Home / Forum / Mein Baby / Warum sollen Babys nicht mit im Elternbett schlafen???

Warum sollen Babys nicht mit im Elternbett schlafen???

26. Oktober 2010 um 11:43 Letzte Antwort: 26. Oktober 2010 um 19:33

Hallo,

mich beschäftigt nun seit der U3 eine Frage, die man mir aber irgendwie nicht plausibel erklären kann.
Der Kinderarzt meint, dass meine kleine, 6 Wochen junge Tochter nicht mit in unserem Bett schlafen soll....

Warum das denn nicht? Der einzige Grund wäre ja, dass ich sie nachts "überrollen" könnte....

Ich KANN meine Kleine einfach noch nicht in ihr Bettchen legen bzw. in den Stubenwagen, weil ich sie dort nicht richtig sehen kann und ich es irgendwie ganz traurig finde, sie einfach dort "alleine" liegen zu lassen.

Außerdem brauche ich auch die Nähe zu ihr und ich merke ja, dass wenn wir nebeneinander liegen, sie viel besser und ganz schnell einschläft.

Zudem finde ich es auch praktischer, denn wenn sie hunger hat, liegt sie direkt neben mir und ich kann sie gleich so nehmen als erst aufzustehen, sie aus dem Bett zu holen, mich dann wieder hinzusetzten usw.

Also, warum sollte man die Mäuse nicht mit ins Bett nehmen?

Mehr lesen

26. Oktober 2010 um 11:55

....
wer das sagt ist ein Depp......nimms ruhig mit......was schöneres gibts gar net!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 12:13

.....
jede Mama hat den sog. Ammenschlaf......keine Sorge niemand rollt aufs Baby drauf wenn du nicht besoffen oder bekifft bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 12:14

Familienbett
Es gibt keinen einzigen Grund nicht im Elternbett schlafen zu lassen.
Zum überrollen: Du kannst dein Kind nicht überollen, solange du nicht unter hohem Alkohol- oder Drogeneinfluss stehst.
Wenn du normal bei Verstand bist wirst du das niemals machen, denn auch wenn du schläfst ist dein Gehirn weiterhin damit beschäftigt reize wahr zu nehmen und zu verarbeiten. Würdest du draufliegen oder zu nahe kommen, würde dein gehirn da schon Alarm melden. Rein biologisch unmöglich, sich wirklich auf das Kind zu legen.
Zum "nicht mehr rausbekommen": Das ist etwas, das niemanden etwas angeht. Jedes Kind zieht irgendwann mal freiwillig aus, ich kenne kein 14jähriges Kind,das nachts bei Mama und Papa schläft Jedes Kind bekommt man raus. man kann warten, bis es von selbst geht, das kann einige Jahre dauern, oder es abgewöhnen, das ist eventuell hart, aber wenigstens hat es kurze zeit die Nähe bekommen,die es brauchte.

Dein Mutterinstinkt funktioniert genau richtig: du möchtest dein Kind bei dir haben. Und auch dein Kind hat dieses Bedürfnis, denn es ist instinktiv auf die permanente Anwesenheit der Mutter angewiesen, um zu überleben.
Lass dein Kind ruhig bei dir schlafen und hör nicht darauf, was gesagt wird. Der Großteil der Weltbevölkerung praktiziert das Familienbett. Nur die ach so aufgeklärte, vernünftige westliche Zivilisation meint Kinder aus dem elterlichen Nest werfen zu müssen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 14:27

Ich bin für das Familienbett
Wir haben unser Bett an die Wand geschoben, damit die Kleinen nicht rausfallen können und zwischen Wand und Kind lag das Stillkissen.

Bei uns haben beide Kinder, bis sie sechs Monate alt waren, bei uns im Bett geschlafen und für uns gab es nichts schöneres.
Ich hatte übrigens die gleichen Argumente, die du auch geschrieben hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 15:43

Du solltest dabei nur ein paar dinge beachten
also du solltest deinem baby immer zugewandt schlafen, alle sollten nicht rauchen und kein alkohol getrunken haben oder andere drogen.
versuche einfach die decke so einzuklemmen, das die nicht über dein baby kommen kann. das baby ein stück weiter unten liegen lassen, das auch das kissen nicht über das baby fallen kann.
mir ist es auch schon passiert, das mein baby die decke über den kopf hatte. boah!!! da hatte ich nicht mehr schlafen können neben ihm.
aber mein kleiner schläft eigentlich von anfang an in sein bett. ausser wenn er früh morgens nicht mehr alleine sein mag, dann hole ich ihn zu uns. oder wenn ich im liegen beim stillen einschlafe, dann ist er auch bei mir.
eigentlich bin ich so ne kleine wühlmaus in der nacht. aber mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt ruhig zu schlafen.

aber keine mutter überrollt einfach sein kind, ausser vielleicht unter alkohol oder drogen einfluss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 19:21

Das würde ich aber auch nicht so pauschal sehen!
Es gibt auch Väter, die so involviert sind, dass sie intuitiv auf ihre Kinder reagieren können.
Das hat sicherlich damit zu tun, wie sehr sich die Elternteile jeweils einbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 19:33

Okay
dann habe ich deinen Post wohl radikaler verstanden als du ihn meintest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest