Home / Forum / Mein Baby / Warum treibt ihr abtreibungsgenger

Warum treibt ihr abtreibungsgenger

5. November 2005 um 1:03

euch in diesem forum rum? denkt ihr das ihr irgendwas mit euren minderbemittelten beiträgen irgendwas besser macht? lasst doch jewde frau für sich entscheiden, ob sie abtreiben möchte oder nicht. ich finde es auch nicht gut, das manche frauen so oft abtreiben wie sie ihren müll zur tonne bringen. das nervt mich genauso an. aber es gibt frauen die handeln nun mal so. und es kozt mich auch an immer zu lesen, das vergewaltigung die einzige entschuldigung für abtreibung ist! es gibt auch andere gründe für abtreibung die durchaus akzeptabel sind! erpressung, unreife, soziale dissposition usw.! lasst doch die frauen- auch mich- andlich mit euren bescheuerten beiträgen in ruhe!!! ihr seit diejenigen die frauen den schmerz noch schlimmer ertragen lassen ihr kind abgetrieben zu haben! als würden sie nicht schon genug leiden! denkt ihr echt das es für JEDEN ein leichter schritt ist solch eine enstcheidung zu treffen? ES KOTZT MICH AN!!!
ich habe auch abgetrieben, weil mich mein da,maliger freund erpresst hat und ich dadurch psych so labil war, das die abtreibung der einzigste weg war dem ganzen zu entkommen!!! und ich hasse es das man als frau die abgetrieben hat nicht einfach dazu stehen kann ohne sich rechtfertigen zu müssen! rechtfertigen vor menschen die meine lebensgeschichte nicht kennen- gar nix von mir kennen! warum kann man nicht ganz normal darüber reden!? ohne sich ständig vorwürfe reinziehen zu müssen! ihr seit alle so bvescheuert und macht doch eure eigenes forum auf wo ihr über all die schlechten frauen meckern könnt die abgetrieben haben! aber das würde euch wahrscheinlich nicht befriedigen, denn dann könnt ihr ja niemanden mehr weh tun!!! spart euch eure scheiß "tagebücher, gedichte und was ihr sonst noch auf lager habt"!!!! es gibt genügend frauen die wissen wie ihr baby ausgeschaut hat zu dem zeitpunkt als sie abgetrieben haben. und ihr müsst das leid nicht noch grösser machen!!! nicht nur das baby ist was wert sondern auch das leben der mutter! habvt ihr das vergessen? aber wahrscheinlich läuft euer leben so perfekt ab, das ihr gar nicht in der lage seit darüber nachzudenken, das es bei anderen menschen nicht so perfekt laufen kann!
ich traue meinem baby so dermassen hinterher- und das geht euch mal gar nix an- aber ich weiß das es der bessere weg war. es wäre jetzt 14 monate geworden! wie wäre es meinem kind ergangen? mit einem beschissenen vater und einer labilen mutter? jetzt könnt ihr mit adoption kommen! aber welcher frazu fällt es leicht ein kind 9 mon im bauch zu tragenund dann wegzugeben? es fällt ihr noch schwerer das kind weg zugeben wie das kind abzutreiben! seht ihr es wie ihr es wollt! ein abgetriebens kind kommt irgendwann zurück!!! leiert eure blöden texte woanders runter!

ihr regt mich so derartig auf- ich beende lieber meinen text!

mit verärgerten grüssen

Mehr lesen

5. November 2005 um 13:41

Erklärungsversuch
Hallo Du,

ohne Deinen Beitrag psychiologisch analysieren zu wollen, Dir hat jemand hier sehr wehgetan.

Aber Du postest in einem öffentlichen Forum, wo jeder Zugang zu hat und sich laut dem Gesetz der freien Meinungsäusserung äussern kann, seiner eigenen Meinung entsprechend. Und wer so ein komplexes Thema anspricht, der muss mit genauso harten und schmerzenden Kritiken rechnen, die so hart wie das Thema selbst sind. Und genauso wie Dir die eigene Abtreibung weh getan hat und die Kritiken dazu, tun den Gegnern die Aussagen weh, die eine Abtreibung befürworten. Und so wie Du sagst, die Gegner blöken und pöpeln nur rum, machen die Abtreiberinnen auch nichts anderes. So wie Du in Deinem Beitrag oben den Ton angeschlagen hast, hier gibts mit Sicherheit noch einen niederschmetternden Beitrag.

Was die Gengner euch vermitteln wollen, nehmt ihr nicht an und umgekehrt ganz genauso. Wobei ich aus meiner persönlichen Sicht noch nicht einen wahren plausiblen Grund hier im Forum gefunden habe, der eine Tötung befürtworten sollte.

Die meisten Duskussionen vermitteln unverständnis beider Seiten, wobei eine Abtreiberin nicht von ihrer "ach so misslichen Lage" abzubringen ist und eine Generin nicht versteht, wieso man aufgrund der "Dummheit" beider Elternteile ein Kind töten muss.

Sorry is so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2005 um 14:07
In Antwort auf calla_12691355

Erklärungsversuch
Hallo Du,

ohne Deinen Beitrag psychiologisch analysieren zu wollen, Dir hat jemand hier sehr wehgetan.

Aber Du postest in einem öffentlichen Forum, wo jeder Zugang zu hat und sich laut dem Gesetz der freien Meinungsäusserung äussern kann, seiner eigenen Meinung entsprechend. Und wer so ein komplexes Thema anspricht, der muss mit genauso harten und schmerzenden Kritiken rechnen, die so hart wie das Thema selbst sind. Und genauso wie Dir die eigene Abtreibung weh getan hat und die Kritiken dazu, tun den Gegnern die Aussagen weh, die eine Abtreibung befürworten. Und so wie Du sagst, die Gegner blöken und pöpeln nur rum, machen die Abtreiberinnen auch nichts anderes. So wie Du in Deinem Beitrag oben den Ton angeschlagen hast, hier gibts mit Sicherheit noch einen niederschmetternden Beitrag.

Was die Gengner euch vermitteln wollen, nehmt ihr nicht an und umgekehrt ganz genauso. Wobei ich aus meiner persönlichen Sicht noch nicht einen wahren plausiblen Grund hier im Forum gefunden habe, der eine Tötung befürtworten sollte.

Die meisten Duskussionen vermitteln unverständnis beider Seiten, wobei eine Abtreiberin nicht von ihrer "ach so misslichen Lage" abzubringen ist und eine Generin nicht versteht, wieso man aufgrund der "Dummheit" beider Elternteile ein Kind töten muss.

Sorry is so.

Mir hat niemand weh getan
ich habe meine familie und meine freunde die alle sehr gut mit meiner entscheidung umgehen, das ich einmal abgetrieben habe. und von denen ist niemand dabei der auch abtreiben würde! von niemanden muss ich mir vorwürfe anhören- die vorwürfe mache ich mir selbst! und das ist schon genug. ich war auch einer dieser abtreibungsgegner bin es im herzen noch immer. ich würde diesen schritt kein zweites mal wagen.
ich war gestern sehr sehr wütend, weil es mir einfach zum halse raus hing das andere menschen, welche die lage der abtreibenen frau nicht kennen so mit vorurteilen behaftet sind. es wird nicht berücksichtigt, so finde ich, das sich frauen darüber austauschen möchten. um das erlebte irgendwie zu verarbeiten. und vielleicht sollten die abtreibungsgegner das auch für gut heissen. denn wenn frauen, die gerade vor der entscheidung stehen evtl abzutreiben, beiträge lesen in denen andere frauen über ihre probleme danach reden vielleicht ihre entscheidung noch einmal ändern. das die frauen erkennen das es nicht so leicht ist wie sie sich vielleicht denken. ich habe nie gedacht das es leicht ist und ich wünschte ich hätte damals eine wahl gehabt!
ich fände es nur gerecht wenn man uns frauen in ruhe läßt und darüber schreiben läßt. welchge frau kann hier denn wirklich über das schreiben, was sie getan hat? da kommt doch gleich ein abtreibungsgegner daher und fängt an dich und deine entscheidung zu kritisieren und dich als mörder zu betiteln. und letztendlich bist du in deinem posting nur dabei dich zu rechtfertigen. und das geht mir gewaltig auf die nerven!
und erst recht die tagebücher eines ungeborenen und die gedichte- ...mama hat mich getötet, dabei wäre ich kerngesund gewesen... blabla! muss das sein?
natürlich gibt es auch frauen die treiben ein kind nach dem anderen ab. auch da würde ich mich auf die seite der abtreibungsgegner schlagen und sagen: STOP, sag mal spinnst du? läuft bei dir noch alles gerade?!
ich würde gerne mal über mein erlebtes posten und sagen wie es mir geht, aber ich lasse es. ich sehe es nicht ein mich vor fremden zu rechtfertigen. und soviel dann zur meinungsfreiheit aller menschen. meine ist mir genommen- so empfinde ich es!

ich bin froh das meine familie, mein freund und meine freunde hinter mir stehen und ich wenigstens mit denen darüber reden kann, wenn es mich wieder sehr beschäftigt! und das ohne vorurteile.

ich möchte mich für die beschimpfungen entschuldigen edie ich in meinem posting abgelassen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2005 um 21:08
In Antwort auf alleskommtanders

Mir hat niemand weh getan
ich habe meine familie und meine freunde die alle sehr gut mit meiner entscheidung umgehen, das ich einmal abgetrieben habe. und von denen ist niemand dabei der auch abtreiben würde! von niemanden muss ich mir vorwürfe anhören- die vorwürfe mache ich mir selbst! und das ist schon genug. ich war auch einer dieser abtreibungsgegner bin es im herzen noch immer. ich würde diesen schritt kein zweites mal wagen.
ich war gestern sehr sehr wütend, weil es mir einfach zum halse raus hing das andere menschen, welche die lage der abtreibenen frau nicht kennen so mit vorurteilen behaftet sind. es wird nicht berücksichtigt, so finde ich, das sich frauen darüber austauschen möchten. um das erlebte irgendwie zu verarbeiten. und vielleicht sollten die abtreibungsgegner das auch für gut heissen. denn wenn frauen, die gerade vor der entscheidung stehen evtl abzutreiben, beiträge lesen in denen andere frauen über ihre probleme danach reden vielleicht ihre entscheidung noch einmal ändern. das die frauen erkennen das es nicht so leicht ist wie sie sich vielleicht denken. ich habe nie gedacht das es leicht ist und ich wünschte ich hätte damals eine wahl gehabt!
ich fände es nur gerecht wenn man uns frauen in ruhe läßt und darüber schreiben läßt. welchge frau kann hier denn wirklich über das schreiben, was sie getan hat? da kommt doch gleich ein abtreibungsgegner daher und fängt an dich und deine entscheidung zu kritisieren und dich als mörder zu betiteln. und letztendlich bist du in deinem posting nur dabei dich zu rechtfertigen. und das geht mir gewaltig auf die nerven!
und erst recht die tagebücher eines ungeborenen und die gedichte- ...mama hat mich getötet, dabei wäre ich kerngesund gewesen... blabla! muss das sein?
natürlich gibt es auch frauen die treiben ein kind nach dem anderen ab. auch da würde ich mich auf die seite der abtreibungsgegner schlagen und sagen: STOP, sag mal spinnst du? läuft bei dir noch alles gerade?!
ich würde gerne mal über mein erlebtes posten und sagen wie es mir geht, aber ich lasse es. ich sehe es nicht ein mich vor fremden zu rechtfertigen. und soviel dann zur meinungsfreiheit aller menschen. meine ist mir genommen- so empfinde ich es!

ich bin froh das meine familie, mein freund und meine freunde hinter mir stehen und ich wenigstens mit denen darüber reden kann, wenn es mich wieder sehr beschäftigt! und das ohne vorurteile.

ich möchte mich für die beschimpfungen entschuldigen edie ich in meinem posting abgelassen haben.

Du hast deine meinung gesagt
du hast gesagt wie du dich fühlst und weist du wiso ein wirklicher abtreibungsgegener kommt wenn jemand seine gteschichte erzählt , weil es für ihn einfach keinen grund gibt abzutreiben. ich würde nicht abtreiben auch wenn ich vergewaltigt würde, für mich käme es nicht in frage obwohl ich beten würde , das mir gott macht das ich dieses kind verliere. das wäre für mich der einzige grund wo ich keine frau angreifen würde, aber für mich würde ich auch da keine abtreibung aktzeptieren. du sagst du warst mal abtreibungsgegenerin, aber anscheinend nicht so serh , sonst hättest du es nicht gemacht. ich wurde , auch erpresst, mein damaliger freund hatte gesagt, wenn ich es nicht mache bringt er mich um , ich bin dann in ein mutterkind haus gegangen und habe den kontakt mit ihm abgebrochen, mir ging es verschissen, ich hatte gehofft das ich das kind auf natürlichem weg verliere, es war eine sehr schlimme zeit , aber ich wusste das ich dem kind eine gute mutter sein kann. ich finde so labil bist du auch nicht, denn du hast hier sehr klar deine meinung gesagt, und die meisten wo abtreiben, machen dies recht gleichgültig,ich kenne genug. es gibt einfach keinen grund abzutreiben, verhütung und wen man zu blöde dazu war, (ich auch), die pille danach. und sonst musss man dazustehen und sollte nicht sein kind töten. ich finde es zum kotzen das solche leute mit labil, kein geld und so weiter sich rechtfertigen wollen. es geht hier um die tötung eines menschen. tatsache und meinst du dein kind kommt zu dir zurück, wenn du es umgebracht hast, zu so einer mutter würde ich nicht gehen, sei doch mal ehrlich. und wenn dich das jeztz verlezt, hast du die falsche entscheidung getroffen, denn du weisst ganz genau, das das dein kind war, ein mensch. solche die abtreiben müssen auch damit klarkommen, und viele die vor dieser entscheidung stehen, sollen solche sachen lesen, das sie ganz genau nochmal überlegen was sie tun. ich bin total ein gegner, aber ich weiss auch was ich sage, ich war in dieser situation. es gibt kein grund, hätte mein ex mich umgebracht, dann wäre es halt passiert aber dann hätte er mein kind auf dem gewissen gehabt und nicht ich. und wenn ja eine abtreibung nichts schlimmes ist wieso ist es dann so schlimm wenn eine zehnmal abtreibt? das kind der ersten abtreibung war gleichviel wert wie das der letzen. insgeheim wissen doch alle, die abtreiben, das es nicht korrekt ist, sonst hätten sie nachher keine gewissensbisse. und ein kind hätte dir kraft gegeben und dich selbstständig gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 13:24

Nicht hauptsächlich
die die keine kinder krigen werden verletzt- BEIDE seiten werden verletzt! Aber das ist ein endlos Thema. Und natürlich ist das ein gemischtes Forum, aber das ist nicht überall so im www. auch wenn es ein reines Abtreibungsforum ist, dann wird gift gestreut.

(Ich weiß den namen nimmer) Du hast gesagt, das ich keine allzu grosse Abtreibungsgegnerin bin: Ich war und bin es noch immer, ABER ich lasse jeden Menschen selbst seine Entscheidung treffen und egal wie sie ausfällt ich mache ihm keinen Vorwurf daraus. Ich mach es dadurch nicht mehr rückgängig und zaubere das Kind auch nicht mehr in den Bauch zurück. Warum sollte ich dann weiter auf ihm rumhacken? dabei geschieht nichts ausser das ich diesen Menschen verletze. Und das hat er, wenn er ein bissle Gefühl hat und sie wahrnimmt, schon selbst zu genüge getan.Wenn ich noch etwas bewirken kann mit meinen Worten (steht noch vor der Wahl- Behalten/Abtreiben), dann versuche ich auch auf den Menschen einzureden. Aber wenn die Entscheidung schon gefällt ist und das Kind schon abgetrieben- dann ist es sowieso zu spät für "erzieherische Maßnahmen".
Natürlich denkt man auch an die Frauen, die einfdach kein Kind bekommen können. ich hatte ne Kollegin, die sich meine "hacken" gewünscht hat. sie selbst versuchte seit 5 jahren ein Kind zu bekommen und hatte 2 FG hinter sich. Natürluich trifft es einen dann umso mehr, wenn man diesen Schritt gewagt hat. Und umso mehr Vorwürfe macht man sich selbst in solch einer Situation.
Und wie ich schon einmal sagte, kein Mensch hat das Recht andere für ihre Tat zu Verurteilen und ihre Situation herunterzuspielen. Du sagst, das ich gar nicht labil bin. jetzt bin ich tatsächlich nicht. Aber ich war es früher. kein Mensch kann einschätzen was in jemanden vorgeht. Der eine ist stark genug in bestimmten Situation/ Lebenslagen wo der andere nen Nervenzusammenbruch kriegt. Kein Mensch ist gleich und kein Mensch durchlebt ähnliche Lebenslagen gleich.
Du hättest dich damals lieber umbringen lassen- sorry, aber das ist deine Einstellung! Ich persönlich bin der Meinung das mein Leben nicht weniger Wert ist wie das eines Kindes. Ich weiß nicht, ob ich damals (wäre mir mit Mord gedroht worden), das Kind behalten hätte sowie Du. Das ist Mutig und ich spreche dir meinen Respekt aus. Aber auch mein Mitleid: denn du schätzt dein eigenes Leben sowie es für mich rüberkommt gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 15:03

Es kann aber immer mal etwas passieren!
Auch, wenn man mit pille und kondom gleichzeitig verhütet, es gibt kein 100%iges verhütungsmittel!

Und wenn eine frau oder ein mädchen schwanger wird und es sind keine finanziellen mittel vorhanden, beide partner verstehen sich nicht mehr, die frau könnte gesundheitliche probleme in der schwangerschaft bekommen oder man kann einfach nicht mit kindern umgehen, dann ist die abtreibung wohl der bessere weg, wenn es sich auch schlimm anhört!

Ich persönlich würde jetzt noch kein kind auf die welt setzen wollen, weil ich mich einfach nicht reif genug dazu fühle!

Ich finde es von manchen müttern unverantwortlich einfach kinder in die welt zu setzen ohne dass eine grundlage und finanzielle mittel vorhanden sind, so dass die familie später vom sozialamt leben muss.

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 17:05
In Antwort auf alleskommtanders

Nicht hauptsächlich
die die keine kinder krigen werden verletzt- BEIDE seiten werden verletzt! Aber das ist ein endlos Thema. Und natürlich ist das ein gemischtes Forum, aber das ist nicht überall so im www. auch wenn es ein reines Abtreibungsforum ist, dann wird gift gestreut.

(Ich weiß den namen nimmer) Du hast gesagt, das ich keine allzu grosse Abtreibungsgegnerin bin: Ich war und bin es noch immer, ABER ich lasse jeden Menschen selbst seine Entscheidung treffen und egal wie sie ausfällt ich mache ihm keinen Vorwurf daraus. Ich mach es dadurch nicht mehr rückgängig und zaubere das Kind auch nicht mehr in den Bauch zurück. Warum sollte ich dann weiter auf ihm rumhacken? dabei geschieht nichts ausser das ich diesen Menschen verletze. Und das hat er, wenn er ein bissle Gefühl hat und sie wahrnimmt, schon selbst zu genüge getan.Wenn ich noch etwas bewirken kann mit meinen Worten (steht noch vor der Wahl- Behalten/Abtreiben), dann versuche ich auch auf den Menschen einzureden. Aber wenn die Entscheidung schon gefällt ist und das Kind schon abgetrieben- dann ist es sowieso zu spät für "erzieherische Maßnahmen".
Natürlich denkt man auch an die Frauen, die einfdach kein Kind bekommen können. ich hatte ne Kollegin, die sich meine "hacken" gewünscht hat. sie selbst versuchte seit 5 jahren ein Kind zu bekommen und hatte 2 FG hinter sich. Natürluich trifft es einen dann umso mehr, wenn man diesen Schritt gewagt hat. Und umso mehr Vorwürfe macht man sich selbst in solch einer Situation.
Und wie ich schon einmal sagte, kein Mensch hat das Recht andere für ihre Tat zu Verurteilen und ihre Situation herunterzuspielen. Du sagst, das ich gar nicht labil bin. jetzt bin ich tatsächlich nicht. Aber ich war es früher. kein Mensch kann einschätzen was in jemanden vorgeht. Der eine ist stark genug in bestimmten Situation/ Lebenslagen wo der andere nen Nervenzusammenbruch kriegt. Kein Mensch ist gleich und kein Mensch durchlebt ähnliche Lebenslagen gleich.
Du hättest dich damals lieber umbringen lassen- sorry, aber das ist deine Einstellung! Ich persönlich bin der Meinung das mein Leben nicht weniger Wert ist wie das eines Kindes. Ich weiß nicht, ob ich damals (wäre mir mit Mord gedroht worden), das Kind behalten hätte sowie Du. Das ist Mutig und ich spreche dir meinen Respekt aus. Aber auch mein Mitleid: denn du schätzt dein eigenes Leben sowie es für mich rüberkommt gar nicht.

Ich schätze mein
eigenes leben schon , ich hatte damals auch gehofft das ich dieses kind auf natürlichem weg verlieren, ich war jung ich hab mir gedacht das wird schon passieren, weil ich es mir überhaupt nicht vorstellen konnte , in mein damaligen leben ein kind zu bekommen, trotzdem hab ich es drauf ankommen lassen. dazumal habe ich einfach resigniert und die schwangerschaft verdrängt,ich wusste da es in dem kind gut gehen wird, wenn ich es nur will. mein leben wäre mir aber nichts mehr wert gewesen wenn ich mein kind auf dem gewissen gehabt hätte. vielleicht hätte ich mich nachher aus schuldgefühlen umgebracht.deshalb musste ich es dem schicksal überlassen was passieren wird.ich hatte auch angst um mein leben,ich lief durch die strassen mit einem pfefferspray,ich glaubte das der ex das wirklich macht, obwohl andere gesagt haben er droht nur. aber ich wusste das er gewalttätig ist.er hat mir gesagt vor einer kollegin,"wenn ich das kind nicht abtreibe, dann schlägt er es mir aus dem bauch, auch wenn ich im achten monat bin und das kind ein herz hat".ich hatte sehr angst, deshalb habe ich gesagt ich wär nicht schawanger und bin dann in das mutterkind haus geflüchtet,als er weg war.er wollte mich halt so zur abtreibung zwingen. im 6. monat habe ich ihn angerufen und erzählt das ich schwanger bin, er wollte gar nichts davon wissen und gesagt ich werde keinen kopf mehr haben.er wusste aber nicht wo ich war.heute lässt er mich in ruhe , kein kontakt, aber mein kind ist nicht auf den ex angewiesen, es gibt männer die keine probleme haben mit ner frau und kind.

Weisst du ich habe mir damals überlegt, ich könnte jetzt abtreiben, dann würde ich mir aber garantiert vorwürfe machen. vielleicht werde ich nicht mehr glücklich bis ich 80 Jahre alt bin und werde depri oder ich bringe das kind auf die welt, alles wird schwieriger aber in 20 Jahren wirds nur wieder besser, denn dann ist mein kind erwachsen, und dann leb ich halt mein leben.kaufe mir dann halt ein geiles auto oder gehe reisen, sachen die ich jetzt nicht kann. oder mache da eine ausbildung nach.
Also welche entscheidung ist nun besser?

Ich musste mich nach der gegurt die ersten zwei Jahre damit abfinden, dass ich jeztz ein kind habe, aber jeztz nach 5Jahren bin ich glücklich. ich warte auch nicht mehr darauf bis mein kind erwachsen ist und das haus verlässt, ich bin glücklich wenn sie da ist.ich liebe mein kind so unendlich, am anfang hätte ich es nicht gedacht.ich weiss einfach, ich habs geschafft, dann schafen es andere auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 17:21
In Antwort auf nightflight3

Es kann aber immer mal etwas passieren!
Auch, wenn man mit pille und kondom gleichzeitig verhütet, es gibt kein 100%iges verhütungsmittel!

Und wenn eine frau oder ein mädchen schwanger wird und es sind keine finanziellen mittel vorhanden, beide partner verstehen sich nicht mehr, die frau könnte gesundheitliche probleme in der schwangerschaft bekommen oder man kann einfach nicht mit kindern umgehen, dann ist die abtreibung wohl der bessere weg, wenn es sich auch schlimm anhört!

Ich persönlich würde jetzt noch kein kind auf die welt setzen wollen, weil ich mich einfach nicht reif genug dazu fühle!

Ich finde es von manchen müttern unverantwortlich einfach kinder in die welt zu setzen ohne dass eine grundlage und finanzielle mittel vorhanden sind, so dass die familie später vom sozialamt leben muss.

Gruss

Ja immer
geht es um das liebe geld, die familie wird wohl am anfang vom sozialamt leben, danach renkt sich das mal ein.irgendwann gibts kindergarten udn so , das man einen teil arbeiten kann, damit meine ich nicht das kind abschieben,lieber vom sozi leben ,als ein kind auf dem gewissen zu haben.alleinerziehend sein ist eine notsituation, und da kann man auch ruhig die unterstützung annehmen, die einem zusteht.oftmals stehen aber die väter ja dazu, und die werdenden eltern müssten nicht vom sozi leben. aber halt ein bisschen zurückstecken, und das wollen viele nicht.

und mal erlich wie viele werden schwanger mit pille und kondom? man muss ganz erlich zu sich selbst sein, ein ding der unmöglichkeit, und wenn das kondom gerissen hat(kann ja vorkommen und noch durchfall gehabt,zufälligerweise noch die fruchtbaren tage)gibts noch die PILLE DANACH die kanninnert 72 Stunden genommen werden, wie soll ich da noch schwanger werden können.

also ich wurde durch aufpassen schwanger ,dazu steh ich, und die meisten sollten sich auch eingestehen wie sie schwanger wurden.

ich finde es auch unverantwortlich ständig kinder in die welt zu setzen und nicht darauf zu schauen,deshalb sollte man vorher verhüten. ich habe daraus gelernt und die pille genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 17:34

Adoption
ist nicht immer so einfach, wie viele abtreibungsgegner das sagen, ich hatte früher auch so gedacht,aber da habe ich tatsächlich ne bekannte die ihr kind vor 4 Jahren weggegeben hat und sie leidet darunter, sie hofft innerlich immer das das kind mal auftaucht vor der türe. sogar mich hat es getroffen.ich denke auch immer am geburtstag von diesem kind daran. aber man sollte diese möglichkeit sehen, meistens wollen die meisten die kinder ja dann doch behalten.wnn sie es mal haben. ich hatte anfangs auch mit diesen gedanken gespielt, aber irgendwie hätte ich es nicht gekonnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 19:14
In Antwort auf nightflight3

Es kann aber immer mal etwas passieren!
Auch, wenn man mit pille und kondom gleichzeitig verhütet, es gibt kein 100%iges verhütungsmittel!

Und wenn eine frau oder ein mädchen schwanger wird und es sind keine finanziellen mittel vorhanden, beide partner verstehen sich nicht mehr, die frau könnte gesundheitliche probleme in der schwangerschaft bekommen oder man kann einfach nicht mit kindern umgehen, dann ist die abtreibung wohl der bessere weg, wenn es sich auch schlimm anhört!

Ich persönlich würde jetzt noch kein kind auf die welt setzen wollen, weil ich mich einfach nicht reif genug dazu fühle!

Ich finde es von manchen müttern unverantwortlich einfach kinder in die welt zu setzen ohne dass eine grundlage und finanzielle mittel vorhanden sind, so dass die familie später vom sozialamt leben muss.

Gruss

@nightflight3
Von acht Statements sind ganze sieben davon FÜR eine Abtreibung von denen gleich sechs Statements völliger Blödsinn und nichts als gequirlte S..... sind.

Ein Verhütungsmitel funktioniert, wenn man keine Anwendungsfehler macht, zuverlässig. An einem gerissenen Kondom zum Beispiel sind meistens zu scharfe Fingernägel schuld. Und wieviele Frauen nehmen ein Hormonprodukt gleichzeitig mit Antibiotika ein? Aber neeeee, so verantwortungsvoll geht man mit Verhütungsmittel nicht um, wieso denn dann mit den neuen, nicht-eigenen-Leben im Bauch? Schon klar.

Aber es bringt auch keine fertig mal die Beine zusammenzukneifen, wenn man weiss, jetzt sind fruchtbare Tage (wenn dies denn wissen) Hauptsache man hat seinen eignen Spass.

Und ich finde es völlig verantwortungslos einfach schwanger zu werden und dann auch noch das Kind da unten einfach umzubringen, weil man vor sich herquängelt, das man keine gute Mutter ist oder kein Geld hat und den ganzen Mist, sowas nennt man auch Bequemlichkeit.

Der einzigste Punkt in dem ich Dir zustimme, oder bedingt, wenns gesundheitliche Probleme gibt. Aber einen Schwangerschaftsdiabetes, 5 Kilo mehr auf der Waage, Gelenkschmerzen oder andere Dinge stellen heutzutage wirklich keinen Grund mehr dar. Und sterben tut man fast auch nicht mehr, weil es vorher nen Kaiserschnitt gibt.

Erzähl den Mist bloss nicht weiter, sonst glaubst Du das hinterher noch selber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 20:35
In Antwort auf calla_12691355

@nightflight3
Von acht Statements sind ganze sieben davon FÜR eine Abtreibung von denen gleich sechs Statements völliger Blödsinn und nichts als gequirlte S..... sind.

Ein Verhütungsmitel funktioniert, wenn man keine Anwendungsfehler macht, zuverlässig. An einem gerissenen Kondom zum Beispiel sind meistens zu scharfe Fingernägel schuld. Und wieviele Frauen nehmen ein Hormonprodukt gleichzeitig mit Antibiotika ein? Aber neeeee, so verantwortungsvoll geht man mit Verhütungsmittel nicht um, wieso denn dann mit den neuen, nicht-eigenen-Leben im Bauch? Schon klar.

Aber es bringt auch keine fertig mal die Beine zusammenzukneifen, wenn man weiss, jetzt sind fruchtbare Tage (wenn dies denn wissen) Hauptsache man hat seinen eignen Spass.

Und ich finde es völlig verantwortungslos einfach schwanger zu werden und dann auch noch das Kind da unten einfach umzubringen, weil man vor sich herquängelt, das man keine gute Mutter ist oder kein Geld hat und den ganzen Mist, sowas nennt man auch Bequemlichkeit.

Der einzigste Punkt in dem ich Dir zustimme, oder bedingt, wenns gesundheitliche Probleme gibt. Aber einen Schwangerschaftsdiabetes, 5 Kilo mehr auf der Waage, Gelenkschmerzen oder andere Dinge stellen heutzutage wirklich keinen Grund mehr dar. Und sterben tut man fast auch nicht mehr, weil es vorher nen Kaiserschnitt gibt.

Erzähl den Mist bloss nicht weiter, sonst glaubst Du das hinterher noch selber

"gequirlte sc..."
mir fehlen echt die worte... "beine zusammenkneifen, verhütungsmitel wirken 100%, usw"!
1. VERHÜTUNGSMITTEL die 100% wirken gibt es nicht! Wäre schön! Aber schon mal was vom Pearl-Index gelesen? Hier wird grossspurig davon erzählt das alle Weiber zu blöd sind richtig zu verhüten! Wozu hat man dann diesen Pearl-Index? Weil es eben kein VERHÜTUNGSMITTEL gibt das 100% wirkt.Zum anderen gibt es einige davon die wie sina771 sagt, bei richtiger Anwendung zuverlässig wirken. Aber wie oft schleicht sich ein Fehler ein? Pille: Zeitlich verrechnet, Durchfall, Antibiotikum, unzureichende Aufklärung vom FA, falsche Pille, usw.! NuvaRing: Verrutscht, verloren, Übergewicht! Kondom: falsche Anwendung, gerissen weil alt, porös, falsche zusätzliche Gleitmittel, steckengeblieben! Usw, nicht jeder der ungewollt schwanger wird ist zu BLÖD zum verhüten! Sondern, falsch und unzureichend aufgeklärt. Und vielleicht hat man ja auch schon einmal was von nem unregelmässigen Zyklus gehört? ich glaube jede Frau die weiß, das sie genau jetzt ihre fruchtbaren Tage hat, die würde auch die "Beine zusammenkneifen". Aber wer weiß das so genau! Du wirst sicherlich schon im "Schwangern-Forum" gelesen haben, das es genug Frauen gibt die einen unregelmässigen Zyklus haben!
Und was diese geschichte angeht "gequängel von wegen zuwenig Geld"- vielleicht kann manch einer damit Leben als Sozialfall zu leben! Geht doch mal damit in die Öffentlichkeit! Mal schauen ob da auch soviele Befürworter sind wie hier gedacht wird. Da seid ihr mit eurer Einstellung genau soviel Abschaum wie wir Frauen die abgetrieben haben. Naja, aber was soll ich sagen. Ihr seit so festgefahren in eurer Meinung!
Ich persönlich respektiere jedem seine Entscheidung! Und wie ich schon einmal sagte. Ich befürworte keine Abtreibung, aber es ist jedem seine Entscheidung.
Und Sina771: hier hat niemand gesagt das er FÜR Abtreibung ist! Auch ich habe das nicht gesagt! Und ich empfinde diese Beiträge auch nicht als völligen Blödsinn! Es ist ein Meinungsaustausch der hier stattfindet. Ein Meinungsaustausch der nicht bewertet werden muss mit Worten wie "Blödsinn, gequirllte Sch..." Und wenn du es schon so bewerten musst, dann sag doch wenigstens was du genau mit gequirllte sch... und Blödsinn bezeichnst. Würde mich doch sehr interessieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2005 um 23:07

No Prob
Pille Danach> In manchen Fällen hat man die Möglichkeit diese noch zu nehmen, in manchen nimmer. Wenn man z.B gar nicht merkt das was schief gelaufen ist, bzw es zu spät merkt.

Öffentlichkeit war der falsche Ausdruck> Eher meinte ich das man in ein Sozi-Forum mal über dieses Thema sprechen sollte. "Kinder in die Welt setzen, weil zu "blöd" zum verhüten... " Gibt ja auch Frauen die setzen 3 Kinder in die Welt, weil zu "blöd" zum verhüten und leben dann von der Sozi, Arbeitslosengeld... sitzen also anderen Leuten auf der Tasche. (Gibt auch genug Abtreibungsgegner die zu "blöd" zum verhüten sind- nur mal ganz nebenbei ) Ich denke in solch einem Forum würde diese Einstellung nicht so gut angenommen werden wie in einem "Adoptions-, Abtreibungspflege,- Plegeforum". Ich denke in einem Sozi-Forum würde man auch auf neutralere Antworten stossen.
Ich bin kein Talk-Show- Fan aber dennoch schaue ich mir gerne mal "Talk,Talk,Talk" an. Oft ist es dort ein Thema- Familien, Frauen die ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen und gemütlich von Vater-Staat leben. Das wird stark kritisiert. In der heutigen Welt geht es nunmal sehr stark um Geld und jeder denkt nur an sich. ich möchte mein Kind nicht vom staat ernähren- aber es kann auch nicht nur von Luft und Liebe leben. Und ich hätte auch kein Kind haben wollen ohne einen Abschluss in der Tasche zu haben oder eine abgeschlossene Ausbildung. Ich möchte ein geregltes leben in das ich mein Kind hole. Ich möchte ihm ein Dach über den Kopf bieten können- nicht vom Staat gesponsert, ich möchte Zeit für mein Kind haben und nicht von einem billigen Job zum anderen rennen wo ich mehr Zeit verplempere (die ich lieber für mein Kind haben will)als das ich Geld verdiene, ich möchte nicht jeden cent umdrehen müssen und überlegen ob ich mir den babybrei heute auch wirklich leisten kann, usw... das sind Dinge die ich möchte für mein Baby! Ich möchte mir auch mal zwischendurch was leisten und etwas von meinen jungen Jahren haben. ich bin kein materieller mensch... ich brauch keine teuren Klamotten oder ein teures auto (hab ja nicht mal ein billiges). Aber ich habe nunmal bestimmte Vorstellungen! Und mein höchstes Gebot ist nicht vom vater-Staat zu leben und mich finanzieren zulassen.

Naja, ist ein schwieriges thema. Ich für meinen Teil würde nicht mehr abtreiben... ich habe es einmal gemacht und das war einmal zuviel. Wer weiß, in solch einer schwierigen Lage zu stecken läßt einen nicht immer die richtigen Entscheidungen treffen. Ich habe es ja auch nicht freiwillig gemacht- deswegen ist dieses ganze Thema auch eher allg. an alle extremen Abtreibungsgegner gerichtet.
Mir wurde die Pille vor der OP mit Gewalt eingeflösst... ich hatte keine Wahl, hätte ich mich entziehen können, dann hätte ich es getan. Aber es war eingeleitet und ich hatte schon Blutungen. Ich hätte dem Kind soweit so gut das wichtigste bieten können. aber nun gut. ich will nicht weiter von mir reden.
Ich wollte einfach nur mal diesen Ärger der sich in mir angestaut hat, über diese Beiträge loswerden.
wie du schon sagst- dieses Thema macht sehr wütend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 12:25
In Antwort auf alleskommtanders

"gequirlte sc..."
mir fehlen echt die worte... "beine zusammenkneifen, verhütungsmitel wirken 100%, usw"!
1. VERHÜTUNGSMITTEL die 100% wirken gibt es nicht! Wäre schön! Aber schon mal was vom Pearl-Index gelesen? Hier wird grossspurig davon erzählt das alle Weiber zu blöd sind richtig zu verhüten! Wozu hat man dann diesen Pearl-Index? Weil es eben kein VERHÜTUNGSMITTEL gibt das 100% wirkt.Zum anderen gibt es einige davon die wie sina771 sagt, bei richtiger Anwendung zuverlässig wirken. Aber wie oft schleicht sich ein Fehler ein? Pille: Zeitlich verrechnet, Durchfall, Antibiotikum, unzureichende Aufklärung vom FA, falsche Pille, usw.! NuvaRing: Verrutscht, verloren, Übergewicht! Kondom: falsche Anwendung, gerissen weil alt, porös, falsche zusätzliche Gleitmittel, steckengeblieben! Usw, nicht jeder der ungewollt schwanger wird ist zu BLÖD zum verhüten! Sondern, falsch und unzureichend aufgeklärt. Und vielleicht hat man ja auch schon einmal was von nem unregelmässigen Zyklus gehört? ich glaube jede Frau die weiß, das sie genau jetzt ihre fruchtbaren Tage hat, die würde auch die "Beine zusammenkneifen". Aber wer weiß das so genau! Du wirst sicherlich schon im "Schwangern-Forum" gelesen haben, das es genug Frauen gibt die einen unregelmässigen Zyklus haben!
Und was diese geschichte angeht "gequängel von wegen zuwenig Geld"- vielleicht kann manch einer damit Leben als Sozialfall zu leben! Geht doch mal damit in die Öffentlichkeit! Mal schauen ob da auch soviele Befürworter sind wie hier gedacht wird. Da seid ihr mit eurer Einstellung genau soviel Abschaum wie wir Frauen die abgetrieben haben. Naja, aber was soll ich sagen. Ihr seit so festgefahren in eurer Meinung!
Ich persönlich respektiere jedem seine Entscheidung! Und wie ich schon einmal sagte. Ich befürworte keine Abtreibung, aber es ist jedem seine Entscheidung.
Und Sina771: hier hat niemand gesagt das er FÜR Abtreibung ist! Auch ich habe das nicht gesagt! Und ich empfinde diese Beiträge auch nicht als völligen Blödsinn! Es ist ein Meinungsaustausch der hier stattfindet. Ein Meinungsaustausch der nicht bewertet werden muss mit Worten wie "Blödsinn, gequirllte Sch..." Und wenn du es schon so bewerten musst, dann sag doch wenigstens was du genau mit gequirllte sch... und Blödsinn bezeichnst. Würde mich doch sehr interessieren.

Der ganze Absatz hier...
... ist so eine gequirlte S....:

"Und wenn eine frau oder ein mädchen schwanger wird und es sind keine finanziellen mittel vorhanden, beide partner verstehen sich nicht mehr, ............. oder man kann einfach nicht mit kindern umgehen, dann ist die abtreibung wohl der bessere weg, wenn es sich auch schlimm anhört!

Ich persönlich würde jetzt noch kein kind auf die welt setzen wollen, weil ich mich einfach nicht reif genug dazu fühle!

Ich finde es von manchen müttern unverantwortlich einfach kinder in die welt zu setzen ohne dass eine grundlage und finanzielle mittel vorhanden sind, so dass die familie später vom sozialamt leben muss. "


Rummachen bis der Arzt kommt und nicht an die Konsequenz denken, falls man trotzdem mal nen goldenen Schuss hat. Nur weil man denkt, man kann mit Kindern nicht umgehn wird gleich eines ermordet. Das übertrift ja vieles hier im Abtreibungsforum. Und das war nur ein Beispiel. Alle anderen sind Lapalienfälle und wenn man dem bisschen Hirn daoben noch etwas Blut lässt zum denken und es nicht gleich wieder in untere Regionen pumpt, findet man auch eine Lösung. Für Mutter und Kind.

Zum Pearl Index: Die Pille beispielsweise hat einen Pearl-Index von 0,2 das heisst: Pearl Index 0,2: in 1 Jahr werden 2 Frauen von 1000 sexuell aktiven Frauen schwanger. Das sind die, die die Pille nicht "richtig" benutzt haben. Bei einem Kondom liegt er bei 3,3.

Du siehst das die Pille zum Beispiel sehr zuverlässig ist, wenn man sie nur richtig anwendet. KLar in der Praxis sieht das anders aus. Meine Freundin kam zuletzt an und meinte, sie glaubt sie sei schwanger, denn sie hat einmal die Pille vergessen im Zyklus. Und dann nochmal weitermachen obwohl man weiss der Schutz steht nicht, das ist verantwortungslos. Da gibts Scheidenzäpfchen, Kondome und was weiss ich um noch zusätzlich zu verhüten. Aber abgetrieben hätte sie nicht, das hat sie mir auch gesagt.

Verhütung, vernünftig angewendet bietet nahezu sicheren Schutz und die 2 oder 3 Frauen, die trotzdem noch schwanger werden, solls halt so sein. Aber es rennen nicht alle 3 zur Abtreibung.

Wenn halt die Befürchtung nach dem GV da ist, das trotzdem was passiert sein sollte, gibts immer noch die Pille danach. Ich hab sie einmal genommen, mir wars zwar sauelend dabei, aber das war mir dann in dem Fall 1000 mal lieber als eine Abtreibung.

Ich kann mir auch kein Kind leisten, ich verhüte ordentlich, es passiert nichts. Und wenn doch, ist das Baby aufs herzliste willkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 13:41

Herzechenbeitrag
den habe ich auch gelesen und war ebenfalls empört über diese art von beitrag.
ich habe leider nicht gerade viel zeit, aber zu deiner frage mit dem beerdigen. es gibt den sog "friedwald". dort kann man aufjedenfall FG beerdigen, da man ja angeblich nicht als lebewesen mit unter 500g gilt und deswg ja nicht auf einem friedhof sein kind beerdigen darf. ich denke wenn man seinen arzt darum bittet, dann kann er einem "das abgesaugte/ausgeschabte" mitgeben. klingt jetzt böse wie ich das kind beschreibe, aber man hat nicht mehr als blut was man in dem absaugbehälter sehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 14:42
In Antwort auf alleskommtanders

"gequirlte sc..."
mir fehlen echt die worte... "beine zusammenkneifen, verhütungsmitel wirken 100%, usw"!
1. VERHÜTUNGSMITTEL die 100% wirken gibt es nicht! Wäre schön! Aber schon mal was vom Pearl-Index gelesen? Hier wird grossspurig davon erzählt das alle Weiber zu blöd sind richtig zu verhüten! Wozu hat man dann diesen Pearl-Index? Weil es eben kein VERHÜTUNGSMITTEL gibt das 100% wirkt.Zum anderen gibt es einige davon die wie sina771 sagt, bei richtiger Anwendung zuverlässig wirken. Aber wie oft schleicht sich ein Fehler ein? Pille: Zeitlich verrechnet, Durchfall, Antibiotikum, unzureichende Aufklärung vom FA, falsche Pille, usw.! NuvaRing: Verrutscht, verloren, Übergewicht! Kondom: falsche Anwendung, gerissen weil alt, porös, falsche zusätzliche Gleitmittel, steckengeblieben! Usw, nicht jeder der ungewollt schwanger wird ist zu BLÖD zum verhüten! Sondern, falsch und unzureichend aufgeklärt. Und vielleicht hat man ja auch schon einmal was von nem unregelmässigen Zyklus gehört? ich glaube jede Frau die weiß, das sie genau jetzt ihre fruchtbaren Tage hat, die würde auch die "Beine zusammenkneifen". Aber wer weiß das so genau! Du wirst sicherlich schon im "Schwangern-Forum" gelesen haben, das es genug Frauen gibt die einen unregelmässigen Zyklus haben!
Und was diese geschichte angeht "gequängel von wegen zuwenig Geld"- vielleicht kann manch einer damit Leben als Sozialfall zu leben! Geht doch mal damit in die Öffentlichkeit! Mal schauen ob da auch soviele Befürworter sind wie hier gedacht wird. Da seid ihr mit eurer Einstellung genau soviel Abschaum wie wir Frauen die abgetrieben haben. Naja, aber was soll ich sagen. Ihr seit so festgefahren in eurer Meinung!
Ich persönlich respektiere jedem seine Entscheidung! Und wie ich schon einmal sagte. Ich befürworte keine Abtreibung, aber es ist jedem seine Entscheidung.
Und Sina771: hier hat niemand gesagt das er FÜR Abtreibung ist! Auch ich habe das nicht gesagt! Und ich empfinde diese Beiträge auch nicht als völligen Blödsinn! Es ist ein Meinungsaustausch der hier stattfindet. Ein Meinungsaustausch der nicht bewertet werden muss mit Worten wie "Blödsinn, gequirllte Sch..." Und wenn du es schon so bewerten musst, dann sag doch wenigstens was du genau mit gequirllte sch... und Blödsinn bezeichnst. Würde mich doch sehr interessieren.

Ich gebe dir
recht wegen sozialhilfe. viele frauen werden dann einfach als schmarotzer hinsgestellt,und faul.so ist die gesellschaft. es ist auch wichtig das dir rolle als mutter akzeptiert wird, und das sozialamt wurde für solche fälle gemacht.

man kann nicht einfach ein kind auf die welt stellen, und es die ganze zeit fremden abgeben um zu arbeiten, es ist das recht jeder mutter finanzielle hilfe anzunehmen, wenn es in den kindergarten kommt, kann man ja anfangen teilzeit zu arbeiten.

man kanns halt nicht jedem recht machen, aber mir ist die meinung anderer leute egal, was das sozi betrifft, ich finde als mutter hat man das gute recht dazu. übrigens keine mutter stellt ein kind auf um sich vor der arbeit zu drücken,denn ein kind gibt viiieeeelllllll mehr arbeit.(nur mal so gesagt, wenn jeztz einer das sagen will)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 14:55
In Antwort auf alleskommtanders

No Prob
Pille Danach> In manchen Fällen hat man die Möglichkeit diese noch zu nehmen, in manchen nimmer. Wenn man z.B gar nicht merkt das was schief gelaufen ist, bzw es zu spät merkt.

Öffentlichkeit war der falsche Ausdruck> Eher meinte ich das man in ein Sozi-Forum mal über dieses Thema sprechen sollte. "Kinder in die Welt setzen, weil zu "blöd" zum verhüten... " Gibt ja auch Frauen die setzen 3 Kinder in die Welt, weil zu "blöd" zum verhüten und leben dann von der Sozi, Arbeitslosengeld... sitzen also anderen Leuten auf der Tasche. (Gibt auch genug Abtreibungsgegner die zu "blöd" zum verhüten sind- nur mal ganz nebenbei ) Ich denke in solch einem Forum würde diese Einstellung nicht so gut angenommen werden wie in einem "Adoptions-, Abtreibungspflege,- Plegeforum". Ich denke in einem Sozi-Forum würde man auch auf neutralere Antworten stossen.
Ich bin kein Talk-Show- Fan aber dennoch schaue ich mir gerne mal "Talk,Talk,Talk" an. Oft ist es dort ein Thema- Familien, Frauen die ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen und gemütlich von Vater-Staat leben. Das wird stark kritisiert. In der heutigen Welt geht es nunmal sehr stark um Geld und jeder denkt nur an sich. ich möchte mein Kind nicht vom staat ernähren- aber es kann auch nicht nur von Luft und Liebe leben. Und ich hätte auch kein Kind haben wollen ohne einen Abschluss in der Tasche zu haben oder eine abgeschlossene Ausbildung. Ich möchte ein geregltes leben in das ich mein Kind hole. Ich möchte ihm ein Dach über den Kopf bieten können- nicht vom Staat gesponsert, ich möchte Zeit für mein Kind haben und nicht von einem billigen Job zum anderen rennen wo ich mehr Zeit verplempere (die ich lieber für mein Kind haben will)als das ich Geld verdiene, ich möchte nicht jeden cent umdrehen müssen und überlegen ob ich mir den babybrei heute auch wirklich leisten kann, usw... das sind Dinge die ich möchte für mein Baby! Ich möchte mir auch mal zwischendurch was leisten und etwas von meinen jungen Jahren haben. ich bin kein materieller mensch... ich brauch keine teuren Klamotten oder ein teures auto (hab ja nicht mal ein billiges). Aber ich habe nunmal bestimmte Vorstellungen! Und mein höchstes Gebot ist nicht vom vater-Staat zu leben und mich finanzieren zulassen.

Naja, ist ein schwieriges thema. Ich für meinen Teil würde nicht mehr abtreiben... ich habe es einmal gemacht und das war einmal zuviel. Wer weiß, in solch einer schwierigen Lage zu stecken läßt einen nicht immer die richtigen Entscheidungen treffen. Ich habe es ja auch nicht freiwillig gemacht- deswegen ist dieses ganze Thema auch eher allg. an alle extremen Abtreibungsgegner gerichtet.
Mir wurde die Pille vor der OP mit Gewalt eingeflösst... ich hatte keine Wahl, hätte ich mich entziehen können, dann hätte ich es getan. Aber es war eingeleitet und ich hatte schon Blutungen. Ich hätte dem Kind soweit so gut das wichtigste bieten können. aber nun gut. ich will nicht weiter von mir reden.
Ich wollte einfach nur mal diesen Ärger der sich in mir angestaut hat, über diese Beiträge loswerden.
wie du schon sagst- dieses Thema macht sehr wütend!

Es geht für mich
auch nciht darum leute zu kritiesieren die schon abgetriben haben, es ist jetzt eh zu spät, aber viele die vor einer solchen entscheidung stehen,sollten sich das einfach tausendmal überlegen, es gibt so viele möglichkeiten mit dem kind.

die abtreibungsgegner lassen die halt die eigene entsscheidung der frau nicht zu, weil sie sehen darin ein mord. wenn du eine kollegin hast und sie sagt dir ich bringe jeztz zb. meinen ex um, dann willst du sie doch davon abhalten, weil für dich ist es mord, das gleiche ist halt für einige menschen ein ungeborenes kind.

und mal ehrlich an die abtreiberinnen gefragt, habt ihr danach immer geschaut das ja nichts mehr schiefgehen kann, immer verhütet. ich kenne leider einige die haben schon mehrmals abgetrieben,oder würdens wieder tun. eine exkollegin wurde dreimal ungewollt schwanger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 15:01

Ich bin
ja auch gegegen abtreibung, aber ich kenne halt viele die sagen sie würden lieber abtreiben,als ein kind wegzugeben.die schuldgefühle kommen halt manchmal erst später.

aber es gibt ja auch pflegefamilien und das fände ich eine sehr gute idee, den da hat man die möglichkeit ein kind wieder zurückzunehmen, was nicht immer ganz einfach ist. aber wenn man es dem jugendamt beweist klappt das auch. und wenn man das nach 2 oder drei jahren macht leidet das kind meiner meinung nach nicht darunter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 13:07
In Antwort auf calla_12691355

@nightflight3
Von acht Statements sind ganze sieben davon FÜR eine Abtreibung von denen gleich sechs Statements völliger Blödsinn und nichts als gequirlte S..... sind.

Ein Verhütungsmitel funktioniert, wenn man keine Anwendungsfehler macht, zuverlässig. An einem gerissenen Kondom zum Beispiel sind meistens zu scharfe Fingernägel schuld. Und wieviele Frauen nehmen ein Hormonprodukt gleichzeitig mit Antibiotika ein? Aber neeeee, so verantwortungsvoll geht man mit Verhütungsmittel nicht um, wieso denn dann mit den neuen, nicht-eigenen-Leben im Bauch? Schon klar.

Aber es bringt auch keine fertig mal die Beine zusammenzukneifen, wenn man weiss, jetzt sind fruchtbare Tage (wenn dies denn wissen) Hauptsache man hat seinen eignen Spass.

Und ich finde es völlig verantwortungslos einfach schwanger zu werden und dann auch noch das Kind da unten einfach umzubringen, weil man vor sich herquängelt, das man keine gute Mutter ist oder kein Geld hat und den ganzen Mist, sowas nennt man auch Bequemlichkeit.

Der einzigste Punkt in dem ich Dir zustimme, oder bedingt, wenns gesundheitliche Probleme gibt. Aber einen Schwangerschaftsdiabetes, 5 Kilo mehr auf der Waage, Gelenkschmerzen oder andere Dinge stellen heutzutage wirklich keinen Grund mehr dar. Und sterben tut man fast auch nicht mehr, weil es vorher nen Kaiserschnitt gibt.

Erzähl den Mist bloss nicht weiter, sonst glaubst Du das hinterher noch selber

@ sina!
Also, so wie du hier schreibst, müsstest du schon längst den heiligenschein haben!!!

Denk doch mal logisch nach! Und wenn man doppelt und dreifach verhütet und man alle anweisungen befolgt kann mal was passieren. Z.b, wenn eine frau sehr eng gebaut ist, bleibt das gummie mal öfters hängen (kann ein liedchen davon singen, da kannste noch so aufpassen)!

Und stell dir vor, ich bringe es auch fertig "mal die Beine zusammenzukneifen", wenn ich weiß, dass ich genau in der mitte vom monat bin! Ich vertrage nämlich leider keine pille und sonstiges hormonzeug und da muss man eben auf diese art verhüten.

Dennoch finde ich es unverantwortlich, dass manche frauen kinder bekommen, obwohl sie keinen stratz kohle haben und keine grundlage vorhanden ist. Aber jedem das seine!

Ist nun mal miene meinung und das braucht man dann nicht gleich "als mist" zu bezeichnen, ok?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 13:13
In Antwort auf calla_12691355

Der ganze Absatz hier...
... ist so eine gequirlte S....:

"Und wenn eine frau oder ein mädchen schwanger wird und es sind keine finanziellen mittel vorhanden, beide partner verstehen sich nicht mehr, ............. oder man kann einfach nicht mit kindern umgehen, dann ist die abtreibung wohl der bessere weg, wenn es sich auch schlimm anhört!

Ich persönlich würde jetzt noch kein kind auf die welt setzen wollen, weil ich mich einfach nicht reif genug dazu fühle!

Ich finde es von manchen müttern unverantwortlich einfach kinder in die welt zu setzen ohne dass eine grundlage und finanzielle mittel vorhanden sind, so dass die familie später vom sozialamt leben muss. "


Rummachen bis der Arzt kommt und nicht an die Konsequenz denken, falls man trotzdem mal nen goldenen Schuss hat. Nur weil man denkt, man kann mit Kindern nicht umgehn wird gleich eines ermordet. Das übertrift ja vieles hier im Abtreibungsforum. Und das war nur ein Beispiel. Alle anderen sind Lapalienfälle und wenn man dem bisschen Hirn daoben noch etwas Blut lässt zum denken und es nicht gleich wieder in untere Regionen pumpt, findet man auch eine Lösung. Für Mutter und Kind.

Zum Pearl Index: Die Pille beispielsweise hat einen Pearl-Index von 0,2 das heisst: Pearl Index 0,2: in 1 Jahr werden 2 Frauen von 1000 sexuell aktiven Frauen schwanger. Das sind die, die die Pille nicht "richtig" benutzt haben. Bei einem Kondom liegt er bei 3,3.

Du siehst das die Pille zum Beispiel sehr zuverlässig ist, wenn man sie nur richtig anwendet. KLar in der Praxis sieht das anders aus. Meine Freundin kam zuletzt an und meinte, sie glaubt sie sei schwanger, denn sie hat einmal die Pille vergessen im Zyklus. Und dann nochmal weitermachen obwohl man weiss der Schutz steht nicht, das ist verantwortungslos. Da gibts Scheidenzäpfchen, Kondome und was weiss ich um noch zusätzlich zu verhüten. Aber abgetrieben hätte sie nicht, das hat sie mir auch gesagt.

Verhütung, vernünftig angewendet bietet nahezu sicheren Schutz und die 2 oder 3 Frauen, die trotzdem noch schwanger werden, solls halt so sein. Aber es rennen nicht alle 3 zur Abtreibung.

Wenn halt die Befürchtung nach dem GV da ist, das trotzdem was passiert sein sollte, gibts immer noch die Pille danach. Ich hab sie einmal genommen, mir wars zwar sauelend dabei, aber das war mir dann in dem Fall 1000 mal lieber als eine Abtreibung.

Ich kann mir auch kein Kind leisten, ich verhüte ordentlich, es passiert nichts. Und wenn doch, ist das Baby aufs herzliste willkommen.

Kannst du auch was anderes, wie sätze kopieren???
Dann bekomm doch nen stall voll kinder, wenns dir so gut gefällt.

Man man man, du greifst hier einfach die leute an, die für ne abtreibung sind, finde ich völlig unverständlich.

Wir akzeptieren ja auch deine meinung und das sollte dann auch auf gegenseitigkeit beruhen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 16:49
In Antwort auf nightflight3

Kannst du auch was anderes, wie sätze kopieren???
Dann bekomm doch nen stall voll kinder, wenns dir so gut gefällt.

Man man man, du greifst hier einfach die leute an, die für ne abtreibung sind, finde ich völlig unverständlich.

Wir akzeptieren ja auch deine meinung und das sollte dann auch auf gegenseitigkeit beruhen!!!

Nööö, so einfach ist das nicht
Meine Meinung aktzeptieren? Nö, das machen die allerwenigsten, auch Du nicht, sonst würdest Du Dich nicht so von mir angepinkelt fühlen und nicht so mit mir rummäppern Meine Meinung ist den allermeisten viel zu unbequem, darum werden solch konsequente Gegner als militant bezeichnet.

Kinder hab ich keine, ich denke mit meinem Kopf und nicht mit meinen Geschlechtsorganen. Auch eine Abtreibung habe ich noch nie vollzogen.

Sätze kopieren? HHmm, ist bei der Argumentation äusserst hilfreich. Ich kann sie auch abschreiben, aber in diesem Fall, wähle auch ich den bequemeren Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 17:33
In Antwort auf calla_12691355

Nööö, so einfach ist das nicht
Meine Meinung aktzeptieren? Nö, das machen die allerwenigsten, auch Du nicht, sonst würdest Du Dich nicht so von mir angepinkelt fühlen und nicht so mit mir rummäppern Meine Meinung ist den allermeisten viel zu unbequem, darum werden solch konsequente Gegner als militant bezeichnet.

Kinder hab ich keine, ich denke mit meinem Kopf und nicht mit meinen Geschlechtsorganen. Auch eine Abtreibung habe ich noch nie vollzogen.

Sätze kopieren? HHmm, ist bei der Argumentation äusserst hilfreich. Ich kann sie auch abschreiben, aber in diesem Fall, wähle auch ich den bequemeren Weg.

Ach komm,
ist ok so! Schreibe morgen, hab jetzt keine zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 11:43
In Antwort auf calla_12691355

Nööö, so einfach ist das nicht
Meine Meinung aktzeptieren? Nö, das machen die allerwenigsten, auch Du nicht, sonst würdest Du Dich nicht so von mir angepinkelt fühlen und nicht so mit mir rummäppern Meine Meinung ist den allermeisten viel zu unbequem, darum werden solch konsequente Gegner als militant bezeichnet.

Kinder hab ich keine, ich denke mit meinem Kopf und nicht mit meinen Geschlechtsorganen. Auch eine Abtreibung habe ich noch nie vollzogen.

Sätze kopieren? HHmm, ist bei der Argumentation äusserst hilfreich. Ich kann sie auch abschreiben, aber in diesem Fall, wähle auch ich den bequemeren Weg.

Na klar akzeptieren wir deine meinung!
Nur du akzeptierst unsere nicht. Wo liegt da dein problem?

Meinst du andere denken nur mit der mu...?

Ich jedenfalls denke mit meinem herz und da liege ich immer richtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 12:04
In Antwort auf nightflight3

Na klar akzeptieren wir deine meinung!
Nur du akzeptierst unsere nicht. Wo liegt da dein problem?

Meinst du andere denken nur mit der mu...?

Ich jedenfalls denke mit meinem herz und da liege ich immer richtig!

Kommst nicht drumrum...
... wenn ich mir die Beiträge hier lese, gut, zugegeben, manchmal ist auch eine Geschichte dabei die einem an die Nieren geht, aber der überwiegende Teil hat anscheinend das Gehirn zwischen den Beinen. Beiträge mit Herzchen wegen bevorstehender Abtreibung, 2 Freundinnen die fast zeitgleich abtreiben, Korrektur und was man da sonst noch hört, was sagt dir Dein Herz da?

Aktzeptieren kann ich eine Abtreibung nicht, aber ich muss sie tolerieren. Aber Du wärst die erste, die meine Meinung aktzeptiert, umsonst hacken wir hier ja nicht gegenseitig aufeinander rum

Liebe Grüsse, Sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 13:16
In Antwort auf calla_12691355

Kommst nicht drumrum...
... wenn ich mir die Beiträge hier lese, gut, zugegeben, manchmal ist auch eine Geschichte dabei die einem an die Nieren geht, aber der überwiegende Teil hat anscheinend das Gehirn zwischen den Beinen. Beiträge mit Herzchen wegen bevorstehender Abtreibung, 2 Freundinnen die fast zeitgleich abtreiben, Korrektur und was man da sonst noch hört, was sagt dir Dein Herz da?

Aktzeptieren kann ich eine Abtreibung nicht, aber ich muss sie tolerieren. Aber Du wärst die erste, die meine Meinung aktzeptiert, umsonst hacken wir hier ja nicht gegenseitig aufeinander rum

Liebe Grüsse, Sina

Ja, ich denke einfach jedem das seine!
Ich bin ganz ehrlich, ich würde kein kinde bekommen können. Erstens aus finanziellen gründen, zweitens aufgrund meines berufes und drittens wegen meiner gesundheit! Dann wähle ich doch lieber die andere variante!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 14:32
In Antwort auf nightflight3

Ja, ich denke einfach jedem das seine!
Ich bin ganz ehrlich, ich würde kein kinde bekommen können. Erstens aus finanziellen gründen, zweitens aufgrund meines berufes und drittens wegen meiner gesundheit! Dann wähle ich doch lieber die andere variante!

Das ist ein Argument
Gesundheit ist ein Argument. Wobei es wieder militantere Gegener gibt als ich und das Leben des Ungeborenen über das der Mutter stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 14:35
In Antwort auf calla_12691355

Das ist ein Argument
Gesundheit ist ein Argument. Wobei es wieder militantere Gegener gibt als ich und das Leben des Ungeborenen über das der Mutter stellen.

Ja und was ist, wenn ich bei der geburt sterbe???
Das ist dann egal oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 18:28
In Antwort auf nightflight3

Ja und was ist, wenn ich bei der geburt sterbe???
Das ist dann egal oder wie?

Nein das ist nicht egal
denen die dich lieben. aber so viele frauen sterben heute nicht mehr bei der geburt, die kinder können , früher auf die welt gebracht werden per kaiserschnitt. aber du verhütsest ja sicher gut , dass du nicht schwanger wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 18:56
In Antwort auf nightflight3

Ja und was ist, wenn ich bei der geburt sterbe???
Das ist dann egal oder wie?

Frag mich nicht
Frag nicht mich, frag die noch extremeren wie mich. Wenn das Leben der Mutter auf dem Spiel steht, bin auch ich ratlos. In dem Fall hab ich keine eigene Meinung.

Ich bin aber der Meinung, das keine Frau mehr während der Geburt sterben muss, wenn es der Arzt feststellt, das das Risiko dabei extrem hoch ist, es gibt mehr Möglichkeiten, Kaiserschnitt vor dem Geburtstermin zum Beispiel. Aber darin bin ich kein Fachmann und weiss auch nicht alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 23:50
In Antwort auf calla_12691355

@nightflight3
Von acht Statements sind ganze sieben davon FÜR eine Abtreibung von denen gleich sechs Statements völliger Blödsinn und nichts als gequirlte S..... sind.

Ein Verhütungsmitel funktioniert, wenn man keine Anwendungsfehler macht, zuverlässig. An einem gerissenen Kondom zum Beispiel sind meistens zu scharfe Fingernägel schuld. Und wieviele Frauen nehmen ein Hormonprodukt gleichzeitig mit Antibiotika ein? Aber neeeee, so verantwortungsvoll geht man mit Verhütungsmittel nicht um, wieso denn dann mit den neuen, nicht-eigenen-Leben im Bauch? Schon klar.

Aber es bringt auch keine fertig mal die Beine zusammenzukneifen, wenn man weiss, jetzt sind fruchtbare Tage (wenn dies denn wissen) Hauptsache man hat seinen eignen Spass.

Und ich finde es völlig verantwortungslos einfach schwanger zu werden und dann auch noch das Kind da unten einfach umzubringen, weil man vor sich herquängelt, das man keine gute Mutter ist oder kein Geld hat und den ganzen Mist, sowas nennt man auch Bequemlichkeit.

Der einzigste Punkt in dem ich Dir zustimme, oder bedingt, wenns gesundheitliche Probleme gibt. Aber einen Schwangerschaftsdiabetes, 5 Kilo mehr auf der Waage, Gelenkschmerzen oder andere Dinge stellen heutzutage wirklich keinen Grund mehr dar. Und sterben tut man fast auch nicht mehr, weil es vorher nen Kaiserschnitt gibt.

Erzähl den Mist bloss nicht weiter, sonst glaubst Du das hinterher noch selber

Ach
Für mich wären 5 Kilo Zunahme oder gar Streifen und Schlabberhaut am Bauch eine Katastrophe. Ich würde darunter mehr leiden als ich unter einer Abtreibung je könnte. Ich will weiter Größe 32/34 tragen und lasse mir das nicht durch ein Balg versauen. Ich habe sogar 2 Abtreibungen hinter mir und mich belastet das nicht im Geringsten. Meine Weisheitszahn-OP war wesentlich schlimmer. Nach den Abbrüchen konnte ich abends schon wieder weggehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2005 um 10:16
In Antwort auf liselotte81

Nein das ist nicht egal
denen die dich lieben. aber so viele frauen sterben heute nicht mehr bei der geburt, die kinder können , früher auf die welt gebracht werden per kaiserschnitt. aber du verhütsest ja sicher gut , dass du nicht schwanger wirst.

Ja klar,
kenne auch meinen körper wirklich gut und weiss auch genau, wann ich schwanger werden kann und wann nicht. Also soweit wird es erst garnicht kommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2005 um 10:18
In Antwort auf calla_12691355

Frag mich nicht
Frag nicht mich, frag die noch extremeren wie mich. Wenn das Leben der Mutter auf dem Spiel steht, bin auch ich ratlos. In dem Fall hab ich keine eigene Meinung.

Ich bin aber der Meinung, das keine Frau mehr während der Geburt sterben muss, wenn es der Arzt feststellt, das das Risiko dabei extrem hoch ist, es gibt mehr Möglichkeiten, Kaiserschnitt vor dem Geburtstermin zum Beispiel. Aber darin bin ich kein Fachmann und weiss auch nicht alles.

Ist auch egal!
Ich passe schon auf, dass ich nicht schwanger werde, also brauch ich mir auch eigentlich keine gedanken darum zu machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2005 um 11:21

ICH FINDE DEINE MEINUNG NICHT GUT
ICH MEINE ES GIBT KEINE 100% SICHERHEIT WEIL ICH UND MEINE FREUNDIN HATTEN VERHÜTET UND ES IST TROTZDEM PASSIERT UND JETZT WISSEN WIR NICHT WAS WIR MACHEN SOLLEN
ICH DENKE ICH BIN NICHT BERÉIT DAFÜR UND ICH DENKE SIE AUCH NICHT FINDEST DU DANN NICHT AUCH MAN SOLLTE ABTREIBEN?
WEIL ICH BIN GRAD 18 JAHRE UND HABE NOCH VIEL VOR WÜRDE MICH ÜBER EINE ANTWORT VON DIR FREUEN BIS DANN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper