Ja,
Das kann gut sein. Sie fehlt einfach. Ich hätte auch so gerne gehabt, dass sie meine Kinder kennenlernt.

Dir auch schöne Weihnachten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 21:23
In Antwort auf edana_12520734

Ich finde es schade,
Dass dir geschenke so wichtig sind und du deinem mann sogar eine wunschliste machst ... Vielleicht solltet ihr das schenken abschaffen , weil darauf kommt es echt nicht an ... Und du kannst nicht mehr enttäuscht sein

Mein
Mann hat sich immer eine Wunschliste gewünscht, weil er sonst immer überfordert war..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 21:24

Danke für die Antwort
Das hört sich mal annehmbar logisch an. Das lese ich mal..
Danke, und frohe Weihnachten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2015 um 22:25
In Antwort auf pixidust82

Danke für die Antwort
Das hört sich mal annehmbar logisch an. Das lese ich mal..
Danke, und frohe Weihnachten!

5 Sprachen der Liebe
Ist ein geniales Buch. Plötzlich macht so vieles Sinn, was vorher schmerzhaft war. es hat mir schon oft geholfen, meine Mirmenschen besser zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2015 um 0:50

Schnucke
Ganz toller Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2015 um 8:40

Ich kann
die Enttäuschung verstehen

Bei uns ist es so, dass wir Erwachsenen uns untereinander nichts schenken.
Am 2. Feieratag kommt die Familie zusammen (dieses Jahr bei uns).
Das sind 11 Erwachsene und 5 Kinder, die Kids bekommen dann natürlich ein Geschenk.
Aber wir fragen uns immer gegenseitig, was sie denn gebrauchen können.
Diese Schenkerei.....mir ist es lieber, dass sich alle die Zeit nehmen und wir schön alle zusammen essen usw.

LG und ärgere dich nicht zu sehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Urlaub Kanaren Tipps für Strandurlaub mit Kindern gesucht!
Von: pixidust82
neu
11. Juli 2017 um 17:28
Teste die neusten Trends!
experts-club