Home / Forum / Mein Baby / Warum soll ich bei trennung zum jobcenter ?

Warum soll ich bei trennung zum jobcenter ?

4. August 2016 um 10:38

Hallo ,

Bekomme immer wieder gesagt soll dahin um mich zu erkundigen ! Ja aber über was denn ? Hab doch Job ........

Lg

Mehr lesen

4. August 2016 um 10:48

...
musst du ja nicht. Wenn du nach der Trennung ohne deren Unterstützung zurecht kommst, dann ist es doch i. O. Sollten alle zur Verfügung stehenden Mittel (dein Lohn + Kindergeld + Unterhalt) insg. unter der gesetzlichen Grenze (Mindestbetrag für Lebensunterhalt) liegen, würden dir und deiner Tochter Leistungen zustehen (nach ALG II). Rechne es einmal durch, evtl. lohnt sich der Antrag.

Gefällt mir

4. August 2016 um 10:55

Weil du doch nur Teilzeit arbeitest
kann mir nicht vorstellen,dass du mit einem Teilzeitgehalt,Kindergeld und Kindesunterhalt alle Kosten decken kannst

Gefällt mir

4. August 2016 um 10:59
In Antwort auf alissa08

...
musst du ja nicht. Wenn du nach der Trennung ohne deren Unterstützung zurecht kommst, dann ist es doch i. O. Sollten alle zur Verfügung stehenden Mittel (dein Lohn + Kindergeld + Unterhalt) insg. unter der gesetzlichen Grenze (Mindestbetrag für Lebensunterhalt) liegen, würden dir und deiner Tochter Leistungen zustehen (nach ALG II). Rechne es einmal durch, evtl. lohnt sich der Antrag.

Ach so
...., aber als erstes werden die doch sagen , muss Vollzeit arbeiten gehen , oder ?

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:03
In Antwort auf erdbeermargeritha

Ach so
...., aber als erstes werden die doch sagen , muss Vollzeit arbeiten gehen , oder ?

Ja dein Kind ist ja alt genug
und dein Anwalt hat dir ja auch shon gesagt dass du Vollzeit arbeiten musst bzw dir kein Unterhalt zusteht

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:11
In Antwort auf lounisyara

Ja dein Kind ist ja alt genug
und dein Anwalt hat dir ja auch shon gesagt dass du Vollzeit arbeiten musst bzw dir kein Unterhalt zusteht

Aber
Mein Noch - Mann will es nicht ! Keine Ahnung warum ......., er ist absolut dagegen .......,
Er will mir bis auf weiteres Miete zahlen anstatt Unterhalt - gibt es mir aber nicht schriftlich ! Soll ihm mündlich vertrauen - ähm nö ! Wir drehen uns im Kreis ..., er will sich jetzt such erstmal beim Anwalt erkundigen ......
Aber nach 6 Wochen fängt er so langsam an mal auszuziehen

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:16
In Antwort auf erdbeermargeritha

Aber
Mein Noch - Mann will es nicht ! Keine Ahnung warum ......., er ist absolut dagegen .......,
Er will mir bis auf weiteres Miete zahlen anstatt Unterhalt - gibt es mir aber nicht schriftlich ! Soll ihm mündlich vertrauen - ähm nö ! Wir drehen uns im Kreis ..., er will sich jetzt such erstmal beim Anwalt erkundigen ......
Aber nach 6 Wochen fängt er so langsam an mal auszuziehen

Das ist egal
Was dein Noch Mann will das ist ganz allein deine Entscheidung und wenn er mal nicht zahlt stehst du da .Nein würde ich auch nicht machen,was sagt denn dein Anwalt dazu?

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:25
In Antwort auf lounisyara

Das ist egal
Was dein Noch Mann will das ist ganz allein deine Entscheidung und wenn er mal nicht zahlt stehst du da .Nein würde ich auch nicht machen,was sagt denn dein Anwalt dazu?

Meine
Anwältin meinte , ansich kein schlechter Deal , aber ich brauche es schriftlich das er zahlt und vorallem wie lange .....

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:33

...
Antrag stellen kostet nix, so kannst du herausfinden, ob dir aufstockend zum Gehalt Leistungen zustehen würden. Auch wenn das JC der Meinung sein sollte, du musst dir einen Vollzeitjob suchen (was eigentl. zu erwarten ist), bekommst du so lange Unterstützung, bis du was gefunden hast. Willst du dich wirklich auf die Güte deines Ex verlassen, dass er euch die Miete immer pünktlich überweist? Willst du weiterhin abhängig von ihm sein? Lass dich lieber auf keine Spielchen ein. Ich würde mir stattdessen vom Anwalt oder vom Jugendamt den Unterhalt durchrechnen lassen. Er (und du) muss wissen, was er eigentl. zu zahlen hat. Das sind dann keine Almosen von ihm (wie z.B. die Sache mit der Miete), sondern eine Verpflichtung, der er nachkommen MUSS.

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:51
In Antwort auf erdbeermargeritha

Ach so
...., aber als erstes werden die doch sagen , muss Vollzeit arbeiten gehen , oder ?

Nein
dich kann keiner zwingen vollzeit arbeiten zu gehen, wenn du eine sichere Arbeitsstelle hast. Dir steht vllt. kein Unterhalt zu, weil dein Kind älter als 3 ist. Deinem Kind steht aber Unterhalt zu und wenn Unterhalt, Kindergeld und dein Lohn nicht ausreichen zum Leben kannst du beim Jobcenter eine Aufstockung beantragen. Wie viele beziehen Hartz4 und denken nicht mal dran arbeiten zu gehen!?

Gefällt mir

4. August 2016 um 11:52

Also
Es ist wohl so das die Anwältin mir erklärt hat das ich und Kind Unterhalt bekommen würden ! Ich jedoch nur max 1 Jahr da ich ja dann Vollzeit arbeiten müsste , dann wäre mein Anteil ganz gering !
Umgerechnet würde ich falls er komplett für Miete aufkommt - auf Dauer besseres Geschäft machen ! Miete hier komplett 800 Euro , soviel Unterhalt bekomm ich ja nicht .......

Gefällt mir

4. August 2016 um 16:36
In Antwort auf erdbeermargeritha

Ach so
...., aber als erstes werden die doch sagen , muss Vollzeit arbeiten gehen , oder ?

Nein können sie nicht
Ich bin alleinerziehend und habe seit Januar eine Teilzeitstelle. Meine Tochter ist gerade 5 geworden und alleinerziehend bin ich schon seit sie ca 8 Monate alt ist. Bis letztes Jahr hab ich 32 Stunden gearbeitet. Dann musste ich wechseln und hab nur eine Stelle mit 19,5 Stunden gefunden. Die wird zwar sehr gut bezahlt, aber es wird doch recht eng, so dass ich aufstockend Geld vom Jobcenter beantrag habe. Mir wurde gesagt als Alleinerziehende muss ich nicht Vollzeit arbeiten gehen. Ich bekomme allerdings nur den Mindestunterhalt.

Gefällt mir

4. August 2016 um 16:38
In Antwort auf steffchen8

Nein können sie nicht
Ich bin alleinerziehend und habe seit Januar eine Teilzeitstelle. Meine Tochter ist gerade 5 geworden und alleinerziehend bin ich schon seit sie ca 8 Monate alt ist. Bis letztes Jahr hab ich 32 Stunden gearbeitet. Dann musste ich wechseln und hab nur eine Stelle mit 19,5 Stunden gefunden. Die wird zwar sehr gut bezahlt, aber es wird doch recht eng, so dass ich aufstockend Geld vom Jobcenter beantrag habe. Mir wurde gesagt als Alleinerziehende muss ich nicht Vollzeit arbeiten gehen. Ich bekomme allerdings nur den Mindestunterhalt.

Ach so...
Kommt vielleicht auch drauf an was das für eine Stelle ist die du hast. Meine Halbtagsstelle ist unbefristet und im öffentlichen Dienst der Kirche. Also relativ sicher.

Gefällt mir

4. August 2016 um 17:29

Aufstockung!
Ich habe gerade im Jobcenter erfahren das ich alleinerziehend Anspruch auf Aufstockung während der Elternzeit gehabt hätte! Trotz Festanstellung und Elterngeld! Ich habe 13 Monate lang jeden Monat fast 500 Euro verschenkt .... das ist echt bitter!!!!

Und mein Elterngeld beträgt fast 900 Euro und ich bekomme Kindergeld und uhv für zwei Kinder! Ich hätte niemals gedacht das ich noch Ansprüche habe und war dementsprechend erst jetzt dort um das Hartz4 zu beantragen für den 15. Monat Elternzeit in der das Elterngeld ja beendet ist...

Für Alleinerziehende gibt es abgesehen vom Regelsatz noch alleinerziehendenzuschlag...

Für Juli bekomme ich es nun noch, aber nicht rückwirkend!

Ich kann dir nur raten, geh hin und lass das durchrechnen.

Ich fange im September wieder an zu arbeiten, 25h und werde dann auch noch zusätzlich Aufstockung bekommen - gezwungen mehr zu arbeiten werde ich nicht da die Kinder noch klein sind. Erst wenn der Kleine 2 Jahre alt ist werde ich freiwillig auf 30h erhöhen. Aber laut der Dame dort besteht da seitens des Amtes kein Zwang... ab welchem Alter das gefordert wird weiß ich nicht. Bei mir wahrscheinlich gar nicht da mein großer ja Autist ist.

Also bitte, geh dahin und lass das durchrechnen ich ärgere mich momentan echt wahnsinnig das ich es nicht getan habe. Sobald man auch nur die kleinste Leistung vom Jobcenter bekommt, kann man sich übrigens auch von der GEZ- Zahlung befreien lassen und kann mit dem Sozialticket fahren statt normalen Monatsticket.....ich habe natürlich auch immer brav gez bezahlt und mein Monatsticket .....

Alternativ hätte ich Wohngeld beantragen können, oder den Kinderzuschlagder Familienkasse - auch das wusste ich nicht ....

Gefällt mir

4. August 2016 um 17:40
In Antwort auf 000ashni000

Aufstockung!
Ich habe gerade im Jobcenter erfahren das ich alleinerziehend Anspruch auf Aufstockung während der Elternzeit gehabt hätte! Trotz Festanstellung und Elterngeld! Ich habe 13 Monate lang jeden Monat fast 500 Euro verschenkt .... das ist echt bitter!!!!

Und mein Elterngeld beträgt fast 900 Euro und ich bekomme Kindergeld und uhv für zwei Kinder! Ich hätte niemals gedacht das ich noch Ansprüche habe und war dementsprechend erst jetzt dort um das Hartz4 zu beantragen für den 15. Monat Elternzeit in der das Elterngeld ja beendet ist...

Für Alleinerziehende gibt es abgesehen vom Regelsatz noch alleinerziehendenzuschlag...

Für Juli bekomme ich es nun noch, aber nicht rückwirkend!

Ich kann dir nur raten, geh hin und lass das durchrechnen.

Ich fange im September wieder an zu arbeiten, 25h und werde dann auch noch zusätzlich Aufstockung bekommen - gezwungen mehr zu arbeiten werde ich nicht da die Kinder noch klein sind. Erst wenn der Kleine 2 Jahre alt ist werde ich freiwillig auf 30h erhöhen. Aber laut der Dame dort besteht da seitens des Amtes kein Zwang... ab welchem Alter das gefordert wird weiß ich nicht. Bei mir wahrscheinlich gar nicht da mein großer ja Autist ist.

Also bitte, geh dahin und lass das durchrechnen ich ärgere mich momentan echt wahnsinnig das ich es nicht getan habe. Sobald man auch nur die kleinste Leistung vom Jobcenter bekommt, kann man sich übrigens auch von der GEZ- Zahlung befreien lassen und kann mit dem Sozialticket fahren statt normalen Monatsticket.....ich habe natürlich auch immer brav gez bezahlt und mein Monatsticket .....

Alternativ hätte ich Wohngeld beantragen können, oder den Kinderzuschlagder Familienkasse - auch das wusste ich nicht ....

Achja....
... und klar kam ich ohne irgendwie klar....aber es war immer knapp, der kleine trägt fast nur geschenkte gebrauchte Sachen von Kindern von Freunden (völlig in Ordnung so meine ich das nicht) und das was und ich öfter von Schwiegermutter zugesteckt bekommen hab hat mich gerettet...aber ich kam nie auf die Idee mal dorthin zu gehen - schön blöd....

Ich bin gewiss kein Sozialschmarotzer aber Nunja, dennoch ärgert es mich....der Dame Dort Tat es sichtlich leid das ich nicht eher dort war.....und ich wurde nett und Fair behandelt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen