Home / Forum / Mein Baby / Warum sind mütter so sentimental?

Warum sind mütter so sentimental?

9. August 2016 um 11:38

Eigentlich bin ich da nicht so, aber heute früh sass ich in der zukünftigen Schule von meinem Sohn und habe ihn für 2017 angemeldet und habe dieses "Oh Gott mein Baby"-Gefühl bekommen.
Ich sass da vor dem Sekretariat und gerade war Pause und die Kinder liefen durch das Schulhaus und mein Gedanke war "Hier läuft mein Kind auch in einem Jahr lang. Das kann doch nicht sein. So lange sind die Wehen doch gar nicht her.".
Meine Mutter hat es mit ihrem "Warte mal ab, wenn er in der Schule ist, dann vergeht jedes Schuljahr noch viel schneller." nicht gerade besser gemacht.
Seit gestern ist er in der Vorschulgruppe und er läuft dort total stolz mit seiner Federmappe rum.

Man...genau das wollte ich...dieses "Mein Baby wird so schnell gross."-Gefühl. Das hatte ich die letzten Jahre nie...nicht mal beim Kitastart, weil er schon ab Babyalter beim Tagesvater war, aber als ich heute in der Schule sass und die ABC-Schützen gesehen hatte, da überrollte es mich plötzlich.
Versteht mich nicht falsch...ich finde es so schön, dass er so gross und selbstständig ist. Er hat gestern ganz stolz erzählt, dass sie jetzt in der Vorschulgruppe noch selbstständiger sein müssen, das Obstfrühstück selbst aufschneiden müssen, selbstständig nach dem Mittagessen in den Schlaftaum gehen und ohne Aufsicht sich umziehen und einschlafen. Sie haben jetzt viel mehr Freiraum und Privilegien als die Kleinen, gehen zur Sportstunde in die benachbarte Grundschule in die Turnhalle, gehen dieses Jahr oft die Schule besuchen, machen mal eine Probeschulstunde mit und fahren am Ende des Schuljahres für 2 Tage ins Erlebnisdorf ums Eck.

Er freut sich so sehr auf dieses Jahr und dann auf die Schule und was macht Mutti? Wird sentimental bei der Schulanmeldung.
Schwiegermutti meinte gerade zu mir, dass sie dieses Gefühl erst hatte, als mein Mann 30 wurde.
Er wird mein einziges Kind bleiben und ich denke mal, dass der Gedanke auch in meine Stimmung einfliesst. Mein einziges Kind, das ich doch "gestern" noch gestillt hatte, wird gross. Furchtbar diese Gefühle.

Kennt ihr das? Wie ging es den Schulanfänger Mamis?

Liebste Grüsse

Mehr lesen

9. August 2016 um 11:54

Das sind doch ganz normale Gefühle
bei eltern die eben eine gute Verbindung zum Kind haben. Schließlich weiß man,dieses kleine Wesen wird immer mehr zu einem selbständigen Individuum, dass nun bald das Nest verlässt. Die Zeit vergeht eben soooo schnell.
Mein Freund macht auch gerade das durch, weil unsere Tochter bald in die Krippe geht und er kann es noch nicht fassen, dass sie schon in dieser nächsten Phase ist. Ich bin da noch etwas gelassener, weil ich das schon von meinem älteren Sohn kenne. Der aber nächstes Jahr auch eingeschult wird und da denke ich auch- mannomann, nicht mehr lange und er wird eine Freundin haben, ausziehen, sein eigenes Leben haben, muss sich in dieser großen, weiten, schwierigen Welt "alleine" durchboxen....

Aber was anderes bei euch sind schon die Anmeldungen? ojeoje- ich hoffe ich verpass das nicht, hab immer das Gefühl wir haben noch so lange

Gefällt mir

9. August 2016 um 12:14
In Antwort auf caputschino

Das sind doch ganz normale Gefühle
bei eltern die eben eine gute Verbindung zum Kind haben. Schließlich weiß man,dieses kleine Wesen wird immer mehr zu einem selbständigen Individuum, dass nun bald das Nest verlässt. Die Zeit vergeht eben soooo schnell.
Mein Freund macht auch gerade das durch, weil unsere Tochter bald in die Krippe geht und er kann es noch nicht fassen, dass sie schon in dieser nächsten Phase ist. Ich bin da noch etwas gelassener, weil ich das schon von meinem älteren Sohn kenne. Der aber nächstes Jahr auch eingeschult wird und da denke ich auch- mannomann, nicht mehr lange und er wird eine Freundin haben, ausziehen, sein eigenes Leben haben, muss sich in dieser großen, weiten, schwierigen Welt "alleine" durchboxen....

Aber was anderes bei euch sind schon die Anmeldungen? ojeoje- ich hoffe ich verpass das nicht, hab immer das Gefühl wir haben noch so lange

Ja
Bei uns sind die Anmeldungen gleich am Anfang des Schuljahres. Bei vielen Schulen aber erst im Februar/März. In unserer Stadt sind die Termine in allen 3 Grundschulen zwischen heute und der ersten Septemberwoche.
Im Mai waren bei uns schon die Termine in der Zeitung ausgeschrieben und Anfang Juli hatte die Kita eine Elterninformation ausgeteilt wo auch die entsprechende Grundschule eingetragen war, in die das Kind (laut Einzugsgebiet) gehen wird.

Anfang September haben wir einen Termin in der Schule...so ne Art "Schnuppergespräch" zwischen Eltern, Schulleitung und den Kindern.
Diese Treffen wird es ein paar Mal geben, damit die Kinder sich schon mal beschnuppern können und sich nicht erst am ersten Schultag das erste Mal begegnen. Ich denke mal, dass das auch ein Grund ist warum die Anmeldung hier gleich in der ersten Schulwoche ist. Die Klassen werden bis September zusammengestellt und so treffen die Kinder Anfang September das erste Mal auf ihre zukünftigen Mitschüler.

Gefällt mir

9. August 2016 um 12:27

Bei mir hatte sich das gestern schon angekündigt
Meine Schwiegereltern wollen uns das Haus geben, weil Schwiegermutti ins betreute wohnen möchte und das Haus ist ein bisschen kleiner als unsere Wohnung.
Mein Mann meinte ganz nüchtern zu mir "Ist doch perfekt. Was wollen wir mit so viel Platz? Zu dritt ist es perfekt. In 12 Jahren macht er eh Abi und danach will er mit Sicherheit nicht mehr bei seinen "Alten" im Haus leben. 12 Jahre sind schnell rum. Und was brauchen wir dann zu zweit so ein grosses Haus?".

Ich: Abi? Ausziehen? Waaaaas?

Aber ja...er hat ja Recht.
Dieses Gefühl wird man wohl nie los...selbst wenn die Kinder 40 sind. Heute wurde mir es aber erst richtig bewusst, dass das doch viel schneller geht als ich dachte.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen