Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Was arbeitet ihr? seid ihr glücklich damit?

28. Februar 2012 um 9:54 Letzte Antwort: 29. Februar 2012 um 13:42

Ich habe Kaufmännische Assistenz mit Schwerpunkt Fremdsprachen gelernt. Arbeite als Sekretärin. Leider gefällt mir mein Job überhaupt nicht und ich würde so gerne was anderes machen einzig die Bezahlung ist gut. Was macht ihr denn so beruflich? Ich würde gern was mit Kindern machen oder was mit Händen, bin so ein Anfass-Typ, will gern ein Produkt in den Händen halten oder was in Richtung Sport/Gesundheit, habt ihr da Ideen für mich?

Mehr lesen

28. Februar 2012 um 10:07

Ich hab e Ausbildung als Altenpflegerin gemacht
nachdem ich mein Jurastudium abgebrochen habe und studiere nun Forensische Psychologie, die Pflege hab ich nur gemacht, um mich zu finanzieren, es ist zwar ein schöner Beruf und ich hatte auch viel Spass bei der Arbeit, aber es ist eben nicht mein Traumberuf.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 10:16

Habe
Kinderkrankenschwester gelernt.
An sich mein absoluter traumberuf!
Aber als alleinerziehende mama fast nicht mehr zu bewerkstelligen, da man im kh in schichten arbeitet.
Um halb 6 uhr morgens nimmt mir keine kita mein kind! Zumindest nich bei uns auf dem dorf.
Um wieder arbeiten gehen zu können müssen in meinem fall ziemlich viele sonderregelungen getroffen werden, weil zu der zeit, wo ich betreuung für mein kind hab, keine schichten existieren...

Lg
Dani mit noah (knapp 10monate)

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 10:31

Ich wollte das schon immer studieren, bzw hat mich der Bereich schon immer fasziniert
allerdings wurde so konkret nichts in meiner Heimatstadt abgebauten, erst, als ich nach England gegangen bin und eben dort meine Ausbildung gemacht hab und gearbeitet hab, hab ich festgestellt, dass ich doch auf jeden Fall studieren möchte und die Uni in meiner Stadt hat das angeboten, ich hab mich für ein Teilzeitstudium (neben der Arbeit her halt) beworben und hab von meinen alten Abilehrern noch Empfehlungsschreiben bekommen (hatte im Psychokurs im Abi immer 15 Punkte, konstant), jetzt studiere ich nach dem Umzug wegen meinem Mann per Fernstudium mit Semipraesenz an einer US Uni weiter.
Nach dem Master will ich mich dann bei der Polizei beerben und gleichzeitig, je nach Notenschnitt, für ne Stelle in de rBehavioral Unit in Quantico.
Am allerliebsten wuerde ich in die Richtung Profiling gehen, oder aber eben aktiver Polizeidienst.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 10:59

Ich hoffe mal, dass ich beim Morddezernat
arbeiten kann, als Profilerin halt, oder bei ner Ermittlungseinheit, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat, evtl vielleicht das Mitarbeiten an der (Inter) nationalen Datenbank für (Serien) verbrechen, wobei letzteres natürlich eher n Schreibtischjob wäre, ich würde aber an und für sich schon gerne in die aktive Ermittlungsarbeit gehen.
Und falls das alles gut klappt, Quantico.

Andernfalls koennte ich immer noch Beurteilungen in Gefängnissen oder bei Prozessen machen...

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 11:36

Reindenken muss man sich ja auch , das ist ja der Sinn der Sache
man muss dann allerdings halt auch mit klarkommen können, ich bin gespannt, wie das dann werden wird.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 13:07


Ich bin Arzthelferin im Krankenhaus. Mein Traumjob ist es nicht, aber in der momentanten Situation wäre es unvernünftig meinen Job an den Nagel zu hängen und meinen Traumjob doch noch zu erlernen. Ich hoffe, das ich mir doch noch irgendwann diesen Traum erfüllen kann.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 13:36


Ich bin Grundschullehrerin und ja - das ist mein Traumberuf!Es ist zwar sehr anstrengend,vor allem mit Kleinkind,aber ich liebe die Arbeit mit den Kindern.Man bekommt so viel von ihnen zurück!

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 14:15

Ich arbeite
bei ner Krankenkasse - Sesselfurzer!

Es ist nicht mein Traumjob, das wusste ich auch vorher, aber das war so ein Vernunftsding!

Mein Traumjob ist Ärztin, aber ein Medizinstudium ohne die Unterstützung des Mannes (er wills NICHT) ist schwer!
Das war schon immer mein Traum!

LG

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 14:18
In Antwort auf

Ich arbeite
bei ner Krankenkasse - Sesselfurzer!

Es ist nicht mein Traumjob, das wusste ich auch vorher, aber das war so ein Vernunftsding!

Mein Traumjob ist Ärztin, aber ein Medizinstudium ohne die Unterstützung des Mannes (er wills NICHT) ist schwer!
Das war schon immer mein Traum!

LG

Warum will er das nicht?
einen Mann, der meine Karriere so behindert, also willentlich, den hatte ich in den Wind geschossen

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 14:24
In Antwort auf

Warum will er das nicht?
einen Mann, der meine Karriere so behindert, also willentlich, den hatte ich in den Wind geschossen

Gründe
sind das liebe Geld, die Entfernung zur Uni (ca. 100 km), der spätere Schichtdienst, ich würde die Familie vernachlässigen etc etc!

Wir haben darüber schon 1 Mio. mal diskutiert! Es endet immer im Streit!
Ich will aber auch nicht meine Familie kaputt machen! Ich hoffe es ergibt sich irgendwann eine Lösung, eine Alternative gibt es für mich nicht, ich will nur Medizin studieren, schon immer, ich hab mir Jahrelang andere Dinge überlegt...nein...nur Ärztin oder ich verschimmel in der KK!

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 15:53

Ja, ich glaube, sie meinte, ich würde nicht nach so viel Aufwand aussehen
und so "normal" aussehen - naja, ich will ja auch nicht ausschauen, als werd ich mir jeden Morgen 3 Tonnen Spachtelmasse ins Gesicht pflastern.

Aber danke.

Mir ist sowas Wurscht, ich mach das ja nicht, um jemanden zu beeindrucken oder so, sondern weil mir das Spass macht und mir das guttut, für mich mein persönliches Verwoehnprogramm.

Ich finde es spricht nichts gegen normal und nett.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 15:53

Fast fertige
Politologin.
Momentan in einem Ministerium, davor im dt. Bundestag.

Genau das Richtige für mich!

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:11

Gelernt
hab ich Maßschneiderin toller Job ABER nicht mein Traum ich will nun mein ABI nachholen und Studieren, bevorzugt Psychologie

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:20

was wäre denn eine "Wischi-Waschi-Uni"?
Dank der ganzen NCs kann man sich doch an keiner Uni mehr einfach so einschreiben?
Ich studiere auch an einer der sogenannten "Elite-Unis", habe mich davor an der "Wischi-Waschi-Uni" aber wohler gefühl...

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:33


Ich hab sowas ähnliches wie du gelernt...Kaufmännische Assitentin Fachgebiet Datenverarbeitung. Wollt ich aber ehrlich gesagt nie wirklich machen..ich wollt halt erstmal eine Ausbildung in der Hand haben.
Jetzt arbeite ich im Handel als Kassiererin...so stressig und unangenehm der Job manchmal sein kann, aber soviel Spaß macht er mir auch. Wie in jedem Beruf gibt es gute und schlechte Tage, aber ich freu mich ehrlich gesagt schon auf April...da gehts bei mir wieder los nach einem Jahr Auszeit mit Baby.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:35


Ich bin Krankenschwester in der Psychiatrie und ich liebe meinen Job. Würde ihn nicht eintauchen wollen, ok ausser das Gehalt , da würde ich, wie jeder andere auch, gerne mehr haben.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:35
In Antwort auf

Ich hab e Ausbildung als Altenpflegerin gemacht
nachdem ich mein Jurastudium abgebrochen habe und studiere nun Forensische Psychologie, die Pflege hab ich nur gemacht, um mich zu finanzieren, es ist zwar ein schöner Beruf und ich hatte auch viel Spass bei der Arbeit, aber es ist eben nicht mein Traumberuf.


Sehr interessante Berufswahl! Find ich toll! Stell ich mir sehr interessant vor. Ich les bzw. informier mich privat gern über Forensik.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:49

Na aber in Berlin
sind die Semesterbeiträge ja doch höher als an der meisten anderen Unis (ohne Studiengebühren). Regensburg oder Nürnberg hat halt nicht den gleichen "Flair" wie KreuzKölln oder Friedrichshain.

Aber ich denke auch, dass namenhafte Unis für einen potentiellen Arbeitgeber interessanter sind.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:54

Lehramt ist dann wohl das neue
BWL... (" ich wurde eben immer belächelt, als ich gesagt habe, dass ich BWL studiere")

Jap, ich finde wir Baden-Württemberger können auch stolz sein auf unser "richtiges" Abitur... (Mannheim oder Tübingen?)

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 16:59

Medizinische Fachangestellte beim Gynäkologen
Und ich liebe meinen Job
Vorallem die Fachrichtung macht mir unheimlich Spaß. Der Schwerpunkt der Praxis liegt auf Schwangerenbetreuung

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 18:08


Wellnessmasseirin, med. Fusspflege und in ausbildung zur naturkosmetikerin und bin mega happy dabei

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 18:25

Danke
Es waren tatsächlich 2-3 Anregungen dabei werde gleich mal schauen ob's Umschlungen o. ä. gibt, bin trotzdem noch offen für andere Ideen

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 19:59

Das anspruchsvollste abi
haben immer noch wir Sachsen!
Das ist ja bewiesen! BaWü und Bayern sind auch noch gut...der musste sein!

Was sind denn "Eliteunis"?

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 19:59


Selene, ich find das toll Dieser Job braucht Menschen, die mit ihrem ganzen Herzen dabei sind.Gibt leider viele, die das nicht sind und gerade die alten Menschen brauchen das doch.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 20:03
In Antwort auf

Medizinische Fachangestellte beim Gynäkologen
Und ich liebe meinen Job
Vorallem die Fachrichtung macht mir unheimlich Spaß. Der Schwerpunkt der Praxis liegt auf Schwangerenbetreuung

Bin auch med. FA
allerdings bisher nur in der Kardiologie und Allgemeinmedizin. Die Gynäkologie würde mich total interessieren, gerade jetzt nachdem ich selbst 2 Kinder habe. Mal sehen, bewerben kann man sich ja immer

Ich mag meinen Job, oft ist er mir aber zu hektisch. Alles schnell, schnell, die praxis quillt über. Man hat viele Akutfälle. Deswegen würde mich schon eine andere Fachrichtung interessieren.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 20:26

Ich hab Jura abgebrochen
sehr trocken und so gar nicht, wie ich es mir immer vorgestellt hatte.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 22:47


Die typischen Vorurteile über Lehrer. Träum schön weiter...

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 22:56


Ich bin Mama und LIEBE meinen Job.

Ich bin Trageberaterin, werde bald die Ausbildung zur Stillberaterin und weitere Seminare im Bereich der Elternbildung machen.
Zudem überlege ich, ob ich nicht doch nochmal studieren soll. Vllt Pharmazie? Richtung Naturheilkunde? Mal schauen

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 23:24

Ja
bin zufrieden. Mache Lohn-und Finanzbuchhaltung und habe immer Models oder Schauspieler um mich rum
In einer steuerkanzlei wars mir zu trocken aber in der jetzigen firma ist es einfach nur interessant und spannend und man hat immer was nettes anzuschauen

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 13:22


hallo,

ich bin zahnmedizinische prophylaxeassistentin und mag meinen beruf sehr.
allerdings bin ich jetzt schon 18 jahre in der zahnmedizin und es ist an der zeit für einen wechsel!
im april beginnt meine ausbildung zur doula und nächstes jahr mache ich noch die ausbildungen zur still-und trageberaterin.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 13:42

...
Dann bin ich wohl eine schlechte Lehrerin wenn ich alles nicht so "easy" wie deine Schwester hinbekomme. Bei den Ferien geb ich dir recht,in keinem anderen Beruf hat man es so leicht die Betreuung der Kinder zu gewährleisten. Allerdings sind auch die Ferien lediglich "unterrichtsfreie" Zeit,ich hatte noch keine Ferien in denen ich nichts gearbeitet habe.Klassenzimmer gestalten,Stoffverteilungsplän e schreiben,den täglichen Unterricht vorbereiten,all das kommt zu den Unterrichtsstunden hinzu und nimmt - bei mir - schon einen Haufen Zeit ein. Ohne Kinder ist das noch relativ einfach,aber mein Arbeitstag geht regelmäßig bis 23 Uhr,weil der Nachmittag allein meinem Kind gehört.
Ich weiß nicht,"was Lehrer daran nicht gerne hören"??

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers